Abgabe Steuererklärung 2016 in 2020

Diskutiere Abgabe Steuererklärung 2016 in 2020 im Steuer - Vermietung und Verpachtung Forum im Bereich Finanzen; Wenn alles stimmt, muss ich insgesamt (für alle Jahre zusammen) gut 2700 Euro nachzahlen. Genau das ist der Knackpunkt, die Zahlen müssen...

  1. #21 immobiliensammler, 12.10.2020
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.927
    Zustimmungen:
    3.654
    Ort:
    bei Nürnberg
    Genau das ist der Knackpunkt, die Zahlen müssen wirklich stimmen. Wenn Du dann hier etwas "vergessen" hast anzugeben und es kommen 2.710 Euro raus war Deine Selbstanzeige nicht vollständig und damit ungültig. Wie das geht kann man gut am Beispiel eines Herrn Uli H. nachlesen!
     
  2. Anzeige

  3. #22 ehrenwertes Haus, 12.10.2020
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.818
    Zustimmungen:
    3.502
    Tipp von meinem Steuerberater:

    Wenn auch nur kleine Unsicherheiten bestehen, was wo bzw. wie steuermindernd in die Steuererklärung aufgenommen werden darf, als Laie ganz weg lassen.
    Dann zahlt man zwar etwas mehr Steuern, spart sich aber u.U. sehr viel Ärger mit dem FA und der Justiz. Freizeitgewinn gibt es gratis dazu, wenn man andere Hobbys als den letzten Cent vom FA rauskitzeln hat.

    Mehr Steuern zahlen durch Übergehen steuerreduzierender Tatsachen ist erlaubt.

    Vom Profi erwarte ich natürlich, dass er meine Belege und Angaben für mich legal steueroptimiert in die Formulare packt.

    Du solltest dich auf mind. Rückfragen vom FA einstellen, auch eine Außenprüfung ist möglich.
    Wenn sich die Einnahmenverhältnisse deutlich ändern (z.B. bei erstmaligen Mieteinnahmen), ist das nicht ungewöhnlich.
     
  4. Joalex

    Joalex Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    bezieht sich das auf meine Einkünfte, dass hier wirklich die Mieten (und andere Einkünfte) komplett angegeben sind? Das ist alles 100% komplett!

    Bei anderen Punkten bin ich nicht 100% sicher, zB habe ich WLAN Anschluss (welchen ich den Mietern zur Verfügung stelle) in den NK aufgeführt, das Steuerprogramm gibt nur Kabelanschluss vor. Oder ist die Kaufpreisaufteilung korrekt (offizieller Bodenrichtwert vom Kaufpreis abgezogen)? usw..
     
  5. Andres

    Andres
    Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    11.006
    Zustimmungen:
    5.301
    Ich bezweifle, dass das FA hier hilfreiche Auskünfte erteilen wird. Erstens geht es ja um gestaltende Steuerberatung, noch dazu in einem Fall, in dem steuerliche Tatsachen längst geschaffen sind. Da wird das FA kaum mitspielen. Es geht hier nicht mehr darum, die Formulare richtig auszufüllen (dabei hilft das FA nach meiner Erfahrung gerne, geduldig und auch ziemlich gut), es geht hier darum, einer Bestrafung zu entgehen oder zumindest die Folgen abzumildern. Zweitens wäre eine verbindliche Auskunft nur schriftlich möglich - und damit nicht anonym. Drittens sehe ich hier ganz akut die Gefahr "schlafende Hunde zu wecken" und damit womöglich den Bonus der Selbstanzeige zu verspielen. Sobald eine Steuerhinterziehung auch nur teilweise entdeckt ist, liegt wieder ein Ausschlussgrund für die straffreie Selbstanzeige vor.


