Abschreibung bei Wohnrecht und deren Neuanschaffungen

Diskutiere Abschreibung bei Wohnrecht und deren Neuanschaffungen im Steuer - Vermietung und Verpachtung Forum im Bereich Finanzen; Hallo, kann ich eine neue Heizungsanlage steuerlich auf mehrere Jahre abschreiben, wenn ein Wohnrecht für 100 m2 (Eltern) im Haus (159m2)ist und...

  1. #1 walter12, 23.09.2017
    walter12

    walter12 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2016
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    kann ich eine neue Heizungsanlage steuerlich auf mehrere Jahre abschreiben, wenn ein Wohnrecht für 100 m2 (Eltern) im Haus (159m2)ist und ich mit im Haus wohne ? Wie lamge wäre die Abschreibung?


    vg
    walter
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.844
    Zustimmungen:
    4.050
    Werden hier überhaupt Mieten erzielt oder ist das Wohnrecht unentgeltlich?
     
  4. #3 walter12, 23.09.2017
    walter12

    walter12 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2016
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Im Haus sind noch eine kleine Wohnung vermietet, ich wohne drin. Das Wohnrecht ist gem 1093 BGB unendlich, aber die Nebenkosten (Wasser, Entwässerung, Strom, Schornsteinfeger, Heizkosten, Versicherungen, Grundsteuer, Kosten der Sat Anlage) müssen meine Eltern bezahlen.
     
  5. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.470
    Zustimmungen:
    686
    Ort:
    NRW
    Ja und wem gehört dann das Haus?
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.844
    Zustimmungen:
    4.050
    Das Wohnrecht ist so endlich wie die Bewohner, mit § 1093 BGB hat das nichts zu tun und meine Frage war das auch nicht, also nochmal: Zahlen die Eltern Miete, Nutzungsentschädigung oder wie auch immer man das Kind getauft hat für die Einräumung des Nießbrauchs? Falls ja: In welchem Verhältnis steht diese Zahlung zur ortsüblichen Miete für diese Wohnung?


    Dieser Frage schließe ich mich an. Wie viele Wohnungen hat das Haus, wer wohnt dort (ggf. aufgrund welches Rechtsverhältnisses) und wer zahlt wie viel und wofür an wen?


    Die Eingangsfrage ist eigentlich ziemlich leicht, wenn man nicht sämtliche denkbaren Unterfälle abdecken muss und sich auf den tatsächlichen Sachverhalt beschränken kann. :52:
     
  7. #6 walter12, 24.09.2017
    walter12

    walter12 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2016
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Im Haus sind rechtlich gesehen drei Wohnungen
    1x Eltern 1x ich 1x vermietet

    Meine Eltern und der Mieter zahlen die Miete auf mein Konto und ich überweise dieses Geld weiter.

    Ich hab jetzt mal einen Auszug aus dem Vertrag hochgeladen und hoffe, dass es euch weiter hilft.

    Es wäre gut, wenn ich dazu auch einen rechtlichen Hinweis (Quelle Anhabe) bekommen könnte.
     

    Anhänge:

  8. #7 walter12, 24.09.2017
    walter12

    walter12 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2016
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Es handelt sich um eine erneuerung der Heizungsanlage und Hauptzählerkastens, sowie einige Dämmungsmassahmen und Rohrverlegungen in den Bädern.
     
  9. jorgk

    jorgk Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2015
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    94
    Eigentlich wollte ich das schreiben ...

    Wie man auf eine so einfache Frage
    so viel irrelevantes antworten kann
    ist schwer zu begreifen - da hätte der Notar neben dem Vorlesen des Vertrags wohl mal vorab eine kurze Erläuterungsrunde machen müssen ...

    Anyhow, diese wenigen Worte im Vertrag nennen die Sau (bez. der Wohnung mit Wohnrecht) dann beim Namen:
    "4a) Das Wohnungsrecht ist unentgeltlich".
    Ich verstehe es so, das dies bedeutet, das für diesen Anteil des Hauses keine Werbungskosten (inkl. auf mehrere Jahre zu verteilende Erhaltungsaufwand) geltend gemacht werden können.

    Es bleibt der Teil an den Kosten (Heizungsanlage aber auch alle anderen Kosten die diesbezüglich anfallen) welcher Anteilig der vermieteten Wohnung zuzuordnen ist. Diese Kosten sollte man/frau natürlich als Werbungskosten aufführen, u.U. eben als über bis zu 5 Jahre zu verteilender Erhaltungsaufwand (Heizungsanlage). Vorausgesetzt die Vermietung erfolgt regulär, also nahe an der ortsüblichen Warmmiete (waren es "66%" davon?) sollte das kein Problem sein.

    Es ist aber immer noch unklar, wem die vermietete Wohnung gehört.
    Ich denke der TE könnte diese Werbungskosten geltend machen, selbst wenn er die Miete dann, ganz oder teilweise, weiter an die Eltern überweist. Denn das ist, vielleicht, einfach der Preis des Vertrags (vom Kontext her evtl. ein Erbvertrag).
    Aber, da man Vermieten könnte ohne selbst Eigentümer zu sein stellt sich schon die Frage wer (Vermieter oder Eigentümer) die Werbungskosten in seine Steuererklärung aufnehmen kann.
    Vielleicht einfach der, der die Rechnungen zahlt; dem also die in Gewinnerzielungsabsicht gemachten Mieteinnahmen durch den Aufwand vermindert werden?

    Bitte bei Verträgen Namen/Adressen schwärzen (anonymisiert einstellen).


    Bundestagswahl 2017 (heute) nicht vergessen!
     
    sara gefällt das.
  10. #9 walter12, 24.09.2017
    walter12

    walter12 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2016
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin Eigentümer vom Gebäude
     
  11. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.844
    Zustimmungen:
    4.050
    So sehe ich das auch:
    • Keine Absicht, Einkünfte zu erzielen - keine Werbungskosten. Für die Wohnung der Eltern dürfte daher steuerlich nichts zu holen sein.
    • Die Arbeitsleistung aus dem Anteil für die selbstgenutzte Wohnung könnte noch als Handwerkerleistung (§ 35a EStG) abgezogen werden, falls die übrigen Voraussetzungen erfüllt sind.
    • Für die dritte Wohnung dürfte der Erhaltungsaufwand über 2 bis 5 Jahre verteilt werden.
    Die Zuordnung erfolgt nach dem Verhältnis der Wohnflächen.
     
  12. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.470
    Zustimmungen:
    686
    Ort:
    NRW
    was mir aber auf der dritten eingestellten Kopie (Seite7) des Vertrages auffällt, dass eine mtl. Zahlung in Höhe der ortsüblichen Vergleichsmiete abzüglich 30% an die Eltern geleistet wird ?

    Wie das steuerlich zu beurteilen ist, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.
     
  13. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.844
    Zustimmungen:
    4.050
    ... sofern die Eltern das Wohnrecht nicht mehr nutzen können (Ende Seite 6).
     
  14. #13 sara, 24.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 24.09.2017
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.470
    Zustimmungen:
    686
    Ort:
    NRW
    also das sehe ich so nicht.
    Denn wenn die Seiten fortlaufend sind ? (was ich nicht genau sehen kann), dann steht da als nächster Punkt, dass sie dann die umgehende Löschung des Wohnrechtes beantragen sollen, wenn das Wohnrecht warum auch immer aufgegeben wird.

    Außerdem lese ich aus dem Beitrag:
    dass er den Eltern diesen vereinbarten Ausgleich zahlt ???
    (Die Eltern überweisen wohl nur die Nebenkosten für die sie verpflichtet sind) ???
     
  15. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.844
    Zustimmungen:
    4.050
    Da sind zwei Spiegelstriche und damit eine Aufzählung. Die von dir genannte Löschung ist der erste Punkt, die von mir genannte Zahlungsverpflichtung ist der zweite. Diese Gestaltung kann man auch auf der mittleren Seite zweimal sehen.



    Das möge walter12 beantworten. Meine Interpretation ist, dass die Eltern die vereinbarten Betriebskosten an walter12 zahlen und er nichts an die Eltern zahlt.
     
  16. #15 walter12, 25.09.2017
    walter12

    walter12 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2016
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    sorry, da hatte ich ein Gedanken Fehler gehabt. Der Mieter zahlt miete + Nebenkosten an mich. Meine Eltern zahlen nur die Nebenkosten an mich und ich leite diese weiter.
     
  17. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.933
    Zustimmungen:
    2.064
    Ort:
    Münsterland
    An wen leitest du die von den Eltern gezahlten Nebenkosten weiter?
     
    sara gefällt das.
  18. #17 walter12, 25.09.2017
    walter12

    walter12 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2016
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ich muss als Vermieter ja die Rechnungen für Strom, Versicherungen etc. bezahlen
     
  19. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.470
    Zustimmungen:
    686
    Ort:
    NRW
    @Walter, dann hast du ja die Antwort auf deine Frage, im Beitrag 10 von Andres, schon erhalten!
     
Thema: Abschreibung bei Wohnrecht und deren Neuanschaffungen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. haus mit wohnrecht kaufen abschreiben

    ,
  2. wohnrecht 1093 betriebskosten

    ,
  3. lebenslänglihces Wohnrecht abschreiben

Die Seite wird geladen...

Abschreibung bei Wohnrecht und deren Neuanschaffungen - Ähnliche Themen

  1. Nach "Wohnrecht"-Ablöse zu wenig Geld für Renovierung für Vermietung... Ideen?

    Nach "Wohnrecht"-Ablöse zu wenig Geld für Renovierung für Vermietung... Ideen?: Hallo allerseits, ich habe ein Haus geerbt, das mit einem Wohnrecht vorbelastet war. Das Wohnrecht habe ich herausgekauft. Ein gigantischer...
  2. Abschreibung einer vermieteten Wohnung mit eigener WEG für die Tiefgarage

    Abschreibung einer vermieteten Wohnung mit eigener WEG für die Tiefgarage: Hallo, für die Ermittlung des Grundstückswertes für die Abschreibung einer Wohnung ist normalerweise die das Excel-Tool des...
  3. Abschreibungen und Instandhaltungskosten im ersten Jahr der Vermietung

    Abschreibungen und Instandhaltungskosten im ersten Jahr der Vermietung: Hallo zusammen, ich habe meine Wohnung (in der ich selbst 8 Jahre gewohnt habe) in einem Objekt mit 12 Wohnungen seit letzem Oktober vermietet...
  4. Wohnrecht der Eltern

    Wohnrecht der Eltern: Hallo zusammen, ich hoffe ich bin in diesem Bereich richtig aufgehoben mit meinem Thema. Ich bin erst 26 Jahre alt und habe leider noch absolut...
  5. direkte Abschreibung bei Spülmaschine 270€ möglich?

    direkte Abschreibung bei Spülmaschine 270€ möglich?: Guten Tag, weiß jemand wie das steuerlich läuft wenn ich eine gebrauchte (fast neue) Spülmaschine für 270€ abschreiben will. Kann ich das komplett...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden