Änderung der Teilungserklärung umgehen?

Diskutiere Änderung der Teilungserklärung umgehen? im WEG-Verwaltung Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo, ich rücke doch mal gleich mit meiner Frage ohne große Umschweife heraus: Wie kann ich als Verwalter eine Änderung der Teilungserklärung...

  1. Ursleo

    Ursleo Benutzer

    Dabei seit:
    07.05.2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich rücke doch mal gleich mit meiner Frage ohne große Umschweife heraus:
    Wie kann ich als Verwalter eine Änderung der Teilungserklärung umgehen, wenn ich die Kostentragung der Renovierung und Erneuerung der Fenster und Wohnungseingangstüren (Gemeinschaftseigentum) den Sondereigentümern in unserem Haus, je Wohnung selbst belassen soll. Genügt hier ein Beschluss (Allstimmigkeit) in unserem Haus!

    Drei einzelne Verwalter in der Anlage.
    Teilungserklärung sagt:
    Mehrhausanlage vier Häuser auf gemeinsamenGrund. Zitat: „Abweichend vom Wohnungseigentumsgesetz soll daher als Grundsatz gelten, daß jedes Gebäude wirtschaftlich wie ein rechtlich selbständiges Einzelgebäude auf einem rechtlich selbständigen Grundstück behandelt wird, … . Instandhaltung, Instandsetzung und Verwaltung erfolgen für jedes der Gebäude gesondert auf Kosten der Sondereigentümer des Gebäudes. Das Stimmrecht und die Kostentragungspflicht der Sondereigentümer des Gebäudes bestimmt sich nach dem Verhältnis ihrer Miteigentumsanteile zueinander.“

    Danke im Voraus für Eure Diskussion

    Ursleo
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kleiner Vermieter, 14.11.2012
    Kleiner Vermieter

    Kleiner Vermieter Gast

    Reaktion und Antwort

    Sehr geehrter Herr Verwalter, Folgendes kann nicht sein: "Drei einzelne Verwalter in einer Mehrhausanlage mit 4 Häusern auf einem Grundstück", denn Mehrhausanlagen bilden eine rechtliche Gemeinschaft, und pro Gemeinschaft gibt es - wenn überhaupt - genau einen Verwalter. Dabei kann die Gesamtgemeinschaft mittels Teilungserklärung durchaus einzelne Aufgaben an Untergemeinschaften - auftragsweise - übertragen haben.
    Zur Frage, Herr Verwalter: Allzustimmung bindet die Abstimmenden, nicht aber die Rechtsnachfolger. Da jeder Eigentümer morgen sterben oder verkaufen kann, ist Dein Ziel sinnvollerweise nur über Änderung der Teilungserklärung zu erreichen. Bei entsprechender Formulierung in der vorhandenen Teilungserklärung kann es sein, dass Du für diese Änderung nur die einzelne Untergemeinschaft benötigst.
     
  4. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    349
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen,


    @ Kleiner Vermieter
    Deine Aussage im vorherigem Beitrag ist m.E. wiedersprüchlich,
    leider kenne ich mich im WEG nicht gut genug aus,
    daher bitte noch einmal präzise erklären,
    in welchen Fällen das mit den Rechtsnachfolgern
    deiner Meinung nach zum tragen kommt.
    Oder in welchem Paragraphen man dies nachlesen kann.


    VG Syker
     
  5. Ursleo

    Ursleo Benutzer

    Dabei seit:
    07.05.2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Hallo kleiner Vermieter,
    es kann doch sein mit den drei Verwaltern (lt. Teilungserklärung: "jedes Gebäude ist wirtschaftlich wie rechtlich ein selbständiges Gebäude") und somit möglich!

    Allstimmig bindet die gesamte Gemeinschaft an den Beschluss, auch die jeweiligen Rechtsnachfolger. Der Beschluss wird erst durch einen entsprechenden Gegenbeschluss, und auch nur allstimmig aufgehoben.
    Dabei soll beachtet werden, nicht alle Beschlüsse erfordern die Allstimmigkeit!

    Gruss Ursleo
     
  6. #5 Tobias F, 19.11.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.639
    Zustimmungen:
    129
    Jeder Beschluss, der rechtmäßig zu Stande gekommen ist, bindet ALLE Eigentümer sowie eventuelle Rechtsnachfolger. Dabei ist es unerheblich ob dieser mit einfacher Mehrheit, doppelter qualifizierter Mehrheit oder Allstimmig beschlossen wurde (immer unter dem Aspekt, dass der Beschluss rechtens ist).
    Ein anderer Weg wäre eine VEREINBARUNG, die jedoch ein Änderung der Teilungserklärung nebst Eintrag bedingt.
     
  7. Ursleo

    Ursleo Benutzer

    Dabei seit:
    07.05.2012
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Richtig Tobias,
    Du hast den letzten Satz von mir vergessen!
    Aber Deine Antwort bestätigt, dass ich auf dem richtigen Weg bin.

    Gruß Ursleo
     
Thema: Änderung der Teilungserklärung umgehen?
Die Seite wird geladen...

Änderung der Teilungserklärung umgehen? - Ähnliche Themen

  1. Mitteilung über Änderung der Bankverbindung

    Mitteilung über Änderung der Bankverbindung: :101: in die Runde. Sagt mal, ist eine Mitteilung über die Änderung der Bankverbindung eine Willenserklärung? Hintergrund: Vermieter ist ein...
  2. Hausbrunnen - Teilungserklärung - neuer Filter

    Hausbrunnen - Teilungserklärung - neuer Filter: eine weitere Frage zur Teilungserklärung. Wir sind ein Mehrfamilienhaus mit 2 Eingängen und insgesamt 4 Wohnungen. Derzeit liegt die...
  3. Wohnungseigentum Teilungserklärung Gebäudeversicherung

    Wohnungseigentum Teilungserklärung Gebäudeversicherung: In der Teilungserklärung steht folgender Text: Auf dem vorgezeichneten Grundstück befindet sich ein Mehrfamilienhaus mit insgesamt 4 Wohnungen...
  4. Stillschweigende Änderung Eigentumsverhältnisse

    Stillschweigende Änderung Eigentumsverhältnisse: Hallo Ihr Lieben, Mit Entsetzen habe ich heute in einem Grundsteuerbescheid, welcher nicht jedes Jahr versendet wird, festgestellt, dass ein...
  5. Änderung in Teilungserklärung durchführen lassen

    Änderung in Teilungserklärung durchführen lassen: Es geht um ein Reihenhaus, welches Bestandteil einer Eigentümergemeinschaft ist. Entsprechend gibt es eine Teilungserklärung. In der...