Abrechnungen der Wirtschaftspläne

Diskutiere Abrechnungen der Wirtschaftspläne im Hausgeldabrechnung und Wirtschaftsplan Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo zusammen, ich bin NEU hier im Forum Ich wohne seit einiger Zeit nach meinem Hausverkauf in einer ET.Wohnung (.8 Parteien ) Die letzten...

Swen

Neuer Benutzer
Dabei seit
24.10.2021
Beiträge
7
Zustimmungen
1
Hallo zusammen,
ich bin NEU hier im Forum
Ich wohne seit einiger Zeit nach meinem Hausverkauf in einer ET.Wohnung (.8 Parteien )
Die letzten Abrechnungen der Wirtschaftspläne habe ich vom Voreigentümer bekommen.
Dort stelle ich fest das die Rep.Kosten und Instandhaltungskosten nicht
sowie im Teilungsverklärung festgesetzt aus den Rücklagen bezahlt werden.
Die Wirtschaftspläne werden so erstellt das die gleichen Kosten
mal über Rücklagen bezahlt werden und mal den Eigentümern über Reparaturen belastet werden,sodas eine Nachzahlung manchmal erforderlich ist.
( Heizungswartung etc. )
Ich glaube doch das der Verwalter das nicht richtig belastet,nicht so wie es in der Teilungserklärung festgehalten ist.
Kann ich da den Verwalter hinweisen das er sich in Zukunft dies richtig belasten soll ?

Über eine Antwort würde ich mich freuen.
 
immobiliensammler

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
7.176
Zustimmungen
4.076
Ort
bei Nürnberg
Die Wirtschaftspläne werden so erstellt das die gleichen Kosten
mal über Rücklagen bezahlt werden und mal den Eigentümern über Reparaturen belastet werden,sodas eine Nachzahlung manchmal erforderlich ist.
( Heizungswartung etc. )
Der Wirtschaftsplan wurde so von der Eigentümerversammlung beschlossen. Eventuell haben die sich etwas dabei gedacht! Die Heizungswartung z.B. hat absolut nichts mit einer Entnahme aus der EHR zu tun, die muss eigentlich aus dem laufenden Hausgeld bezahlt werden.

Du hast bei der nächsten Eigentümerversammlung die Möglichkeit, hier nachzufragen und entsprechend abzustimmen bis dahin hast Du das Hausgeld nach dem gültigen WP zu bezahlen.

Gerade als "Neuer" in einer WEG würde ich mich nicht gleich so in die Gemeinschaft einführen.
 
Duncan

Duncan

Moderator
Dabei seit
19.01.2014
Beiträge
7.035
Zustimmungen
3.854
Ort
Mark Brandenburg
Du hast bei der nächsten Eigentümerversammlung die Möglichkeit, hier nachzufragen und entsprechend abzustimmen bis dahin hast Du das Hausgeld nach dem gültigen WP zu bezahlen.

Gerade als "Neuer" in einer WEG würde ich mich nicht gleich so in die Gemeinschaft einführen.
Alternativ fragt man den Verwalter einfach mal wie es dazu kommt und warum das so ist. Von es ist vollkommen korrekt so, z.B. weil das Konto für den laufenden Haushalt chronisch Unterdeckung aufweist, bis die ETV wollte das so ist alles bei. Grds. möchte jeder Verwalter sämtliche eingehende Rechnungen von ausreichend großzügig dimensionierten Konten begleichen können, da jedem einzelnen ET wegen zahlreicher kleinerer Zahlungen hinterherrennen zu müssen ist so nahe an der Höchststrafe.
 

Fremdling

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.08.2012
Beiträge
1.234
Zustimmungen
585
Kann ich da den Verwalter hinweisen das er sich in Zukunft dies richtig belasten soll ?
In Deiner Situation würde ich den Rat von @Duncan befolgen. Dein Hinweis unterstellt nämlich, dass Du bereits weißt, dass der Verwalter unzutreffend verbucht. Auch ich bevorzuge die m.E. ratsamere Reihenfolge: 1. fragen, 2. verstehen, ... oder 1. fragen, 2. verstehen, 3. bitten ...

In manchen Hausgeldabrechnungen findet man Investionen als Entnahme bei den Rücklagen verbucht. Bei ausreichender Rücklage beeinflusst das die Abrechnungsergebnisse nicht. Es gibt auch Abrechnungen, bei denen 'traditionell' Mini-Reparaturen auf einem (nicht umlagefähigen) Konto mit Namen 'Kleinreparaturen' erscheinen. Diese wirken sich dann auf die Abrechnungsergebnisse aus, sofern sie nicht in exakter Höhe bereits im Wirtschaftsplan standen.
 

Swen

Neuer Benutzer
Dabei seit
24.10.2021
Beiträge
7
Zustimmungen
1
Danke für die Antworten.

Aber ich verstehe nicht das die Heizungswartung manchmal Rücklagen entnommen wird.
Und mal anders verrechnet wird als Reparaturen.Obwohl das Rücklagenkonto nicht unbeträchtlich ist.
 
immobiliensammler

immobiliensammler

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2015
Beiträge
7.176
Zustimmungen
4.076
Ort
bei Nürnberg
Danke für die Antworten.

Aber ich verstehe nicht das die Heizungswartung manchmal Rücklagen entnommen wird.
Und mal anders verrechnet wird als Reparaturen.Obwohl das Rücklagenkonto nicht unbeträchtlich ist.

Woher sollen wir den Grund wissen? Wie wäre es, dem Vorschlag von @Duncan zu folgen und dies einfach den Verwalter zu fragen. Du schreibst oben von Wirtschaftsplänen, jetzt plötzlich von vorgenommenen Entnahmen. Kennst Du die Begrifflichkeiten des WEG wie Wirtschaftsplan und Hausgeldabrechnung?

Im Übrigen bleibe ich dabei: Die Zahlung einer Heizungswartung aus der EHR dürfte nicht ordnungsgemäßer Vewaltung entsprechen!
 

Fremdling

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.08.2012
Beiträge
1.234
Zustimmungen
585
Aber ich verstehe nicht das die Heizungswartung manchmal Rücklagen entnommen wird.
Und mal anders verrechnet wird als Reparaturen.
O.k., versuche ich es noch einmal.

Um welche Beträge geht es bei den beiden Vorgängen, nämlich einmal z.L. Rücklage und einmal z.L. Reparaturen? Handelt es sich in beiden Fällen tatsächlich um die reine Wartungsleistung (Lohn u. max. Kleinteile) oder sind die Vorgänge lediglich mit Wartung bezeichnet und einmal sind dabei teurere Anlagenteile erneuert (z.B. Brenner)? Bekamst Du mit den Unterlagen zur Wohnung eventuell die dazu ergangenen Rechnungen?

Ansonsten bitte s.o.! Erst einmal freundlich die Verwaltung fragen. Morgen ist ein Arbeitstag. Solltest Du dann beim Verstehen der Antwort Unterstützung benötigen, kannst Du ja wieder hier fragen.

Guten Abend!
 

braut

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
17.09.2021
Beiträge
128
Zustimmungen
38
Ich kenne es auch so, dass Reparaturen teils direkt aus dem Hausgeld, teils aus der Rücklage bezahlt werden - wobei die Rücklage tendentiell angespart werden sollte, bis die richtig großen Reparaturen kommen: Fassadendämmung, neue Wasserleitungen, Dachsanierung, Heizungsaustausch.

Solchen Kleinkram wie die Heizungswartung sollte man unbedingt aus dem Hausgeld machen, gerade wenn Wartungskosten auf die Betriebskosten der Mieter umgelegt werden.
 
Thema:

Abrechnungen der Wirtschaftspläne

Abrechnungen der Wirtschaftspläne - Ähnliche Themen

WEG-Verwaltungsbeirat seine Rechte u. Pflichten: Ist meine Interpretation „Verwaltungsbeirat“ ein Lapsus? Oder habt ihr andere Recherchen, Informationen/Rechtsgrundlagen zum Thema Beirat? Achtung...
Verwalter legt keinen Wirtschaftsplan vor / Abrechnung: Hallo zusammen, mein Name ist Kai und ich bin Eigentümer von zwei ETWs, eine vermietet, ohne Probleme, die andere Wohnung bewohne ich selber...
Brauche ich einen Hausverwalter?: Liebe Forumsmietglieder, ich besitze zwei Wohnungen in einem Dreifamilienhaus. Eine davon bewohne ich selbst, die andere ist vermietet. Die...
Wirtschaftsplan 2011 / Hausgeld aus div. Gründen falsch - Verwaltung reagiert nicht: Hallo, ich habe am 03.08.2011 eine Wohnung mit 50m² in Aachen im Rahmen einer Zwangsversteigerung erworben, welche ich an die bisherige...
Wussten Sie, dass Strom weltweit nur 2-5Ct pro kWh kostet ?: Hier mal eine interessante Email die bei uns ankam, die ich hier so gut es geht versuche einzukopieren: ****************** Wussten Sie, dass...
Oben