    Lohnsteuerhilfeverein, falls die Voraussetzungen vorliegen. Anwalt, möglichst Fachanwalt für Steuerrecht. Und dann bleibt noch eine weitere Option: Hätte das FA dich auf dem Schirm, halte ich es für recht wahrscheinlich, dass z.B. die Steuererklärung 2019 in den letzten gut 2 Monaten bereits angemahnt worden wäre. Also könnte man auch noch ein paar Wochen warten.


    Nein, es geht um alle steuerlich erheblichen Tatsachen. Was du tun sollst, kann dir hier niemand sagen. Ich kann es nur für mich selbst feststellen: Wäre ich in dieser Situation, würde ich dem FA definitiv nicht vier Steuererklärungen vorlegen, die ich über's Wochenende unter Druck erstellt habe, ohne dass das vorher jemand gegengelesen hat.
     
  6. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    688
    Ort:
    Westerwald
    Die nicht nur vollständig, sondern auch richtig angegeben werden müssen.
    Du solltest dich keinesfalls auf ein...
    ...verlassen. Auch würde ich auf jegliche grenzwertigen Steuersparversuche verzichten.
    Mach dass nicht ohne Steuerberater!
     
  7. #26 Hutchinson Hatch, 13.10.2020
    Hutchinson Hatch

    Hutchinson Hatch Benutzer

    Dabei seit:
    31.01.2017
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    23
    Ich würde auch keine Schnellschüsse veranlassen. Auch wenn du die Sache schnellstmöglich aus der Welt schaffen willst, ist es besser, 2-3 Wochen auf einen Termin bei einem Steuerberater zu warten, als irgendeine schnelle Nummer auf eigene Faust zu versuchen. Es ist nicht unbedingt davon auszugehen, dass die Steuerfahndung morgen auf Deiner Matte steht, wenn 3 Jahre nichts passiert ist.

    Zudem kann ich mir nicht vorstellen, dass es überhaupt keine Chance gibt, einen zeitnahen Steuerberatungstermin zu ergattern. Es gibt immer kleinere Kanzleien, die vielleicht nicht den besten Platz in den Innenstadt haben, dir aber mindestens genau so gut bei Deinem Problem helfen. Du mußt den Suchradius etwas größer ziehen, Telefonnummern gibt es genügend im Internet. Nicht aufgeben, machen. Den Kopf wird's schon nicht kosten.
     
  8. #27 taxpert, 14.10.2020
    taxpert

    taxpert Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2016
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    1.237
    Ort:
    Bayern
    Kann man nicht mal eine Woche Urlaub in der Sonne machen ohne das Ihr einen Krieg anfangt? Jetzt fahrt mal die schweren Geschütze scnell wieder in die Garage!

    Zunächst einmal habt ihr natürlich Recht! Steuerhinterziehung kann nichrt nur durch falsche Angaben, sondern bereits durch die Nicht- oder verspätete Abgabe von Steuererklärungen vorliegen.
    Die Rechtsprechung geht davon aus, dass eine vollendete Steuerhinterziehung vorliegt, wenn die Veranlagung für den Veranlagungszeitraum (VZ) insgesamt abgeschlossen ist. Das ist nach 18 Monaten nach Ablauf des VZ der Fall. Für 2016 also im Juli 2018!

    ABER ...

    Für die Hinterziehung bedarf es immer noch des nachgewiesen Vorsatzes (wissentlich, wollentlich). Da hier erstmalig eine Pflichtveranlagung vorliegt, steht immer noch der Rechtsirrtum im Raum, der den Vorsatz ausschließen würde. Es bliebe jedoch eine leichtfertige Steuerverkürzung, da sich @Joalex rechtzeitig hätte über seine Pflichten informnieren müssen. Das ist jedoch keine Straftat, sondern eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bussgeld geahndet werden kann.

    Grundsätzlich gehe ich davon aus, dass hier nichts außer Verspätungszuschlägen geschehen wird. Jedoch sollte man -um eine entsprechend positive Ermessensentscheidung zu erzielen!- jetzt möglicht alle offenen Steuererklärungen (2016-2019) umgehend abgeben. Ob man dafür tatsächlich einen StB braucht, muss man selber entscheiden.

    taxpert
     
  9. Joalex

    Joalex Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    genau das hat mein Steuerberater auch gesagt - ich habe inzwischen einen Termin wahrnehmen können. Er stellt jetzt die Erklärungen fertig und ich bin froh, es an ihn abgegeben zu haben.

    Danke nochmal euch allen! Ihr habt mich zwar teilweise in Panik versetzt, mich aber auch bestärkt, keinen fehlerhaften Schnellschuss ans Finanzamt abzugeben und eure Erfahrungen geteilt.

    Viele Grüße
    Alexandra
     
  10. #29 BiG Rock 95, 20.10.2020
    BiG Rock 95

    BiG Rock 95 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.07.2020
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    22
    Eine Rückmeldung wäre sinnreich.
    Vielleicht gibt es keinen Strafe, glaube ich aber nicht recht, Verspätungszuschläge wird s wohl geben.
     
  11. #30 taxpert, 20.10.2020
    taxpert

    taxpert Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2016
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    1.237
    Ort:
    Bayern
    Welche Straftat soll den Deiner Meinung nach vorliegen, dass @Joalex mit einer STRAFE zu rechnen hat?

    Selbst wenn die BuStra ein Starfverfahren einleiten würde um zu prüfen ob Steuerhinterziehung vorliegt (was mangels Vorsatz zu verneinen ist!), würde das Verfahren wegen der minderen Schwere der Tat maximal gegen Auflage eingestellt werden!

    Selbst wenn man Steuerhinterziehung bejahen würde, lägen in der Abgabe der Erklärungen strafbefreiende Selbstanzeigen vor, die eine Strafe unzulässig machen würden.

    Bleibt noch ein Bußgeld. Zumindest unsere BuStra würde milde lächelnd ablehen mit dem Hinweis, dass man genug zu tun hat! Die würden den Fall allerhöchstens nehmen, wenn die Straftat "offensichtlich", aber nicht nachweisbar ist.

    Was bleibt ist der Verspätungszuschlag als Ermessensentscheidung, den man -zumindest bei Abgabe ALLER noch ausstehender Erklärungen!- spätestens im Einspruchsverfahren für alle jahre zusammen im unteren dreistelligen Bereich für alle Erklärungen zusammen verorten kann, auch wenn er sich an der festgesetzten Steuer und nicht an der nachzuzahlenden Steuer orientiert.

    taxpert
     
  12. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    688
    Ort:
    Westerwald
    Ich dachte der Verspätungszuschlag sei die Verzinsung der nachzuzahlenden Steuer und würde neuerdings automatisch erhoben, oder ist das was ganz anderes?
     
  13. #32 BiG Rock 95, 20.10.2020
    BiG Rock 95

    BiG Rock 95 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.07.2020
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    22
    Verspätungszuschlag ist auch schon eine Art Bestrafung als Belohnung würde ich es nicht bezeichnen.
     
  14. #33 taxpert, 20.10.2020
    taxpert

    taxpert Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2016
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    1.237
    Ort:
    Bayern
    Geregelt in §233a AO, fallen Kraft Gesetzes an, keinerlei Ermessensspielraum des FA bei der Festsetzung, können ggf. aber erlassen werden.

    Geregelt in §152 AO, bis 2018 ausschließlich im Ermessen des Bearbeiters, danach Änderung der AO und deutlich weniger Ermessen sondern gewisser Automatismus.

    taxpert
     
  15. #34 BiG Rock 95, 20.10.2020
    BiG Rock 95

    BiG Rock 95 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.07.2020
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    22
    Warten wir s ab wie es ausgeht - zum Spekulieren Taxpert gehe an die Börse
     
  16. #35 taxpert, 20.10.2020
    taxpert

    taxpert Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2016
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    1.237
    Ort:
    Bayern
    Auch mit 25 Jahren Berufserfahrung in der Finanzverwaltung und entsprechender Dozententätigkeit im In- und Ausland erlebt man immer wieder mal Sachentscheidungen von Kollegen oder gerichten, die man so nicht erwartet hätte, aber ich glaube schon, dass meine Beiträge unter Berücksichtigung der vom TS preisgegebenen Details des Sachverhaltes etwas mehr sind als reine Spekulation! Aber Du darfst meine Beiträge gerne ignorieren!

    taxpert
     
  17. #36 ehrenwertes Haus, 20.10.2020
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.818
    Zustimmungen:
    3.502
    Aus dir spricht ganz sicher sehr fundiertes Steuerfachwissen und jahrelange Berufspraxis.

    Im Gegensatz zu dir, muss @taxpert da bestimmt noch viel üben und unterlegt seine Aussagen nur deswegen mit den relevanten Fundstellen im Dschungel der Steuergesetze

    Zum Glück darf Jeder selbst entscheiden, welche Aussagen er/sie für fundiert hält oder eher für einen Fall von Büro-3-Kampf.
     
  18. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    688
    Ort:
    Westerwald
    @taxpert, danke für die Aufklärung.
     
  19. #38 BiG Rock 95, 20.10.2020
    BiG Rock 95

    BiG Rock 95 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.07.2020
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    22
    Das ist doch nicht der Punkt. Schiesse mal nicht über das Ziel hinaus.
    Taxpert Aussage ist doch eindeutig, es liegt im Ermessen des Sachbearbeiter. Wir wissen doch nicht wie der entscheidet.
    Also Leutz nicht künstlich aufregen, dazu gibt es keinen Grund. Thema erledigt!
     
  20. Duncan

    Duncan
    Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.472
    Zustimmungen:
    3.464
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Spannend wäre hier mal ein identischer Fall im hohen Norden oder z.B. Berlin, da ist gerade bei Steuerdelikten ein gewisses Gefälle zu entdecken, umgekehrt z.B. zu Drogendelikten (insbesondere Cannabis). Wäre Hoeneß vor einem Richter mit niederdeutschem Dialekt und Herta-Schal gelandet dürfte er wohl noch ein paar Jahre Steine klopfen...
     
Thema:

Abgabe Steuererklärung 2016 in 2020

Die Seite wird geladen...

Abgabe Steuererklärung 2016 in 2020 - Ähnliche Themen

  1. Steuermodernisierungsgesetz und elektronische Abgabe

    Steuermodernisierungsgesetz und elektronische Abgabe: Hallo allerseits, Ich stolper über das Steuermodernisierungsgesetz. Ich (Vermieter) bin Papiertiger, d.h. meine Steuererklärung habe ich bisher...
  2. Einmalige öffentliche Abgabe = Betriebskosten?

    Einmalige öffentliche Abgabe = Betriebskosten?: Moin, ich stehe leider vor dem Problem, dass ich ein Haus vermiete. Für das Haus sind nun öffentliche Abgaben für die Stadtsanierung angefallen....
  3. erst vermietung ich hab Überhaupt keine ahnung wo was beantragen welche abgaben usw?

    erst vermietung ich hab Überhaupt keine ahnung wo was beantragen welche abgaben usw?: hallo wir haben vor 5 Jahren haus gebaut und einen teil vom haus haben wir so gebaut das wir eine Einnahme quelle haben. und später mal...
  4. Kaution Abgabe der Wohnung.. alles kurios

    Kaution Abgabe der Wohnung.. alles kurios: Hallo ich habe da mal eine sehr wichtige Frage zwecks Wohnrecht und Kaution. Anfang November 2011 bin ich aus einer Wohnung in der ich mit...
  5. Verjährung zur Abgabe eine korrigierten NKA

    Verjährung zur Abgabe eine korrigierten NKA: Wir hatten für die Abrechnungsjahre 2004/2005 und 2005/2006 jeweils schriftlich Widerspruch gegen die Nebenkostenabrechnung eingereicht, da diese...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden