Änderung der Betriebskostenvorauszahlung nach Zustellung der BK-Abrechnung

Diskutiere Änderung der Betriebskostenvorauszahlung nach Zustellung der BK-Abrechnung im Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo Liebe Leser und Fachleute, in unserem speziellen Fall, haben wir einen "speziellen" Mieter der jedes Jahr mit der Abrechnung der...

  1. #1 chapi2305, 31.05.2011
    chapi2305

    chapi2305 Benutzer

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schwerte
    Hallo Liebe Leser und Fachleute,

    in unserem speziellen Fall, haben wir einen "speziellen" Mieter der jedes Jahr mit der Abrechnung der Betriebskosten OHNE Begründung nicht einverstanden ist. Da dieser Mieter ein "Selbstzahler" ist und wir die Miete nicht einziehen überweist er jedesmal eine Summe X die wir rechnerisch nicht nachvollziehen können. Auch auf nachfragen sind seine Aussagen nicht von Plausibilität gekrönt.
    Da ich erst seit diesem Jahr die BeKo-Abrechnung übernommen habe, war ich mir nicht ganz sicher, ob das was wir dann in der Vergangenheit gemacht haben so gesetzlich einwandfrei war.
    Dadurch, das Herr X. seine Miete nicht so gezahlt hat wie wir es für ihn eigentlich in der BeKo-Abrechnung errechnet haben, haben wir die Vorauszahlung "einseitig" so angepasst, dass die Grundmiete weiterhin die selbe war. Entsprechend wurde die Vorauszahlung der Betriebskosten gesenkt. So ergab sich logischerweise für 2010 eine Nachzahlung. Nun die Frage, ist das Handelns unsererseits gerechtfertigt, wenn der Mieter ohne jegliche Begründung eine beliebige Summe X als Miete überweist?

    Ich hoffe ihr steigt durch den Fall durch. Ansonsten noch mal nachfragen.

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Martens, 31.05.2011
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Habe ich das richtig verstanden:

    Der Mieter zahlt einen Betrag X, müßte aber einen Betrag Y zahlen.
    Auf Nachfrage kann er keine plausible Verbuchungsanweisung liefern und zahlt auch die Differenz nicht nach.

    Also verbucht man die Zahlung X zuerst auf die Miete und den verbleibenden Rest auf die BK-Vorauszahlungen, den weiter verbleibenden Rest auf die HK-Vorauszahlungen.
    Das ist ganz übliche Buchhaltung, irgendwie muß man die nicht passenden Zahlungen ja abbilden.

    In der Abrechnung werden dem Mieter die tatsächlich von ihm geleisteten Vorauszahlungen gutgebracht und gegen seine Kosten gestellt.

    Will er die Vorauszahlungen komplett erbracht haben, muß er dies mitteilen, dann muß man die Abrechnung ändern. Jetzt allerdings fehlen die Beträge an der Miete, so daß man ihn hierfür mahnen muß.

    Christian Martens
     
  4. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.775
    Zustimmungen:
    83
    Hält man sich an die gesetzliche Anrechnungsfolge, müsste eine Zahlung erst auf Betriebskostenvorauszahlungen angerechnet werden. Der Grund liegt darin, dass die Vorauszahlung nach Eintritt der Abrechnungsreife, also mit dem Jahreswechsel, nicht mehr verlangt werden kann.
     
  5. #4 Martens, 01.06.2011
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Danke sehr, da haste mal wieder recht, wie hier erläutert wird.
    Das war mir bisher unbekannt.

    Also wird für die Betriebskostenabrechnung der gesamte Vorschußbetrag anzurechnen sein und die Differenz fehlt an der Miete.

    Christian Martens
     
  6. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.775
    Zustimmungen:
    83
    So ist es... und das hat auch den Vorteil, dass eine Zahlungsklage wegen unbezahlter Miete mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit weniger Angriffspunkte für den Mieter bieten wird als dies bei einer Klage um den Abrechnunssaldo der Fall sein könnte.
     
  7. #6 chapi2305, 01.06.2011
    chapi2305

    chapi2305 Benutzer

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schwerte
    Vielen Dank für diese Auskünfte.

    Ja. Vollkommen.

    Dann muss ich mal wieder feststellen, dass es in der Vergangenheit falsch gemacht worden ist. Aber sowas hab ich mir auch schon fast gedacht. Naja, mal gucken was es da noch geben wird. Ich darf die Sch... mal wieder ausbaden. Nur wie, das muss ich mir noch überlegen.

    Auf jeden Fall noch mal vielen Dank.
     
Thema: Änderung der Betriebskostenvorauszahlung nach Zustellung der BK-Abrechnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Änderung Betriebskostenvorauszahlung

    ,
  2. berechnung betriebskostenvorauszahlung

    ,
  3. Änderung der Betriebskostenvorauszahlung

    ,
  4. betriebskostenvorauszahlung berechnen,
  5. erhöhung betriebskostenvorauszahlung frist,
  6. erhöhung nebenkostenvorauszahlung frist,
  7. betriebskostenvorschuss für betriebskosten gemäß §17,
  8. erhöhung betriebskostenvorauszahlung,
  9. änderung der nebenkostenvorauszahlung,
  10. betriebskostenvorauszahlung berechnung,
  11. betriebskostenvorauszahlung änderung,
  12. bk-hk-vorauszahlung,
  13. kalkulation erhöhung betriebskostenvorauszahlung,
  14. errechnung betriebskostenvorauszahlung,
  15. betriebskostenerhöhung ohne begründung,
  16. bk vorauszahlung,
  17. nebenkostenvorauszahlung änderung,
  18. betriebskostenvorauszahlunsänderung frist,
  19. bk-hk-abrechnungen abrechnungsreife,
  20. bk-abrechnung bei keiner vorauszahlung bk vom mieter,
  21. Erhöhung der Kosten der Vorauszahlung,
  22. Änderung Betriebskostenvorauszahlungen,
  23. anpassung der vorauszahlungen bei bkhk-abrechnungen,
  24. betriebskostenerhöhung nach bk-abrechnung,
  25. eingehende Mietzahlungen zuerst auf grundmiete verbucht
Die Seite wird geladen...

Änderung der Betriebskostenvorauszahlung nach Zustellung der BK-Abrechnung - Ähnliche Themen

  1. Dachgeschosswohnung ohne Baugenehmigung , Wegfall einer Wohneinheit bei der NK-Abrechnung?

    Dachgeschosswohnung ohne Baugenehmigung , Wegfall einer Wohneinheit bei der NK-Abrechnung?: Hallo, wir haben im letzten Jahr ein Mehrfamilienhaus gekauf. Da für die Dachgeschosswohnung keine Baugenehmigung vorhanden war, ist der...
  2. Eigentümerwechesel - Hausgeldabrechnung und NK Abrechnung

    Eigentümerwechesel - Hausgeldabrechnung und NK Abrechnung: Hallo! Ich habe zum 1. Januar 2017 eine Eigentumswohnung erworben, welche vermietet ist. Im Vorgriff auf die WEG Versammlung 2017 habe ich die...
  3. Prüfung meiner (ersten) Abrechnung

    Prüfung meiner (ersten) Abrechnung: Hallo Eigentümer, wäre jemand bitte so lieb und würde meine erste Abrechnung, welche seit Monaten vor mich hin geschoben wird entgegenchecken? –...
  4. Mieter reklamiert NK-Abrechnung

    Mieter reklamiert NK-Abrechnung: Hallo zusammen, ich bin Besitzer einer ETW in einer WEG. Vor ein paar Tagen habe ich mit Hilfe der Abrechnung, die ich von der WEG-Verwaltung...
  5. Eichgebühren als Nebenkosten abrechnen

    Eichgebühren als Nebenkosten abrechnen: Hallo, Habe keinen Zählermietvertrag. Kaufe die Zähler auf meine Kosten immer. Habe jetzt wieder zwei Zähler ausgetauscht. Kann ich die...