Abmahnung an den Mieter

Diskutiere Abmahnung an den Mieter im Hausordnung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen Wir haben folgendes Problem: Wir wohnen im Erdgeschoss unsere Mieter im 1. OG. Wenn unser Mieter (Militärangehöriger) Besuch hat...

Reiner P.

Neuer Benutzer
Dabei seit
14.10.2009
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo zusammen

Wir haben folgendes Problem:
Wir wohnen im Erdgeschoss unsere Mieter im 1. OG. Wenn unser Mieter (Militärangehöriger) Besuch hat rauchen sie auf dem Balkon der über unserer Terasse liegt. Dabei wird ständig durch den Besuch unseres Mieters auf unsere Terrasse gespuckt, und die Zigarettenstumpen landen in unserem Vorgarten. Wir haben es ihm nun schon zweimal mündlich angemahnt, dies zu unterlassen. Beim letzten mal kam die Antwort "Ich bezahle ja schliesslich Miete für alles, es ist jetzt nicht der richtige Zeitpunkt, ich bin nicht euer Kind, dass ihr mich ständig belehrt." Nun haben wir die Schnauze voll und möchten ihn schriftlich abmahnen damit mit dem nächsten Vorfall die Kündigung erfolgen kann.
Wie verfasse ich so etwas am besten? Es steht ja in keinem Mietvertrag "vom Balkon spucken verboten" oder " Zigaretten hinabwerfen verboten" auf was bezieht man sich ????

Ich bin Dankbar für jede Hilfe.

Gruß RP
 
Zuletzt bearbeitet:
#
schau mal hier: Abmahnung an den Mieter. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Syker

Syker

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
19.09.2011
Beiträge
2.818
Zustimmungen
352
Ort
28857 Syke
Hallo Reiner P.


... und die Zigarettenstumpen landen in unserem Vorgarten.

Das mit dem Spucken wird schwierig zu beweisen sein.
Zigarettenkippen sind Müll und damit ordnungsgemäß zu entsorgen.

Vieleicht ist das ja schon ein Ansatz für deine Abmahnung.


VG Syker
 

Pharao

Wir wohnen im Erdgeschoss unsere Mieter im 1. OG.
Hi,

hier auch gleich mal den Hinweis auf den §573a BGB (erleichterte Kündigung des Vermieters), falls dieser zutreffend ist.

... auf unsere Terrasse gespuckt, und die Zigarettenstumpen landen in unserem Vorgarten.
(...)
Ich bezahle ja schliesslich Miete für alles
Das ist mal wieder einer dieser Begründungen von Mietern, die keiner großen Erklärung brauchen .....
 

Reiner P.

Neuer Benutzer
Dabei seit
14.10.2009
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Danke schon mal für die Antworten.

Mit dem §573a BGB hab ich mich schon befasst. Das würde doch aber bedeuten, daß die normale Kündigungsfrist in diesem Falle 3 Monate plus die verlängerte nach §573a BGB dann 6 Monate bedeuten würde.

Ich möchte mir aber nicht noch ein halbes Jahr auf unsere Terasse spucken lassen.

Zum Beweisen: Grundsätzlich wären ja dann etl. Sachen nicht zum beweisen zB: direkte Beleidigungen, und auch die Kippen wie soll ich beweisen, daß diese von oben kommen?

Wenn ich jetzt einfach die Abmahnung schreibe, könnte er doch lediglich wiedersprechen oder ???
 

MonikaBerger

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
19.11.2012
Beiträge
149
Zustimmungen
1
Hallo zusammen

Wir haben folgendes Problem:
Wir wohnen im Erdgeschoss unsere Mieter im 1. OG. Wenn unser Mieter (Militärangehöriger) Besuch hat rauchen sie auf dem Balkon der über unserer Terasse liegt. Dabei wird ständig durch den Besuch unseres Mieters auf unsere Terrasse gespuckt, und die Zigarettenstumpen landen in unserem Vorgarten. Wir haben es ihm nun schon zweimal mündlich angemahnt, dies zu unterlassen. Beim letzten mal kam die Antwort "Ich bezahle ja schliesslich Miete für alles, es ist jetzt nicht der richtige Zeitpunkt, ich bin nicht euer Kind, dass ihr mich ständig belehrt." Nun haben wir die Schnauze voll und möchten ihn schriftlich abmahnen damit mit dem nächsten Vorfall die Kündigung erfolgen kann.
Wie verfasse ich so etwas am besten? Es steht ja in keinem Mietvertrag "vom Balkon spucken verboten" oder " Zigaretten hinabwerfen verboten" auf was bezieht man sich ????

Ich bin Dankbar für jede Hilfe.

Gruß RP

Guten Abend Reiner P.

Das ist wieder so ein Paradebeispiel wie beide Seiten eine Situation entgleisen lassen.
Von nun an heisst es mit äusserster Sorgfalt umzugehen mit der Situation damit die Sache nicht noch mehr entgleist....zumal in diesem Fall Mieter und Vermieter so nahe beieinander wohnen.
Das Problem beginnt schon einmal damit dass es der Besuch ist der spukt und die Zigarettenstummel in euren Garen / Terrasse schmeisst.
Bedeutet, der Mieter kann sagen dass er es nicht wusste , nicht gesehen hat. Ihr wiederrum seid wahrscheinlich recht erbost zu ihm gegangen und er daraufhin natürlich erbost zurück geantwortet hat.
Damit die Situation nicht noch mehr eskaliert solltet ihr versuchen mit dem Mieter ein persönliches Gespräch zu führen (ohne erhobenen Zeigefinger, auf gleicher Augenhöhe) dem Mieter also das Gefühl vermitteln ihr nehmt ihn ernst. (Ja ich weiss, ihr seid wütend...) aber versucht es. Bittet ihn doch freundlich per Einwurfbrief um ein Gespräch der Güte und Klärung. Versucht es einfach. Ladet ihn ein oder bietet ihm an dass ihr auch zu ihm gerne kommt wenn er dies vorzieht.
Macht Fotos von den Kippen und druckt sie aus. Nehmt es mit zu dem Gespräch und erklärt ihm (freundlich) wie ihr dies empfindet. Dass ihr euch genauso missachtet fühlt wie euer Garten verschmutzt ist und fragt ihn wie er sich fühlen würde wenn die ganze Situation anders wäre, also er Vermieter und ihr die Mieter.
Versucht es ihm so klar zu machen. Wie es scheint ist der Mieter ja ansonsten OK denn Du schreibst ja nicht über andere Vorfälle sondern ausschliesslich über diese Vorfälle.
Macht das Treffen am besten in einem gemütlichen Rahmen, nicht zwischen Tür und Angel im Treppenhaus.
Bietet ihm etwas zu trinken an, lächelt auch einmal und versucht es wenigstens.
Der andere, rechtliche Weg bleibt immer noch offen. So manche scheinbar auswegslose Situation konnte schon auf diese Weise geklärt werden und auch Mieter können sich ändern, zum positiven wenn man ihnen vermittelt dass man die Chance dazu gibt.

liebe Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:

Pharao

Mit dem §573a BGB hab ich mich schon befasst. Das würde doch aber bedeuten, daß die normale Kündigungsfrist in diesem Falle 3 Monate plus die verlängerte nach §573a BGB dann 6 Monate bedeuten würde.

Ich möchte mir aber nicht noch ein halbes Jahr auf unsere Terasse spucken lassen.

Zum Beweisen: Grundsätzlich wären ja dann etl. Sachen nicht zum beweisen zB: direkte Beleidigungen, und auch die Kippen wie soll ich beweisen, daß diese von oben kommen?
Hi Reiner P,

aber wenn du "normal" Kündigen willst, brauchst du einen gültigen Kündigungsgrund. Und genau das entfällt bei der vereinfachten Kündigung, da brauchst du keinen Grund.

Ob "gespucke" oder "Kippen schnipsen", wenn Gästen beim Mieter zu Besuch sind, ein Kündigungsgrund ist ? Zumal du das ja ggf. auch Belegen müsstest, das dies vom Mieter oder seinen Gästen stammt.

Sorry, dann lieber diese 3 Monate mehr in Kauf nehmen, ohne groß nach gültigen Kündigungsgründen zu suchen. Meine Meinung.

Ich würde den Mieter jetzt schriftlich Abmahnen und wenn`s wieder Probleme gibt, dann einfach Kündigen und sich bessere & anständigere Mieter suchen.

MonikaBerger schrieb:
Bedeutet, der Mieter kann sagen dass er es nicht wusste
Hi,

spätestens bei der zweiten mündlichen Beschwerde, kann der Mieter nicht behaupten er wüsste von nix. Dann muss der Mieter eben besser auf seine Gäste aufpassen, wenn die so ein asoziales Verhalten an den Tag legen.

Damit die Situation nicht noch mehr eskaliert solltet ihr versuchen mit dem Mieter ein persönliches Gespräch zu führen
Aber "nett" reden bringt ja anscheinend nix, stattdessen bekommt man doofe Sprüche a`la "ich zahl ja Miete ...." an den Kopf geworfen. Sorry, aber da gib`s nix mehr mit "nett" reden, wenn der Mieter so uneinsichtig ist.

Wenn sowas meine Gäste machen würden, würde ich mich zu tode schämen !
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Thema:

Abmahnung an den Mieter

Abmahnung an den Mieter - Ähnliche Themen

Mieter verweigert Nachzahlung: Hallo zusammen, ich bin seit langem stiller Mitleser im Forum und habe nun selbst etwas Aufmunterungs- und Beratungsbedarf von den erfahrenen...
Mieter gefährdet Wohl des Vermieterkindes: Mieter Max (25) ist starker Raucher und wohnt seit etwa drei Jahren als Untermieter in der Einliegerwohnung (separater Eingang) im Haus von...

Sucheingaben

zigarettenkippen vom balkon werfen

,

nachbar spuckt vom balkon

,

zigarettenkippen wegwerfen abmahnung

,
zigaretten vom balkon werfen
, kippen vom balkon werfen, zigarettenkippen vor der haustür, wie schreibe ich eine abmahnung an mieter, abmahnung müllentsorgung, was kostes kippen von balkon zu werfen, mieter wirft zigarettenkippen aus dem fenster, gegenstände vom balkon werfen, mieter wirft zigaretten vom balkon, spucken vom balkon, abmahnung an den mieter, vom balkon spucken, nachbarn werfen zigaretten vom balkon, Nachbarn schmeissen kippen vors fenster, mieter zigarettenkippen, nachbar wirft zigarettenkippen vom balkon, zigarettenkippen vorgarten, abmahnung mieter müllentsorgung, wie formuliere ich eine abmahnung an mieter, abmahnung zigarettenkippen, abmahnung mieter zigaretten, zigarettenkippen mieter
Oben