3 jahresvertrag früher kündigen betrogen vom vermieter

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von nicki0206, 24.04.2014.

  1. #1 nicki0206, 24.04.2014
    nicki0206

    nicki0206 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr lieben, ich bin im november in meine wohnung gezogen. daviel mir auf das der gemeinschaftstrom so wie der garagenstrom über meinen stromzähler läuft ich sprach meine vermieterin mehrmals an sie versprach mir einen zwichenzähler einzubauen biss heute nix!!!! auch auf einen brief reagierte sie nicht. nun kamm die endabrechnung bei der ich aus allen wolken fiel ich bin zu unseren energieversorgen der mir dazu auch noch sagte das die vm als sie strom und gas anmeldet den stand vom vormieter übernehemen soll da die wohnung leer stand. das heist ich habe strom gezalt für 4 monate wo ich nicht mal in der wohnung wohnte. dazu kommt das sie von allen mietern und garagen mietern strom abschlagzahlungen bekommt für denn gemeinschafts bzw garagen strom. Kann ich früher aus mein mietsvertrag der über drei jahre geht. sie wusste von der sache mit dem strom schon jahre lang musste ich erfahren. ich fühle mich so betrogen und hintergangen das ich mich nicht mehr wohl fühle in dieser wohnung zu wohnen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. raivis

    raivis Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Was steht im Übergabeprotokoll?
    Was steht im Mietvertrag?
     
  4. #3 nicki0206, 24.04.2014
    nicki0206

    nicki0206 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    das ist son ganz normaler mietsvertrag da steht nur drin 3 jahre nach 3 jahren verlängert es sich um 1 jahr. vom strom nix auser bei der auflistung das 10 euro für ausflurlicht und so drin sind
     
  5. #4 nicki0206, 24.04.2014
    nicki0206

    nicki0206 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Übergabeprotokoll
     
  6. #5 nicki0206, 24.04.2014
    nicki0206

    nicki0206 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Übergabeprotokoll gab es nicht
     
  7. #6 Papabär, 24.04.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Sicherung rausnehmen und schauen, was passiert.
     
  8. #7 Pharao, 25.04.2014
    Zuletzt bearbeitet: 25.04.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Hi,

    also wenn du es noch kürzer schreiben würdest, kannste gleich in Stichpunkten deinen Text verfassen. Sorry, aber gerade hier kommt es oft auf den GENAUEN Wortlaut im MV drauf an !

    M.E. wäre hier zu überprüfen, ob diese Regelung (3 Jahre + jeweils 1 Jahr Verlängerung) Gültigkeit besitzt. In älteren MV gab es mal diese Regelung mit 1 Jahr Verlängerung, wenn man nicht vorab rechtzeitig gekündigt hat. In neuen MV ist das aber meines Wissens schon lange nicht mehr enthalten.

    Sollte das ungültig sein, kannst du ganz normal ordentlich Kündigung. Sollte das gültig sein, kannst du nur a`la außerordentlicher Kündigung kündigen und da denke ich mal, das das mit dem Strom nicht ausreichend seinen wird dafür. Natürlich kann bzw sollte es nicht sein, das Allgemeinstrom über deinen Zähler läuft, aber das kann man ja ändern und bisherige Unkosten ggf. auch einfordern, gerade wenn das vertraglich nicht geregelt ist.
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Sehe ich auch so. Sofern Mängel bestehen, kann man die Beseitigung verlangen. Dass man sich (nicht ganz ohne eigenes Verschulden, möchte ich noch sagen) über den Tisch gezogen fühlt, ist kein "wichtiger Grund", der eine außerordentliche Kündigung rechtfertigt.

    Damit bleibt - wie von Pharao beschrieben - als vorzeitigen Ausgang aus dem Vertrag nur der Versuch, die Befristung bzw. den Kündigungsausschluss selbst anzugreifen.
     
  10. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.373
    Zustimmungen:
    1.412
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Hm - durch Vertrauensverlust und wohl "leichten Differenzen" in der Ausgestaltung des Mietvertrages und dessen Erfüllung im Hinblick auf die Nebenkosten, könnte man mit einem Wegfall der Geschäftsgrundlage argumentieren...
    Klingt für mich aber sehr nach: Und fällt dem Anwalt nichts mehr ein, kommt er mit Treu und Glauben.:155:
     
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.727
    Zustimmungen:
    328
    Da schliesse ich mich doch an.
    Frage an den TE: Wohnraum- oder Gewerbemietvertrag?
     
Thema:

3 jahresvertrag früher kündigen betrogen vom vermieter

Die Seite wird geladen...

3 jahresvertrag früher kündigen betrogen vom vermieter - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  3. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  4. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  5. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...