Abrechnung Pelletsheizung

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von root_otacon, 29.01.2016.

  1. #1 root_otacon, 29.01.2016
    root_otacon

    root_otacon Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Vermieter und Hausbesitzer,

    Seit August letzten Jahres Bin ich Stolzer Eigentümer eines kleinen Mehrfamilienhauses. Neben meiner Partnerin und ihrem Onkel wohnt sonst keiner Drin.

    Nun Steh ich aber vor der Herausforderung Nebenkostenabrechnung. Thematiken wie Schornstein, Müll und co ist nicht das Problem. Scheitern tue ich nur an dem Punkt Heizung und Warmwasser.

    Ich habe eine Viessmann Pelletheizung und für jede Wohnung ein Warmwasseruhr und eine für jeden Heizkreislauf einen Zähler so das ich die Genauen werte Pro Wohneinheit habe. Nur weiß ich nicht wie ich die Werte im Verhältnis zum Pelletverbrauch stell.

    Wäre super wenn mir da einer Helfen kann.

    Danke und Gruß :-)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.329
    Zustimmungen:
    732
    Wieviele Wohnung hat dieses kleine MFH? Das zu wissen wäre Voraussetzung für eine geeignete Antwort.
     
  4. #3 root_otacon, 29.01.2016
    root_otacon

    root_otacon Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Oh Natürlich ganz vergessen,

    Also es ist ein Dreifamilienhaus,
    EG+OG = 70m2
    DG= ca 50m2
     
  5. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.329
    Zustimmungen:
    732
    I.d.R. wird durch einen Wärmedienst abgerechnet, aber nachdem die Partnerin und ihr Onkel im Haus wohnen wäre es doch möglich, die Kosten einvernehmlich zu teilen. Abrechnungsdienst kostet ja auch Geld. Es wäre eine Überlegung wert.

    Es werden weitere Beiträge mit Vorschlägen/Hinweisen folgen.
     
  6. #5 root_otacon, 29.01.2016
    root_otacon

    root_otacon Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hi Nanne,

    Auf einen Abrechnungsdienstleister möchte ich auch nicht zurück greifen. Theoretisch müsste es ja mit einem Drei-Satz gehen nur steh ich gerade aufm schlauch wie :-)

    Also Aus der logic müsste ich eigentlich rausrechnen zu erst wie viel KG auf Heizung ges. und WW ges. gingen und dann das durch die werte aus den Etagen so sollte es ja klappen. ... Eigentlich Dann müsste ich wissen 300L ww = 560kg Pellets z.B.
     
  7. #6 Newbie15, 29.01.2016
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    71
    Das ist grundsätzlich schon richtig. Eigentlich ist es nur Drei-Satz.

    Alle Kosten für Heizung (incl. Schornsteinfeger, Heizungsstrom, Wartung usw. siehe Heizkostenverordnung) aufstellen und dann nach Warmwasser und Heizung verteilen. Hast du einen Wärmemengenzähler fürs Warmwasser?

    Dann musst du noch verteilen auf Grundkosten (vermutlich 30 %), die nach Wohnfläche verteilt werden und Verbrauchskosten (vermutl. 70 %), das ganze jeweils für Warmwasser und Heizung. Verbrauch dann logischerweise anteilig nach dem Zählerständen weiterverteilen.

    Dazu brauchst du dann auch nicht berechnen, wie viel kg Pellets für wie viel Warmwasser verwendet wurden. Du musst nur wissen, wie viel insgesamt verbraucht wurde und das dann verteilen.
     
  8. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.329
    Zustimmungen:
    732
    Heizungsstrom, Schorni, Wartung, werden durch Wohnfläche abgerechnet. Heizungs- und Warmwasserverbrauch zu 30%/70%, je nach Vereinbarung im MV, so kenne ich es.
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Nein, und das wurde hier schon wirklich oft erklärt. Diese Kosten bilden alle zusammen die "Heizkosten" und werden daher wie von Newbie15 beschrieben verteilt.
     
    Syker gefällt das.
  10. #9 root_otacon, 29.01.2016
    root_otacon

    root_otacon Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo also das ich das Richtig verstehe hier mal ein Rechenbeispiel

    EG
    WW: 200L = (200*600)/500 == 240kg
    HZ: 1000 k?? = (1000*1400)/2500 == 560kg

    OG
    WW: 300L = (300*600)/500 == 360kg
    HZ: 1500k?? : (1500*1400)/2500 == 840kg

    Gesamt
    Pellets: 2000KG
    HZ: 600kg
    WW: 1400kg

    Und Die "Wartung und Laufende kosten" werden ganz normal einzeln auf die Wohneinheiten aufgeteilt.

    So Verstehe ich das gerade.
     
  11. #10 root_otacon, 29.01.2016
    root_otacon

    root_otacon Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ach und man möge mir wirklich mein Dummes Gefrage verzeihen, ich bin absoluter Neuling bei der Sache und muss mich da komplett neu rein fuchsen :-/
     
  12. #11 Newbie15, 29.01.2016
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    71
    Wenn du von Heizkostenabrechnung so gar keine Ahnung hast, was als Neuling ja nicht weiter ungewöhnlich oder tragisch ist, wäre es schon eine Überlegung, wenigstens einmal eine Abrechnung von einem Profi machen zu lassen und dann in Zukunft nur noch die Zahlen abzuändern. Das, was du skizziert hast, liegt ziemlich weit weg von korrekt im Sinne der Heizkostenverordnung.
     
  13. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.329
    Zustimmungen:
    732
    Mea culpa! Habe eben nochmals in meinen Heizkosten-Abrechnungen nachgesehen, weil ich mir nicht sicher war, Newbie 15 hat recht . Hätte vorher nachsehen sollen. Danke Andres.

    Ich hatte im Moment die Heiznebenkosten im Gedächtnis, die in meinen Abrechnungen extra verzeichnet sind. Ganz klar werden diese Kosten zur gesmten Verteilung gerechnet. Sorry.:117:
     
  14. #13 Akkarin, 29.01.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    581
    Ort:
    Frankfurt
    Die Kernfrage ist doch, was soll denn dabei rauskommen? In der Kombi Freundin, Onkel, Eierkuchen, kann man die HVKo nicht abbedingen. Zur Anwendung kommt sie trotzdem nur, wenn min 1 das will.
     
  15. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Grundsätzlicher Denkfehler: Das Ergebnis der Abrechnung ist kein "Umrechnungsfaktor" von Litern auf kg Pellets und/oder Geld. Verteilt wird nicht der Verbrauch an Brennstoffen, verteilt werden die Gesamtkosten. Schritt 1 ist daher in jedem Fall die Ermittlung dieser Gesamtkosten. Was dazu zählt, ist in § 2 BetrKV unter Nr. 4-6 aufgezählt.

    Schritt 2 ist die Aufteilung dieser Kosten in den Anteil für Heizung und den Anteil für Warmwasser. Dafür brauchst du den Verbrauch an Brennstoffen, den Hi-Wert deiner Pellets, falls er den Abrechnungsunterlagen des Lieferanten zu entnehmen ist und die Ablesewerte des WMZ für das WW.

    Schritt 3 ist die weitere Aufteilung des WW-Anteils auf die Nutzer. Dazu brauchst du die Ablesewerte der WW-Zähler aller Parteien.

    Schritt 4 ist die weitere Aufteilung des Heizwärme-Anteils auf die Nutzer. Dazu brauchst du die Ablesewerte der übrigen WMZ.


    Wenn du die Zahlen lieferst, können wir das hier gerne mal durchspielen. Die Mathematik hinter der ganzen Abrechnung ist nicht weiter schwierig, aber das Schema ist ziemlich umfangreich. Komplett ohne Vorkenntnisse ist das nicht ganz so einfach. Zuletzt muss für eine wirksame Abrechnung auch der Rechenweg nachvollziehbar dargestellt sein.


    Nein, s.o.
     
  16. #15 Newbie15, 29.01.2016
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    71
    Ich war davon ausgegangen, dass eine rechtlich korrekte Abrechnung erstellt werden soll. Natürlich könne man beim Einverständnis aller hier auch einfach nach Fläche, Personen oder Finanzkraft usw. abrechnen. Dann braucht man aber eigentlich nicht in einem Forum nachfragen, sondern macht es eben irgendwie.
     
  17. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen,

    Ergänzend zu Andres schritten 3 und 4 sei noch gesagt, das neben den Zahlen der Zähler (Verbrauchsanteil) auch die gesamt Wohnfläche und die Flächen der jeweiligen Einheiten (Grundkostenanteil) benötigt werden.

    VG Syker
     
  18. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Habe ich vergessen, danke!
     
    Syker gefällt das.
  19. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.329
    Zustimmungen:
    732
    Eben eine Mail von Minol erhalten. Alle Kosten werden zu 30% nach Wohnfläche/qm abgerechnet, 70% nach Verbrauch/Einheiten.
     
  20. #19 root_otacon, 16.05.2016
    root_otacon

    root_otacon Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.01.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,

    Sorry das ich mich nicht weiter gemeldet habe stand nur gerade alles ein wenig Kopf hier.

    Steht das angebot noch das wenn ich dir die Zahlen liefere das du mir ein Rechenbeispiel geben kannst?

    Danke euch allen für die Verwirrenden aber hilfreichen Worte :-)
     
  21. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo root_otacon,

    Davon kannst du ausgehen, oder jemand anderes springt ein ;-)

    VG Syker
     
Thema:

Abrechnung Pelletsheizung

Die Seite wird geladen...

Abrechnung Pelletsheizung - Ähnliche Themen

  1. Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?

    Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?: nehmen wir mal den fiktiven Fall an, die Abrechnungsfirma schafft es nicht die Heizkostenabrechnung 2015 rechtzeitig fertig zu stellen. Ich...
  2. Abrechnung Wasserverbrauch

    Abrechnung Wasserverbrauch: Hallo, meine Eltern besitzen ein Haus (Bj. ca 1976). In dem Haus befinden sich drei Wohnungen, 1. Stockwerk meine Eltern, zweites Stockwerk mit 2...
  3. Abrechnung Betriebskosten

    Abrechnung Betriebskosten: Hallo Zusammen, kann jemand mir einen Tipp geben, wo ich kostengünstig die Betriebskosten für ein 3 Familienhaus im Raum Recklinghausen abrechnen...
  4. NK-Abrechnung - wie und was...

    NK-Abrechnung - wie und was...: Hallo zusammen, ich muss erstmals eine NK-Abrg. erstellen und habe Fragen hierzu. Es handelt sich um ein Zweifamilienhaus, in dem meine Mutter...
  5. WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen

    WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen: aktuelle BGH-Entscheidung dazu:...