Abrechnung mit Solarunterstützung

Diskutiere Abrechnung mit Solarunterstützung im Heizung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo ich hab da mal ne Frage. Bei meinem selbstbewohnten und vermieteten Eigentum habe ich nun eine neue Öl- Brennwertheizung einbauen lassen...

  1. dimz

    dimz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich hab da mal ne Frage.

    Bei meinem selbstbewohnten und vermieteten Eigentum habe ich nun eine neue Öl- Brennwertheizung einbauen lassen und diese mit Solar unterstützen lassen. Bisher hab ich die Abrechnungen selbst erstellt und bin auch relativ gut gefahren damit hatte auch noch nie probleme. Nun ist es so das ich alles genauer abrechnen will und somit auch ganz genau abrechnen will da ich wohl bisher mit einer recht ungenauen Formel gerechnet habe.

    Das Gebäude hat mehrere Parteien. Überall wird mit Fußbodenheizung geheizt und außerdem besitzt jede Partei einen neuen geeichten wärmemengenzähler am verteiler so wie einen warmwasserzähler.

    Dachgeschoss 1Partei
    1. Stock 2 Parteien
    EG 1 Partei Selbstbewohnt
    Keller 1 Partei auch Selbstbewohnt mit eigenen zählern.

    Also alle sind getrennt und meine Frage lautet nun wie ich nun am besten die Heizkosten unter berücksichtigung der Solaranlage am besten und am genauesten verteile?
     
  2. Anzeige

  3. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.345
    Zustimmungen:
    1.010
    Ort:
    Stuttgart
    Indem du die Gesamtkosten anhand der kwh Wärme verteilst.
    Gibt es auch einen Wärmemengenzähler für die WW Erwärmung?
     
  4. dimz

    dimz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Also wie gesagt die Anlage ist neu ich müsste mal schauen was für Zähler ich an der Heizung habe.

    Ich glaube einen Wärmemengenzähler für das WW habe ich nicht. Nur für das verbrauchte Volumen.
     
  5. dimz

    dimz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Bzw es müsste ja dann ein Wärmemengenzähler im Heizkeller für das WW sein? Das müsste ich erstmal überprüfen bzw mit der Firma abklären.
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.591
    Zustimmungen:
    4.941
    Ob es genauer wird, ist schwer zu sagen. "Ganz genau" (was auch immer das sein soll) wird es ohnehin nicht. Es geht auch nicht um Genauigkeit (oder Gerechtigkeit, was hier bei ähnlichen Fragestellungen gerne in die Runde geworfen wird), sondern um eine rechtlich saubere Abrechnung mit möglichst wenig Stress und Kosten.

    Das Problem an der "ungenauen Formel" ist nicht etwa, dass sie ungenau ist. Danach kräht kein Hahn und Messen ist auch nicht ultimativ genau. Das Problem ist, dass diese Vorgehensweise nicht zulässig ist. Bitte mal (mindestens) § 9 Abs. 1 HeizkostenV lesen und verstehen.


    Wie gesagt, § 9 Abs. 1 HeizkostenV. Die Mieter dürfen die Abrechnung bei fehlender Verbrauchserfassung übrigens pauschal um 15 % kürzen.


    Die Stromkosten für die Umwälzpumpe dieser Anlage gehören zu den Heizkosten. Da die Verbrauchserfassung wenig kosteneffizient sein dürfte, wird man den Verbrauch wohl schätzen müssen. Ohne Erfassung der Betriebsstunden macht das keinen Spaß ...
     
  7. #6 Sweeney, 15.02.2018
    Sweeney

    Sweeney Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.07.2014
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    735
    Zum Verständnis: Gehe ich recht in der Annahme, dass hier Vakuumröhrenkollektoren auf dem Dach instaliert wurden, die direkt heißes Wasser erzeugen?

    "Eigene Formeln" und der Wunsch nach "Genauigkeit" sind im Mietrecht sicherlich fehl am Platze. Eine Abrechnung der Heizkosten sollte der rechtlichen Prüfung standhalten und somit die Anforderungen der Heizkostenverordnung erfüllen. Für kreative eigene Formeln ist hier kein Spielraum.

    Sofern es sich hier tatsächlich um Vakuumröhrenkollektoren auf dem Dach handelt, kann ich bislang nicht ekennen, welche laufenden Kosten für die Solaranlage auf den Mieter umgelegt werden sollen. Der Vermieter investierte offenbar in eine Solarunterstützung der Heizanlage, um die Heizkosten zu senken. Hierbei wurde jedoch scheinbar verpennt, die Arbeiten als Modernisierungsmaßnahmen anteilig auf den Mieter umzulegen.

    Der Versuch, die bereits getätigte einmalige Investition nunmehr im Rahmen der jährlichen Heizkosten auf den Mieter abzuwälzen, dürfte nicht durchsetzbar sein.
     
    BHShuber gefällt das.
  8. dimz

    dimz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Es handelt sich um Flachkollektoren. Tatsächlich hatte ich bereits Mietsstreit vor gericht und meine Abrechnungen haben nie Probleme erzeugt.

    Heißt das das ich die Kollektoren bzw die einsparung nicht umlegen kann?
     
  9. #8 immobiliensammler, 15.02.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.401
    Zustimmungen:
    3.392
    Ort:
    bei Nürnberg
    Du kannst nur Heizkosten umlegen, die Dir auch entstanden sind. Wenn Du von der Sonne eine Rechnung bekommst und die auch bezahlst (Bankverbindung der Sonne wäre interessant), dann kannst Du diese Kosten umlegen!

    Der Weg über die Modernisierungserhöhung wurde wohl verpasst ....
     
    BHShuber, sara und Sweeney gefällt das.
  10. dimz

    dimz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2018
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Du sagst das so als könnte ich das nachträglich nicht mehr nachholen können
     
  11. #10 immobiliensammler, 15.02.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.401
    Zustimmungen:
    3.392
    Ort:
    bei Nürnberg
    Kannst Du evtl. aber Du verschenkst halt trotzdem Geld, weil die Erhöhung dann ja (mangels vorheriger Ankündigung) erst in 9 Monaten statt in 3 Monaten greift!
     
  12. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.670
    Zustimmungen:
    352
    Du kannst eine Firma gründen, die Dir die Solarenergie verkauft, dann hast Du auch Kosten die Du in die Heizkosten mit reinrechnen kannst. Ob sich das jedoch lohnt, wage ich zu bezweifeln (Wegen der Steuern und Buchhaltung usw.).
     
  13. #12 immobiliensammler, 15.02.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.401
    Zustimmungen:
    3.392
    Ort:
    bei Nürnberg
    Ernsthaft? Dann gründe ich auch eine Firma, die das Gas einkauft und zum doppelten Preis an mich weiterverkauft, dann habe ich ja auch Kosten, die ich mit reinrechnen kann.

    Das es rechtlich gehen würde ist klar, aber ich glaube kaum, dass das vor Gericht standhalten würde. Es gab m.E. genug Urteile zum Wärmecontracting, da hat so etwas auch schon nicht funktioniert!
     
    Pitty gefällt das.
  14. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.538
    Zustimmungen:
    574
    Oh, das ist ja eine tolle Gelddruckmaschine.

    Warum wohl andere noch nicht auf die Idee gekommen sind.

    Du musst einen Wärmemengenzähler am Warmwasser haben. Dann teilst Du die Ersparnisse anhand des Warmwasserverbrauchs prozentual auf die Mieter auf.

    Lese es aber lieber von einem Anbieter machen. Die Kosten kannst Du auf alle Mieter umlegen.

    Nichts ist schlimmer als gegen die Mieter bei den Betriebskosten zu unterliegen.
    Zum anderen sieht es professioneller aus wenn ein Drittanbieter die Heizkosten berechnet als der Vermieter, dem doch einige Fehler passieren können.

    Ich muss mir für letztes Jahr auch noch einen Anbieter suchen, ich habe das gleiche Problem wie Du, neue Heizung mit Warmwasser und Heizungsunterstützung.
     
  15. #14 ehrenwertes Haus, 15.02.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.083
    Zustimmungen:
    3.102
    Ein Vorschlag zu Bankverbindung Sonne
    http://www.sonne-mond-und-sterne-ev.de/kontakt/bankverbindung/

    Mond und Sterne gibts gratis dazu. :15:

    Rechnung von dort glaube ich nicht das die umlegbar wäre auf die Mieter, aber Spendenbescheinigung akzeptiert FA.
     
    Wohnungskatz, BHShuber und dots gefällt das.
Thema:

Abrechnung mit Solarunterstützung

Die Seite wird geladen...

Abrechnung mit Solarunterstützung - Ähnliche Themen

  1. Beschluss Abrechnung in Kurzform ???

    Beschluss Abrechnung in Kurzform ???: Kann eine Eigentümergemeinschaft beschließen, dass der Verwalter die künftigen Abrechnungen in Kurzform( aus Gründen der Übersichtlichkeit )...
  2. Mieter kauft von ihm Bewohntes Mehrfamilienhaus -> Änderungen der NK-Abrechnung

    Mieter kauft von ihm Bewohntes Mehrfamilienhaus -> Änderungen der NK-Abrechnung: Hallo zusammen, in einem Mehrfamilienhaus mit 3 Mietswohnungen A hat 60 qm B hat 80 qm C hat 100 qm erwirbt der Mieter der großen Wohnung (C)...
  3. Betriebskosten Abrechnung neuer Mieter - Österreich

    Betriebskosten Abrechnung neuer Mieter - Österreich: Hallo! Ich habe eine Frage zur Betriebskostenabrechnung im Falle eines neuen Mieters - speziell auf die österreichische Rechtslage bezogen: In...
  4. WEG Abrechnung , Guthaben wird zurück gehalten

    WEG Abrechnung , Guthaben wird zurück gehalten: Hallo zusammen, ich habe meine ETW verkauft zum 21.01.2019 Für 2018 habe ich von der Verwalterin die NK/Hausabrechnung erhalten in 2019, daraus...
  5. Kosten für Heizungsablesung/abrechnung 2 Familienhaus

    Kosten für Heizungsablesung/abrechnung 2 Familienhaus: Was bezahlt Ihr für die Abrechnung? Bei mir sind ca. 260 € im Jahr für 2 Familien, und die beklagen sich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden