Abrechnung Grundgebühr

Dieses Thema im Forum "Kaltwasserversorgung" wurde erstellt von Angie, 27.03.2007.

  1. Angie

    Angie Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und guten Abend,
    ich stöbere nunmehr seit 3 h durch Netz auf der Suche nach Antworten....ich fand eure Site und hoffe hier kann mir jemand helfen ^^

    Ich habe im letzten Jahr ein Geschäft angemietet und nun meine 1. NK Abrechnung bekommen. Ich staunte nicht schlecht, hatte mein Vermieter doch für einen Kubikm. Wasser € 10,14 berrechnet. Auf meine Frage warum denn das Wasser so teuer ist ( liegt normal so etwa bei € 5,- Frischwasser und Entwässerung) legte er mir seine Rg. vor und erklärte seinen Rechenvorgang. Er hat die Grundgebühr ( € 298,10) auf die Wasserkosten gerechnet, dann durch die verbrauchten Kubikm. geteilt und gelangte somit zu diesem Wert. Nun meine Frage...ist das üblich so? Insgesamt gibt es hier vier Mieteinheiten, doch ist die Grundgebühr anhand des Verbrauchs zu verteilen? Hätte mit nem Blumengeschäft da ganz sicher den Löwenanteil zu zahlen :-(
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ja das ist richtig so. Alle Wasserkosten, da gehören auch Filterreinigung falls vorhanden u.s.w. dazu, werden nach Verbrauch umgelegt.

    Daher ist der m³ Preis i.d.R. deutlich höher als nur der Frisch- und Abwasserpreis von den Wasserwerken nach Tarif.
     
  4. #3 lostcontrol, 28.03.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    WIEVIEL??? also bei uns hier sind das € 20,28 zuzügl. 7% USt. pro haus (egal wie gross bzw. wieviele parteien darin wohnen).
    also da würde ich mir in jedem falle mal die wasserrechnung zeigen lassen. das kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen, dass es da innerhalb deutschlands derart riesige unterschiede gibt...
     
  5. Angie

    Angie Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antworten.
    Allerdings finde ich die Differenz für einen m³ WAsser von € 4,07 zu € 10,14 etwas mehr als nur deutlich höher, aber gut, wenn das eine übliche Abrechnung ist muss ich es wohl so hinnehmen. Wenn ich meinen Jahresverbrauch von ca. 80 m ³ zugrunde lege kommt bei dieser Abrechnung eine Summe von € 811,29 heraus, die realen Kosten von Frischwasser, Entwässerung und Grundgebühr belaufen sich aber nur auf € 623,36 ( dann würde ich die Grundgebühr allein zahlen) Wenn mein Vermieter die anderern Mieter genauso abrechnet, läßt er sich die Grundgebühr mit einem guten Überschuss bezahlen. Habe ich nicht wo gelesen, dass Rg. von Dritten auch nur in dieser Höhe abgerechnet werden dürfen?

    @ Lostcontol
    Ich habe die Rg. vorliegen...die Grundgebühr beträgt tatsächlich € 298,10, aber wie ich gerade bemerke, hat mein Vermieter mir 16 % berechnet ...also ein paar Euronen spare ich dann doch noch ^^
     
  6. #5 lostcontrol, 28.03.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    BOAH. da bin ich jetzt echt fassungslos.
    kann das wirklich sein, dass die preise diesbezüglich innerhalb deutschlands so extrem unterschiedlich sind?

    das ist ja schon fast wucher.
    und das bei einem gut, das von staatlicher seite ganz bewusst in öffentlicher hand gehalten wird und mit extrem hoher wahrscheinlichkeit auch staatlich bleiben wird (weil existentiell).

    wie ist denn das bei den anderen hier anwesenden mit der grundgebühr fürs wasser?
    zahlt ihr da auch so viel und ich lebe hier in einer kleinen heilen welt?
    oder ist das nur bei angie so extrem und alle anderen haben ähnlich "niedrige" preise wie wir hier?
     
  7. #6 Martens, 28.03.2007
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin Angie,

    wie der Heizer schon schrieb, alle Kosten, die in diese Kategorie fallen, kommen in einen Topf und dann (bei verbrauchsabhängiger Abrechnung) nach den einzelnen Zählerverbräuchen umgelegt.

    Da wird nichts doppelt berechnet.

    Für die USt ist übrigens der Zeitpunkt der Leistungserbringung entscheidend, also bis incl. 31.12.2006 "nur" 16% - aber das ist bei Dir ja sowieso durchlaufend.

    Im übrigen ist bei Gewerbemietverträgen alles möglich, das vertraglich vereinbart ist, die Regeln für Wohnungsmieter gelten hier nicht.

    hoffe geholfen zu haben,
    Christian Martens
     
  8. #7 lostcontrol, 28.03.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    bei wasser sind's nur 7% martens *erinner*. d.h. genaugenommen bei der grundgebühr 7%, beim klarwasser 7% und das abwasser ist steuerfrei (also zumindest bei uns hier).
    für wasser gilt wie für andere lebensmittel deutschlandweit der ermässigte steuersatz - beim abwasser könnte das natürlich auch von der gemeinde abhängen, ob da besteuert wird oder nicht.
     
  9. Angie

    Angie Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    @ Martens
    Vielen Dank für die Antwort. Mein Unverständnis liegt an der Tatsache, dass ich bei meinem vorherigen Vermieter lt. NK Abrechnung für Wasser mit € 5,47 ( € 1,66 Frisch, € 3,81 Kanal) belastet worden bin und bei meinem neuen Vermieter nun fast das doppelte zahlen soll. Beide NK Abrechnungen sind verbrauchsabhängig abgerechnet und so drastisch sind die Wasserpreise nicht gestiegen.

    @ Lostcontrol
    7% ist richtig, so ist es auch auf der Rechnung des Wasserversorgers ausgewiesen.... und bei dem hab ich mich nun auch einmal schlau gemacht wg. der Grundgebühr. In der Tarifübersicht wird ein Jahresgrundpreis von € 23,81 netto genannt ....vllt. kann mir morgen dort jemand erklären warum bei uns 298,10 veranschlagt werden. Sollte sich tatsächlich ein Fehler eingeschlichen haben, erklärt sich natürlich auch, warum mein Vermieter einen recht hohen Wasserpreis errechnet hat. Aber eigentlich hätte das meinem Vermieter doch gleich auffallen müssen. Ich hoffe es klärt sich nun auf ...in diesem Sinne, vielen dank an euch für eure Mühe
     
  10. #9 lostcontrol, 28.03.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    angie - ich hab auch 'ne ganze weile gebraucht, bis ich die wasserrechnung unserer gemeinde kapiert hab. und ich find immernoch (fast 20 jahre später) dass das extrem unübersichtlich gestaltet ist.
    vielleicht hat dein vermieter ja ähnliche probleme wie ich beim ersten mal und denkt, dass die grundgebühr ein multiplikator ist?

    ich kann's halt immernoch nicht glauben, dass die wasser-grundgebühr irgendwo in deutschland so extrem hoch sein soll...
    stell dir das mal vor bei einem einfamilienhaus.... da hättest du ja fast 10 euronen monatlich an grundgebühr fürs wasser!
    das wäre ja schon fast was fürs bundesverfassungsgericht.
     
  11. #10 Martens, 29.03.2007
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin zusammen,

    bei Gewerbemietverträgen mit ausgewiesener USt und Betriebskostenabrechnung gibt es nur einen Steuersatz auf alles. Dieser Satz betrug für Leistungen, die bis 31.12.2006 erbracht wurden 16% und seither beträgt er 19%. Das Datum der Rechnungslegung ist unerheblich.

    Der Gewerbemieter erhält also eine Netto-Abrechnung (alles ohne USt ausgewiesen) und zahlt dann auf alle Positionen den vollen Steuersatz, auch auf die Positionen, für die ursprünglich keine USt angefallen ist (wie z.B. Versicherungsbeiträge, den Abwasseranteil oder die Lohnkosten des angestellten Hauswartes).

    Voraussetzung ist, daß diese Zahlweise so vereinbart ist, der Eigentümer also vorsteuerabzugsberechtigt ist und der Mietvertrag eine Betriebskostenabrechnung vorsieht.

    hoffe geholfen zu haben,
    Christian Martens
     
Thema: Abrechnung Grundgebühr
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. grundgebühr wasser nebenkosten

    ,
  2. nebenkostenabrechnung wasser grundgebühr

    ,
  3. grundgebühr wasserkosten

    ,
  4. wasserkosten grundgebühr,
  5. wassergrundgebühr nebenkosten,
  6. grundgebühr nebenkostenabrechnung,
  7. grundgebühr frischwasser,
  8. Abrechnung Grundgebühr Wasser,
  9. grundgebühr des wasserversorgers,
  10. nebenkostenabrechnung grundgebühr wasser,
  11. grundgebühr wasserzähler wie abrechnen,
  12. abrechnung grundgebühren wasser,
  13. nebenkostenabrechnung grundkosten wasser,
  14. nebenkostenabrechnung grundgebühr ,
  15. grundgebühr wasser in nebenkosten,
  16. abrechnung wassergrundgebühr kostenabrechnung,
  17. frischwasser grundgebühr,
  18. wasserpreis grundgebühr,
  19. abrechnung wasser grundgebühr,
  20. abrechnung wassergrundgebühr,
  21. heizkostenabrechnung grundgebühr wasser,
  22. UST auf grundgebühren wasser,
  23. ermäßiger steuersatz bei grundgebühr wasserabrechnung,
  24. was kostet die grundgebühr für einen stromzähler,
  25. grundgebühr stromzähler umlegen
Die Seite wird geladen...

Abrechnung Grundgebühr - Ähnliche Themen

  1. Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?

    Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?: nehmen wir mal den fiktiven Fall an, die Abrechnungsfirma schafft es nicht die Heizkostenabrechnung 2015 rechtzeitig fertig zu stellen. Ich...
  2. Abrechnung Wasserverbrauch

    Abrechnung Wasserverbrauch: Hallo, meine Eltern besitzen ein Haus (Bj. ca 1976). In dem Haus befinden sich drei Wohnungen, 1. Stockwerk meine Eltern, zweites Stockwerk mit 2...
  3. Abrechnung Betriebskosten

    Abrechnung Betriebskosten: Hallo Zusammen, kann jemand mir einen Tipp geben, wo ich kostengünstig die Betriebskosten für ein 3 Familienhaus im Raum Recklinghausen abrechnen...
  4. NK-Abrechnung - wie und was...

    NK-Abrechnung - wie und was...: Hallo zusammen, ich muss erstmals eine NK-Abrg. erstellen und habe Fragen hierzu. Es handelt sich um ein Zweifamilienhaus, in dem meine Mutter...
  5. WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen

    WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen: aktuelle BGH-Entscheidung dazu:...