800€ Nachzahlung und unerklärliche Korrektur

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von Nosebud, 20.11.2012.

  1. #1 Nosebud, 20.11.2012
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2012
    Nosebud

    Nosebud Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle miteinander.

    Bei mir geht es um folgendes:

    Ich habe seit 2010 mit meiner Mutter zusammen in einer 65m² großen DG Wohnung gewohnt. Im Zeitraum vom 01.08.2010 bis zum 31.07.2011 haben wir ein 250€ Guthaben bekommen. Und der Winter 10/11 war ja recht kalt.
    Ende des Jahres 2011 ist Sie dann zu ihrem neuen Freund gezogen aber hat mir die Wohnung weiterhin bezahlt.
    Ich war die meiste Zeit alleine in der Wohnung und habe nicht wirklich viel geheizt, da ich jmd bin dem schnell zu heiß ist.
    Ende Mai 2012 bin ich dann auch ausgezogen also betrug der neue Abrechnungszeitraum nur 10 Monate.

    Letzte Woche kam dann die Heizkostenabrechnung.
    Ich soll in diesen 10 Monaten knappe 1200 Einheiten mehr verbraucht haben als im letzten Jahr, alleine!
    Vorallem im Bad soll ich 4 mal so viele einheiten verheizt haben.
    Diese 1200 Einheiten würden ca. 300€ mehr ausmachen
    Zusammen mit den Betriebskosten währen dass dann 523€ die ich Nachzahlen sollte.

    Da ich beide Mietparteien die unter uns gewoht haben gut kenne, habe ich direkt bei ihnen angerufen und habe mich erkundigt was die beiden nachzahlen mussten. Beide Parteien haben allerding jeweils um die 400€ Rückerstattung bekommen und das obwohl es beides Haushalte mit Kindern sind und da ja mehr geheizt werden müsste.


    Jetzt kommt allerdings etwas dass ich nicht verstehe.
    Auf der Abrechnung steht unten noch ein Posten der wie folgt heißt:
    Korrektur Ihrer Abrechnung 01.08.10-31.07.2011 -260€

    Also aus einem 250€ Guthaben wurde plötzich eine -260€ Korrektur. ein Unterschied von 510€.
    Und meine Mutter hat kein schreiben bekommen dass diese Korrektur erklärt.

    Alles in allem addiert komme ich dann auf knapp 800€ Nachzahlung die ich leisten soll.

    Nun zu meinen Fragen:

    1.

    Wie gehe ich nun am besten vor? Dem Vermieter erstmal mitteilen dass ich Widerspruch einlege?

    2.

    Die Korrektur ist ja über ein Jahr her. ist Diese nicht sowieso schon verjährt?

    Ich danke euch schonmal vorab für eure Hilfe.

    Edit: Unternehmen dass die Abrechnungen gemacht hat ist die ISTA

    MfG Nosebud
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papabär, 20.11.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Hallo Nosebud,
    wie willst Du Deinen Widerspruch begründen?
    Ein "verstehe ich nicht" reicht nicht unbedingt aus, vielmehr müsstest Du einen konkreten Fehler in der Abrechnung benennen.


    Grundsätzlich ja ... es sei denn, dass der Vermieter die verspätete Geltendmachung nicht zu vertreten hat.


    Wie wäre es denn, wenn Du erst einmal eine Anfrage an den Vermieter startest?

    Des Weiteren solltest Du bei der Wohnungsabgebe ein Protokoll mit Zählerständen bekommen haben. Hast Du diese Werte schon mal mit den abgerechneten Verbräuchen auf Deiner Abrechnung verglichen?
     
  4. #3 Nosebud, 20.11.2012
    Nosebud

    Nosebud Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ein solches Protokoll haben wir nicht bekommen.

    Widerspruch einlegen mit der Begründung dass ich die Unterlagen prüfen möchte?
    Alleine schon wegen der Korrektur.

    Mitlerweile habe ich auch erfahren, dass wir ab dem 01.02.2012 aufgrund unseres geringen Verbrauchs 30€ weniger an Nebenkosten zahlen mussten.

    Da kann ja wohl etwas nicht stimmen.
     
  5. #4 Pharao, 20.11.2012
    Zuletzt bearbeitet: 20.11.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.847
    Zustimmungen:
    497
    Hi Nosebud,

    wenn du was von Heizeinheiten schreibst, gehe ich mal davon aus, das bei euch Digital gemessen wird. Dann könntest du evtl. dir eine Aufschlüsselung geben lassen von der Firma die das Abgelesen hat, welcher Heizkörper denn so viel Verbraucht haben soll oder ob alle Heizkörper davon betroffen waren.
     
  6. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Pharao


    Mein Kalender sagt:
    von 01.08.2011 bis 31.05.2012 = 10 Monate


    VG Syker
     
  7. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.847
    Zustimmungen:
    497
    Man bin ich *****

    Wenn man natürlich den August nicht dazu zählt bzw auch noch statt Mai, März liest .....
     
  8. #7 Papabär, 20.11.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Das ist schlecht. Hattest Du Dir die Zählerstände bei Auszug wenigstens selber notiert?


    SO funktioniert das aber nicht. Nach der gleichen Logik würde die Polizei Dir den Führerschein wegnehmen, weil sie prüfen will, ob Du zu schnell gefahren bist. :verrueckt004:
     
  9. #8 Nosebud, 20.11.2012
    Nosebud

    Nosebud Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ja bei uns wurde Digital gemessen.
    Die Aufschlüsselung ist auch bei der Abrechnung schon dabei.
    Wie ich oben schon gesagt habe soll ich allein im Bad 4 mal so viel verbraucht haben wie im Jahr zuvor.
    Die restlichen Zimmer sind ungefähr gleich.
    Was ich auch nicht verstehe denn z.B. das Zimmer meiner Mutter wurde nie geheizt und trotzdem wurden in diesem Raum über 2000 Einheiten verbraucht.

    Den Mieter habe ich natürlich auch schon kontaktiert allerdings verweißt er mich auf die ISTA.
    Nach einigem durchstöbern des Internets habe ich allerdings herausgefunden dass die ISTA immer sagt,
    man solle den Vermieter kontaktieren.
    Für den Vermieter ist es generell kein problem dass ich die Nachrechnung prüfen lasse, da die Kaution immernoch bei ihm liegt und alle Kosten decken würden.

    Meine Mutter war bei der Abnahme der Wohnung dabei und sie hat sich die Zählerstände natürlich nicht aufgeschrieben.
     
  10. #9 Papabär, 20.11.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Wie jetzt ... welchen Mieter? :056sonst:


    Wenn DU kein Protokoll hast, dann wird der Vermieter möglicherweise ebenfalls keine Zählerstände haben. Wie sollte der also irgendetwas prüfen? Hier wäre m. E. also zunächst der Abrechner in der Pflicht zumindest die Quelle der verwendeten Zählerstände preiszugeben.


    Ja nee, is klar ... Mama ist schuld! :music015:
     
  11. #10 Nosebud, 20.11.2012
    Nosebud

    Nosebud Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich habe ich den VERmieter gemeint :113:

    Meine Mutter war bei der Abnahme dabei, da ich in der Zeit schon 100 km weiter westlich gewohnt habe also ja, Mama ist schuld :D
     
  12. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Da für den vorletzten Abrechnungszeitraum die Ausschlussfrist (12 Monate) bereits abgelaufen ist, ist eine Nachforderung aus einer Korrektur ausgeschlossen.

    Wurde nur in der aktuellen Abrechnung kommentarlos der Korrekturbetrag angegeben, so ist diese formell ungültig. In dem Fall einfach die Füße still halten und nach 12 Monaten dem Vermieter den dicken Daumen zeigen. Dann wäre keinerlei Nachzahlung mehr fällig.

    Je nach dem wer den Fehler verursacht hat, kommt eine Schadenersatzforderung des Vermieters gegenüber dem Dienstleister in betracht. Das geht Dich aber nix an.

    Was es mit den Einheiten auf sich hat, kann so aus der Ferne nicht beantwortet werden.

    Mir erschließt es sich nicht warum man mit Kindern mehr Heizkosten verursachen soll. Wo steht geschrieben, dass Kinder mindestens 23 Grad benötigen?
     
  13. #12 Papabär, 21.11.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    §556 (3) Satz 3 BGB:
     
  14. #13 joebeuel, 21.11.2012
    joebeuel

    joebeuel Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2012
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    mehr Personen = weniger Heizkosten

    Was man nicht vergessen darf: ein Mensch hat eine Körpertemperatur von 36 Grad, wenn also in einer Wohnung mehrere Personen leben, dann wird dort für eine Raumtemperatur von 20 Grad weniger Heizungswärme benötigt als in einer Wohnung, in der nur eine Person lebt.
     
  15. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    ...die noch dazu selten da ist.
     
  16. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.847
    Zustimmungen:
    497
    Hi,

    meinst du das jetzt im ernst ? 523€ unterschied, weil eine Person ausgezogen ist und dessen Körperwärme jetzt fehlt ? Und das bei einer 65 m² Dachwohnung ? Ich weis ja nicht ......
     
  17. #16 Pharao, 22.11.2012
    Zuletzt bearbeitet: 22.11.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.847
    Zustimmungen:
    497
    Hi,

    was für Fenster sind im Bad verbaut ? Soll auch schon mal vorgekommen sein, das Mieter vergessen haben ein "Oberlichtfenster" richtig zu zu machen im Winter. Evtl ist ja auch das Messgerät defekt oder evtl hast du ja wirklich die Heizung im Bad etwas mehr aufgedreht oder ....<keine Ahnung>....

    Der Vermieter wird dir dazu m.E. aber nix großartiges sagen können, denn dieser übernimmt ja nur die Werte, die diese Firma ihm zugeschickt hat. Wenn dann muss die Firma das erklären, wie sie auf diese Werte kommt.

    Also ich hab als Vermieter auch noch nie die Zählerstände der Messgeräte an den Heizkörpern bei Übergabe oder Abnahme abgelesen bzw mir notiert. Dafür hab ich ja diese Firma, das die das macht. Und das müsste aus der Abrechnung dieser Firma hervorgehen, welcher Zeitraum hier abgerechnet wird.
     
  18. #17 Nosebud, 22.11.2012
    Nosebud

    Nosebud Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Das Fenster im Bad war das einzige das kein Dachfenster war.

    Da weder meine Mutter noch ich Zählerstände aufgeschrieben haben, kann ich dagegen wohl nichts machen.

    Allerdings hab ich nun den Vermieter wegen der Korrektur angeschrieben dass er diese doch bitte erklären soll.

    Was ich mir denken könnte ist, dass er das Guthaben vom Vorjahr verrechnen wollte und einfach das Vorzeichen vertauscht hat. Das einzige was dagegen spricht is halt dass man in einem Jahr wohl keine 10€ Zinsen auf 250€ bekommt.
     
  19. #18 Pharao, 24.11.2012
    Zuletzt bearbeitet: 24.11.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.847
    Zustimmungen:
    497
    Hi,

    aber erstmal steht doch im Raum diese Aussage: "Ich soll in diesen 10 Monaten knappe 1200 Einheiten mehr verbraucht haben als im letzten Jahr". Das hat mit Guthaben aus dem vergangenen Abrechnungsjahr oder Vorzeichenfehler seitens des Vermieters erstmal nix mit dem gemessenen Verbrauch zu tun. Die Frage ist doch hier eher: Warum hast du auf einmal so viel Verbraucht und stimmt das oder ist hier ein Fehler ?
     
  20. #19 Nosebud, 24.11.2012
    Nosebud

    Nosebud Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich von meiner Seite sage zwar dass es nicht stimmt, beweisen kann ich es allerdings nicht.
    Ich habe den Vermiter in meinem schreiben einfach höfflich gebeten die Abrechnung nochmal zu überprüfen.
     
  21. #20 Pharao, 26.11.2012
    Zuletzt bearbeitet: 26.11.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.847
    Zustimmungen:
    497
    Hi,

    und was soll der Vermieter da jetzt großes überprüfen ?

    Der Vermieter hat die Werte von der Heizung nicht abgelesen und auch nicht diese Rechnung erstellt, sondern einfach NUR so übernommen, wie ihm das die Firma mitgeteilt hat. Wenn dann musst du dich an diese Firma wenden bzw ggf. genau diese Heizungsabrechnung überprüfen (lassen).

    Und mal ganz ehrlich, auf die bitte was zu überprüfen, kommt evtl auch nur Pauschal die Antwort: "passt alles". Wenn dann bräuchest du schon genaue Punkte, was an dieser Abrechnung nicht stimmt oder nicht stimmen kann.
     
Thema: 800€ Nachzahlung und unerklärliche Korrektur
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ista nachzahlung

    ,
  2. ista wohnungvertauscht

    ,
  3. 800 nachzalen haiz kosten

    ,
  4. ista einheiten verbrauch allein ,
  5. ista abrechnung verjährung,
  6. ista heizungszähler 2000 einheiten,
  7. nachzahlung ista,
  8. ista betrug,
  9. ista abrechnung einheiten,
  10. für 3 monate 800 00 nachzahlung,
  11. wohnungsabrechnung vertauscht nachzahlung möglich,
  12. ista betrugs abrechnung der heizkosten,
  13. ca. 2000 einheiten bei ista,
  14. aufschlüsselung der heizkostenverteiler einheiten,
  15. 1200 mehr nachzahlen als letzets jahr,
  16. heiz nachzahlung 800 €
Die Seite wird geladen...

800€ Nachzahlung und unerklärliche Korrektur - Ähnliche Themen

  1. Abschreibung für Überholung des Sicherungskastens (800 Euro)

    Abschreibung für Überholung des Sicherungskastens (800 Euro): In 2015 beauftragte ich einen Elektroinstallationsmeisterbetrieb, um den Sicherungskasten auf den neuesten, bestmöglichen Stand zu bringen. Der...
  2. Gilt die Nachzahlung anerkannt nach gezahlten Teilraten?

    Gilt die Nachzahlung anerkannt nach gezahlten Teilraten?: Hallo zusammen, für eine Bekannte hätte ich jetzt auch mal eine Frage. Sachverhalt: Die Nebenkostenabrechnung für 2014 beläuft sich überraschend...
  3. Stromabschaltung Nachzahlung wird vom Amt nicht bezahlt.

    Stromabschaltung Nachzahlung wird vom Amt nicht bezahlt.: Hallo, Vermieter Forum. Ich bin Chris 32 Jahre alt und neu in der Vermieterwelt. Ich hoffe Ihr könnt mir bei folgender Frage weiterhelfen: Ein...
  4. Hohe NK-Nachzahlung vom Amt bezahlt?

    Hohe NK-Nachzahlung vom Amt bezahlt?: Hallo, ich hoffe ich bin hier im richtigen Foren-Thread mit meiner Frage. Die NK-Abrechnungen für das Jahr 2014 wurden von uns versandt. Ein...
  5. Änderung Betriebskostenvorrauszahlung nach Eigentümerwechsel

    Änderung Betriebskostenvorrauszahlung nach Eigentümerwechsel: Guten Tag, wir haben im April diesen Jahres ein ZFH erworben in der eine WHG vermietet ist, die andere seit Mitte Oktober selbst bewohnt wird....