Abmahnung

Diskutiere Abmahnung im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Liebe Forumsleser, Anfang diesen Monats habe ich bei einem Mieter eine Abmahnung ausgesprochen, Verletzung der Sorgfalts- und Obhutspflicht....

  1. ben32

    ben32 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Forumsleser,

    Anfang diesen Monats habe ich bei einem Mieter eine Abmahnung ausgesprochen, Verletzung der Sorgfalts- und Obhutspflicht.

    Konkret ging es darum, dieser Mieter war für ca. 5 Monate im Heimaturlaub. Wie sich im Nachhinein herausstellte, hat er den Kühlschrank nicht entleert. Tiefkühltruhe schön gefüllt mit Fleisch und Kühlschrank mit sonst. Lebensmitteln, die auch nicht umbedingt gekühlt werden mussten.

    Wir haben Elektro im Hausflur neu installiert, es war uns nicht möglich in seine Wohnung den neuen Sicherungskasten zu installieren und haben ein Provisorium vor die Tür gebaut und konnten die Stromzufuhr nicht geschaltet lassen.
    Nach ca. 5 Wochen rief mich der "Schlüsselbeauftragte" an, der Kühlschrank / die Kühltruhe mitsamt Inhalt alles ab und aufgetaut. Das Fleisch "lebendig" die Wohnung voller Insekten und Pestiziden etc...

    Entscheidend ist aber, er verletzt die Sorgfalts- und Obhutspflicht indem er den Kühlschrank und Gefrierer voller Inhalt lässt, Sicherungen nicht abstellt, obwohl niemand in seiner Wohnung anwesend ist und das ganze noch 5 Monate lang! Deshalb Abmahnung meinerseits.

    Jetzt widerspricht er der Abmahnung, da sie unbegründet wäre.
    Deshalb meine Frage: Kann er der Abmahnung widersprechen? Was hat das für Konsequenzen für mich??

    Für Antworten jetzt bereits einen schönen Dank an Euch!!

    Viele grüße von ben!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Abmahnung. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 19.11.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    945
    seit wann ist das verboten?
    ich krieg angst - ich ab auch sachen in der tiefkühle die da schon 5 monate drin sind...

    warum habt ihr den "schlüsselbeauftragten" nicht kontaktiert bevor ihr den strom dort abgestellt habt?

    das ist mir komplett neu dass es eine verletzung der sorgfalts- und obhutspflicht wäre wenn man sachen im kühlschrank hat und sicherungen nicht abstellt - seit wann soll das so sein und wo kann man das nachlesen?

    kannst du irgendwie nachweisen dass das tatsächlich eine verletzung der sorgfalts- und obhutspflicht wäre? ich kann mir das nicht vorstellen. zumal es ja offensichtlich jemand gab der einen schlüssel hatte und den du hättest benachrichtigen müssen bevor du einfach den strom abstellst in der fraglichen wohnung.
    ich würde eher damit rechnen dass der mieter von dir schadensersatz fordern könnte. für die verdorbenen lebensmittel aber auch für verunreinigungen und ungezieferbefall in der wohnung.
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.923
    Zustimmungen:
    4.131
    Das würde ich auch tun. Schließlich hast du den Ärger verursacht. Kühlschrank und Kühltruhe muss man bei Abwesenheit sicher nicht abstellen (das widerspricht irgendwie dem Sinn dieser Geräte, findest du nicht auch?) und darin verderbliche Lebensmittel zu lagern, finde ich eigentlich auch ganz normal.

    Ja, auch wenn das (genau wie die Abmahnung) keine unmittelbare Wirkung entfaltet.


    Keine. Du kannst dich aber schon einmal darauf einstellen, dass der Mieter es nicht kampflos akzeptieren wird, wenn du mit dieser Abmahnung später eine Kündigung stützen möchtest - und nach meiner Ansicht hat er da ganz gute Aussichten.
     
