Ab wann spiegelt sich 0% Leitzins in Baudarlehen?

Dieses Thema im Forum "Baufinanzierung" wurde erstellt von JorgStB, 29.03.2016.

  1. #1 JorgStB, 29.03.2016
    JorgStB

    JorgStB Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.03.2016
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    10
    Guten Morgen Community,

    ich hätte mal eine Frage an die erfahrene Vermieterschaft, insbesondere an diejenigen, die Ihren Bestand ständig durch Finanzierung vergrößern.

    Bei uns steht in nächsten Wochen/Monaten der Kauf eines Einfamilienhauses in der direkt angrenzenden Nachbarschaft. Eigenkapital wäre ausreichend vorhanden, dennoch möchten wir, aufgrund der aktuellen Zinslage 75 - 80% finanzieren.

    Nun wurde der Leitzins vor einigen Wochen bekanntlich auf 0% herabgesetzt. Die Frage ist nun, ob sich dies mittlerweile schon in den Finanzierungen widerspiegelt oder ob dies noch ein wenig dauert. Im geregelten Markt sollte dies ja bereits eingepreist sein. Wir finanzieren aber ständig über die Sparkasse und da bin ich mir nicht so ganz sicher.

    Im Vorjahr (August 2015), haben wir neue Darlehen abgeschlossen zu 1,4% (Anschlussfinanzierung 10 Jahre), 1,6% (10 Jahre, keine Tilgung, Sondertilgung 10% /anno) und 1,8% (15 Jahre, 60 % EK).

    Mir schwebt daher jetzt ein Zinssatz von 1,1% - 1,2 %, bei 10 Jahren (besser 15 Jahren) vor. Meint Ihr das wäre verhandelbar?

    Ich weiß, auch Ihr habt keine Glaskugel und ich bin der einzige, der dies mit wenig Aufwand klären kann, dennoch würde ich Eure Einschätzungen sehr schätzen (besonders hinsichtlich des richtigen Zeitpunkts für die Vertragsabschluss)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 immobiliensammler, 29.03.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    598
    Ort:
    bei Nürnberg
    Hallo Jörg,
    generell bin ich kein Freud der Sparkassen, das sind aber persönliche Animositäten, die ich nicht verallgemeinern will. Ich mache vor einer Finanzierung eine Art Markterkundung über eine der großen Vermittlerplattformen, Problem habe ich mit Inter*** seitdem die nicht mehr wirklich unabhängig sind sondern von einer Bank aufgekauft wurden, vorher habe ich gerne mit denen gearbeitet - aber es gibt ja noch etliche andere.

    Dann kann man ja mit den Konditiionen im Hinterkopf bei seiner Hausbank anklopfen und schauen was die machen können, eventuell wiegen einige 0,x Punkte Mehrkosten den persönlichen Kontakt auf, muss jeder selbst wissen.

    Nur als Beispiel was so geht: Wir sind hier eine schuldenfreie Gemeinde im Speckgürtel Nürnbergs, aktuell 18.000 Einwohner und rund 25 Mio. Rücklagen auf der Bank. Jetzt stand der Neubau eines Pflegeheims an, das will die Gemeinde nicht einem Investor überlassen sondern baut selbst (über eine GmbH) und vermietet dann an die Diakonie als Betreiber. Kämmerer wurde gefragt, ob das aus den Rücklagen bezahlt wird, Antwort nein, wären wir schön blöd, Baukosten 6,5 Mio., Darlehen der Sparkasse über 5 Mio, 10 Jahre fest zu 0,35 % - da träumt man als Privater natürlich von!

    Stefan
     
  4. #3 immodream, 29.03.2016
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    460
    Hallo Jörg,
    mein Sohn hatte für eine 100 % Finanzierung eines Mehrfamilienhauses ( es sind aber genügend Objekte da, auf die die Grundschuld bereits eingetragen ist ) das Angebot der örtlichen Sparkasse für 1,2 % Zinssatz für 10 Jahre.
    Und das als Selbständiger.
    Grüße
    Immodream
     
  5. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.269
    Zustimmungen:
    316
    Da kann Dein Sohn aber zufrieden sein überhaupt eine Finanzierung zu bekommen. Jeder Angestellte mit 2000€ Einkommen ist den Banken lieber als ein selbständiger mit 5000€ Einkommen. Da interessiert es die Banken die anderen Immos nicht wirklich.
     
  6. #5 immodream, 30.03.2016
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    460
    Hallo Pitty,
    genau das hat uns der Sachbearbeiter auch gesagt. Aber hier zählt wieder der persönliche Einsatz des Sachbearbeiters und langjährige Zusammenarbeit der Familie mit der Hausbank.
    Grüße
    Immodream
     
  7. oscarh

    oscarh Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Am besten 2-3 Angebote anfragen und bei gutem Schufa-Score sollte mann dann noch etwas verhandeln können. Das war bei uns im letzten und vorletzten Jahr so..
     
  8. #7 sx58973, 23.05.2016
    sx58973

    sx58973 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo zusammen!
    Bin Angestellter einer Bank - und derzeit gibt's bei uns abgesicherte 10-jährige Darlehen für Bau/Kauf mit 10 % SoTi-Recht pro Jahr für 1,11 % p.a. ... Wenn hohe lfd. Tilgung vereinbart ist, dann auch darunter ... ;-)
     
  9. #8 Dauermieter, 17.06.2016
    Dauermieter

    Dauermieter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.02.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Mit 0 % Zinsen bei der BauFi wird es vorerst nichts, siehe aktuelle Grafik von immoscout24.de.
    Danach liegt der Satzt für die 5-jährige Laufzeit bei ca. 0,85%, aber schon seit einigen Monaten. Bauzinsentwicklung laut Immoscout.jpg
     
  10. #9 JorgStB, 22.07.2016
    JorgStB

    JorgStB Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.03.2016
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    10
    Kurze Rückmeldung, da die Finanzierung nun steht.
    Wir haben uns dazu entschieden das Einfamilienhaus über 10 Jahre bei 2% Tilgung (10% Sondertilgung) bei der Hausbank zu finanzieren. Das letzte Angebot war deutlich besserer als erwartet. Der Zinssatz beträgt nur 1,0% bei einem EK-Einsatz von etwa 25%

    Das Angebot über 15 Jahre lag bei 1,5% auch etwas günstiger als angenommen...
     
    immobiliensammler, Andres und Syker gefällt das.
  11. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.269
    Zustimmungen:
    316
    Seit Ihr nach den 10 Jahren gegen Null?

    Ansonsten würde ich 15 Jahre finananzieren
     
  12. #11 JorgStB, 24.07.2016
    JorgStB

    JorgStB Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.03.2016
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    10
    Nein, wir gehen davon aus, dass wir zwischen 40-50% des Darlehenvolumens stehen. In 10 Jahren kann man dann weiter schauen, sind dann doch immerhin etwa 8.000€ die man an Zins eingespart hat.
     
  13. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.269
    Zustimmungen:
    316
    Aber 8000€ kann man in 10 Jahren schnell in eine neue Finanzierung stecken. Die Zinsen bleiben nicht so günstig.
     
  14. #13 immobiliensammler, 24.07.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    598
    Ort:
    bei Nürnberg
    Ich habe gestern bei ein paar Weizen unseren Kämmerer getroffen. Der ist sauer, dass er - da eine relativ kleine Gemeinde - nur max. 5 Mio Kassenkredite aufnehmen darf; wenn er das Volumen der Stadt Nürnberg im dreistelligen Millionenbetrag hätte dann könnte er zumindest die Hundesteuer für dieses Jahr aussetzen.

    Grund ist ein aktuelles Angebot: Kassenkredit zu - 0,08 % (ja, da steht wirklich minus, d.h. für die Kreditaufnahme bekommt er Zinsen von der Bank), gleichzeitig gäbe es ja immer noch Tagesgeldangebote zu 0,05 %, also effektiv 0,13 % Zinseinnahme, also pro Million 1.300 Euro Zinseinnahme.
     
Thema:

Ab wann spiegelt sich 0% Leitzins in Baudarlehen?

Die Seite wird geladen...

Ab wann spiegelt sich 0% Leitzins in Baudarlehen? - Ähnliche Themen

  1. Mieter schließt Haustür ab.

    Mieter schließt Haustür ab.: In einem Miethaus schließen die Mieter einer Wohnung ständig die Haustür ab, sodass andere Mieter immer zur Haustür laufen müssen, wenn Besuch...
  2. Wann kommt endlich der Sachkunde-Nachweis für Verwalter?

    Wann kommt endlich der Sachkunde-Nachweis für Verwalter?: Darauf warte ich wirklich brennend, in der Hoffnung, dass sich dann auch hier die Spreu vom Weizen trennt. Ich arbeite mit genügend...
  3. Ab wann Mieterauskunft?

    Ab wann Mieterauskunft?: Ab wann würdet Ihr eine Mieterselbstauskunft mit sämtlichen Dokumenten einfordern? Ich habe bald eine Wohnung, wenn die Räumung bald durch ist,...
  4. NK-Abrechng.: Bis wann muss der Mieter Nachforderung begleichen?

    NK-Abrechng.: Bis wann muss der Mieter Nachforderung begleichen?: Hallo und einen schönen Sonntag, gemäß § 286 Abs.3 BGB wird eine Nachforderung, vorausgesetzt die Abrechnung ist inhaltlich und formell...
  5. Mieter sagt ständig Terminvorschläge ab

    Mieter sagt ständig Terminvorschläge ab: Hallo zusammen, ich bin seit einem Jahr Vermieter eines EFH's. Mein Mieter zahlt pünktlich, war bisher umgänglich, verständnisvoll und nett. Die...