Abrechnung Betriebskosten: Dachrinnenreinigung bei Mehrfamilienhaus

Diskutiere Abrechnung Betriebskosten: Dachrinnenreinigung bei Mehrfamilienhaus im Reinigung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; "Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“ A. Lincoln
  • Abrechnung Betriebskosten: Dachrinnenreinigung bei Mehrfamilienhaus Beitrag #21
CS.Immobilien

CS.Immobilien

Gesperrt
Dabei seit
05.06.2021
Beiträge
472
Zustimmungen
110
"Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“

A. Lincoln
 
  • Abrechnung Betriebskosten: Dachrinnenreinigung bei Mehrfamilienhaus Beitrag #22

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
7.825
Zustimmungen
4.218
Was hat
"Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht.“

A. Lincoln
mit der Frage des TEs zu tun?

Kommt noch was hilfreiches für den TE zu seinem Thema oder nutzt du nur mal wieder deine "Macht" absolut OT hier zu schreiben und damit deinen Charakter zur Schau zu stellen?
 
  • Abrechnung Betriebskosten: Dachrinnenreinigung bei Mehrfamilienhaus Beitrag #24

8ird

Neuer Benutzer
Dabei seit
15.09.2022
Beiträge
5
Zustimmungen
1
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Obwohl kontrovers diskutiert wurde habe ich eine ganz gute Vorstellung bekommen, wie die Problematik einzuordnen ist.

Der Mietvertrag mag vom Makler für diese Situation suboptimal aufgesetzt worden sein. Am Ende bleibt aber natürlich trotzdem immer die Frage, wie weit man das Verhältnis zum (problematischen) Mieter denn tatsächlich ausreizen möchte, auch wenn man vertraglich eher "save" sein mag. Noch sind hier in unserem Fall sicherlich nicht alle Brücken abgebrannt. Trotzdem ist eine rechtliche Orientierung als Hintergrund für zukünftige Gespräche sicherlich ratsam. Dafür danke ich euch.

Interessant fand ich insbesondere auch den Punkt zur vertragl. Mitvermietung des Gartenteils vs. nicht konkret mitvermieteten Gartenaußenbereich. Im letzteren Fall und bei gleichzeitiger Regelung der Gartenpflege als umlagefähige Betriebskosten im MV würde das Pendel bzgl. gartengestalterischer Freiheiten eher in Richtung Vermieter ausschlagen?


Das Weisungsrecht bzw. der Zugriff auf Dienstleister steht dem Eigentümer zu, wenn der Garten bzw. die Dachrinne (durch Äste oder auch Blätter, Strauch u.o. Rasenschnitt) zu verwahrlosen droht. Hierzu die Frage, wurde die Dachrinnenreinigung bzw. die Gartenpflege schriftlich vereinbart bzw. festgehalten?

Im §5 (Miete) des Mietvertrags in tabellarischer Form aufgelistet mit Abrechnungsschlüssel.
 
  • Abrechnung Betriebskosten: Dachrinnenreinigung bei Mehrfamilienhaus Beitrag #25
Ino75

Ino75

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
11.06.2021
Beiträge
284
Zustimmungen
202
Ort
Nordlicht
Interessant fand ich insbesondere auch den Punkt zur vertragl. Mitvermietung des Gartenteils vs. nicht konkret mitvermieteten Gartenaußenbereich. Im letzteren Fall und bei gleichzeitiger Regelung der Gartenpflege als umlagefähige Betriebskosten im MV würde das Pendel bzgl. gartengestalterischer Freiheiten eher in Richtung Vermieter ausschlagen?
Ich würde sagen, wenn der Garten definitiv nicht an eine Partei vermietet wurde, weder laut Mietvertrag noch durch konkludentes Handeln, die Kosten der Gartenpflege im Mietvertrag als umlagefähige Kosten aufgeführt sind - dann bist Du als Eigentümer in der Gartengestaltung relativ frei und kannst die Gartenpflege auch an ein Unternehmen vergeben. Die Kosten dafür müssten dann aber wohl auf beide Mietparteien umgelegt werden.

Ich habe, wie ich schon sagte, nur leichte Zweifel, dass das bei Dir der Fall ist. Dadurch, dass es wohl ein alleiniges Recht zur Bewirtschaftung für nur eine Mietpartei gibt und der Bereich zusätzlich eingefriedet ist, spricht aus meiner Sicht viel dafür, dass der Garten der Mietpartei mitvermietet wurde. Sogar dann, wenn das nicht explizit im Mietvertrag steht. Und dann kannst Du die Kosten für ein externes Unternehmen schon sehr viel schwerer umlegen. Dafür muss dann eine tatsächliche Verwahrlosung vorliegen, die echt schwer zu beweisen ist. Schlimmstenfalls schickst Du ein GaLa Unternehmen vorbei, welches da Klarschiff macht, und bekommst hinterher von Deinem Mieter eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch und eine Rechnung für Schadenersatz, weil Du seinen Naturgarten zerstört hast...

Wenn das Verhältnis zu dem Mieter noch nicht ganz zerrüttet ist, wie Du ja sagst, würde ich an Deiner Stelle lieber versuchen, eine einvernehmliche Lösung dafür zu finden. Wenn alle Stricke reißen, kannst Du immer noch die Gartenpflege durch ein Unternehmen erledigen lassen. Und auf jeden Fall vorher schriftlich/nachweislich abmahnen und zur Erfüllung der Pflicht auffordern!
 
  • Abrechnung Betriebskosten: Dachrinnenreinigung bei Mehrfamilienhaus Beitrag #26

8ird

Neuer Benutzer
Dabei seit
15.09.2022
Beiträge
5
Zustimmungen
1
Top! vielen Dank nochmal.
 
  • Abrechnung Betriebskosten: Dachrinnenreinigung bei Mehrfamilienhaus Beitrag #27

Nanne

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
06.02.2014
Beiträge
6.739
Zustimmungen
1.430
Thema:

Abrechnung Betriebskosten: Dachrinnenreinigung bei Mehrfamilienhaus

Oben