Abschreibung - Rückveranlagung

Dieses Thema im Forum "Steuer - Vermietung und Verpachtung" wurde erstellt von Alex60, 02.03.2007.

  1. Alex60

    Alex60 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an Alle,
    ich habe auf meinem Grundstück am Wasser im Jahre 2001/02 (Bauauntrag 09/01)ein Einfamilienhaus gebaut und vermietet. Will es im Alter als Alterswohnsitz haben.
    Damals wollte ich die 5% Abschreibung haben, aber mein Steuerberater sagte, das ginge nicht, es wären nur 2% anzusetzen.
    Nun habe ich festgestellt,daß die 5% doch richtig sind/gewesen wären, hat mir das Finanzamt bestätigt. Ich will jetzt die letzten Jahre vom Finanzamt korrigiert haben. Die Dame vom Amt meinte, daß das eventuell unter einer Ausnahme ginge.
    Hat jemand Erfahrung mit so was? Wie soll ich mich am Besten verhalten?
    Mein Steuerberater habe ich schon gewechselt, wie ihr euch denken könnt.
    Gruss vom Alex
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mac

    Mac Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Welche, und warum sagt sie dir diese nicht?

    In wieweit deine Einkommensteuerbescheide evtl. unter Vorbehalt der Nachprüfung ergangen sind kann hier nicht festgestellt werden. Eine Korrekturvorschrift in deinem Fall schließe ich eher aus, da es sich hierbei um keinen Übertragungsfehler, Schreibfehler oder ähnliches handelte, sondern um eine astreine Falschberatung. Dass für solche Zwecke der Steuerberater eine Haftpflichversicherung hat, welches deinen evtl. entstandenen steuerlichen Schaden deckt, wollte ich hingewiesen haben. In wieweit das Finanzmat hier eine Mitschuld trifft kann ich nicht beurteilen.

    Heißt dass nun, dass dein Neuer auch nichts taugt, oder warum fragst du hier im Forum? :zwinker
     
  4. Alex60

    Alex60 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.03.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ob und wie es eine Ausnahmeregelung gibt wusste sie selber nicht am Telefon. Ich sollte das doch schriftlich einreichen, dann sähen wir weiter.
    Das mit der Haftpflichtsache muss ich noch klären, eventuell Klage einreichen.
    Und mein neuer Steuerberater bin ich jetzt selber, der Kommentar war ironisch gemeint.
    Ob das Finanzamt eine Mitschuld trifft, weil es den Fehler nicht bemerkt hat weiss ich nciht. Die Sache ist ja auch noch ganz frisch, bin ich erst vorgestern im net drauf gestossen. Heute morgen hab ich dann beim F'amt angerufen.
    Meine Frage ist nur, wie setze ich den Schriftsatz auf? Hat jemand schon mal sowas gemacht?
     
  5. Mac

    Mac Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Wenn das Datum des letzten Bescheides nicht älter als 1 Monat (+3 Tage) zurückliegt, Einspruch gegen diesen Einkommensteuerbescheid einlegen und deine Ausführung zur Begründung angeben. Dies sollte schriftlich erfolgen. Anschreiben an das Finanzamt mit Betreff deiner Steuernummer, Einkommensteuerbescheid und Begründung.

    Sollte der Bescheid bestandskräftig sein, kann ebenfalls dieses Schreiben an das Finanzamt gesendet werden, ohne Annahme eines Einspruchs.
     
Thema: Abschreibung - Rückveranlagung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rückveranlagung

    ,
  2. steuerrückveranlagung

    ,
  3. rückveranlagung lexikon

    ,
  4. abschreibungen falsch berichtigung,
  5. wie viele jahre kann man bei der steuer rueckveranlagt werden,
  6. Rückveranlagung Einkommensteuer,
  7. berichtigung abschreibung bei einkünften aus vermietung und verpachtung,
  8. abschreibung im steuerbescheid falsch angegeben muss finanzbeamter korrigieren,
  9. finanzamt rückveranlagung steuer,
  10. rückveranlagen,
  11. abschreibung von haus und mietshaus,
  12. steuer rückveranlagung,
  13. haus abschreiben bei vermietung 5,
  14. was kann ich tun wenn mein steuerberater nichts taugt,
  15. kann eine rückveranlagung erfolgen,
  16. berichtigung abschreibung,
  17. rueckveranlagung,
  18. wie lange rückveranlagung bei vermietung,
  19. berichtigung abschreibung vermietung,
  20. berichtigung abschreibung vermietung und verpachtung da falsches erstjahr,
  21. vermietung und verpachtung abschreibung,
  22. abschreibung mietshaus,
  23. mietshaus abschreibung
Die Seite wird geladen...

Abschreibung - Rückveranlagung - Ähnliche Themen

  1. Abschreibung für Überholung des Sicherungskastens (800 Euro)

    Abschreibung für Überholung des Sicherungskastens (800 Euro): In 2015 beauftragte ich einen Elektroinstallationsmeisterbetrieb, um den Sicherungskasten auf den neuesten, bestmöglichen Stand zu bringen. Der...
  2. Nicht bezahlte Rechnung - steuerlich abschreiben?

    Nicht bezahlte Rechnung - steuerlich abschreiben?: Wie in einem anderen Thread geschrieben, haben sich meine Mieter "verabschiedet" und mir durch Beschädigungen und Müllablagerungen Arbeit und...
  3. MFH Bj 1908 Kaufpreis/Abschreibung

    MFH Bj 1908 Kaufpreis/Abschreibung: Hallo liebe Vermieter-Gemeinde :-) kann mir einer erklären wie sich der Kaufpreis bei Altbauten/MFH bzgl. des Nutzungszeitraums gestaltet? Bei...
  4. Abschreibung für eine geerbte und vermietete Eigentumswohnung (Baujahr/Anschaffung 1975)

    Abschreibung für eine geerbte und vermietete Eigentumswohnung (Baujahr/Anschaffung 1975): Guten Tag, ich wende mich erstmalig an das Forum mit folgender Frage zu einer geerbten Eigentumswohnung. Nachstehend sind die Daten...
  5. Abschreibung Eigentumswohnung inkl. Einbauküche

    Abschreibung Eigentumswohnung inkl. Einbauküche: Hallo liebe Mitglieder, Ich habe eine Eigentumswohnung inkl. Einbauküche im Dezember 2015 zur Vermietung gekauft. Diese ist nun ab März 2016...