5 Jahre keine Wartung der Gastherme. Thermoelement kaputt. Wer muss zahlen?

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von Stachel, 19.02.2015.

  1. #1 Stachel, 19.02.2015
    Stachel

    Stachel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.02.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielleicht kann mir einer von den erfahreneren Hausbesitzern hier helfen?
    Ich habe im Sommer 2014 ein Mehrfamilienhaus gekauft, die Wohnungen sind alle vermietet. Neulich rief mich eine Mieterin an und klagte das ihre Heizung kaputt ist (Gasetagenheizung), da die Mieterin nicht erfrieren soll bat ich sie eine Fachfirma zu rufen die sich das mal anschauen.
    Die Firma kam zu dem Ergebnis das ein "Thermoelement" kaputt sei und hat diesen ausgetauscht.
    Kostenpunkt Thermolement knapp 10€. Mit Einbauservice usw kommen wir auf 125€.
    Die Firma hat dann noch in die Rechnung geschrieben das die letzte Wartung der Gastherme im Juli 2010 war!
    Nun meine Frage, wer muss das zahlen?
    Die Wartung muss der Mieter zahlen und die muss doch jährlich erfolgen?! Was ist mit den Reperaturen wie eben jetzt dieses Thermoelement??

    Danke schon mal für eure Antworten :)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    492
    Wer die Wartung beauftragen muss steht bestimmt im Mietvertrag. Im Zweifel hättest du das tun müssen.
     
  4. #3 Glaskügelchen, 19.02.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Was meinst du jetzt? Die Wartung oder die Reparatur? Die Reparatur musst du zahlen, und die Wartung der Mieter, wenn das so vereinbart war.

    S.o., wenn die Übernahme der Wartung vertraglich vereinbart war, muss der Mieter zahlen. Für die Beauftragung der Wartung ist aber der Vermieter zuständig, und wenn der die letzten 5 Jahre die Wartung nicht in Auftrag gegeben hat, dann hat der Mieter Geld gespart.

    Selbst bei einer wirksamen Kleinreparaturklausel, muss der Mieter nur die Reparaturen an Dingen bezahlen, die seinem häufigen Zugriff unterliegen. Ein Thermoelement dürfte nicht dazu gehören.
     
  5. #4 Glaskügelchen, 19.02.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Die Beauftragung der Wartung kann nicht wirksam auf den Mieter übertragen werden.
     
  6. #5 Stachel, 19.02.2015
    Stachel

    Stachel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.02.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Die Mieter haben den Mietvertrag noch mit der alten Besitzerin gemacht. In dem Mietvertrag steht leider kaum was drin. Da stehen die Namen der Mieter, die Wohnungsgröße in qm, Anzahl der Zimmer und die monatliche Miete... sonst nichts.
    Gibt es da keine gesetzliche Regelung oder sowas?
    Mir geht es hauptsächlich darum das die Gasthermen (zwei pro Wohnung) jährlich gewartet werden und dass die Kosten für die Wartung von den Mietern übernommen werden. Ob ich das dann in Auftrag gebe oder die Mieter ist für mich eher zweitrangig.
     
  7. #6 Glaskügelchen, 20.02.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
  8. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.248
    Zustimmungen:
    314
    Wer baut denn 2 Thermen in einer Wohnung ein? Wie gross ist denn die Wohnung?

    Wenn nichts veeinbart ist musst Du die Wartung bezahlen.
     
  9. #8 BHShuber, 20.02.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    München
    Hallo,

    im Zweifelsfall sollte der Vermieter die Wartung in Auftrag geben, denn der Mieter versäumt so was sehr gerne, die Kosten für widerkehrende Wartungen sind über Betriebskosten umlagefähig.

    Zur Instandhaltung und Reparatur ist der Vermieter verpflichtet und bezahlt auch deren Kosten.

    Beides immer vorausgesetzt, es wäre im Mietvertrag anderweitig vereinbart.

    Gruß

    BHShuber
     
  10. #9 Modernfamily, 20.02.2015
    Modernfamily

    Modernfamily Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2014
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    125€ in 5 Jahren.

    Da bist du sehr günstig davongekommen! Ich erzähl dir was zum Thema Wartung.
    Meine nagelneue Öl-Brennwertheizung hab ich jedes Jahr für pauschal 200€ warten lassen. Im 4. Jahr wollte der Heizungsmonteur plötzlich nicht mehr kommen, hatte nie Zeit, lies sich verleugnen am Telefon usw... Ich rief daraufhin eine andere Firma an. Der Monteur schraubte den Kessel auf und stellte gleich fest dass das Gewinde vom Kessel so überdreht und ausgeleiert ist dass er den Kessel kaum noch richtig zu bekommt. Infolgedessen zog er Luft und der Brenner zündete öfters nicht.

    So, jetzt steh ich dumm da...ich kann nicht nachweisen dass der vorige Handwerker Schuld ist. Ich brauch irgendwie ein neues Gewinde in den Kessel was aber laut Monteur nicht so einfach ist wegen der Hitzebeständigkeit usw...

    Kurzum, ich hab den neuen Kessel jedes Jahr teuer warten lassen und nu Isses kaputt und ich bin der dumme. Hätte ich es gelassen oder nur alle 2-3 Jahre machen lassen wäre vermutlich nix passiert. Eine Bekannte von mir hat ihre 20 Jahre alte Ölheizung nie warten lassen. Es gab ma ne Verpuffung und das Ding war kaputt. Die Versicherung hat alles bezahlt...witzig oder?

    Fazit: Eine Heizungswartung garantiert nicht dass die Heizung länger lebt!
     
  11. #10 Pharao, 20.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Kann man schon, auch wenn`s dann ein bischen was zu beachten gibt dabei.



    @ Stachel,

    das Problem ist, wenn das nicht im MV vereinbart ist geht dies leider zu deinen Lasten. Und falls man es vereinbart hat, was genau? Denn je nach dem hättest du dich ggf. darum dann kümmern müssen oder dir regelmässig zeigen lassen vom Mieter, das er die Wartung durchführen lassen hat :(
     
  12. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    492
    Sonst nichts? Gar nichts vorgedrucktes?
    Kann ich mir gerade absolut nicht vorstellen.
     
Thema: 5 Jahre keine Wartung der Gastherme. Thermoelement kaputt. Wer muss zahlen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gastherme thermoelement defekt

    ,
  2. wer muss wartung in auftrag geben

Die Seite wird geladen...

5 Jahre keine Wartung der Gastherme. Thermoelement kaputt. Wer muss zahlen? - Ähnliche Themen

  1. Verputzfehler - Schimmel nach 10 Jahre?

    Verputzfehler - Schimmel nach 10 Jahre?: Hallo, ich habe vor 11 Jahren eine Wohnung in einem 8 Parteien Haus gekauft. Die Wohnung war damals so herunter gekommen, dass der Markler damals...
  2. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  3. Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?

    Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?: Hallo Leute, Ich möchte mir eine neue Haustür kaufen und meine erste Wahl ist momentan die Aluminium Haustür, obwohl ich persönlich noch keine...
  4. Wer arbeitet noch mit DOMUS 4000 ?

    Wer arbeitet noch mit DOMUS 4000 ?: Ich habe DOMUS 4000 zur Verwaltung und Abrechnung eigener Immobilien angeschafft. Suche andere Anwender zum Erfahrungsaustausch, an manchen...
  5. Abwicklung eines seit einem Jahr gekündigtes Mietverhältnises

    Abwicklung eines seit einem Jahr gekündigtes Mietverhältnises: Hallo Zusammen, ich habe derzeit ein besonderes Schmankerl-Mietverhältnis abzuwickeln, und möchte Euch gerne daran teilhaben lassen, bzw. möchte...