1 Tag im möblierten Zimmer

Diskutiere 1 Tag im möblierten Zimmer im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; :wink Hallo, A hat ein möbliertes Zimmer an einen Lehrling vermietet zum 1.August. A ließ ihn aber schon gestern das Zimmer mit Sack und Pack...

AZUBI

:wink
Hallo,
A hat ein möbliertes Zimmer an einen Lehrling vermietet zum 1.August.
A ließ ihn aber schon gestern das Zimmer mit Sack und Pack beziehen. Der Lehrling schlief von gestern, den 31.07. auf heute, den 01.08.06 in dem Zimmer.
Der Mietvertrag sollte heute dann unterschrieben werden und die erste Miete über 150,-Euro bar an meine Omi (A) gezahlt werden.
Nun ist der Lehrling aber schon heute gleich wieder ausgezogen. :gehtnicht.
Hat A außer sich darüber zu beklagen noch weitere Ansprüche?
Danke für Antworten und freundliche Grüße

Azubi
 

Capo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
23.04.2006
Beiträge
4.801
Zustimmungen
5
ähh, du hast ihn in die Wohnung gelassen, ohne dass ein Vetrag bestand? Dein Pech. Neuen Mieter suchen!
Ohne Vertrag hat er auch keine Forderungen aus dem Vertrag...
Wasser und andere NK gehen auf dein Konto. Schäden ebenfalls.

Er hat eigentlich rechtl nie in der Wohnung gewohnt und du hast jemandem eine Übernachtung gegönnt ;)
 

DiplomHM

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.12.2005
Beiträge
404
Zustimmungen
0
Hmmm ... ich würde sagen, da kein Mietvertrag besteht (schriftlich) ... hat A irgendwie Pech gehabt. Das ist meine Meinung. Ob hier eine rechtliche Handhabe besteht, also dass deine Omi auf den Vertrag bestehen kann, weiß ich nicht. Vielleicht weiß ein anderer ja mehr Rat.


(@capo: wieder schneller gewesen :?)
 

Azubi

kann ich gar nicht glauben

Ja, aber.......
erstmal vielen Dank für die Antworten.
........ist denn ein mündlicher Vertrag völlig ungültig?
´
Das kann ich irgendwie gar nicht glauben, aber wenn´s denn so ist.
 

DiplomHM

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.12.2005
Beiträge
404
Zustimmungen
0
RE: kann ich gar nicht glauben

Es gibt keinen abgeschlossenen Mietvertrag. Lediglich die Vereinbarung, dass ab 01.08. ein Zimmer an B vermietet wird. Der aber nicht mehr will.

Auf einen mündlich, abgeschlossenen Mietvertrag gemäß den Vorschriften im BGB kann man sich meines Erachtens nicht beziehen, denn aus diesem würde eine Mietzahlung hervorgehen. Die ja nicht erfolgt ist.

Hat er denn einen Grund genannt, warum er nicht bleiben möchte? Habt ihr mal bei der Ausbildungsstelle nachgehört?
 

Azubi

RE: kann ich gar nicht glauben

:wink
Ja, meine Omi hat gestern bei der Mutter angerufen.
Das "große Kind" hatte Heimweh.
1. Arbeitstag, fremde Umgebung usw. .............das "Kind" war überfordert.


Aber Mutter mit Tochter=Mieterin hatten sich vorher extra für das Zimmer neue Lampen, neuen Teppich etc. aussuchen dürfen.
Es wurde alles für sie schön hergerichtet........

Das Vertrauen meiner Omi wurde mißbraucht - ist eben noch von der Sorte, wo das Wort zählt.
Ja, dann ....nochmals vielen Dank und Ciao!!!
von Azubi
 

RMHV

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
16.07.2005
Beiträge
3.875
Zustimmungen
161
RE: kann ich gar nicht glauben

Original von Azubi
Ja, aber.......
erstmal vielen Dank für die Antworten.
........ist denn ein mündlicher Vertrag völlig ungültig?
´
Das kann ich irgendwie gar nicht glauben, aber wenn´s denn so ist.

Gelegentlich tut man gut daran, nicht alles als endültig Wahrheit zu nehmen... Das gilt auch für meine folgenden Überlegungen.
Selbstverständlich wurde ein Mietvertrag abgeschlossen. Dem steht auch die Absprache nicht entgegen, dass eine schriftliche Ausfertigung des Vertrags am folgenden Tag unterzeichnet werden sollte. Die Parteien waren sich einig, dass das Zimmer vermietet wird und hatten vermutlich auch Einigkeit über die Miethöhe erzielt. Da die Mietsache bereits vor der Unterzeichnung eines schriftlichen Vertrags übergeben und vom Mieter auch angenommen wurde, kann man kaum zu einer anderen Wertung kommen.
Man wird also davon ausgehen können, dass der Vermieter Anspruch auf Einhaltung der Kündigungsfrist hat. Soweit nicht andere Fristen wirksam vereinbart wurden, kann ein möbliertes Zimmer nach § 573c Abs. 3 BGB spätestens am 15. zum Ablauf des Monats gekündigt werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Mieter für eine Übernachtung die Miete für einen vollen Monat zu zahlen hat, ist also recht groß.
Zu beachten ist allerdings auch noch das Alter des Mieters. War der Mieter bei Vertragsabschluss noch nicht volljährigkeit, muss der Vertrag durch den gesetzlichen Vertreter genehmigt werden. Fehlt es an der Genehmigung, könnte sich der Vermieteranspruch auf die anteilige Miete für einen Tag reduzieren.
 
Thema:

1 Tag im möblierten Zimmer

Sucheingaben

was gehört in ein möbliertes zimmer

,

möbliertes zimmer mietvertrag

,

möblierte zimmer

,
bremen möblierte zimmer
, wg-zimmer füreinen tag in bremen, ein zimmer für 1 tag, wasgehört zu möbilierten zimmern, 1 tag zimmer bremen, zimmer in bremen für 1 tag, suche zimmer dusseldorf 10 tage august , zimmer fur einen tag , für 1 tag ein zimmer, möblierte Zimmer BGB, übernachtung für 1 tag in setimo, Möbliertes Zimmer nach BGB, möblierte zimmer düsseldorf pro tag, suche zimmer für einen Tag, was gehört zu einem möblierten zimmer
Oben