Abrechnung mit falsche Posten nichtig?

Diskutiere Abrechnung mit falsche Posten nichtig? im Verwaltung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo um mein Anliegen zu erläutern, muß ich etwas vorgreifen: - Einzug am 01.03.2001 - erste Nebenkostenabrechnung nach Abmahnung erst Ende 2003...

  1. #1 prsampas, 27.04.2007
    prsampas

    prsampas Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    um mein Anliegen zu erläutern, muß ich etwas vorgreifen:
    - Einzug am 01.03.2001
    - erste Nebenkostenabrechnung nach Abmahnung erst Ende 2003 für 2001 und 2002 erhalten
    - Abrechnungen waren falsch, Werte geschätzt, keine Belege, erfundene Posten
    - schriftliche Aufforderung der Beweisführung/bzw. Vorlage der Belege - bis heute offen
    - Nebenkosten für 2003 und 2004 nie erhalten
    - Kundigung zum 01.03.06
    - die Nebenkostenabrechnungen für 2005 und 2006 wurde am 30.12.2006 vor unsere Haustür abgelegt
    - Belege wurden teilweise mitgeliefert.
    - Abrechnung für 2007 kam gestern.

    Diese letzten 3 Abrechnungen erhalten falsche Kostenstellen/Beträge.
    Ist damit die gesamte Abrechnung hinfällig? oder nur der jeweilige Betrag?
    Bis wann kann der Vermieter eine neue Abrechnung erstellen? Darf er das überhaupt?

    Vielen Dank für eure Hilfe
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Birgit

    Birgit Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Hhm... wie kann Dein Vermieter die Abrechnung 2006 bereits am 31.12.2006 bei Dir abgeben... und noch besser...wie kann er die Abrechnung 2007 schon während des noch laufenden Abrechnungsjahres erstellt haben? :?

    Grundsätzlich gilt:
    Wenn die Abrechnung falsch ist: Widerspruch einlegen.
    Wenn die Abrechnung, insbesondere für 2007, mit geschätzten Kosten erstellt wurde: Widerspruch einlegen.

    Es dürfen nur solche Kosten umgelegt werden, die tatsächlich gezahlt wurden und den jeweiligen Abrechnungszeitraum betreffen.

    Also: In jedem Fall alle Kosten und Kostenpositionen belegen lassen. Dazu steht Dir als Mieter die Einsicht in die Belege zu!
     
  4. #3 lostcontrol, 27.04.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.848
    Zustimmungen:
    937
    der vermieter ist nicht verpflichtet, euch die belege zukommen zu lassen.
    ihr habt aber den anspruch, diese unterlagen beim vermieter einsehen zu dürfen.
    ausnahme: wenn der vermieter so weit vom objekt entfernt wohnt, dass es für euch nicht zumutbar ist, bei ihm vorbeizuschauen um einsicht zu nehmen. dann muss er euch kopien zukommen lassen, die er euch aber auch in rechnung stellen darf.

    woher wisst ihr dass die werte geschätzt wurden?
    woher wisst ihr dass posten "erfunden" wurden?

    eine abrechnung für 2007 kann man mitten im laufenden jahr doch noch garnicht machen? oder habt ihr evtl. ein abweichendes wirtschaftsjahr (d.h. anstatt vom 01.01. bis 31.12. z.b. vom 01.04. bis 31.3.)?

    auch die abrechnung für 2006 kann eigentlich nicht am 31.12. schon gemacht werden - da fehlt ja normalerweise noch so einiges an unterlagen, und selbst wenn man die wasserpreise oder ähnliches von der stadt schon vorher zuverlässig erfragen kann, sollte man sich hüten eine abrechnung zu erstellen, ohne die entsprechenden belege vorliegen zu haben.

    klingt für mich sehr dubios - da würde ich ja zu gerne mal sehen, wie denn diese betriebskostenabrechnung so aussieht.
    ich nehme mal stark an dass die abgesehen von strittigen posten auch so einiges an formfehlern enthält, die sie per se schon mal ungültig machen - selbst wenn der betrag stimmen sollte...
     
  5. #4 prsampas, 29.04.2007
    prsampas

    prsampas Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    wir haben zu jede Abrechnung schriftlich mitgeteilt, dass wir zuerst Einsicht in die Belege haben möchten, um alle Posten zu prüfen, da uns sofort gravierende Möngel aufgefallen sind (u.a. noch Rechnung in DM!). Die Möglichkeit alle Belege in Kopie zur Verfügung zu stellen, hat er selbst unter jede Abrechnung angeboten.

    Posten wurden geschätzt, bzw. erfunden:
    über 3 Jahre hinweg waren die Beträge/Verbrauch für Allgemeinstrom und -wasser identisch also geschätzt. Für gewisse Posten existiert kein Beleg/Rechnung, der Posten "Gartenpflege" war z.B. erfunden, den in den Mietverträgen stand drin, dass sich die 3-Parteien selbsttändig um den Garten kümmern und dies nicht Bestandteil der Nebenkosten ist. :vertrag

    Laut den Abrechnungen werden die "Jahre" je nach Betrieb unterschiedlich berechnet. Mal vom 01.08-31.07, mal vom 01.10-30.09, mal vom 01.01-31.12.


    Kann er also die Bezahlung für die am 30.12.2006 abgegebene NK-Abrechnung für 2006 und die am 01.03.07 erstellte und am 26.04.07 abgegebene NK-Abrechnung für 2007 doch garnicht verlangen, richtig?

    Die NK-Abrechnung für 2005 enthält neben Formfehlern auch falsch berechneten Beträge. Kann er diese Rechnung neu und dann korrekt erstellen? Oder kann er die Bezahlung nicht mehr einklagen?


    Der Vermieter tauchte nur in Haus auf, wenn er Gled brauchte. Dann hat er aufeinmal NKs für 2-3 Jahre fertig und verlangte das Geld. Da früher meistens türkisch Familien dort gewohnt haben, bezahlten sie diese ohne Wiederrede, bei uns kam er damit jedoch nicht durch, weil alle NK eine Zuzahlung von 200 - 500,-€ aufzeigten und wir bei diesen Beträgen natürlich erstmal alles kontrollieren wollten.

    Für eure Hilfe vielen Dank schonmal
     
  6. Birgit

    Birgit Benutzer

    Dabei seit:
    27.03.2007
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Das klingt alles reichlich dubios.

    Es dürfen nur die Kosten in Ansatz gebracht werden, die tatsächlich angefallen und bezahlt worden sind und das Abrechnungsjahr betreffen. Geschätzte Kosten für Allgemeinstrom und -wasser wären somit nicht zulässig.
    Also, unbedingt die Belege einsehen oder (wenn er das schon freiwillig anbietet) Kopien zuschicken lassen.

    Bezüglich der Gartenpflege muss man überlegen, wer die Arbeiten tatsächlich gemacht hat. Haben die Mieter den Garten tatsächlich selbständig gepflegt, dürfen die Kosten in der Abrechnung nicht auftauchen, wohl aber die daneben angefallenen Kosten z.B. für Verbrauchsmaterial etc. Hier kommt es u.U. auf die genaue Formulierung im Mietvertrag an, auch ob er eventuell eigene Arbeiten ansetzen darf.

    Das Abrechnungsjahr umfaßt grundsätzlich einen Zeitraum von 12 Monaten, der allerdings vom Kalenderjahr abweichen darf aber von Jahr zu Jahr gleich bleiben muss. (Ein Wechsel des Abrechnungsjahres oder ein verkürztes oder verlängertes Rumpfjahr ist unter bestimmten Voraussetzungen jedoch möglich!)

    Eine Korrktur der fehlerhaften Abrechnung ist möglich. Allerdings darf sie nach Ablauf der Ausschlussfrist von 12 Monate nach Ende des Abrechnungsjahres nicht zu einer höheren Belastung des Mieters führen, eine Verringerung der Kosten ist jedoch an ihn weiter zu geben.
     
Thema: Abrechnung mit falsche Posten nichtig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nebenkostenabrechnung nichtig

    ,
  2. handwerkerrechnung.falsch

    ,
  3. betriebskostenabrechnung nichtig

    ,
  4. musterschreiben rechnung falsch,
  5. nichtigkeit nebenkostenabrechnung,
  6. hausgeldabrechnung falsch,
  7. nichtigkeit betriebskostenabrechnung,
  8. rechnung falsch musterbrief,
  9. muster falsche rechnung,
  10. nebenkostenabrechnung falsche werte,
  11. nichtigkeit der Nebenkostenabrechnung,
  12. falsche Hausgeldabrechnung,
  13. falscher posten auf der rechnung,
  14. musterbrief falsche Zählerstände,
  15. falscher posten nebenkosten,
  16. hausgeldabrechnung posten,
  17. falsche gasabrechnung musterbrief,
  18. erfundene Zählerstände vermieter,
  19. posten abrechnung,
  20. baumaßnahme falsche rechnungen,
  21. rechnung falsch schreiben als nichtig betrachten,
  22. musterschreiben fehlerhafte betriebskostenabrechnung,
  23. hausgeldabrechnung ungültig geschätzte kosten,
  24. nichtigkeit der betriebskostenabrechnung,
  25. wann ist die betriebskostenabrechnung nichtig
Die Seite wird geladen...

Abrechnung mit falsche Posten nichtig? - Ähnliche Themen

  1. Dachgeschosswohnung ohne Baugenehmigung , Wegfall einer Wohneinheit bei der NK-Abrechnung?

    Dachgeschosswohnung ohne Baugenehmigung , Wegfall einer Wohneinheit bei der NK-Abrechnung?: Hallo, wir haben im letzten Jahr ein Mehrfamilienhaus gekauf. Da für die Dachgeschosswohnung keine Baugenehmigung vorhanden war, ist der...
  2. Eigentümerwechesel - Hausgeldabrechnung und NK Abrechnung

    Eigentümerwechesel - Hausgeldabrechnung und NK Abrechnung: Hallo! Ich habe zum 1. Januar 2017 eine Eigentumswohnung erworben, welche vermietet ist. Im Vorgriff auf die WEG Versammlung 2017 habe ich die...
  3. Prüfung meiner (ersten) Abrechnung

    Prüfung meiner (ersten) Abrechnung: Hallo Eigentümer, wäre jemand bitte so lieb und würde meine erste Abrechnung, welche seit Monaten vor mich hin geschoben wird entgegenchecken? –...
  4. Mieter reklamiert NK-Abrechnung

    Mieter reklamiert NK-Abrechnung: Hallo zusammen, ich bin Besitzer einer ETW in einer WEG. Vor ein paar Tagen habe ich mit Hilfe der Abrechnung, die ich von der WEG-Verwaltung...
  5. Eichgebühren als Nebenkosten abrechnen

    Eichgebühren als Nebenkosten abrechnen: Hallo, Habe keinen Zählermietvertrag. Kaufe die Zähler auf meine Kosten immer. Habe jetzt wieder zwei Zähler ausgetauscht. Kann ich die...