Ablöse möglich?

Dieses Thema im Forum "Renovierung" wurde erstellt von Mandieimnetz, 08.04.2008.

  1. #1 Mandieimnetz, 08.04.2008
    Mandieimnetz

    Mandieimnetz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Mein Sohn und ich müssen wahrscheinlich diesen Sommer aus unserer Mietwohnung ausziehen weil die Vermieterin verkauft, im Juli wären wir 3 Jahre in der Wohnung. Ich hatte mich bei Vertragsunterzeichnung noch bei meiner Vermieterin und dem Makler rückversichert, dass ich ein längeres Mietverhältnis bzw. ein richtiges Zuhause suche. Aber Worte zählen jetzt natürlich nicht mehr.

    Wir haben die Wohnung sehr liebevoll hergerichtet. Der Zustand vor unserem Einzug ließ viel zu Wünschen übrig. Wir haben Lichtschalter ins Kinderzimmer im Dachgeschoss gelegt weil er erst auf der steilen Treppe außerhalb des Zimmers das Licht ein- und ausschalten konnte. Wir mussten die Küche umbauen weil der Herd sich unter einer Dachschrägen befand und ich mir beim Kochen den Kopf gestossen hätte und natürlich die Wand durch den Kochdunst kaputt gegangen wäre weil wir nun sowieso eine neue Arbeitsplatte brauchten haben wir auch gleich die Kochmulde durch ein schönes Cerankochfeld ersetzt. Die Arbeitsplatte selbst hat die Vermieterin erstattet. Wir haben beim kompletten Fliesenboden (ganze Wohnung bis auf Kinderzimmer da liegt Teppich) die Silikonierung erneuert weil diese in Fetzen hing. Im Kinderzimmer haben wir eine Tür eingebaut, hier gab es keinen Standard und es musste aufwändig gebastelt werden usw. Ganz zu schweigen von den teuren Farben, teilweise Effektfarbe die ich womöglich noch entfernen muss.

    Meine Vermieterin sagt, dass es nichts mehr zu reden gibt, sie hat es jetzt eilig mit meinem Auszug, sie hatte wohl die Vermietung nicht beim Finanzamt gemeldet und das gesamte Gebäude in dem ich wohne (Ungenutzte Gewerbehalle unter mir) als Gewerbegebäude gemeldet. Jetzt ist das Finanzamt drauf gekommen weil sie mit einem Fast-Käufer auf dem Landratsamt war. Meine Vermieterin hat jetzt viel Ärger und ich soll raus.

    Kann ich irgendetwas von der Arbeitszeit und dem Geld das ich investiert habe zurückbekommen, zumindest von dem was ich nicht mitnehmen kann???

    Meiner Vermieterin geht es finanziell so schlecht, dass meine Restmülltonne (14-tägige Leerung) das letzte Mal nicht geleert wurde, sie hat wohl nicht bezahlt, jedenfalls wurden alle anderen Tonnen geleert. Sie steckt sogar die benutzten Windeln von Ihrem Mann (Schlaganfall vor 5 Jahren) in die gelben Säcke.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 F-14 Tomcat, 08.04.2008
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    nein du hast kein Anrecht auf ablöse deiner eingebauten Gegenstände aber du darfst (vielleicht sogar musst) sie entfernen

    ps der reine Verkauf eines Hauses rechtfertigt keine Kündigung
     
  4. #3 Mandieimnetz, 08.04.2008
    Mandieimnetz

    Mandieimnetz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Danke für die Antwort, dass die Tür bei einem Auszug nicht raus muss haben wir schriftlich fixiert in einer Anlage zum Übergabeprotokoll sowie verschiedene schlechte Zustände.

    Die Kündigung bekam ich schon im Februar 2007 im April 2007 wurde sie mündlich zurückgezogen am 1. diesen Monats rief meine Vermieterin an, dass ich bis Ende Juni ausziehen muss weil sie Käufer hat, die meine Wohnung selbst nutzen wollen, die Kündigung hätte ich schließlich schon letztes Jahr bekommen.
     
  5. #4 lostcontrol, 08.04.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    kauf bricht nicht miete.
    die kündigung ist (falls mit dem verkauf begründet) also ungültig.
    wenn die künftigen besitzer dich heraushaben möchten wegen eigenbedarf, dann müssen sie das mit der kündigung schon selbst machen...

    ausnahme: sonderkündigungsrecht bei zwangsversteigerungen...
     
  6. #5 Mandieimnetz, 08.04.2008
    Mandieimnetz

    Mandieimnetz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Eine Zwangsversteigerung steht noch nicht im Raum, zumindest weiss ich noch nichts davon, der Makler meinte neulich aber, dass das Finanzamt nun sehr daran interessiert wäre, das schnell verkauft wird.

    In der Kündigung stand damals "hiermit kündige ich Ihnen das Mietverhältnis zum 19.5.2007 aus gesundheitlichen Gründen sehe ich mich nicht mehr in der Lage das Anwesen zu unterhalten, aus diesem Grunde sehe ich mich gezwungen das Objekt zu verkaufen."

    Ich bin damals zum Mieterverein/-bund gegangen und bin natürlich immer noch drin. Die haben mir gesagt, dass die Kündigung unwirksam ist und haben mich in Bezug auf das Thema Einliegerwohnung beruhigt. Als solche hat der Makler meine Wohnung ausgewiesen (der Makler, der mit dem Verkauf beauftragt ist) Es sind 2 Häuser und ich habe sogar mein eigenes Treppenhaus. Also muss sich meine Vermieterin sich an die 3 möglichen Kündigungsgründe halten und da geht im Moment keiner.

    Problematisch und belastend finde ich, dass meine Vermieterin es einfach versucht, weil sie sicher unter massivem finanziellen Druck steht, ich zahle zwar eine stolze Miete, aber davon kann man keinen kranken Mann und den Unterhalt für 2 Häuser durchbringen/bezahlen. Ich kann mir aber einen Auszug im Moment gar nicht leisten, wenn das Haus verkauft ist und die Käufer aus allen Wolken fallen weil ich noch gar keine wirksame Kündigung habe wird das bestimmt auch keine nette Nachbarschaft, wenn es auch nur für Monate ist.
     
  7. #6 lostcontrol, 08.04.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    MOMENT. wenn das ganze offiziell als "einliegerwohnung" läuft (was ich allerdings nicht ganz glauben kann, denn dafür stimmt das umfeld eigentlich nicht), dann braucht die vermieterin überhaupt keinen grund zu kündigen. allerdings würde sich deine kündigungsfrist dann verlängern, soweit ich da richtig informiert bin.

    ob du dir einen auszug leisten kannst oder nicht spielt (leider?) keine rolle.
    und kauf bricht wie gesagt nicht miete. so einfach kann man nicht kündigen.
    mich irritiert die betitelung "einliegerwohnung" - eine einliegerwohnung über einer gewerbefläche? dann wohnt da doch niemand ausser euch, oder? die definition einer einliegerwohnung ist aber, dass es sich um eine kleine zusätzliche wohnung in einem einfamilienhaus handelt...

    wenn es so ist wie du schreibt, hast du ja keine nachbarschaft, weil es sich ja um gewerbefläche dreht. allerdings musst du davon ausgehen, dass die käufer dir SOFORT wegen eigenbedarf kündigen werden.
     
  8. #7 Mandieimnetz, 09.04.2008
    Mandieimnetz

    Mandieimnetz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Nein es ist keine Einliegerwohnung ich war beim Mieterbund um das prüfen zu lassen, weil der mit dem Verkauf beauftragte Makler in seinen Angeboten meine Wohnung als Einliegerwohnung bezeichnet. Es sind 2 Häuser meine Vermieterin wohnt in dem reinen Wohnhaus und ich in dem Haus daneben über der ungenutzten Halle.

    Der Berater vom Mieterbund meinte, dass wenn die Eigenbedarfskündigung vom Käufer kommt, dass ich Widerspruch einlegen kann und als alleinerziehende Mutter, die immer pünktlich ihre Miete gezahlt hat, könnte ich viel Zeit gewinnen. Mit den nicht abgewohnten Renovierungsarbeiten, bzw. mit den verbundenen Kosten könnte ich ein berechtigtes Interesse anmelden noch eine Zeit in der Wohnung zu bleiben. Ich sollte eine Liste machen, nicht nur über Kosten sondern auch über die Arbeitszeit ... Das war aber schon letztes Jahr und vor Gericht will ich ja nicht.

    Ich werde wohl bis Ende Juli Schuldenfrei sein, solange müsste ich ja Zeit haben, ist ja noch keine wirksame Kündigung da. Fair finde ich das nicht, wenn einem das alle paar Jahre passiert ist man schnell ruiniert.
     
  9. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Das ist - leider - typisches Mieterverhalten... der Mieterbund verkündet irgendwelche Vorstellungen und das Mitglied betrachtet diese Verkündungen als endgültige und unumstößliche Wahrheit.

    Aber auch nicht mehr... und ob dieses gelingt, ist noch völlig offen. Es fängt schon damit an, dass pünktliche Mietzahlungen kein Aspekt sind, auf den sich der Mieter im Zusammenhang mit der Beendigung des Mietverhältnisses berufen könnte. Vertragserfüllung ist eine Selbstverständlichkeit, für die es keinen Bonus gibt.

    Wenn man einen Rechtsstreit auslöst, sollte man sich vorher vielleicht auch Gedanken über die Risiken machen. Dies geht bei Mietervereinen anscheinend regelmäßig unter.

    Das ist grundsätzlich richtig, sollte aber nicht zu überzogenen Vorstellungen führen. In vielen Fällen leiden Mieter unter einer asymmetrischen Bewertung. Betrachtet man die ach so aufwendigen Renovierungen genauer, könnte sich das eine oder andere als Lappalie erweisen. Als Abwohndauer für Mieterinvestitionen in Höhe einer Jahresmiete wird üblicherweise ein Zeitraum von 4 Jahren angesetzt. Da 3 Jahre ohnehin schon fast abgelaufen sein sollen, müssten die Investitionen für Anstrich und Silikonfuge in der Größenordnung von annähernd einer Jahresmiete liegen. Diese Größenordnung würde ich als eher untypisch betrachten.

    Der Versuch einer einigermaßen objektiven Bewertung des Aufwands scheint mir durchaus angebracht.

    Was ist fair? Ist es denn fair, wenn der Vermieter sein Objekt wegen einem bestehenden Mietverhältnis nicht los wird und durch die laufenden Kosten ruiniert ist? Grundsätzlich ist die Beendigung eines Mietverhältnisses Teil des gewöhnlichen Lebensrisikos eines Mieters. Wer dieses ausschließen will, wird entsprechende Verträge abschließen oder - besser noch - eine Immobilie erwerben müssen.

    Damit ich hier richtig verstanden werde...
    Meine Anmerkungen sollen zum nachdenken anregen. Nichts davon muss für den konkreten Einzelfall zutreffen. Empörte Rechtfertigungen sind also keinesfalls erforderlich.
     
  10. #9 lostcontrol, 09.04.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    o.t.:

    danke RMHV, dass du DAS mal gesagt hast:

    ich hör das so oft "aber ich zahl doch immer pünktlich meine miete..." dass ich auch bald den eindruck habe, das sei eine besondere leistung.
     
  11. #10 Mandieimnetz, 09.04.2008
    Mandieimnetz

    Mandieimnetz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Es sieht eben jeder die Dinge aus seinem Blickwinkel, aber es ist natürlich gut, wenn ich mal andere Meinungen als die vom Mieterbund höre. Ich denke aber, dass das Machbare dazwischen liegt.

    Vielleicht kann ich mich mit dem Käufer einigen, dass er sich die Wände selbst streicht, wenn ich das Cerankochfeld dafür dalasse die Tür kann ich ja sowieso nicht mitnehmen.

    Aber eins muss ich noch loswerden!!! Mag sein, dass einige Mieter viel von ihren Vermietern fordern aber andersrum wird auch rausgeholt was nur geht. Seit ich in meiner jetzigen Wohnung wohne verbrauche ich Unmengen von Strom obwohl meine Geräte nur zum Guten geändert haben verbrauche ich hier über 4500 kwh anstatt wie vor 3 Jahren 2700. Und wenn ich rüber zu meiner Vermieterin gehe um abzulesen sagt sie "Bei mir dürfen Sie nicht schauen, mein Zähler ist neu, da ist noch nicht viel drauf" und die im Mietvertrag stehenden 89 Euro Heizkosten pro Monat sind in Echt 179 Euro pro Monat und das bei 83 qm!!! Und viele Sachen mehr, ich bin wirklich ein gutmütiger Mensch, aber ich fühle mich wirklich über den Tisch gezogen.

    Als ich nach 1 Jahr dann doch etwas drängender wurde, dass die Sachen meiner Vermieterin aus dem winzigen von mir gemieteten Hallenteil (statt Keller) raus müssten, meinte sie, wenn es mich störe, solle ich es halt rausräumen. Das war zum größten Teil nur Schrott und weil sie zwar haufenweise Erbschleicher zu deren Gunsten sie jetzt verkauft, aber niemanden der ihr mal was hilft, fragte ich bei jedem Teil, das ich weggeworfen hätte, ob ich es ihr mitnehmen soll zur Wertstoffsammelstelle oder ob sie es aufheben will meistens wollte sie aufheben was nicht hab ich für sie weggefahren und umweltgerecht entsorgt, bis sie ankam ihr fehle ihr würde ein Überlaufschutz fehlen, der in meinem Keller war. Dann hab ich einen Bekannten geholt mit einem Rutsch den ganzen Schrott in ihre Halle gestellt und ein riesiges Schloss vor meine Tür gemacht.

    Mit meinem Garagenstellplatz verhält es sich ähnlich, es ist eine 3-Fahrzeuge Garage und ich musste die Garage mitmieten weil ohne gab es die Wohnung nicht, Stellplatz reicht mir und ich habe ja nur ein Auto. Nicht nur dass man die Garage im Winter gar nicht aufkriegt, ich habe mir auch 2 mal darin einen Nagel reingefahren weil meine Vermieterin im hinteren Teil Holz lagert. Beim ersten Mal dachte ich mir noch nichts, beim 2. Mal ging mir ein Licht auf "Auto ganz in die Garage - Auto kaputt wieder raus" Jetzt parke ich freiwillig im Freien.

    Aber egal, Lehrgeld zahlt man das ein oder andere Mal im Leben, vor Gericht will ich sowieso nicht, also ziehe ich zu dem Zeitpunkt aus der in der wirksamen Kündigung stehen wird, egal was der Mieterbund sagt. Aber meinen Groll bin ich deshalb nicht los.
     
  12. #11 lostcontrol, 09.04.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    nun mach aber mal halblang, denn:

    hier geht es um VERBRÄUCHE - und nicht um die miete!
    du kannst jederzeit strom einsparen.
    du kannst jederzeit heizkosten einsparen.
    es ist NICHT deine vermieterin, die dich da "über den tisch zieht", sondern hier geht es um den strom-versorger und um den energie-versorger bezüglich heizkosten.
    es ist absolut ungerechtfertigt, dies der vermieterin in die schuhe zu schieben - die kann nämlich nichts dafür, dass die strom- und die ölpreise so immens gestiegen sind!

    dann hättest du eben eine wohnung ohne garage suchen müssen.
    du kannst dich doch nicht darüber beklagen, dass du etwas angemietet hast, was dir dann im endeffekt doch nicht so in den kram passt?
     
  13. #12 pragmatiker, 10.04.2008
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
     
  14. #13 Mandieimnetz, 10.04.2008
    Mandieimnetz

    Mandieimnetz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank Pragmatiker :Blumen

    @lostcontrol
    Sich über eine emotionale Sparbüchse wie Dich aufzuregen macht wenig Sinn. Sätze aus dem Zusammenhang zu reißen und dann ins Lächerliche zu ziehen scheint Deine größte Stärke zu sein. Herzlichen Glückwunsch auch zu Deiner besonderen Gabe Dich in andere hineinzufühlen.

    Die erste Umzugsfirma war heute da, zwecks Besichtigung und anschließendem Kostenvoranschlag. Kann mir jemand sagen ob ich tapezieren muss? Im Juli wohne ich 3 Jahre in der Wohnung, bei Einzug war schlecht tapeziert (mit Rissen), das Zimmer meines Sohnes war nicht frisch gestrichen und hellgelb. Weil das nicht mehr so schön aussah, sind wir mit hellgelber Effektfarbe drübergegangen, der Flur ist komplett in Effektfarbe in hellem orange gestrichen. Schlafzimmer blau. Küche lachsfarben (pastell) und Wohnzimmer grün (pastell) Im Übergabeprotokoll steht, wie ich die Wohnung zu verlassen habe "Wände weiß, besenrein" Die Effektfarbe in Flur und Kinderzimmer kann man einfach abwaschen, wenn ein Fleck drauf ist, sieht auch sehr gut aus. Küche und Wohnzimmer sind ja pastellfarben, aber da weiß ich nicht wie schön das noch aussieht, wenn Regale abgehängt sind und Kühlschrank und Anrichte weg sind. Im Schlafzimmer ist die Farbe zwar noch weitgehend perfekt, aber die Farbe ist echt kräftig blau und ich würde die Farbe selbst nicht mehr haben wollen, macht im ersten Moment zwar auf die Meisten einen schönen Eindruck, aber Blau hat man wirklich schnell satt.

    Muss ich jetzt wirklich alles neu und weiß streichen oder am Ende noch frisch tapezieren? (Das schlecht tapeziert war steht sowie viele weitere Mängel in einer Anlage zum Übergabeprotokoll)
     
  15. #14 lostcontrol, 10.04.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    herzlichen glückwunsch dir zu deiner kritikfähigkeit und deiner unterscheidungsfähigkeit zwischen miete und selbst verantworteten verbräuchen.
    hauptsache geschimpft, egal ob's die richtigen trifft oder nicht.
    du wirst dich daran gewöhnen müssen: miete ist fix, verbräuche hängen ganz alleine von DIR ab. das merkst du dann spätestens in der nächsten wohnung.
    kleiner tipp am rande: vielleicht das nächste mal eine wohnung wählen, die nicht über unbeheizten gewerbehallen liegt, das spart mächtig heizkosten.
    1°C mehr raumtemperatur bedeutet 6% mehr heizkosten (nur mal so am rande als kleine hilfe zum heizkostensparen).

    bezüglich tapezieren und streichen solltest du dann vielleicht mal die böse vermieterin fragen. bei der gelegenheit kannst du ihr auch gleich sagen wie gemein du das von ihr findest, dass du soviel strom verbraucht hast...
    aber wahrscheinlich wird dir die vermieterin sagen, dass gilt was im mietvertrag steht, und von dir unterschrieben wurde... endrenovierungsklauseln sind in der von dir genannten form eigentlich nicht mehr gültig (aber um beurteilen zu können, ob das bei dir der fall ist, müsste man den kompletten text und exakten wortlaut kennen).

    wart doch einfach (wie beim waschbecken) ab was die neuen eigentümer wollen.
    vielleicht bauen die ja ohnehin komplett um, dann wären die neuen tapeten und der neue anstrich ohnehin für die katz.

    höchstwahrscheinlich ist es deiner vermieterin egal ob du renovierst oder nicht - es ist ja nicht mehr ihr problem, die wohnung weiter zu vermieten.
    ich an deiner stelle würde es vermutlich drauf ankommen lassen.
     
  16. #15 Mandieimnetz, 10.04.2008
    Mandieimnetz

    Mandieimnetz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ich schreib jetzt meinen Beitrag sicher nicht um weil Du was in Deinem geändert hast!!! Ne Antwort auf meine Frage steht wohl auch nicht in Deinem neuen Beitrag.

    Ich habe nicht mit dem Waschbecken gewartet, sondern den Schaden unverzüglich meiner Versicherung und meiner Vermieterin gemeldet und ich bin eine unheimliche böse Mieterin!!! Deshalb habe ich auch nicht die Miete gekürzt, trotz erheblicher Verletzungsgefahr, die seit August letzten Jahres besteht, man hat Verständnis für die Verweigerung jeglicher Unterstützung. Mir hätte eine Bestätigung genügt :"Bauen Sie ein neues Waschbecken ein, das nach ihrer Meinung einigermaßen passt." Ich bin kein Idiot und verschandel die Wohnung in der ich lebe, noch vor 3 Wochen sagte meine Vermieterin, dass ich bleiben kann, es waren Käufer da, die das Mietverhältnis übernommen hätten, gescheitert ist das ausschließlich durch meine Vermieterin weil sie das Gebäude in dem ich lebe, immer noch als Gewerbegebäude gemeldet hat und die Vermietung nicht angemeldet hat. So hat es mir zumindest der Makler erklärt.

    Weil das Gebäude in dem ich lebe vorher gewerblich war, (meine Wohnung Büroräume) und darunter die Halle für die Fahrzeuge und die Gerätschaft der Hausmeister- und Gebäudereinigungsfirma läuft der Strom über einen Zähler - leuchtet Dir das ein? Vielleicht nicht, aber vielleicht findet jemand wie Du es auch nicht komisch, wenn er von einem Jahr auf das andere fast 2000 kwh mehr verbraucht. Ich rate mal "Es ist auch völlig ok, dass mein Zähler im Wohnhaus von meiner Vermieterin ist"?

    Ich habe mich an den Stromversorger gewandt und der meinte, dass das nicht seine Sache wäre sondern Vermietersache, der Stromanbieter haftet nur für einen defekten Zähler, so sagt er zumindest. Es gab mehrere Warnschüsse von Mieter auf Vermieterseite bzgl. des Stromes und urplötzlich hat der Vermieter einen neuen Zähler, für mich nicht nachvollziehbar. Bei Einzug, sagte mir bereits mein damaliger Lebensgefährte, dass der komplette Aussenstrom und die Halle über meinen Zähler laufen würden (Elektriker, früher mal bei den Stadtwerken beschäftigt heute Anlagenelektroniker) Er sagte aber auch, dass das nicht viel ausmachen könnte (nur Neonröhren in der Halle und über den Winter mal ein Roller angeschlossen), dass da unten im nächsten Sommer die Motorsägen heiß laufen würden wusste ja keiner und das ging auch nur über wenige Wochen. Eigentlich hätte der Verbrauch sinken müssen weil eine Person ausgezogen war, er ist aber weiter gestiegen.

    Ich hoffe Du verwechselst das jetzt nicht wieder mit dem Preis pro kwh, der ist natürlich auch gestiegen. Nun wurde der Zähler meiner Vermieterin ausgetauscht bestimmt war er defekt und hat zu wenig angezeit ;o) Für mich sind das Bömische Dörfer, aber sicher bist Du auch in Sachen Elektrik vom Fach.

    Auch bei der Garage schnappst Du Dir ein Bruchstück und reitest darauf herum, ich habe die Garage gemietet weil ich sie mieten musste, diese meistens aber nicht genutzt weil ich sie nicht brauchte und im Winter habe ich sie nicht genutzt weil es unangenehm ist, wenn man auf die Arbeit muss und nicht kann weil das blöde Tor zugefroren ist (Fehlkonstruktion Gefälle zur Garage hin, Wasser kann nicht abfließen und das Tor friert bombenfest zu) Wenn ich für etwas zahle und es nicht nutzen kann, habe ich in der Regel als bitterböse Mieterin noch kein sooo großes Problem, schließlich habe ich noch einen ebenfalls gemieteten Stellplatz, der ist überdacht, man muss also im Winter nicht großartig kratzen und da liegen auch nicht ständig Nägel rum.

    Außerdem werde ich (leider nur in meinen Träumen) zu einem bitterbösen Mieter, wenn ich die in MEINER GARAGE geparkten Gegenstände demoliere, überfahre und ihnen weitaus Schlimmeres antue ... UND die ständig vor meiner Garage parkenden Autos abschleppen lasse - klar wo soll die Family noch parken, wenn alles vermietet wird.

    Naja, jetzt habe ich mich doch auf die Palme bringen lassen - so schwer ist das auch nicht in meinem angespannten Zustand.
     
  17. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Bevor die Sache eskaliert:

    Grundsätzlich steht jedem Mieter die Möglichkeit zu, die Miete zu mindern.
    Was das unterm Strich ausmacht, kann man sich ausrechnen.
    Der Regelfall ist 2-5% bei einer normalen Wohnung sind das immerhin 8-20€ im Monat. Das schlimme an der Sache ist ja eigentlich: Wenn es zur Minderung kommen soll, ist der Mieter der eigentliche Verlierer. Der Mangel wird dann erst recht nicht beseitigt und der Mieter muss damit leben. Wenn das Nervenkostüm nicht ordentlich gestrickt ist, wird sehr bald die Kü erfolgen.

    Ein weiterer Punkt ist:
    Bei allem mieterschutz per Gesetz scheint nun einigen Mietern nicht klar zu sein, dass sie einen Vertrag unterschreiben. Wie bei jedem Vertrag ergeben sich daraus Rechte und Pflichten.
    Möchte man diese Rechte und Pflichten nicht, unterschreibt man den Vertrag nicht. Kein Mensch würde einen Kaufvertrag für ein auto abschließen, wenn er im Gegenzug kein Auto (Recht) bekommt und nur Geld zahlt (Pflicht).
    Ich kann nicht ein Auto kaufen und dann erwarten, dass der Verkäufer das Navi und die anderen Extras ausbaut, weil ich sie nicht brauche und weniger bezahlen will.

    einem Elektriker sollte klar sein, dass in einer Halle nicht nur Neonröhren, sondern auch (bei gewerblicher N_utzung sehr wahrscheinlich) Starkstromanschlüsse sein können. Wenn man soetwas bei Einzug merkt, warum wartet man dann nicht mit der Stromanmeldung. Aber ein Mieter muss ja sofort strom haben...

    Wie bereits bemerkt: einbauten sind Mietereigentum und müssen entfernt werden.
    Auch hier sind die Eigentumsverhältnisse zu klären. Was hat der Vermieter eingebracht und was der Mieter.

    Meines Erachtens willst du zuviel und auf der anderen Seite steckst du zurück, weil du nunmal dir nicht sicher bist.
    Jetzt weiß ich auch, was Makler machen...
     
  18. #17 lostcontrol, 10.04.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ich habe meinen beitrag geändert, UM DEINE FRAGE ZU BEANTWORTEN - trotz deines beleidigenden tonfalls.
    aber anscheinend bist du grad so sehr auf der palme, dass du das noch nicht mal bemerkst. ich weiss garnicht worüber du dich so aufregst, nur weil ich geschrieben hab, dass verbräuche etwas anderes sind als miete und dass deine vermieterin nichts für deine verbräuche kann?

    ich habe den thread nur überflogen und erinnere mich dass der fazit war: abwarten was der neue eigentümer meint. mehr habe ich auch nicht geschrieben.
    ich würde bezüglich der renovierung eben auch abwarten, was der neue eigentümer dazu meint. deiner vermieterin ist das höchstwahrscheinlich egal ob du renovierst oder nicht, es betrifft ja den neuen eigentümer und nicht mehr sie.

    "jemand wie ich" würde versuchen herauszufinden woran das liegt. dabei hilft einem im zweifel sogar jemand von den stromversorgern, zumindest war das bei mir so, dass ein wirklich ausgesprochen freundlicher herr von der enbw mit mir den kompletten haushalt telefonisch durchgegangen ist, so dass wir das problem lokalisieren konnten, es war (wie vermutet) der uralte elektro-wasserboiler.
    erwärmst du dein wasser vielleicht auch mit sowas? die dinger ziehen irrsinnig viel strom...

    keine ahnung - das hängt davon ab wie das baurechtlich aussieht.
    ein problem sehe ich darin nicht, solange sichergestellt ist, dass dort auch wirklich nur DEIN strom gezählt wird.

    das ist völlig richtig so. zwischenzähler (falls du soetwas haben solltest) sind sache des vermieters und seines elektrikers. ich kann allerdings nur davon abraten eine wohnung anzumieten, die keinen eigenen zähler hat - schon weil man dann nicht mehr die freie wahl des stromanbieters hat, was heutzutage finanziell durchaus eine rolle spielen kann (unterschiedliche tarife).

    spätestens da hättest du dich DRINGEND wehren müssen.
    wenn das wirklich so wahr und nachweisbar ist, musst du auch die rechnung so nicht bezahlen. an wen geht die rechnung, direkt an dich?

    stromverbrauch und personenanzahl hängen nicht so direkt zusammen, wie es z.b. beim wasserverbrauch der fall ist. das kommt auf die geräte an, die benutzt werden. das licht brennt ja nicht weniger, wenn weniger personen anwesend sind oder der fernseher verbraucht nicht weniger strom, weil nur zwei statt drei personen reinschauen. der durchlauferhitzer im bad dagegen wird öfter beansprucht, wenn mehr personen aus ihm das warmwasser beziehen.

    ich habe das noch nie verwechselt. wie kommst du darauf?

    woher soll ich wissen ob der zähler deiner vermieterin defekt war?
    viel mehr würde mich interessieren, ob du nun einen eigenen zähler hast oder nicht - denn nur falls nicht spielt der zähler deiner vermieterin eventuell eine rolle bezüglich dem verbrauch, den du bezahlen sollst.

    es ist mir völlig egal warum du die garage gemietet hast - aber wenn es da probleme gab und etwas nicht so funktioniert hat, wie es hätte sollen, dann hättest du dich entsprechend sofort beschweren müssen, sonst kann auch der beste vermieter nichts tun, wenn er nichts davon weiss.

    warum sind gegenstände in der von dir gemieteten garage, die dir garnicht gehören?

    vielleicht kommst du mal wieder runter und nimmst das, was ich geschrieben habe als das, als was es gedacht war, nämlich als gutgemeinte tipps.

    wenn du dich beklagst dass du so hohe verbräuche hattest und dies OHNE WEITERE ERKLÄRUNG der vermieterin anlastest, musst du dich nicht wundern, dass du zu hören kriegst, dass verbräuche von den verbrauchern verursacht werden.
    hättest du gleich geschrieben, dass da irgendwas mit euren zählern nicht stimmt bzw. dass du womöglich garkeinen getrennten zähler für deine wohnung hast, dann hätte die antwort selbstverständlich ganz anders ausgesehen.

    ich kann dir nur dringend empfehlen aus diesen problemen für die künftige wohnungssuche zu lernen, dass es enorm wichtig ist, darauf zu achten dass diese dinge einwandfrei in ordnung sind.
    will heissen:
    1.) dass die wohnung einen eigenen stromzähler hat
    2.) dass in wohnungen über unbeheizten räumen oder kellern (EG) höhere heizkosten anfallen
    3.) dass räumlichkeiten, die du anmietest, bei der übergabe auch tatsächlich VOLLSTÄNDIG GERÄUMT sein müssen (abgesehen von mitvermieteten dingen wie z.b. einer einbauküche natürlich)
    4.) dass sämtliche mängel in einem übergabeprotokoll festgehalten werden und evtl. (falls nötig) der vermieter seine zusage die mängel in ordnung zu bringen mit fristsetzung und unterschrift dort vermerkt
    5.) dass klarheit herrscht über schönheitsreparaturen und evtl. den gewünschten zustand der wohnung bei der rückgabe
    6.) natürlich sollten auch die anderen zähler für die wohnung da sein, vor allem natürlich der kaltwasserzähler, gegebenenfalls auch warmwasserzähler und ähnliches

    bei der wahl einer wohnung geht's nun mal nicht nur um optik, grundriss und lage sondern eben auch um die technischen dinge, denn die schlagen sich in den betriebskosten gerne ganz gewaltig nieder.
    ich kann auch dem kenntnisreichsten menschen nur empfehlen jemanden zu besichtigungen mitzunehmen, denn vier augen sehen nun mal mehr als zwei.

    ich würde dir auch empfehlen, dir bei der nächsten anmietung den energiepass der wohnung/des hauses vorlegen zu lassen (bitte beachten: es gibt ausnahmen von der pflicht zum energiepass - ein anständiger vermieter kann dir aber eine entsprechende bescheinigung vorlegen, dass die wohnung von der verordnung ausgenommen ist).

    irgendwo hier im forum gibt's auch 'nen thread mit tipps zur wohnungssuche, auf was man achten soll usw. - es lohnt sich auf jeden fall den mal durchzulesen, man kann ja nicht immer an alles denken.
    mach dir eine checkliste und nimm die zu jeder besichtigung mit und hake punkt für punkt ab - es gibt vieles zu beachten, und da vergisst man schnell mal was ohne entsprechende gedankenstütze.

    und jetzt reg dich nicht so auf, das bringt doch garnichts - warte einfach mal ab was der neue eigentümer meint, vielleicht musst du ja tatsächlich überhaupt nichts machen.
    ich würde an deiner stelle ohnehin auf die eigenbedarfskündigung des neuen eigentümers warten - evtl. bekommst du dann sogar noch finanzielle hilfe für wohnungssuche und umzug, wenn er es eilig hat die räume zu beziehen und du dich geschickt anstellst.

    *****

    eins muss ich noch loswerden:
    ich find das jetzt echt witzig: "Sich über eine emotionale Sparbüchse wie Dich aufzuregen macht wenig Sinn." - mir wurde in diesem forum schon oft (wohl zu recht) vorgeworfen dass es bei mir häufig viel zu sehr "menschelt", dass ich zu oft über gerechtigkeit nachdenke und ähnliches...
    wenn das jetzt der ausgleich sein soll, muss ich feststellen, dass mir die anderen vorwürfe deutlich lieber waren (ich habe mich damit sehr viel wohler gefühlt), und dass ich mir die auch weiterhin lieber anhören werde als mandys ungerechtfertigte schimpftirade.
    manchmal hab ich das gefühl manche leute reagieren schon allein auf das wort "vermieter" hochallergisch, ohne zu wissen welcher mensch und welche situation dahinter steckt.

    übrigens finde ich das schon fast kriminell gewerbefläche als wohnung anzubieten - geht das überhaupt so einfach? ich kenne einige fälle, wo es da massiven ärger gab und letztendlich die vermieter hohe geldstrafen zahlen mussten...
     
  19. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    @losti
    Schön, dass du die Kritik der community auch als Tip angesehen hast :sorry
    zum Gewerbe:
    Was braucht eine Wohnung, was ein Gewerbe nicht hat?
    einen angepassten Mietpreis und Mieterschutz.
    Wird also ein Gewerberaum zu Wohnzwecken vermietet, ist trotzdem das Baurecht zu beachten und der Mieterschutz besteht trotzdem.
    Das ist der Grund, warum in den USA die stylischen Hallen vermietet werden und dann zum Liebhaber-Loft werden, während in Deutschland das nicht geht.
    Entlüftung von Bad, Bauliche Trennungen, und Schallschutz sind nur ein paar Stichworte, die die deutsche Wohnkultur maßgeblich geprägt haben...
    Schade, aber ist so..

    Strafen werden in einem solchen Fall nur notwendig sein, wenn der Vertrag als Gewerbemietvertrag ausgehandelt wird, während nur gewohnt wird. So darf man das Mietrecht nicht aushebeln. Meist sind dann die sogenannten unabdingbaren Klauseln (§ mit dem Absatz: Eine zum Nachteil des Mieters abweichende Vereinbarung ist unwirksam.) das Problem, was mE zu recht geahndet wird.
    Ist der Gewerbemietvertrag innerhalb des Wohn-Mietrechtes (soll es geben), dann gibt es auch keine Strafen. (Aber meist scheitert das schon an der MwSt...)
     
  20. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Bitte füttert nicht den Troll!
     
Thema: Ablöse möglich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abwohndauer mieterinvestitionen

    ,
  2. ablösesumme eigenbedarfskündigung

    ,
  3. ablöse wohnung vermieter

    ,
  4. mieterinvestitionen abwohndauer,
  5. ablöse laminat,
  6. wohnung kaputt kochdunst,
  7. mietauflösung büroräume,
  8. ablöse durch dem vermieter,
  9. ablöse zum ausziehen wegen verkauf der wohnung,
  10. Abwohndauer,
  11. ablöse für renovierungsarbeiten,
  12. ablöse vom vermieter bei eigenbedarf,
  13. ablösesumme bei kündigung einer mietwohnung,
  14. ablösesumme eigenbedarf,
  15. mietrecht gekündigt frisch gestrichen ablöse on,
  16. abwohndauer gewerbe,
  17. übergabeprotokoll gewerbehalle,
  18. laminat ablöse,
  19. ablösesumme vermieter,
  20. ablöse an vermieter,
  21. käufer zahlt ablöse nicht,
  22. ablöse laminatboden bei mietauflösung,
  23. küche ablöse auszug silikonreste,
  24. ablöse vom vermieter,
  25. an vermieter- ablöse bezahlt
Die Seite wird geladen...

Ablöse möglich? - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?

    Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?: Liebe Forumsmitglieder, angenommen es gäbe folgenden Sachverhalt: Bis Mitte diesen Jahres habe ich zu einem MFH die dazugehörige Doppelgarage...
  2. 2 Finanzierungen parallel möglich?

    2 Finanzierungen parallel möglich?: Hallo, da ich grade 2 interessante ETWs kaufen möchte zum Vermieten, benötige ich parallel 2 Finanzierungen (80% und 100%). Dies läuft bei zwei...
  3. Kündigung nach § 573a (Erleicherte Kündigung des Vermieters) möglich?

    Kündigung nach § 573a (Erleicherte Kündigung des Vermieters) möglich?: Hallo zusammen, ich habe heute zufällig (durch Google) dieses Forum gefunden, und ich wundere mich, daß ich hier nicht schon früher gelandet bin....
  4. Hausbesetzung - keine Räumungsklage gegen Besetzer möglich??

    Hausbesetzung - keine Räumungsklage gegen Besetzer möglich??: Guten Tag, § 546 Abs.2 BGB ??? Ich bin neu hier und muß gleich zu Anfang sagen, dass ich Vorgänge einer Räumungsklage gegen eine Hausbesetzerin...