  5. #4 Tobias F, 19.11.2013
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    561
    Seit wann gibt es diese Verpflichtung?
    Was der in seinem Kühlschrank hat, ob er die ganze Zeit den PC anlässt, ..... all dies geht Dich als Vermieter wohl nicht an.

    Voller Pestiziden?

    War dem Mieter bekannt das und wann diese Arbeiten ausgeführt werden?
    Wusste es das seine Wohnung deshalb stromlos sein wird?
     
  6. ben32

    ben32 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ok.

    Selbstverständlich sind mir die Inhalte seiner Kühlschränke egal, genau so wie wofür er seinen Strom verwendet.

    Die Ankündigung meinerseits, dass die Arbeiten gemacht werden, ist erfolgt. Das er stromlos war, hat sich während der Bauarbeiten aus der Situation heraus ergeben. Unter normalen Umständen wäre er vlt. 4 h stromlos gewesen.

    Der "Schlüsselbeauftragte", sein Sohn und seine Tochter habe ich telefonisch darum gebeten, die Wohnung zu öffnen, mit Vorlaufzeit ca. 1 Woche. Man teilte mir mit, das man keine Zeit für dergleichen hätte, da man selbst Verpflichtungen hat. Hat man einerseits verständnis für.

    Die Ankündigung von mir geschah verbal mit dem Mieter selbst 2 Monate vor Arbeitsbeginn und schriftlich mit konkretem Datum 3 Wochen vor Arbeitsbeginn.
    Der Mieter verwies mich auf die Kinder, die in seiner Abwesenheit die Schlüssel hätten.
     
  7. ben32

    ben32 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0



    Es geht mir darum, dass der Mieter 5 Monate nicht anwesend ist, bei gefülltem Inhalt der TK-Anlage.

    Ich weiss nicht, ob ich ein falsches Verständnis habe. Wenn ich länger wie 2 Wochen in Urlaub fahre, dann wird kühlpflichtiges Lebensmittel nicht im Haus gehalten.

    Würde es einen Stromausfall geben, und Sicherungen fuppen raus, dann verdirbt auch alles, weil niemand die Sicherungen wieder einsetzt?!
     
  8. #7 Tobias F, 19.11.2013
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    561
    Das kannst Du machen wie Du willst, eine Verpflichtung hierzu gibt es nicht.

    Wenn ich jedesmal vor dem Urlaub den Kühlschrank und die Gefriertruhe entleeren würde, ...... - Schwachsinn pur.
     
  9. ben32

    ben32 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0

    Möglicherweise hast du Recht, Schwachsinn pur, bei kurzfristigen Urlauben..
    Aber bei 5 Monaten?!
     
  10. #9 lostcontrol, 19.11.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    945
    aber? warum wurde es dann doch länger? und warum wurde dann nicht entsprechend reagiert?

    wurde ihnen mitgeteilt dass es probleme geben könnte mit den nahrungsmitteln?

    auch die ankündigung dass er stromlos sein würde? für eine relevante zeit?
     
  11. #10 ben32, 19.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 19.11.2013
    ben32

    ben32 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0

    Wir konnten den neuen Sicherungskasten nicht in die Wohnung installieren. Die Wohnung war verschlossen und die Kinder haben die Kooperation verweigert.
    Ich muss dazu sagen, ich hatte keinerlei Kenntnis darüber dass er Sachen im Kühlschrank hatte. Sonst hätte ich niemals zugelassen, dass keine Stromzufuhr da ist. Oben habe ich ja beschrieben, dass ich davon ausgehe, dass bei längeren Abwesenheiten (also 5 Monate) TK und Kühlschrank leer sind. Deshalb auch keine Ankündigung der Stromlosigkeit bzw. probleme mit nahrungsmitteln..
     
  12. Tisha

    Tisha Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Sag steht das auch im Mietvertrag (Gefrierschrank abtauen)?

