Abrechnung Warmwasser über zentralen Boiler

Diskutiere Abrechnung Warmwasser über zentralen Boiler im Heizung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo Zusammen, in unserem 2 Familienhaus wird Warmwasser für beide Wohneinheiten in einem zentralen elektrischen Boiler mit Solarthermischen...

  1. #1 albbien, 11.02.2018
    albbien

    albbien Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,
    in unserem 2 Familienhaus wird Warmwasser für beide Wohneinheiten in einem zentralen elektrischen Boiler mit Solarthermischen Unterstützung hergestellt.Wurde die letzten Jahre über Verbrauch je Wohneinheit abgerechnet (beide Wohnungen besitzen Warm / Kaltwasserzähler).Nun ist Mieterin durch Mieterschutzbund vertreten und die nehmen die Nebenkostenabrechnung der letzten 4 Jahre so nicht an ....!!
    Haben das ganze dann geändert und 70% nach Verbrauch 30% nach Wohnfläche abgerechnet. Auch dies wurde nicht akzeptiert ....!!
    kann mir da jemand ein Tip geben wie dies " richtig" abgerechnet wird ??

    Mit Dank im Voraus
     
  2. Anzeige

  3. #2 immobiliensammler, 11.02.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.401
    Zustimmungen:
    3.392
    Ort:
    bei Nürnberg
    - Was ist im Mietvertrag dazu geregelt?
    - Wohnt ihr selbst in der zweiten Wohnung?
     
  4. #3 albbien, 11.02.2018
    albbien

    albbien Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    - im Mietvetrag steht: entsprechend der Heizkostenverordnung umgelegt
    - wir wohnen oben in eigener Wohnung vermietete Wohnung gehört meinen Eltern
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Mit welcher nachvollziehbaren Begründung?
     
  6. #5 albbien, 11.02.2018
    albbien

    albbien Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    ohne Begründung,sondern Abrechnung sei nicht nachvollziehbar ....
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Leseschwäche...?
     
  8. #7 albbien, 11.02.2018
    albbien

    albbien Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    wohl ....
     
  9. #8 immobiliensammler, 11.02.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.401
    Zustimmungen:
    3.392
    Ort:
    bei Nürnberg
    Und welche Kosten sind denn für die Wassererwärmung angefallen, sprich was soll umgelegt werden (Stromkosten, wenn ja wie ermittelt)?
     
  10. #9 albbien, 11.02.2018
    albbien

    albbien Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    - die Stromkosten zur Warmwassererwärmung sollen umgelegt werden.
    - über einen eigenen Zähler für Boiler
     
  11. #10 immobiliensammler, 11.02.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.401
    Zustimmungen:
    3.392
    Ort:
    bei Nürnberg
    Dann würde ich behaupten, dass eine Umlage 70:30 unter Berücksichtigung der entsprechenden Zähler der HeizkostenVO entspricht. Sollte der Mieterbund dem nicht zustimmen dann bleibt wohl nur der Weg zum Anwalt. Mir ist auch unklar, warum die Abrechnungen der letzten 4 Jahre nicht akzeptiert werden sollen. Habt Ihr jährlich abgerechnet oder jetzt nachträglich Abrechnungen für 4 Jahre erstellt?
     
  12. #11 albbien, 11.02.2018
    albbien

    albbien Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Abrechnungen sind immer jährlich gemacht worden ...
     
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Kann es sein, dass hier jemand eine Sau durch's Dorf treiben will?
     
  14. #13 ehrenwertes Haus, 11.02.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.083
    Zustimmungen:
    3.102
    Für Prüfung und Widerspruch hat der Mieter 12 Monate nach Zugang der Abrechnung Zeit. § 556 Absatz 3 BGB
    Da kann auch ein Mieterschutzbund nichts an dieser Frist ändern, aber versuchen tun sie es trotzdem manchmal.
    Ein Teil der NK-Abrechnung sind somit für einen Widerspruch bereits verjährt.

    Wurde Belegeinsicht gefordert? Ohne Belegeinsicht ist eine ernsthafte Prüfung nicht möglich.
    Wenn nicht, anhand welcher Unterlagen wurde dann geprüft und die Abrechnung zurückgewiesen?
    Eine pauschale Zurückweisung ist nicht zulässig. Das muss genauso nachvollziehbar für den Vermieter begründet werden, wie eine NKA für einen Mieter.
     
    Berny gefällt das.
  15. #14 albbien, 11.02.2018
    albbien

    albbien Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2018
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Alle Belege wurden an Mieterschutzbund geschickt.
     
  16. #15 immobiliensammler, 11.02.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.401
    Zustimmungen:
    3.392
    Ort:
    bei Nürnberg
    Nochmal: Mit welcher Begründung wurde denn widersprochen - Ansonsten wie oben schon geschrieben, ab zum Anwalt!
     
  17. #16 ehrenwertes Haus, 11.02.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.083
    Zustimmungen:
    3.102
    Du hast hoffentlich nur Kopien aus der Hand gegeben und keine Originale...

    Ablehnung ohne Begründung... geh zeitnah zum Anwalt.

    Du hast doch gar keine Chance zur Zufriedenheit des Mieters nachzubesssern, wenn du nicht weißt, was bemängelt wird.
     
  18. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.591
    Zustimmungen:
    4.941
    Täusche ich mich oder ist das bereits beantwortet? Hier:
    Die Frage ist demnach weniger, nach welchem Maßstab verteilt wird. Vielmehr geht es darum, wie die Abrechnung dargestellt ist, also z.B. ob die Umlageschlüssel, Gesamtkosten, anteiliger Verbrauch usw. erkennbar sind, ob Vorauszahlungen transparent und korrekt berücksichtigt wurden und ob der Rechenweg nachvollziehbar ist. Den wesentlichen Teil dieses Fragenkatalogs könnte man z.B. BGH VIII ZR 295/07 entnehmen.

    Vielleicht könnte @albbien die Abrechnung ja anonymisiert hier einstellen.

    Mit der Frage, in welchem Detailgrad diese Einwendung zu begründen ist, würde ich mich hier (ohne Kenntnis weiterer Einzelheiten) lieber nicht auf dem Rechtsweg befassen müssen. Wenn die Abrechnung nämlich wirklich gar nicht nachvollziehbar ist, ist es auch schwer, dafür sachliche Gründe zu nennen. Der Mieter muss zwar grundsätzlich schon begründen, warum er mit der Abrechnung nicht einverstanden ist, aber er muss auch nicht die Arbeit des Vermieters machen oder dem Vermieter beibringen, wie die Abrechnung korrekt funktioniert.
     
  19. #18 Benni.G, 12.02.2018
    Benni.G

    Benni.G Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    167
    Hm, vielleicht ist dem DMB einfach die Rechnung zu niedrig ;D
    Oder wie ist denn die Solarunterstützung in die Abrechnung mit eingepreist?
     
Thema:

Abrechnung Warmwasser über zentralen Boiler

Die Seite wird geladen...

Abrechnung Warmwasser über zentralen Boiler - Ähnliche Themen

  1. Abrechnung Heizkosten und Warmwasser Einliegerwohnung

    Abrechnung Heizkosten und Warmwasser Einliegerwohnung: Hallo zusammen, ich habe mich hier heute angemeldet, weil ich den gesamten Sonntag damit zugebracht habe, zu lesen und zu lesen, aber keine...
  2. Probleme Abrechnung Warmwasser

    Probleme Abrechnung Warmwasser: Hallo Zusammen, wir haben Ende 2017 ein Haus mit Einliegerwohnung gekauft, die Erdgeschosswohnung bewohnen wir seit Anfang 2018 selbst, die...
  3. Neuling benötigt Hilfe - Abrechnung Heiz- u. Warmwasser

    Neuling benötigt Hilfe - Abrechnung Heiz- u. Warmwasser: Guten Abend, wir sind ab 1.4 stolze Besitzer eines Zweifamilienhauses (210 m2) mit einer Einliegerwohnung (56 m2). Im Haus wurde 2001 eine neue...
  4. Abrechnung Heizung Warmwasser

    Abrechnung Heizung Warmwasser: Hallo, habe ein Mehrfamilienhaus mit 2 Wohnungen und ein Gewerbe. Möchte davon eine Wohnung vermieten und nutze das Gewerbe sowie eine Wohnung...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden