100erte Bewerber auf eine Wohnung - woher kommen all die Menschen?

Diskutiere 100erte Bewerber auf eine Wohnung - woher kommen all die Menschen? im Was nicht passt - der Small-Talk Forum im Bereich Off-Topic; Hallo Liebe Vermieter, ich bin als Nebenjob ja bei meinem Vermieter als eine Art Hausmeister angestellt und bekomme es sehr oft mit, wen eine...

  1. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    25
    Hallo Liebe Vermieter,


    ich bin als Nebenjob ja bei meinem Vermieter als eine Art Hausmeister angestellt und bekomme es sehr oft mit, wen eine Wohnung frei wird, dass 100erte Bewerber kommen und die Wohnung mieten wollen.
    Das ist hier in Reutlingen und Tübingen so und Richtung Stuttgart ist es auch nicht viel besser, dass man leicht eine Wohnung bekommen könnte.

    Jetzt frage ich mich: Woher kommen all die Menschen?

    Nur an den Flüchtlingen wird es nicht liegen. Bei uns hat die Stadt Häuser gekauft und umgebaut - extra für Flüchtlinge.
    Diese Häuser werden auch nur dafür genutzt.
    Zum Teil wurden auch Abbruchhäuser genutzt, um Flüchtlinge zu beherbergen.

    Sind es alles nur Menschen, die von extrem abgelegenen Gegenden in die Städte und dessen Umland ziehen, wie es im TV gerne gesagt wird?
    Oder wurde tatsächlich so viel Wohnraum umgebaut und dann zu teuer vermietet, dass die Leute sich das nicht mehr leisten können und dann auf die Vororte aus weichen?
    Im Osten von Deutschland ist es anscheinend nicht so das Problem Wohnungen zu bekommen, aber dann gibt es halt keine Arbeit...

    Auf RTL 2 kommt auch eine Sendung, da werden Familien gezeigt, die auch keine Wohnung bekommen.
    Es scheint also in Deutschland ein generelles Problem zu sein, dass es wenig Wohnraum gibt.

    Vielleicht können die Vermieter hier im Forum mir ein paar Antworten schreiben, woher die Menschen alle kommen, die derzeit auf Wohnungssuche sind.


    Grüßle

    Alex
     
  2. Anzeige

  3. #2 ehrenwertes Haus, 22.10.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.414
    Zustimmungen:
    2.685
    Frag sie doch einfach ...

    Man sollte nicht alles glauben, was medienwirksam in Szene gesetzt und behauptet wird. Überleg dir doch mal, in wessen Kalkül solche Szenerien gut passen...

    Das ist Blödsinn. In den Städten sind die Mieten i.d.R. höher als auf dem Land.
    Wenn es eine Landflucht gibt, was regional durchaus zutrifft, dann liegt das nicht an niedrigeren Mieten in den Städten.

    Nein. Ich behaupte es gibt genug Wohnraum. Der vorhandene Wohnraum entspricht nur nicht immer den Wunschvorstellungen mit gehobenen Ansprüchen von Wohnungssuchenden bzw. deren Geldbeutel. Die meisten Wohnungssuchenden müssen auch gar nicht umziehen, z.B. wegen einem Jobwechsel oder Familienzuwachs. Die meisten "Sucher" wollen nur umziehen mit der überwiegenden Tendenz zu einer größeren Wohnung. Wirklich gebraucht wird der neue Wohnraum deswegen nicht.

    Wenn dann im TV in einer polemischen Sendung eine Familie gezeigt wird mit 7 Kindern, das 8. ist unterwegs, der Familienhund bekommt auch Nachwuchs... dem vielleicht wirklich die Hütte abgebrannt oder durch Wasserschaden zerstört wurde, dann sind das Einzelschiksale, aber kein Massenphänomen. Dieses Einzelschicksal läßt sich aber prima als "es gibt keine Wohnungen" und Vermieter = Familienfeinde verkaufen.
    Alternativ hat der böse Vermieter die armen Mieter rausgeekelt. Manchmal sagen sie dann ganz am Ende einer solchen Sendung, dass der alte Vermieter wohl doch nicht nur Ekel war, weil sich beim neuen Vermieter (es werden ja immer Wohnungen auf wundersame Weise gefunden) die neuen Mietschulden dieser armen Würstchen stapeln und es auch sonst nur Probleme gibt. Trotzdem sind Vermieter dann die Bösen, wenn sie nicht an Assis vermieten wollen und alles legale Tun um solche Leute wieder los zu werden.
     
    Butzlku, Wohnungskatz, Katharmo und 2 anderen gefällt das.
  4. #3 immodream, 22.10.2019
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.131
    Zustimmungen:
    1.380
    Hallo,
    ich vermiete seit über dreißig Jahren in einer Kreisstadt im nördlichen Ruhrgebiet sanierte , gepflegte ehemalige Sozialwohnungen aus den fünfziger Jahren .
    Der Stadtteil ist gefragt und es gibt eigentlich nur diese ehemaligen Sozialwohnung in der Größe um 60 m³ .
    Als ich meine ersten Wohnungen in den achtziger Jahren kaufte, waren gerade zahlreich Aussiedler aus Polen gekommen .
    Da konnte man jedes Loch vermieten .
    In den neunziger Jahren drehte sich die Lage.
    Unsanierten Wohnraum konnte man damals maximal an Sozialhilfeempfänger ( heute Hartzer ) vermieten .
    Selbst nach der Kernsanierung der Wohnungen dauerte es oft Monate, bis sich ein halbwegs geeigneter Mieter fand .
    Und selbst da mußte man viele Kompromisse eingehen .
    In den letzten zwei Jahren wurde es für mich als Vermieter besser .
    Die Mieter lasen in den Medien, das es eine Wohnraumknappheit geben würde und man froh sein müsse , eine Wohnung zu finden .
    Tatsache ist, das ich bei 50 Anfragen 48 direkt aussortiere und dann mit verbliebenen 2 Bewerben einen Termin vereinbare.
    Also nichts mit Massenbesichtigung wie in Fernsehen gezeigt wird.
    Und dann bin ich froh, wenn von den Beiden in der Endausscheidung Einer die Wohnung nimmt.
    Das ist die Wahrheit.
    Aber sagt es nicht weiter, da ich in den nächsten Monaten wieder 5 Wohnungen neu vermieten muß ( natürliche Fluktuation von guten Mietern ).
    Das zum Thema Wohnungsnot.
    Grüße
    Immodream
     
    Butzlku, Wohnungskatz, Immofin und 2 anderen gefällt das.
  5. #4 Immofan, 22.10.2019
    Immofan

    Immofan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2017
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    208
    Nur mal so, wegen dem Spruch "Im Osten gibt es keine Arbeit...". Da muss man schon sehr lange keine Nachrichten mehr verfolgt haben, denn im Umkreis von Leipzig gibt es inzwischen Städte mit einer Arbeitslosigkeit von 3,9% und auch in der Fläche in Sachsen sieht es da inzwischen erheblich besser aus als vor 20 Jahren, selbst wenn die Statistiken vielleicht hier und da geschönt sind.
     
    Butzlku, Immofin, Alex_B und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #5 FMBerlin, 23.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 23.10.2019
    FMBerlin

    FMBerlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2013
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    76
    Es gibt in der BRD über 1 Mio leerstehende Wohnungen, nur eben nicht in den Ballungsräumen. Das Hauptproblem, neben der grenzenlosen Einwanderung (wieder vorwiegend in die Ballungsräume) ist, daß die Bundesregierungen ab Kohl es aufgegeben haben, die Regionen außerhalb der Ballungsräume zu fördern, also gleiche Lebensbedingungen landesweit anzustreben. Die Leute ziehen dahin, wo Arbeitsplätze sind und die werden vor allem in den Ballungsräumen angesiedelt, auch wenn dies nicht unbedingt nötig wäre. Aber die Telekom mußte ja privatisiert werden und damit wurde die Breitbandanbindung für Internet auch wieder nur in den Ballungsräumen geschaffen. Ohne kommt aber heute kaum noch eine Firma aus.
    Würde man die Regionalförderung wiederbeleben und wahrscheinlich lebenslang von Sozialleistungen abhängige Einwanderer dorthin schicken, wo genug Wohnraum leersteht, wäre das Problem wohl fast gelöst.
     
    Wohnungskatz, Duncan, Alex_B und einer weiteren Person gefällt das.
  7. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.239
    Zustimmungen:
    929
    Ort:
    Stuttgart
    Wieso musst Du das eigentlich jedesmal erwähnen?
     
    dots gefällt das.
  8. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.188
    Zustimmungen:
    2.189
    Ort:
    Münsterland
    Dem TE hat doch geguckt dem Nachrichten!
    Jede Abend. Voll konkret.
    Auf die RTLII.
    Also: Watt willst du? Stress oda watt?
     
    jorgk und Immofan gefällt das.
  9. #8 Immofan, 23.10.2019
    Immofan

    Immofan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2017
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    208
    Warum stört Dich das eigentlich? Gehört doch zum Thema. Kann ja sein, dass er als Hausmeister ab und zu Türen öffnet für Besichtigungen oder gefragt wird.
     
  10. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.188
    Zustimmungen:
    2.189
    Ort:
    Münsterland
    Weil das überhaupt nicht zum Thema gehört. Und weil das, was der TE macht, keine Hausmeistertätigkeiten sind.
    Weil der TE sich konsequent so verhält, dass einem derjenige, der ihn als Hausmeister eingestellt hat, leid tut.
     
  11. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.239
    Zustimmungen:
    929
    Ort:
    Stuttgart
    Weil er das bei jedem Thema das er eröffnet erwähnt.
    Warum sollte er als Hausmeister Türen öffnen? Er hat ja mit der Vermoietung nix zutun, er agiert eher als Blockwart.


    Zum Thema, RTL2 ist jetzt nicht unbedingt der Sender der für gut recherchierte Reportagen steht, eher für gecastete Soap die als Reportagen verkauft werden.
     
    Wohnungskatz gefällt das.
  12. #11 ehrenwertes Haus, 23.10.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.414
    Zustimmungen:
    2.685
    An der HM-Erwähnung bin ich evt. nicht ganz unschuldig. Ich habe denUser darum gebeten, damit seine Fragen seiner Funktion im Haus zugeordnet werden können.

    An ganz allgemeine Fragen, bei denen es nicht auf die Funktion Mieter, VM, usw. ankommt, habe ich dabei nicht gedacht.
    Jetzt wird diese Bitte wohl für Manche etwas zu konsequent umgesetzt.
     
  13. #12 Immofan, 23.10.2019
    Immofan

    Immofan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2017
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    208
    Das ist schon irgendwie lustig alles hier... :D
     
  14. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    25
    Damit klar ist, dass ich mitbekomme, dass hier viele Anfragen an Wohnungen sind. Das bekommen normale Mieter denke ich nicht so mit. Ich spreche gelegentlich mit der Verwaltung und da bekomme ich diese Infos.
    Wenn ich dies nicht erwähne, wird evtl wieder an der Glaubhaftigkeit meiner Behauptung gezweifelt...
    Darum erwähne ich dass...
     
    Immofan gefällt das.
  15. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.188
    Zustimmungen:
    2.189
    Ort:
    Münsterland
    Normale Hausmeister auch nicht.
    Nicht nur, wenn du es nicht erwähnst - auch, wenn du es erwähnst.
     
  16. #15 ehrenwertes Haus, 23.10.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.414
    Zustimmungen:
    2.685
    Ich sags mal so:
    Für einen Mieter bekommst du ungewöhnlich viel mit. Für einen Hausmeister ebenso.
    Du machst dir Gedanken über Dinge, die dich weder als Mieter noch als Hausmeister was angehen.
    Viele deiner Beobachtungen, die du für super wichtig empfindest, gehen auch Vermieter nix an.

    Was dabei raus kommt, ist ein Hausbewohner, der seine Umgebung über Gebühr beobachtet und bewacht.
    Kann schon sein, dass du das als Teil deiner Hausmeisteraufgabe siehst, ist es aber nicht und für die meisten Mitmenschen nur super nervig.

    Besser für dich und deine Umgebung wäre, wenn du dich wirklich nur auf deine Aufgaben als Mieter und Hausmeister beschränken würdest und dich nicht immer wieder in Privatsachen deiner Mitbewohner einmischen. Auch nicht gedanklich.
     
  17. #16 Papabär, 23.10.2019
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.341
    Zustimmungen:
    1.912
    Ort:
    Berlin
    Doch, ganz sicher.

    Na die erst recht. Vor allem, wenn sie hinterher (nach der Besichtigung mit den 200 wartenden Mietinteressenten, die den Bestandsmietern den Weg versperren) das Treppenhaus wieder reinigen müssen.
     
    Alex_B gefällt das.
  18. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.242
    Zustimmungen:
    1.008
    Du redest wahrscheinlich von keine Wohnung/Küche/Bad, oder so ähnlich, nicht wahr?
    Ich habe das Gestern auch mal ein paar Minuten gesehen und kann dir sagen, das Menschen ohne Einkommen und mit 3 oder mehr Kindern es grundsätzlich schwer haben eine Wohnung zu finden, das liegt schlicht in der Natur der Sache. Mal davon abgesehen das die Ansprüche meiner Meinung eben auch relativ erstaunlich waren.
    Hätte man die Sendung mit dem Ärztepaar mit einem Kind gedreht wäre Wohnraum gar kein Problem, aber das bringt wahrscheinlich nicht so viel Einschaltquote.
    Übrigens ist eine Unterhaltungssendung. Man sollte das nicht zu ernst nehmen.
     
    Ferdl, Immofin und Alex_B gefällt das.
  19. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    25
    Ok, hört mal, mir wurde nahegelegt, dies zu offenbaren, da meine Art der Fragen einige hier im Forum vor den Kopf stösst.

    Es ist so, das bei mir Asperger vorliegt. Das kann ein Grund sein, dass meine Fragen, für andere komisch rüberkommen.

    Gruß
    AlexB
     
    Papabär, Duncan, dots und 2 anderen gefällt das.
  20. #19 ehrenwertes Haus, 23.10.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.414
    Zustimmungen:
    2.685
    Ein mutiger Schritt @Alex_B. Ich glaube aber das hilft deine Fragen und Sichtweisen zu besser verstehen.

    Für diejenigen, die nichts mit Asperger anfangen können, hier ein Link, der das erklärt.
    https://autismus-kultur.de/autismus/asperger.html

    Bitte versucht den speziellen Hintergrund bei Alex_B zu berücksichtigen. Er ist weder krank noch dumm. Er nimmt nur manche Dinge anders wahr als die Meisten von uns. Das ist weder gut noch schlecht, nur ungewohnt für unsere Schubladengesellschaft.
     
    Ferdl, Papabär, Duncan und 3 anderen gefällt das.
  21. Alex_B

    Alex_B Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    25

    ...was ist denn für dich ein Ausschlusskriterium bei einem Mieter? Würdest du nicht an Krankenschwestern oder Altenpfleger vermieten?
     
Thema:

100erte Bewerber auf eine Wohnung - woher kommen all die Menschen?

Die Seite wird geladen...

100erte Bewerber auf eine Wohnung - woher kommen all die Menschen? - Ähnliche Themen

  1. Aus der Wohnung gejagt werden

    Aus der Wohnung gejagt werden: Hallo, ich bin neulich in eine andere Stadt in einen großen Wohnblock wegen einem neuen Arbeitsplatz umgezogen. Mir wurde von Beginn an gesagt,...
  2. Elektrische Versorgung der Wohnung

    Elektrische Versorgung der Wohnung: Aus einem Elektrikerforum: (Hintergrund ist, dass die Wohnung nur mit einem Wechselstromanschluss ausgestattet ist) Zitat 2. Der Vermieter hat dir...
  3. Verkauf mehrerer Wohnungen steueroptimiert

    Verkauf mehrerer Wohnungen steueroptimiert: Vor einigen Jahren wurden mehrere 1 Zimmerwohnungen gekauft und die möchte ich jetzt verkaufen, hauptsächlich wergen dem Mietendeckel in Berlin....
  4. Wohnung in 4er-WG umbauen

    Wohnung in 4er-WG umbauen: Moin zusammen! Ich bin neu hier im Forum und hoffe mal, dass mein Beitrag hier im richtigen Unterforum landet. Aktuell plane ich mit meinem...
  5. NK Abrechnung nach Auszug aus der Wohnung

    NK Abrechnung nach Auszug aus der Wohnung: Hallo, der Vormieter meiner Wohnung ist im April 2019 ausgezogen. Die letzte Miete (März) hat er nicht bezahlt. Da er eine Kautionsversicherung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden