Ablauf Wohnungsbesichtigung

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Datai, 04.05.2013.

  1. Datai

    Datai Gast

    Hallo,

    meine Frau und ich vermieten zum ersten Mal und haben in diesem Forum schon viele Tipps gefunden. Vielen Dank dafür!
    An diesem Wochenende wollen wir die ersten Besichtigungen durchführen. Nun meine Frage:
    Drücke ich jedem, der Interesse signalisiert, die Selbstauskunft in die Hand und lasse ihn alle erforderlichen Dokumente beibringen, nur um hinterher vielleicht einen ganz anderen auszuwählen?

    Oder lasse ich zunächst nur die Selbstauskunft ausfüllen und nur bei demjenigen, den wir dann ausgucken, verlangen wir noch die weiteren Unterlagen wie Schufaauskunft etc.? Wie macht Ihr das denn? Vielen Dank vorab.

    lg
    Datai
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pharao, 04.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Hi Datai,

    es gibt hier mehrere Möglichkeiten. Letztlich kannst, musst du das so machen, wie es bei dir am besten klappt bzw wie du das gerne handhaben willst.

    Hier zum Beispiel wie ich das mache:

    Vor dem Besichtigungstermin kann man auch schon mal grob Aussortieren, je nach Infos die du vorab schon bekommst vom Mietinteressenten. In der Regel schreiben aber viele sehr wenig Infos erstmal vorab, wenn du also mehr Wissen willst, wirst du nachfragen müssen.

    A) Da ich zB in sehr kurzer Zeit sehr viele Anfragen habe, außerdem auch die Anfahrt zu manchen Objekten nicht gerade wenig ist, biete ich oft zB "Massenbesichtigungstermine" an. Vorteil: wenn jemand nicht kommt, ist mir das wurscht. Zeitlich geht das natürlich am schnellsten, möglichst viele in kurzer Zeit abzufährtigen. Nachteil: Es ist schwer sich am Abend noch an einzelne Mietinteressenten zu erinnern. Hier hilft es, wenn du während der Besichtigung dir ganz kurze Infos nortierst. Desweiteren wird das für manche Mietinteressenten abschreckend, da die das evtl garnicht gewohnt sind.

    B) Wenn du also etwas mehr Zeit hast oder evtl nicht so eine große Nachfrage besteht bzw du evtl im selben Haus wohnst, dann machst du lieber Einzeltermine. Vorteil: Du kannst in Ruhe dir ein Bild vom Mietineressenten machen. Nachteil: Einige halten es nicht für nötig Termine abzusagen, sodass du manchmal umsonst wartest. Außerdem dauert es wesentlich länger, da du ca 1/2 Stunde pro Mietinteressenten rechnen solltest.


    Desweiteren lasse ich jedem Mietinteressenten min. 1 Nach zu überschlafen, zumal ich das auch selber brauch. Entscheidungen die sofort getroffen werden, sind m.E. oft nicht die besten. Wer dann noch interesse hat, muss/soll sich dann am nächsten Tag nochmals melden. Dann natürlich den Mieterfragebogen ausfüllen (das ist Pflicht egal wie die Anfragen zu dem Objekt sind) und je nach Verdienst verlange ich dann zusätzlich noch eine Schufaauskunft (zB bei Alg2-Beziehern).

    Anhand vom persönlichen Eindruck + die Mieterselbstauskunft + eine Verdienstbescheinigung (außnahme Verdienstbescheinigung nur bei Leuten die soviel verdienen, das dies nicht nötig ist) entscheide ich dann, wer m.E. der beste Miete ist. Wenn ich mich für einen entschieden hab, dann sage ich den anderen Mietinteressenten erst ab, wenn der Mietvertrag auch unterschrieben ist. Sollte nämlich der in frage kommende Mietinteressent es sich nochmals anders überlegen, so kannst du gleich ggf. auch den nächsten in frage kommenden zurückgreifen.

    Dann bitte verwende aktuelle Mietverträge, aus sicherer Quelle. Auch vorab vielleicht schon mal überlegen, ob du bei einem Paar lieber beide im Mietvertrag stehen haben willst oder nur eine Person. Vorteil beide: beide haften ggf. auch, also mehr Sicherheit. Vorteil eine Person: wenn die sich trennen kann dir das wurscht sein, da ist ganz klar geregelt wem die Wohnung gehört. Und bei Schlüsselübergabe auf jeden Fall ein Übergabeprotokoll anfertigen, in welchem Zustand die Wohnung übergeben wird. In Zeiten vom digial Kameras ist also ein Bildchen von der Wohnung auch nie verkehrt ....

    Natürlich kannst du auch Info`s vom alten Vermieter dir einholen, aber diese Infos bringen oft wenig bis garnix. Denn wenn der alte Vermieter die los haben will, dann wird er dir i.d.R. nicht die Wahrheit über diese Mieter sagen.


    Wie schon gesagt, letztlich kannst du das machen wie du das für richtig hälst. Es gibt es eigentlich kein richtig oder falsch.
     
  4. bradox

    bradox Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Selbstauskunft online anfordern

    Hallo Datai,

    wenn es zu viele Interessenten kommen, kann es unter Umständen schwer sein den richtigen Mieter zu finden. Insbesondere wenn Sie z.B. 50 Selbstauskünfte in klassischer Papierform eingereicht bekommen. Denn die manuelle Abarbeitung von solchen Unterlagen ist ziemlich unproduktiv.

    Ich persönlich habe mal ein Service im Internet benutzt. Dort kann man zurzeit das Mietobjekt kostenlos einstellen und die Mietinteressenten können dann Ihnen ihre Bewerbungsunterlagen online nachreichen. Danach werden Sie in der Lage sein Mietinteressenten online zu vergleichen. Die dort aufgeführte Information ist strukturiert dargestellt und gut pflegbar. Sie sparen dadurch auch Zeit während Massenbesichtigung, denn Mietinteressenten müssen die Selbstauskunftsformulare nicht gleich ausfüllen, sondern können das später zu Hause online machen.

    Fehlende Unterlagen können Sie dann auch online anfordern bzw. betrachten.

    Die auf diesem Weg eingereichte Unterlagen müssen Sie weder vernichten noch zurückschicken (aus Datenschutzgründen sind Sie verpflichtet dies zu machen).

    Registrieren Sie sich einfach auf dem Portal, stellen Sie dort Ihr Mietobjekt ein und bieten Sie Ihre Mietinteressenten sich online über Portal immoagent.eu zu bewerben.

    Hier steht mehr Information:

    Selbstauskunft für Mieter (Mieterselbstauskunft) als online Formular oder kostenlos zum Download

    Viel Erfolg bei der Vermietung!
     
  5. #4 Pharao, 07.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 07.05.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Hi bradox,

    in Zeiten von Scanner, Drucker, ect ist es wohl nicht allzu schwer für einen Mietinteressenten, eine Selbstauskunft zu vervielfältigen, oder ? Warum also ein Mietinteressent sich auf dieser gelinkten Seite regestieren soll und dort seine Daten zu hinterlegen, ist mir nicht so ganz klar.

    Sorry, auch das versteh ich nicht ? Ob ich jetzt was online vergleiche oder altmodisch in Papierform, wo ist der unterschied ???

    Was will ich denn da großartig rumpflegen ? Ich brauch die wichtigen Daten und gut ist. Für mehr ist eine Selbstauskunft auch nicht gedacht. Im Grundsatz steht in fast jeder Selbstauskunft eh das gleiche drinnen bzw ich kann dem Mietinteressenten auch meine Wunsch-Selbstauskunft a`la Mail zuschicken, die er dann nur noch ausfüllen muss. Also auch kein großer Akt für beide Seiten.

    Sorry, aber ich sehe keinen Sinn, warum man hier deinen Link benutzen sollte.
     
  6. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Die Selbstauskunft lassen wir immer beim Besichtigungstermin ausfüllen. Alles andere kommt später. Irgendwelches handschriftliche Gekritzel von mir bringt mich später nicht weiter. Ausserdem gibt es ja immer auch Mietinteressenten, die entweder gleich abwinken oder sich das noch überlegen wollen (von denen hört man dann sowieso nichts mehr)

    D.h. wenn ein Mietinteressent in die Selbstauskunft reinschreibt, dass er z.B. 3000€ netto verdient, dann muss er bei dir weder eine Verdienstbescheinigung, noch eine Schufaauskunft vorlegen? Oder wie ist dieser seltsame Satz in der dritten Klammer zu verstehen? Sehr leichtgläubig!


    Den Vorteil, den es hat, wenn nur eine Person im MV steht, seh ich im Zweifelsfall nur für den Mieter, aber nicht für den Vermieter. In familienrechtliche Angelegenheiten muss man sich als Vermieter nicht einmischen.
    Im Gegenteil, eigentlich ist es bei Trennung einer Lebensgemeinschaft/WG sogar von Vorteil, wenn einer aus dem Vertrag raus will, denn so hat man 1. eine Möglichkeit unliebsame Mieter loszuwerden, selbst wenn eine Partei bleiben will und man hat 2. die Möglichkeit einer unkomplizierten "Mieterhöhung" durch einen neuen Mietvertrag, der evtl. wieder BGH-Entscheidungen angepasst wurde oder man hat die unkomplizierte Lösung einer Aufhebungsvereinbarung.
     
  7. bradox

    bradox Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pharao,

    es ist nur Gewohnheitssache. Es ist z.B. längst zum Standard geworden sich um einen Job online zu bewerben, man platziert auf zahlreichen Portalen seine Job-Bewerbung bzw. benutzt Services, die von Firmen bereitgestellt wurden und reicht seine Job-Bewerbung überwiegend online ein. Praxis zeigt, solche Dienste sind sehr beliebt. Bei der Bewerbung um eine Wohnung ist doch genau das gleiche.

    Ich habe für meine Wohnung Mieter gesucht, es sind insgesamt ca. 150 Interessenten gemeldet. Für mich persönlich ist es viel einfacher für solche Zwecke entwickelte Dienste zu benutzen statt mit Papier zu arbeiten. Ich musste damals für die Besichtigung keine Formulare vorbereiten. Dadurch habe ich auch Zeit, Papier und Tinte gespart.

    Ist auch wichtig zu erwähnen, dass Makler, die ständig Wohnungen vermieten, monatlich tausende von Bewerbungen eingereicht bekommen. Ist ja doch eine Menge, und diese Menge muss ja irgendwo gepflegt / gelagert werden, entweder im Büro im Schrank oder im Rechner.

    Ein wichtiger Punkt ist auch, dass mit Hilfe von solchen automatisierten Online-Diensten die Gefahr Mietnomaden in die Wohnung zu bekommen wesentlich geringer ist, denn es verschiedene Online-Verfahren gibt, die Bonität des Mieters prüfen (Z.B. Online SCHUFA Prüfung).

    Also wie gesagt, für mich war das positive Erfahrung. Es ist natürlich kein Pflicht dieses Portal zu benutzen, jeder muss selbst entscheiden was ihm wichtig ist und wie er gerne arbeiten möchte.

    Und übrigens, die Zeiten von Scanner und Drucker waren gestern, heutzutage benutzt man Online-Dienste.
     
  8. #7 Pharao, 07.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Hi,

    a) reden wir hier von was ganz anderem, was erstmal so nicht vergleichbar ist,
    b) ist immer noch die klassische schriftliche Bewerbung auf Platz 1 und
    c) man muss nicht jeden sch****dreck mitmachen.

    Und hatten dann auch wirklich 150 Interesse ? 150 Anfragen sagen da nicht viel aus. Erst nach einer Besichtigung wird man sehen wer wirklich Interesse hat und wer nicht. Zudem sind reine Daten nicht alles. Ich lehne auch schon mal Mietinteressenten mit super Bonität ab, weil sie mir nicht gefallen haben beim persönlichen Kennenlernen. Da kann es durchaus vorkommen, das jemand mit eher schlechter Bonität besser wegkommt und letztlich auch der bessere Mieter ist.

    In Zeiten von PDF, e-Mails, ect braucht man auch kein Papier & Tinte.

    Für Makler mag das ja praktisch sein, aber für den Privatmann ? Ich mein, mit dem Mietinteressenten in Kontakt treten muss man eh und ob man dann noch ein PDF dranhängt an diese Mail, das macht das Kraut auch nicht Fett.

    Sorry, aber das ist völliger Quatsch ! Ob du das ganze nun online, schriftlich oder per Buschtrommel machst, mehr Sicherheit bekommst du deswegen erstmal auch nicht. Es hängt trotzdem davon ab, was du alles als Nachweise haben willst und ob jetzt zB die Selbstauskunft, die Schufaabfrage, ect schriftlich oder online dir vorliegt, wo soll da mehr Sicherheit entstehen ?
     
  9. bradox

    bradox Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pharao,

    in welchen Zeiten leben Sie? Es wird doch ständig alles automatisiert und digitalisiert. Und wer hat Ihnen gesagt, dass die schriftliche Bewerbung auf Platz 1 ist? Das ist doch völliger Quatsch!!!!

    Und es spielt keine Rolle, ob davon 150 Interesse hatten oder nur 15. Ich musste alle diese Unterlagen abarbeiten, denn ich entweder Zusage oder Absage schicken musste. Ob ich danach auch eine Absage vom Mietinteressent bekomme ist schon andere Geschichte. Und wie Vermieten Sie denn? Sitzen am Telefon und hoffen, dass jemand noch mal anruft? Ich wähle mir passenden Mieter aus und nicht andersrum. Und aus diesem Grund musste ich alle Bewerbungen durchgehen.

    Ich hoffe, Sie werden doch nicht bestreiten, dass allgemein solche Online-Dienste viel Zeit sparen und wenn sie sogar kostenlos sind, sparen sie auch viel Geld. Oder möchten Sie sagen, dass Sie Ihre Anzeige über Mietwohnung in der Zeitung inseriert haben? Sie haben bestimmt irgendein bekanntes Portal benutzt. Und solche Portale erleichtern enorm die Mietersuche für Makler und andersrum die Wohnungssuche für Interessenten.

    Natürlich, wenn Sie nur eine Wohnung ein mal im Jahr vermieten, dann gibt es kein Sinn solche Portale zu nutzen, aber wie gesagt, für Makler, die damit jeden Tag arbeiten ist das von Vorteil.

    Und es geht letztendlich darum, wie schnell ich die Aufgabe erledige bzw. wie schnell ich Info bekomme. Was ist schneller Online Unterlagen zu schicken, auf dem Postweg oder persönlich vorbei zu kommen und sie abzugeben? Wenn Ihnen Ihre Zeit nichts Wert ist, dann ok....
     
  10. #9 Pharao, 08.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    @ bradox,

    mach das wie du das für richtig hälst, ich halte deine Vorgehensweise für genauso Zeitintensive wie der alte klassische Weg.

    Wie schon gesagt, ob dir jetzt zb die Selbstauskunft in Online- oder in Schriftform vorliegt, das ist wie Jacke & Hose.

    Ich behaupte mal das dies jeder Vermieter macht, wenn er sich das leisten kann seine Mieter sich rauszusuchen. In manchen Gegenden wird der Vermieter aber schon froh sein, wenn sich überhaupt jemand meldet.

    Das kommt ganz darauf an, WEN ich ansprechen will. Die alte Oma nutzt sicherlich kein Internet und schaut zb noch auf altmodische Art in die Zeitung. Und je nach dem, wo man zB auch Online inseriert, bekommt man andere Mietinteressenten.

    Natürlich ist per Internet erstmal schneller, WENN derjenige das auch schnell abschickt und sich nicht noch 1 Woche Bedenkzeit wünscht.


    Aber wie gesagt, mach das wie du das für richtig hälst, ich halte deinen Link für den normalen Vermieter einfach für Schwachsinn, da kein wirklicher nutzen zu sehen ist.

    Im übrigen hatte ich auch schon Interessenten, die haben ihr Unterlagen mir persönlich vorbei gebracht und das war schneller als in der Regel die die das per Internet machen.
     
  11. bradox

    bradox Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, aber ich kann mich nicht erinnern, dass ich Ihnen "du" gesagt habe. Wenn wir Dialog führen, dann erwarte ich auch von Ihnen Respekt zu mir! Sie wissen doch nicht wie alt ich bin.

    Ich denke es gibt kein Sinn weiter über dieses Thema zu diskutieren. Jeder hat seine eigene Meinung, die auf Erfahrung basiert.

    Ansonsten machen Sie wie es Ihnen lieber ist!

    Ich wünsche Ihnen auch viel Erfolg!
     
  12. #11 Pharao, 08.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Wie jetzt ?

    Auf "Up to Date" machen und noch nicht mal Wissen, das in einem Forum das "duzen" üblich und deswegen nicht als unhöflich anzusehen ist ? Sorry, aber das "du" war und ist hier sicherlich nicht als "respektlos" oder sowas anzusehen, sondern einfach die übliche Anrede in einem Forum ! Wenn du aber lieber beim "Siezen" bleiben willst, also mich stört das nicht ;)

    Es macht deswegen keinen Sinn, weil du auf keine Fragen antwortest. Und das man eben nicht immer der gleichen Meinung ist, auch das ist in Ordnung, aber überzeugt hast du mich von deinem Link nicht. Also ich schaff das ganz gut ohne den bzw die :)
     
  13. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.256
    Zustimmungen:
    315
    Wenn ein Mieter auszieht und aus dem Mietvertrag raus möchte, dann machst Du mit dem noch Mieter einen neuen Mietvertrag mit mehr Miete? Das wird dem bestimmt nicht recht sein. Meinst Du der unterzeichnet den Mietvertrag?
     
  14. bradox

    bradox Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mag sein, aber Ihre Regeln mit "duzen" können Sie für sich behalten. Wenn jemand Ihnen "Sie" sagt, dann ist es üblich genau so zu antworten.

    Welche Fragen haben Sie denn gestellt? Es waren von Ihnen nur widersprüchliche Aussagen. Hier sind sie:

    Entweder macht das Sinn oder macht das kein Sinn. Mal so und mal so geht nicht.

    Ich hatte kein Ziel Sie zu überzeugen, dass der Link für Sie nützlich ist. Ich habe nur gesagt, dass das Portal mir sehr geholfen hat. Sie versuchen mich aber die ganze Zeit davon zu überzeugen, dass das Portal für mich nutzlos war, obwohl ich es für meine Aufgaben erfolgreich benutzt habe. Sie haben es nicht probiert und möchten mir beweisen, dass ich es nicht nutzen sollte. Ist ja doch lächerlich!

    Also wenn Sie in kleinem Dorf wohnen und sich über jeden Mieter freuen, dann haben Sie recht. In Hamburg ist das ganz anders. Da kommen zur Besichtigung gleichzeitig 100 von Interessenten und zwar täglich.

    Ist ja auch egal...
     
  15. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab geschrieben, dass es die Möglichkeit gibt einen neuen Mietvertrag mit einer neuen Miete zu machen. Ob man das macht bleibt jedem selber überlassen. Natürlich wird sich der Mieter, der in der Wohnung bleiben will, nicht freuen, aber wenn er bleiben will, während der andere aus dem Vertrag raus will, dann wird ihm nichts anderes übrig bleiben. Schliesslich kann man einen gemeinsam geschlossenen Vertrag nur gemeinsam kündigen.
     
  16. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin der Meinung man sollte sich dem allgemeinen Umgangston in einem Forum anpassen, besonders dann, wenn man ausschliesslich zu dem Zweck Beiträge verfasst um Werbung in eigener Sache zu machen.
     
  17. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Wenn du damit ein Problem hast, dann solltest du Foren meiden.

    Wie wäre es mit zB:

    "Ob ich jetzt was online vergleiche oder altmodisch in Papierform, wo ist der unterschied ?" oder

    ".... wo soll da mehr Sicherheit entstehen ?", ect.

    Natürlich kann was Sinnvoll für den einen sein, aber deswegen muss das ja nicht für alle gelten. Das ist also nicht Widersprücklich !

    Du kannst nutzen was du willst, das ist mir sowas von egal.

    Nur sehe ich keinen Sinn deine gelinkte Seite zu nutzen, weils einfach KEINE Vorteile hat für Mieter oder Vermieter.
     
  18. bradox

    bradox Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ganz einfach: Online kann man z.B. Sortier-Funktionen nutzen. Z.B. zeige mir nur Studenten oder Ehepaar an, oder diejenige, die angegeben haben, dass sie mehr als 3000 verdienen etc. Aber wie gesagt, bei 5 Bewerbern ist das nicht notwendig. Interessant wir ab einer bestimmten Größenordnung von Bewerbern.

    Und nicht zuletzt, wenn ich einem Bewerber die Zusage schicke, dann werden automatisch alle andere 149 Bewerbern automatisch informiert, dass die Wohnung einem anderem vermietet wird. Und das ganze nur mit einem Klick. Für mich ist das ein Argument.
     
  19. bradox

    bradox Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Das war keine Werbung und das Portal gehört nicht mir. Datai hat gefragt und ich habe einfach gesagt, dass sowas gibt und mir hat das geholfen. Ich dachte immer solche Forum sind dafür gedacht, um anderen mit guten Tipps zu helfen. Ob das dann benutzt wird oder nicht geht mich nicht an :)
     
  20. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo bradox


    So wie ich die Leitungsbeschreibung verstehe funktioniert das aber nur mit dem 25€/Monat teuren Premium Abo.


    Das ist doch völlig realitätsfern,
    wenn der zugesagte Bewerber den MV dann doch nicht unterschreibt,
    sind 149 potentielle Mieter weg
    und man kann mit der Vermarktung neu anfangen.


    VG Syker
    der dieses Thema jetzt meldet
     
  21. #20 Pharao, 08.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 08.05.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    507
    Ich behaupte mal, das das auch bei weit mehr als 5 Bewerbungen noch nicht notwenig ist, also diese "tolle" Sortierfunktion, sondern bis dahin erstmal nur nette Spielerei ist.

    Der Fragesteller "Datai" hat aber auch geschrieben "ich vermieten zum ersten Mal". Ob er da also gleich 150 Anfragen in kürzester Zeit überhaupt zusammen bekommt, das lass ich mal eher offen. Wobei 150 Anfragen ja auch nicht bedeuten, das später wirklich 150 Mietinteressenten das wirklich anmieten wollen und einen Mietvertrag unterschrieben würden.

    Auch wenn du soviele wirkliche Mietinteressenten hättest, wer will diese Funktion ? Abgesagt wird erst, wenn ein Mietvertrag unterzeichnet ist und nicht vorher.
     
Thema: Ablauf Wohnungsbesichtigung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wohnungsbesichtigung ablauf

    ,
  2. ablauf wohnungsbesichtigung

    ,
  3. ablauf einer wohnungsbesichtigung

    ,
  4. nach wohnungsbesichtigung anrufen,
  5. nach wohnungsbesichtigung nachfragen,
  6. kurze hose wohnungsbesichtigung,
  7. was nach wohnungsbesichtigung,
  8. ablauf nach der wohnungsbesichtigung,
  9. als mietinteressent doch absagen,
  10. anfrage wohnungsbesichtigung,
  11. vermieter absage formulieren,
  12. wohnungsbesichtigung formular,
  13. stuttgart wohnung besichtigung 31.10.2016,
  14. formular für wohnungsbesichtigung,
  15. absagen bewerber nach wohnungsbesichtigung,
  16. formular wohnungsbesichtigung,
  17. absage nach wohnungsbesichtigung formulieren,
  18. standards bei wohnungsbesichtigung,
  19. wohnungsbesichtigung wann bescheid,
  20. nach wohnungsbesichtigung vermieter meldet sich anrufen,
  21. nach wohnungsbesichtigung vermieter anrufen,
  22. besichtigungstermin ablauf,
  23. ablauf einer wohnungsbbesichtigung,
  24. wohnungsbesichtigung altmieter,
  25. wohnungsbesichtigung wann nochmal bei vermieter melden
Die Seite wird geladen...

Ablauf Wohnungsbesichtigung - Ähnliche Themen

  1. Ablauf der Räumung

    Ablauf der Räumung: Hallo Zusammen, Frage, kommt der Gerichtsvollzieher direkt mit dem Schlüsseldienst? Oder wird der erst gerufen, wenn keiner aufmacht? Wir haben...
  2. Wohnungsbesichtigung in Abwesenheit des Mieters

    Wohnungsbesichtigung in Abwesenheit des Mieters: Mein Mieter hat fristgerecht seine Wohnung zum 31.10.2016 gekündigt da er in ein anders Bundesland umzieht. Da er dort auch schon eine neue Stelle...
  3. Wie ist der Ablauf bei Nichtigkeit des Mietvertrages wg.arglistiger Täuschung

    Wie ist der Ablauf bei Nichtigkeit des Mietvertrages wg.arglistiger Täuschung: Hallo Zusammen, hat jemand Erfahrungen mit einer Nichtigkeit eines Mietvertrages. Wir haben zur Zeit ein Verfahren beim Amtsgericht laufen, weil...
  4. Verwaltervertrag ,Ablauf,Neuwahl/Verlängerung

    Verwaltervertrag ,Ablauf,Neuwahl/Verlängerung: Muss ein Antrag gestellt werden , dass im Jahr des Vertragsablaufs neben dem Verwalter(derVerlängerung beantragt)weitere Kandidaten zu Angeboten...
  5. kommissarische Verwaltung des Altverwalters und Dauer / Haftung

    kommissarische Verwaltung des Altverwalters und Dauer / Haftung: Der WEG Verwalter hat während seiner Bestellung die Einberufung der Versammlung vorgenommen. Durch Krankheit ist die Versammlung erfolgte nach...