Änderung der Grundfläche

Dieses Thema im Forum "Mietvertrag über Gewerberäume" wurde erstellt von justanobi, 23.01.2013.

  1. #1 justanobi, 23.01.2013
    justanobi

    justanobi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag zusammen, nun musste ich mich hier auch mal regestrieren um eure Meinungen zu hören. Vorab zu mir, ich bin Verwalter mehrerer Grundstücke in Ostdeutschland. 90% Meiner Mieter sind gewerblich. Mein Problem ist nun folgendes: Ich habe ein Objekt mit ca. 30.000m² übernommen und stehe vor dem Versand der Abrechnung 2010. Mein Problem nun aber ist das der Vorverwalter falsche Gesamtflächen zugrunde gelegt hat. Er hat alle Kosten auf die 30.000m² umgelegt und nicht wie üblich auf die vermietbare Fläche. In diesem Fall wäre die vermietbare Fläche allerdings nur 20.000 m². Die restlichen 10.000m² sind Flure, Fahrwege, Verladerampen die allen Mietern zur Verfügung stehen etc.

    Wenn ich jetzt den Schlüssel auf 20.000m² ändere fallen die Nachzahlungen natürlich massiv hoch aus, daher wollte ich vorab klären und Tipps einholen ob und wie ich das den Mietern erklären kann, bzw. ob die Änderung Überhaupt zulässig ist.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BarneyGumble2, 23.01.2013
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Ist im gewerblichen Bereich noch eine Abrechnung für 2010 möglich?
    Zählt hier eine andere Verjährung?
     
  4. #3 joebeuel, 23.01.2013
    joebeuel

    joebeuel Benutzer

    Dabei seit:
    06.05.2012
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Was sagt denn der Eigentümer ?

    Die Frage sollte doch wohl zuerst dem Eigentümer gestellt werden, denn anscheinend hat er ja bisher die Kosten für die 10.000 qm Gemeinschaftsfläche übernommen.
    Vielleicht hat er ja garnicht die Absicht, das zu ändern!
     
  5. #4 justanobi, 24.01.2013
    justanobi

    justanobi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    23.01.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Dem Eigentümer war vorher gar nicht bewusst, dass er die Kosten trägt. Der Vorverwalter hat ihm gegenüber immer wieder behauptet, das keine Kosten bei Ihm bleiben, naja er hat ja sowieso keine Abrechnung erstellt. Bei Gewerbemietverträgen gilt die regelmäßige Verjährung von 3 Jahren.
     
Thema:

Änderung der Grundfläche

Die Seite wird geladen...

Änderung der Grundfläche - Ähnliche Themen

  1. Änderung Betriebskostenvorrauszahlung nach Eigentümerwechsel

    Änderung Betriebskostenvorrauszahlung nach Eigentümerwechsel: Guten Tag, wir haben im April diesen Jahres ein ZFH erworben in der eine WHG vermietet ist, die andere seit Mitte Oktober selbst bewohnt wird....
  2. Änderung Heizkostenverteilungsschlüssel...

    Änderung Heizkostenverteilungsschlüssel...: Vielleicht kann mir jemand sagen ob ich die Situation richtig beurteile. Der, seit Jahren, verwendete Verteilungsschlüssel meines Objektes beträgt...
  3. Änderung Umlageschlüssel wirklich mit Mehrheit durchsetzbar?

    Änderung Umlageschlüssel wirklich mit Mehrheit durchsetzbar?: Angenommen in einer Eigentümergemeinschaft war der Umlageschlüssel (für viele Nebenkostenpositionen) bislang Personenmonate. Jetzt wird dieser...
  4. Welche Kosten bei Änderung im Grundbuch -- Basis Verkehrwert?

    Welche Kosten bei Änderung im Grundbuch -- Basis Verkehrwert?: Hallo, ich denke, das fällt in den Bereich Finanzen und nicht WEG, auch wenn es letztlich um eine Änderung der Teilungserklälrung geht. Also:...
  5. Änderung der Flächen nach Neuvermessung - Auswirkung auf Nebenkostenabrechnung

    Änderung der Flächen nach Neuvermessung - Auswirkung auf Nebenkostenabrechnung: Hallo zusammen, angenommen ein älteres MFH 6 WE wird vermietet. Die Nebenkosten werden über die Wohnfläche abgerechnet. Die...