Absetzbarkeit Immobilie/ Ausfüllen des Elster Formulars

Diskutiere Absetzbarkeit Immobilie/ Ausfüllen des Elster Formulars im Steuer - Vermietung und Verpachtung Forum im Bereich Finanzen; Hallo zusammen; Ich bin Absoluter Neuling in sachen Vermietung und möchte mich gerne über ein paar Grundlegende Dinge Informieren. Ich habe in 203...

  1. #1 saftnase2000, 27.03.2018
    saftnase2000

    saftnase2000 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.11.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Hallo zusammen;
    Ich bin Absoluter Neuling in sachen Vermietung und möchte mich gerne über ein paar Grundlegende Dinge Informieren.
    Ich habe in 203 ein Haus geerbt, und dieses seit Dezember 2016 Vermietet.
    Das Haus wurde davor durch meine Mutter Bewohnt, eine Vermietung fand nie Statt.
    Nun die 1. Frage: Ich bin zufällig auf den Begriff AfA gestossen- habe ich die Möglichkeit, die Immobilie Steuerlich Abzusetzen?
    Eckdaten zur Immobilie: Baujahr 1952, Baupreis unbekannt, Baupläne noch teilweise vorhanden, es Existiert ein Wertgutachten aus 2002 über 160.000 €.
    Eckdaten zu mir (sofern nötig): 43 Jahre alt, Geschieden, Jahreseinkommen Brutto 32.000 € aus nichtselbständiger Arbeit.
    Und: Wo und wie gebe ich dies im Steuerformular an (Elster).

    Und nun die 2. Frage: Was kann ich wie absetzen, und wo genau trage ich die absetzbaren Kosten im Steuerformular ein (sorry, aber irgendwie find ich nicht das richtige Feld dafür).
    Die Immobilie ist seit Dez. 2016 vermietet, in 2017 habe ich in Eigenregie neue Öltanks eingebaut, Kaufbelege liegen vor, das Aufstellen wurde selbst durchgeführt. Lediglich über die Verrohrung und Abnahme gibt es Rechnungen. Weiterhin habe ich übliche (Rechnungen für Instandhaltung Dachrinne, Heizung etc.

    Kann/ soll ich alles auf einmal absetzen, oder gibt es da auch so eine Art Abschreibung ? Die Tanks lagen bei 1500 €...
    Freue mich auf Feedback. Danke

    P.S. Falls ich hier irgendwelchen Bullshit geschrieben habe, seht es mir nach. Ich mach das noch nicht lange....:)
     
  2. Anzeige

  3. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.583
    Zustimmungen:
    736
    Ort:
    NRW
    Du bist damit Rechtsnachfolger und trittst damit in der möglichen Abschreibung ein. Diese beträgt 50 Jahre und die sind danach vorbei. Also keine Afa mehr möglich.

    Für deine Steuererklärung musst du zusätzlich die Anlag V "Vermietung u. Verpachtung" ausfüllen.
    Diese kannst du hier z.B. runterladen oder dir beim Finanzamt geben lassen.
    https://www.steuertipps.de/steuererklaerung-finanzamt/themen/anlage-v

    Alle Kosten die im Rahmen der Vermietung entstehen sind abzugsfähig. Malerarbeiten sonstige Instandhaltung etc. auch die von dir genannten. (Allerdings nicht deine Arbeitszeit)
    Die Betriebskosten die von den Mietern gezahlt werden, sind einmal als Einnahme und andererseits als Ausgabe in der Anlage V aufzuführen. Also im Grunde plus/minus 0.
     
  4. #3 Soontir, 27.03.2018
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    33
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo,

    da Du Dich mit der ganzen steuerlichen Thematik nicht auskennst, empfehle ich Dir, Dir einen Steuerberater zu suchen und
    diesen Deine Steuererklärung machen zu lassen.

    Ist zwar nicht ganz billig das Ganze, aber dafür sollte die Erklärung dann auch korrekt sein.
    Die Steuerberatungskosten kann man dann übrigens wieder absetzen.

    Gruß
     
    taxpert und immobiliensammler gefällt das.
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.268
    Zustimmungen:
    4.516
    Sofern die Mutter selbst gebaut hat bzw. selbst in die Fußstapfen des Erbauers getreten ist, ist das richtig. Hat sie dagegen das Haus selbst erst zu einem späteren Zeitpunkt gekauft, könnte hier noch AfA zu holen sein. Es kommt einfach darauf an, wie sie Eigentümer der Immobilie wurde.
     
    sara und immobiliensammler gefällt das.
  6. #5 saftnase2000, 27.03.2018
    saftnase2000

    saftnase2000 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.11.2016
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    3
    Ich stell es mal richtig: Mein Opa hat das Haus gebaut, und dann wurde es weitervererbt. Erst an die Oma, dann an meine Mutter, dann an mich.

    Wann beginnen denn die "50 Jahre" ? ...ich hatte es so verstanden, daß dies erst in Kraft tritt, sobald keine Eigennutz mehr vorliegt, sondern Vermietung.

    Da wurde geschrieben, daß bei Häusern vor Baujahr 1925 andere %-Werte gelten- würde heissen, da wäre die Frist in 1975 schon abgelaufen?
     
  7. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.245
    Zustimmungen:
    1.010
    Steuerberater fragen. Aber ja, so ähnlich kenne ich das auch. Wobei ich mir nicht denken kann, das du dann die volle Summe für eine Haus ansetzen kannst, was vieleicht vor 30 Jahren mal gebaut wurde.
    Für dich als Rechtsnachfolger dürfte die frage sein wann ist das Gebäude gebaut, und wann beginnt die Afa bei Vermietung. Ein Steuerfachmann sollte das zuverlässig beantworten können.
     
  8. #7 taxpert, 27.03.2018
    taxpert

    taxpert Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2016
    Beiträge:
    875
    Zustimmungen:
    883
    Ort:
    Bayern
    AfA steht für "Abschreibung für Abnutzung"! Ein Haus nutzt sich auch ab, wenn es von einem selbst, der Mutter oder der Oma bewohnt wird!

    Die Abschreibungszeit beginnt zunächst mit der Fertigstellung (hier also 1952). Solange das Grundstück unentgeltlich durch Erbschaft oder Schenkung auf den neuen Eigentümer übergeht, gilt die sogenannte "Fußstapfen-Theorie". Dem neuen Eigentümer sind die Eigentumszeiten des Vorbesitzers anzurechnen. Da hier der Übergang wohl immer unentgeltlich verlief, ist die Abschreibung 2002 ausgelaufen (wahrscheinlich sogar noch früher, den §7 Abs.4 EStG gibt es erst seit 1963!). Die AfA, die auf die Zeit der Selbstnutzung entfällt, ist steuerlich verloren.

    Etwas anderes gilt, wenn der Erwerb entgeltlich erfolgt ist! Dann stellt der Kaufpreis die neue Bemessungsgrundlage für die AfA dar und der AfA-Zeitraum beginnt neu! Daher können Immos mit Bj. 1898 ohne weiteres noch einen AfA-Zeitraum vom vielen Jahren haben, wenn sie erst kürzlich angeschafft wurden!

    Dem Rat von @Soontir hinsichtlich des Stb kann ich mich nur anschließen! Im Erstjahr ist das bei Null Ahnung eine gute Investition!

    taxpert
     
    dots und immobiliensammler gefällt das.
  9. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.245
    Zustimmungen:
    1.010
    Und kaum wurde hier das Stichwort "Steuerfachmann" ausgesprochen, schon isser da.:148::148::148:
     
    dots gefällt das.
Thema: Absetzbarkeit Immobilie/ Ausfüllen des Elster Formulars
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wann beginnt die afa als rechtsnachfoger

Die Seite wird geladen...

Absetzbarkeit Immobilie/ Ausfüllen des Elster Formulars - Ähnliche Themen

  1. Anschaffungswertes der Immobilie und die 15% Grenze

    Anschaffungswertes der Immobilie und die 15% Grenze: Bezüglich des Anschaffungswertes der Immobilie und der 15% Grenze habe ich eine Frage. Welchem Wert muss ich genau ansetzen. Müssen die...
  2. Mietvertrag richtig ausfüllen

    Mietvertrag richtig ausfüllen: Hallo zusammen, bin Laie und seit kurzem Immobilienbesitzer. Die Immobilie würde ich gerne vermieten und habe daher einen Mietvertrag von Haus und...
  3. Steuerlich absetzbar?

    Steuerlich absetzbar?: Hallo! Im Sommer habe ich mir ein Appartement gekauft, das ich momentan als Nebenwohnsitz nutze. Kann ich den Kauf beim Lohnsteuerjahresausgleich...
  4. Zweckentfremdung/Leerstand bei Wohnung in selbstgenutzter Immobilie

    Zweckentfremdung/Leerstand bei Wohnung in selbstgenutzter Immobilie: Hallo zusammen ich hoffe mir kann jemand helfen: Ich habe vor ein paar Jahren ein Haus geerbt, in dem ich selbst schon vorher in einer der...
  5. Absetzbarkeit der Schuldzinsen abhängig vom Grundschuldeintrag?

    Absetzbarkeit der Schuldzinsen abhängig vom Grundschuldeintrag?: Hallo, es soll eine ETW fremdfinanziert und vermietet werden. Ein selbstbewohntes, abbezahltes Eigenheim ist vorhanden. Für das Eigenheim ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden