§ 561 BGB ein Sonderkündigungsrecht

Diskutiere § 561 BGB ein Sonderkündigungsrecht im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Guten Abend, vor 4 Monaten habe ich meinen Mieter schriftlich und mündlich mitgeteillt, dass ich die Miete erhöhen werde. Sie haben gegen die...

  1. #1 Oktay21, 12.07.2012
    Oktay21

    Oktay21 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.03.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    vor 4 Monaten habe ich meinen Mieter schriftlich und mündlich mitgeteillt, dass ich die Miete erhöhen werde.

    Sie haben gegen die Erhöhung einen widerspruch eingelegt.

    Meine Frage:

    Was kann/soll ich tun?
    Kann ich von meinen "§ 561 BGB ein Sonderkündigungsrecht" gebrauch machen oder den Mietvertrag kündigen mit Angabe von Gründen?



    Danke.





    P.S. Hat jemand Kündigungsvorlagen?
     
  2. Anzeige

  3. #2 Soontir, 13.07.2012
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Heidelberg
    Du kannst keinem Mieter wegen der Ablehnung einer Mieterhöhung kündigen.

    § 561 regelt das Kündigungsrecht des MIETERS bei einer Mieterhöhung.

    Dir als Vermieter bleibt nur die MIeterhöhung auf dem Klageweg einzufordern.

    Gruß
     
  4. #3 Oktay21, 13.07.2012
    Oktay21

    Oktay21 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.03.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ich verstehe.
    Wie werde ich die Mieter los?
     
  5. #4 Pharao, 14.07.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.07.2012
    Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    mit einem gültigen Kündigungsgrund nach §573 BGB oder §543 BGB. Ansonsten kannst du ihm nur nett bitten auszuziehen oder ggf mit etwas Eurönchen den Anreiz dazu erhöhen.

    Wenn der Mieter sich ansonsten nichts zu schulden kommen lässt, dann wird es schwer mit dem "los werden", falls der Mieter einfach nicht gehen will (Ausnahme §573a BGB, falls dieser zutrifft).
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    897
    Ha ha ha ha...
    ... und dann als nächsten Mieter ein Kukucksei...:huepfend002:
     
  7. #6 Oktay21, 15.07.2012
    Oktay21

    Oktay21 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.03.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde mir gerne den ganzen stress ersparen wollen. Das sind Hartz IV Empfänger und beim abschließen des Vertrags haben wir ausgemacht das sie ein teil der miete selber zahlen.

    Vor 3 Monaten habe ich den Mieterhöhungsschreiben abgeschickt und als antwort kam, dass sie es nicht bezahlt bekommen vom Arbeitsamt.

    Drei Monate sind sie im verzug.

    Deswegen will ich sie loswerden.

    Was kann ich als grund angeben?
     
  8. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.818
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Oktay21,


    Hahaha,
    wo von denn?


    könnte ein Wiederspruch gegen die Mieterhöhung gewesen sein.


    womit?


    Du kannst als Vermieter nur kündigen,
    wenn du einen gültigen Kündigungsgrund hast,
    welchen Grund hast du?


    VG Syker
     
  9. #8 Oktay21, 16.07.2012
    Oktay21

    Oktay21 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.03.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Der Grund ist:
    Die Miete beträgt 680€ und seit drei Monaten erhalte ich 554€ vom Arbeitsamt.
    Das heißt 390€ ist der Mieter im Verzug.

    Ist das kein Grund?


    Kann das Arbeitsamt von heute auf morgen die Miete kürzen?
     
  10. #9 Christian, 16.07.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    ich denke, du hast schneller rausgefunden, was einen gültigen Kündigungsgrund ausmacht, als ich das hier getippt habe.
    Such' mal hier im Forum.

    Soviel vorab: Das hier ...
    ... könnte ein Grund sein (wofür auch immer), einen gültigen Kündigungsgrund stellt das aber nicht da.

    Hast du einen Vertrag mit dem Arbeitsamt? Nein? Dann können die kürzen, so viel und was sie wollen. Z.B. weil sich dein Mieter nicht an die Spielregeln hält. Kann und sollte dir aber egal sein.
     
  11. #10 lostcontrol, 16.07.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    946
    das arbeitsamt (vermutlich meinst du jobcenter) kürzt nicht die miete sondern das geld, das es ihrem klienten überweist. meist weil dieser sich nicht an die spielregeln hält (z.b. zu terminen nicht erscheint, jobs ablehnt etc.).
    das hat aber mit dem verhältnis zwischen dir und deinem mieter nichts zu tun, dein mieter muss seinen vertrag mit dir einhalten.

    aktuell reicht der mietrückstand noch nicht für eine kündigung deinerseits.
     
  12. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    897
    Nein, daraufhin kannst Du ihm nicht kündigen.
    Ausserdem sollteste rechnen lernen.
     
  13. #12 Pharao, 17.07.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.07.2012
    Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    nur zur Info, damit dir deine Mieter keinen "Bären" aufbinden:

    D.h. der Mieter hat ein Recht, das das Amt ihm die Wohnung mindestens noch für 6 Monate bezahlt, wenn die Wohnung durch die Mieterhöhung unangemessen wird. Voraussetzung die Mieterhöhung ist rechtens !

    Das der Mieter ggf selber gegen die Mieterhöhung vorgeht, das ist sein Recht. Das hat aber nix damit zu tun, das das Amt ihm das nicht bezahlen würde, wenn er´s einreicht. Klar, unangemessene Wohnung bedeutet für den Mieter wohl auf lange Sicht: entweder selber die Mehrkosten aus der Regelleistung zahlen oder ggf anders die Kosten senken, zB durch Untervermietung, Umzug, etc.

    Wenn du einen gültigen Kündigungsgrund hast, dann kannst du dem Mieter natürlich kündigen.



    Ohne nähere Info`s dazu und in anbetracht zu deinen Mathe Kenntnissen, aber ist diese Mieterhöhung überhaut rechtens (wenn ich mal davon ausgehe, das die alte Miete 554€ war und die Differenz die reine Mieterhöhung ist) ?
     
Thema: § 561 BGB ein Sonderkündigungsrecht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieterhöhung ablehnen kündigung

    ,
  2. sonderkündigungsrecht bei mieterhöhung

    ,
  3. § 561 BGB

    ,
  4. mieterhöhung ablehnen,
  5. ablehnung mieterhöhung,
  6. (§ 561 bgb mündlich,
  7. kündigung bei ablehnung der mieterhöhung,
  8. 561 bgb sonderkündigungsrecht/Musterbriefe,
  9. sonderkündigungsrecht 561 bgb musterbrief,
  10. kuendigung§561bgb,
  11. kündigung nach mieterhöhung auszuziehen,
  12. § 561 bgb ein sonderkündigungsrecht,
  13. bgb561,
  14. arbeitsamt miete erhöhen muster,
  15. § 561 bgb sonderkündigungsrecht des mieters nach mieterhöhung,
  16. kündigung wohnung vermieter ablehnung mieterhöhung,
  17. 561 bgb sonderkündigungsrecht kündigung verfassen,
  18. mieterhöhung ablehnung sonderkündigungrecht,
  19. Musterbrief Miererhöhung,
  20. sonderkündigungsrecht des vermieters bei ablehnung einer mieterhöhung,
  21. sonderkündigungsrecht 561,
  22. mustertext kündigung nach § 561 bgb,
  23. vorlage sonderkuendigungsrecht,
  24. kündigung bei ablehnung mietpreiserhöhung,
  25. mietre hat miererhöhung abgelehnt-kündigung
Die Seite wird geladen...

§ 561 BGB ein Sonderkündigungsrecht - Ähnliche Themen

  1. Mietendeckel - "Wuchermiete" - § 138 BGB

    Mietendeckel - "Wuchermiete" - § 138 BGB: Nun ist er ja aus dem Sack - der Berliner "Mietendeckel". "Wuchermiete" - führt aber doch nicht zur Absenkung der Miete, sondern nach § 138 BGB...
  2. Auskunftspflicht über Miethöhe § 556g BGB

    Auskunftspflicht über Miethöhe § 556g BGB: Hallo zusammen, ist die Auskunftspflicht vor Unterschrift des Mietvertrages ratsam? Mit der Auskunft hat der Vermieter doch zugegeben, dass er...
  3. § 573a BGB vs Härtefallregelung

    § 573a BGB vs Härtefallregelung: Guten Tag allerseits. Wir sind in begriff ein Zweifamilienhaus zu erwerben. Eine Wohnung ist leer und die zweite seit fünf Jahren Vermietet. Wir...
  4. Teilkündigung eines Kellerraumes nach § 573 b BGB

    Teilkündigung eines Kellerraumes nach § 573 b BGB: Hallo, ich habe zwei Fragen zur Teilkündigung eines Kellerraumes und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Zuerst die Situation: Wir bauen das...
  5. Kündigung nach § 573a Abs.1 S.1 BGB

    Kündigung nach § 573a Abs.1 S.1 BGB: Hallo, nachdem der Mieter uns nach einer Ankündigung einer moderaten Mieterhöhung nach über 20 Jahren gleichbleibender Miete in einem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden