Abrechnungen und die Eigentümerversammlung im Herbst

Diskutiere Abrechnungen und die Eigentümerversammlung im Herbst im Eigentümerversammlung Forum im Bereich Wohnungseigentum; Die Hausverwaltung verschickt Jahr für Jahr die Abrechnungen relativ spät: Juli-Oktober. Ein Miteigentümer ist der Meinung, dass es einer...

  1. immo16

    immo16 Benutzer

    Dabei seit:
    24.08.2018
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Die Hausverwaltung verschickt Jahr für Jahr die Abrechnungen relativ spät: Juli-Oktober.

    Ein Miteigentümer ist der Meinung, dass es einer ordentlichen Verwaltung eher entspricht die Abrechnungen im Frühjahr zu verschicken. Er stellt fristgemäß einen Antrag darauf, das Thema bei der nächsten Eigentümerversammlung zu besprechen. Die Hausverwaltung ignoriert diesen Antrag.

    Was wäre eure Einschätzung?
    Die Hausverwaltung hat Recht, die Eigentümerversammlungen im Herbst sollen akzeptiert werden?

    Danke und Grüße!
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.925
    Zustimmungen:
    4.132
    Wann findet denn üblicherweise in dieser Gemeinschaft die Eigentümerversammlung statt?
     
  4. immo16

    immo16 Benutzer

    Dabei seit:
    24.08.2018
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Es gab in den letzten 10 Jahren zwei Hausverwaltungen.

    Bei der aktuellen Verwaltung waren es: August, Oktober, März, September
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.925
    Zustimmungen:
    4.132
    Dann fehlt mir ein Anhaltspunkt, warum keine ordnungsmäßige Verwaltung mehr gegeben sein soll. Vor der Versammlung kann es ja höchstens einen Vorschlag zur Abrechnung geben und damit ist der Zeitraum in Ordnung. Es besteht auch für vermietende Eigentümer keine wirkliche Gefahr, in die (verkürzte) Verjährung zu laufen.
     
  6. immo16

    immo16 Benutzer

    Dabei seit:
    24.08.2018
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Weil es Urteile gibt, die so interpretierbar sind, dass eine Abrechnung innerhalb von 3-6 Monate des Folgejahres erfolgen soll
    BGH, Urteil v. 05.07.06, Az. VIII ZR 220/05
    OLG Zweibrücken, 11.05.2007, Az.: 3 W 153/06
    OLG Celle, Beschluss vom 08.06.2005, Az.: 4 W 107/05
     
  7. #6 immobiliensammler, 26.08.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.719
    Zustimmungen:
    2.885
    Ort:
    bei Nürnberg
    Dann zeig mir mal, wie Du innerhalb von 3 Monaten eine WEG-Abrechnung fertigstellen willst? Mit etwas Glück hast Du bis dahin die Abrechnung aller Versorger vorliegen, aber sicherlich noch nicht die Heizkostenabrechnung! Ich bin völlig damit einverstanden, wenn die Eigentümerversammlungen bis Ende Sptember über die Bühne gegangen sind!
     
    Tanja310 gefällt das.
  8. immo16

    immo16 Benutzer

    Dabei seit:
    24.08.2018
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Fragst du mich oder das Gericht, das so urteilte? :)
    Nicht innerhalb von 3 Monaten, sondern 3-6.
    Ich persönlich denke, dass 5-6 Monate ausreichend sind. Ich habe schon viele solche Abrechnungen bei mehreren Hausverwaltungen gesehen.
     
  9. #8 immobiliensammler, 27.08.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.719
    Zustimmungen:
    2.885
    Ort:
    bei Nürnberg
    Frag doch mal das Gericht, von den von dir genannten Urteilen wäre für mich nur der BGH interessant, und da ging es ja um Nachforderungen Grundsteuer, nicht um WEG-Abrechnungen. Wenn Du dazu ein BGH-Urteil findest diskutiere ich das gerne weiter! Ansonsten bin ich mit der Erledigung bis Ende September vollkommen zufrieden und bin froh, dass meine Kunden nicht so denken wie Du, sonst würden wir die ersten drei Monate wohl Zeitarbeiter besorgen müssen ......
     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.925
    Zustimmungen:
    4.132
    Mal sehen:


    Hier ging es um die Betriebskostenabrechnung gegenüber Mietern, nicht um die WEG-Abrechnung, noch dazu in einem sehr speziellen Fall: Der Vermieter konnte die Abrechnung ohne eigenes Verschulden nicht innerhalb von 12 Monaten erstellen. Nachdem er dazu in der Lage war, fand der BGH, dass er innerhalb von 3 Monaten abzurechnen hat. Insgesamt sind das dann also mindestens 15 Monate - und hier waren es fast 5 Jahre!


    Besser, aber trotzdem nicht so einfach. Beide Gerichte gehen davon aus, dass der Abrechnungsanspruch nach Abschluss des Wirtschaftsjahres nach spätestens 6 Monaten fällig wird. Wenn man einmal davon absieht, dass diese Feststellung auch nur Erfahrungswerte und gewöhnliche Umstände berücksichtigt (d.h. im Einzelfall kann es sehr wohl Gründe geben, warum auch nach 6 Monaten noch keine Abrechnung erstellt werden kann), ging es hier aber um einen völlig anderen Zusammenhang: Die Gerichte hatten zu entscheiden, wer bei einem Verwalterwechsel zum Ablauf des Geschäftsjahres abrechnen muss - der alte oder der neue Verwalter. Bis zu welchem Zeitpunkt die Abrechnung erstellt sein muss, um ordnungsmäßige Verwaltung noch zu gewährleisten, ist dort gar nicht Thema gewesen.
     
  11. immo16

    immo16 Benutzer

    Dabei seit:
    24.08.2018
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Deine Meinung zu den Urteilen, Andres
     
  12. immo16

    immo16 Benutzer

    Dabei seit:
    24.08.2018
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Alternative Meinungen zu dem Thema, ohne Wertung

    https://www.gevestor.de/details/jahresabrechnung-welche-frist-gilt-fuer-den-verwalter-777501.html
    https://www.hausverwalter-angebote.de/blog/frist-hausgeldabrechnung/
     
Thema: Abrechnungen und die Eigentümerversammlung im Herbst
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. BGH VIII ZR 220/05 vom 05.07.06

    ,
  2. frist reagieren auf Nk Abrechnung eigentümerversammlung

    ,
  3. Abrechnungen und Eigentümerversammlung

    ,
  4. eigentuemerversammlungen abrechnung,
  5. Eigentümerversammlung Herbst
Die Seite wird geladen...

Abrechnungen und die Eigentümerversammlung im Herbst - Ähnliche Themen

  1. Betriebskosten 2018 mit Mieter bereits abgerechnet, Hausverwaltung ändert nachträglich Abrechnung

    Betriebskosten 2018 mit Mieter bereits abgerechnet, Hausverwaltung ändert nachträglich Abrechnung: Ende Juni erhielt ich die Betriebskostenabrechnung 2018 von der Hausverwaltung. Da ich zum Jahresende den Schreibtisch voll habe und nicht mehr...
  2. Kaltwasser abrechnen. Nach Verbrauch?

    Kaltwasser abrechnen. Nach Verbrauch?: Wenn sich in einem Haus mehrere Wohnungen befinden, jedoch nur ein Teil - sagen wir mal 40% - mit Kaltwasserzählern ausgestattet sind, konnte man...
  3. Guthaben aus NK-Abrechnung mit Mietschulden verrechnen

    Guthaben aus NK-Abrechnung mit Mietschulden verrechnen: Hallo zusammen, ich hatte einem meiner Mieter die NK-Abrechnung für 2017 im Oktober 2018 zukommen lassen. Ich teilte ihm mit, dass ich das...
  4. Begleitung meiner Ehefrau zur Eigentümerversammlung

    Begleitung meiner Ehefrau zur Eigentümerversammlung: Mehrfamlienhaus mit 24 Eigentumswohnungen. Bin selber Vorsitzender des Beirates - 68 Jahre alt - Eigentümer einer Eigentumswohnung die auf mich...
  5. Wohnlaständerung & Diff. Wirtschaftsplan in Abrechnung

    Wohnlaständerung & Diff. Wirtschaftsplan in Abrechnung: Hallo zusammen, auf meinem Konto sind 3 Beträge eingegangen. Nr. 1 ist eine Gutschrift aufgrund der Differenz in der Wohnungsabrechnung. Nr. 2...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden