Abstimmungsprinzip

Dieses Thema im Forum "Eigentümerversammlung" wurde erstellt von Skygirl237, 26.04.2007.

  1. #1 Skygirl237, 26.04.2007
    Skygirl237

    Skygirl237 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    habe eine kurze Frage:
    Im § 25 Abs. 2 WEG steht, dass jeder Wohnungseigentümer eine Stimme hat.
    Dies ist auch der Fall, wenn ein Eigentümer mehrere Wohnungen sein Eigen nennt, richtig?
    Nun wurde in einer Gemeinschaftsordnung von vorgenanntem Paragraphen abgewichen und geregelt „Jede Wohneinheit hat in der Versammlung eine Stimme“.
    Somit gilt in der Gemeinschaft doch das Objektprinzip und ein Eigentümer, welcher 3 Wohnungen besitzt, hat demnach 3 Stimmen.
    Ist dies korrekt so?
    Vielen Dank für eure Antworten!
    Skygirl237
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martens, 27.04.2007
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin,

    wenn in der Teilungserklärung von den Vorgaben des WEG abgewichen wird, gilt dies vorrangig.

    Also drei Einheiten, drei Stimmen.

    hoffe geholfen zu haben,
    Christian Martens
     
  4. #3 Skygirl237, 27.04.2007
    Skygirl237

    Skygirl237 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Änderungsbeschluß zum Abstimmungsprinzip?

    Hallo, also war ich da auf dem richtigen Weg.
    Nur wie verhält es sich denn, wenn es aufgrund eines Antrages eines Eigentümers, zu einer neuen Abstimmung über das Stimmprinzip und somit auch zu einer Abweichung zur Gemeinschaftsordnung kommt?
    Benötigt man einen solchen Beschluß für eines der 3 Abstimmungsprinzipien ( Kopf- Wert- oder Objektprinzip ) einen einstimmigen Beschluß oder genügt hierfür die einfache Mehrheit?
    VlG skygirl237 :wink
     
  5. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    RE: Änderungsbeschluß zum Abstimmungsprinzip?

    Über die Gültigkeit einer Vereinbarung kann nicht durch Mehrheitsbeschluss entschieden werden. Wenn also die Vereinbarung keine Beschlusskompetenz zur Änderung des Abstimmungsverfahrens vorsieht, ist das Verfahren nur und ausschließlich durch eine neue Vereinbarung zu ändern. Vereinbarung bedeutet, dass alle Eigentümer zustimmen müssen. Einstimmigkeit (in der Versammlung) reicht also keinesfalls aus.
     
Thema: Abstimmungsprinzip
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ABSTIMMUNGSPRINZIP

    ,
  2. Abstimmungsprinzip weg

    ,
  3. objektprinzip weg

    ,
  4. weg abstimmungsprinzip,
  5. abstimmungsprinzip eigentümerversammlung,
  6. abstimmungsprinzipien weg,
  7. stimmprinzip weg,
  8. abstimmungsprinzipien,
  9. abstimmung nach objektprinzip,
  10. weg objektprinzip,
  11. Stimmprinzipien WEG,
  12. gesetzliches abstimmungsprinzip weg,
  13. objektprinzip weg wohnung,
  14. weg abstimmung nach objektprinzip,
  15. weg abstimmungsprinzipien,
  16. kopf-objektprinzip,
  17. Abstimmungsprinzipe,
  18. WEG-Versammlung Abstimmungen Objektprinzip,
  19. beschluss über stimmprinzip änderung,
  20. abänderung des abstimmungsprinzip weg,
  21. änderung des absimmungsprinzip der gemeinschaftsordnung,
  22. weg stimmprinzip,
  23. abstimmung neufassung der gemeinschaftsornung,
  24. abstimmung kopf- objektprinzip weg,
  25. abstimmung nach dem objektprinzip