    Die dem Mieter obliegenden Obhuts- und Sorgfaltspflichten beginnen mit der Übernahme der Mietsache und richten sich nach § 543 Abs. 2 Satz.1 Nr. 2 BGB.

    Also ob dein Mieter wie du es auch tust ist dabei nicht von Belang. Er hat weder Obhuts- noch Sorgfaltspflicht erkennbar verletzt.

    Wenn keine Besonderheiten bestehen, wird es in der Regel als ausreichend angesehen, wenn der Mieter Nachbarn oder Freunden einen Wohnungsschlüssel übergibt, damit diese in gewissen Zeitabständen die Wohnung betreuen können. Der Vermieter oder Hausmeister, Hausverwalter ist in jedem Fall davon zu unterrichten, wo der Schlüssel hinterlegt ist. Hat er alles gemacht, egal wie lange er weg ist.

    Mir ist nicht ganz klar, weshalb der Strom nun abgeklemmt wurde, aber da könnte allenfalls der Mieter Schadensersatz geltend machen.

    Deine Abmahnung ist ja nett, aber wird nicht die von dir gewünschte Wirkung zeigen. Ich persönlich würde sie unter Ablage P sortieren.
     
  13. ben32

    ben32 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Der Mitarbeiter Reinigungs- und Entsorgungsfirma sprach davon, dass das Fleisch ca. 4 - 5 Wochen ohne Stromzufuhr bei den sonnigen Temperaturen im August taute und lag.

    Somit ist von der Tatsache auszugehen, dass die Kinder diesen Zeitraum die Wohnung nicht überwacht haben. Das ist aber nicht das Problem.

    Sondern die 5 Monate abwesenheit mit Lebensmitteln im TK. Das ist mein "Problem".
     
  14. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    2
    Sorry, aber NIEMAND räumt seine komplette Tiefkühltruhe aus bevor er in den Urlaub fährt.
    Wo soll er denn mit dem Zeug hin? Alles auf den letzten Drücker auffuttern? In dem Punkt sehe ich die Sorgfaltspflicht nicht verletzt.
    Wenn ihm aber bekannt war, dass Elektroarbeiten in seiner Abwesenheit stattfinden werden, hätte er Zugang zu seiner Wohnung gewähren müssen. Die Kosten für die Installation des Provisoriums würden daher zu seinen Lasten gehen. Und es wäre in meinen Augen auch dann mangelnde Sorgfaltspflicht, wenn er sich nicht kümmert/kümmern lässt, nachdem ihm mitgeteilt wurde, dass der Strom nicht mehr läuft. Wurde es ihm denn mitgeteilt?
     
  15. #14 lostcontrol, 19.11.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    945
    wusste der mieter denn dass du was in seiner wohnung installieren willst?

    also ich würde das für die normalste sache der welt halten, dass sachen im kühlschrank sind.
    warum hast du das nicht erstmal aufgeklärt?
    was wäre gewesen wenn es da z.b. ein aquarium oder terrarium gegeben hätte? und evtl. tiere ums leben gekommen wären?

    ich glaub mit dieser annahme bist du aber allein auf weiter flur.

    die stromlosigkeit hättest du trotzdem ankündigen müssen - gibt ja noch ganz andere sachen die dauerhaft mit strom versorgt werden müssen.
     
  16. ben32

    ben32 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0



    Nein, das steht nicht im Mietvertrag :D Warum auch?!

    Besagt die Obhuts- und Sorgfaltspflicht nicht, dass man Schäden an der Wohnung so weit wie möglich von der Mietsache fernhalten möge?
    Hat er nicht leichtsinnig in Kauf genommen, dass die Mietsache beschädigt werden könnte?! Die selbe Situation wäre entstanden, wenn es Stromausfall gegeben hätte und die Sicherungen rausgefuppt wären..?

    Bin ich so falsch unterwegs? :D
     
  17. #16 lostcontrol, 19.11.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    945
    du hast deinem mieter also für 4-5 wochen den strom abgestellt? einfach so???
    und hälst das deinerseits für völlig normal???

    wussten die kinder denn dass du den strom abstellen würdest?

    nein, das ist nicht dein problem. das geht dich nichts an wie lange leute lebensmittel in ihrem tiefkühler aufbewahren. und 5 monate sind da durchaus normal. ich hab z.b. regelmässig wild so lange im tiefkühler, geht garnicht anders.
     
  18. ben32

    ben32 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Okay!

    Einsicht meinerseits!

    Danke für die Antworten :) !!



    Viele Grüße
     
  19. ben32

    ben32 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0

    Ich habe den Strom nicht einfach so abgestellt! Ich bin davon ausgegangen, dass nichts verderbliches im Umlauf ist.

    Die Kinder wussten Bescheid!
     
  20. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    2
    Also wir hatten hier neulich erst einen kurzen Stromausfall, aber da ist keine einzige Sicherung bei rausgefuppt.
    Tiefkühler können bis zu fast 400l aufnehmen und davon kann er sich auch 3 in die Wohnung stellen, wenn er mag.
    Die Verantwortung trägst du, wenn du wissentlich dauerhaft seinen Strom abstellst und ihm das nicht unverzüglich mitteilst.
     
  21. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    2
    Von einem möglicherweise gefüllten/nicht abgetauten Tiefkühlabteil würde ich immer ausgehen.

    Wenn die Kinder, als seine Erfüllungsgehilfen, Bescheid wussten, dann trifft in der Tat den Mieter die Schuld.
     
Thema: Abmahnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Verletzungen der Obhutspflicht abmahnung

    ,
  2. kühlschrank falsch abgetaut mietsache

    ,
  3. Tiefkühltruhe wieviel kann man geltend machen bei stromausfall

    ,
  4. Sorgfalts- und Obhutspflicht Abmahnung,
  5. Abmahnung mieter obhutspflicht verletzt hat,
  6. zuleitung einer abmahnung
Die Seite wird geladen...

Abmahnung - Ähnliche Themen

  1. Androhung einer Abmahnung wegen Licht anlassen im Kellerflur !

    Androhung einer Abmahnung wegen Licht anlassen im Kellerflur !: Hallo zusammen, Ich habe ein kleines Problem mit meiner Wohnungsgesellschaft. Es geht darum dass sich meine Garage hinter dem Haus befindet....
  2. Ordentliche Kündigung wegen verspäteter Zahlungen - ist vorherige Abmahnung notwendig?

    Ordentliche Kündigung wegen verspäteter Zahlungen - ist vorherige Abmahnung notwendig?: Hallo zusammen, aus verschiedenen Gründen, die nicht kündigungsrelavant sein dürften, manöveriert sich eine Mietpartei immer mehr in den Bereich,...
  3. Fristlose Kündigung wegen unberechtigten Abmahnung

    Fristlose Kündigung wegen unberechtigten Abmahnung: Hi, Wir sind ne 5 köpfige Familie die seit 20 Jahren hier in der Wohnung leben. Sinnigerweise wurde letztes Jahr das mehr Familien Haus an ein...
  4. Wiederholter Zahlungsverzug - Abmahnung oder Kündigung?

    Wiederholter Zahlungsverzug - Abmahnung oder Kündigung?: Liebe Foren-Gemeinde, wir haben seit Anfang 2017 eine Mieterin (alleinstehende Frau, selbständig), die bisher nur 2 Mal die Miete überwiesen hat...
  5. Miete zu spät gezahlt Abmahnen

    Miete zu spät gezahlt Abmahnen: Liebe Forumsmitglieder, ich habe seit 1.1.2018 einen neuen Mieter in meinem Mietshaus. Die Miete beträgt Brutto 670 Euro.Mietvertrag ist Formular...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden