Änderung des Bodenbelages nach Auszug

Dieses Thema im Forum "Schönheitsreparaturen" wurde erstellt von Thomas1988, 16.06.2012.

  1. #1 Thomas1988, 16.06.2012
    Thomas1988

    Thomas1988 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    diese Woche bekam ich eine Schadensersatzforderung meines ehemaligen Vermieters von meiner alten Wohnung.
    Diese wurde am 02.05.12 abegenommen und im Abnahmeprotokoll wurde festgehalten, das der in der Wohnung verlegte Teppich an 3 Stellen Verschmutzungen aufweist.
    Nun kam aber eine Kopie einer Rechnung einer Handwerksfirma, die nun in der gesamten Wohnung PVC-Belag verlegt hat und wir diese anteilig bezahlen sollen.
    Die Aussage des Vermieters zur Übergabe war, das Sie versuchen den Teppich zu reinigen und sollte dies nicht funktionieren, werden Sie sich etwas anderes einfallen lassen.
    Ist es jetzte rechtens seitens des Vermieters den Bodenbelag komplett zu wechseln (von Teppich auf PVC) und bin ich da gezwungen das zu zahlen?
    Ich hatte bereits im Internet recherchiert und dort habe ich gelesen, das ich den Zeitwert des Teppichs (nicht des PVC's) ersetzen muss.

    Liebe Grüße
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pharao, 16.06.2012
    Zuletzt bearbeitet: 16.06.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.860
    Zustimmungen:
    502
    :wink5:,

    was bedeutet das im Einzelnen ? Ich mein, Verschmutzungen ist m.E. schon sehr oberflächlich beschrieben und kann von normaler Abnutzung bis hin zum Rotweinfleck alles sein.

    Anteilig am PVC-Boden wäre OK, wenn man davon ausgehen kann das hier jetzt was vergleichbares Verlegt worden ist. Der Anteil errechnet sich i.d.R. nach dem alter des Teppichbodens, die durchschnittliche Lebensdauer von diesem Boden und wie lange du in dieser Wohnung dann gewohnt hast.

    Theoretisch meiner laienhaften Meinung zwar richtig, wird aber in der Praxis eher selten gemacht. Voraussetzunge dazu ist aber, das der neue Boden vergleichbar ist und ein Reinigen oder ggf Teiweise Austausch nicht möglich war.

    Nicht Vergleichbar wäre zB: vorher billigstes Laminat und später soll superteures Echholz-Parkett verlegt werden. In der Regel ist m.E. PCV und Teppichboden vergleichbar was den Preis angeht.
     
  4. #3 Thomas1988, 16.06.2012
    Thomas1988

    Thomas1988 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mit Verschmutzungen meine ich dunklere Flecke, die sich nicht mehr entfernen ließen (von meiner Seite aus)

    Der Vermieter ist also berechtigt, nach meinem Auszug in der gesamten Wohnung einfach PVC zu verlegen, anstatt den Teppich an den entsprechnenden Stellen zu wechseln?
    Es wurde mir auch freundlichst am Telefon mitgeteilt, das neuer Teppich genauso teuer gewesen wäre, aber wenn der Teppich ungefähr 1.5 cm stark und bereits nach 2 Wochen platt getreten war, kann dieser nicht so teuer gewesen sein. (In Rechnung werden mir 36 € pro m² gestellt)

    Es wäre mir absolut neu, wenn der Vermieter nach einem Auszug die Wohnung auf Kosten des ehemaligen Mieters erstmal renovieren und die Wohnung qualitativ aufwerten darf.
     
  5. #4 Christian, 16.06.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Der Vermieter ist berechtigt, den Schaden von dir ersetzt zu bekommen, u.U. als Geldbetrag.
    Was der Vermieter mit diesem Geldbetrag macht, kann dir egal sein - selbst wenn er sich vom Geldbetrag eine Vergoldung des kompletten Fußbodens kauft.

    Wie hoch ist denn der Schaden (in Euro ausgedrückt), der dem Vermieter durch die Flecken entstanden ist?

    Sicher?
    Wenn ja, warum? Gibts eine nachvollziehbare Begründung/Erklärung/Logik dafür? Würde mich echt interessieren.
     
  6. #5 Pharao, 17.06.2012
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.860
    Zustimmungen:
    502
    Hi,

    das kommt darauf an was eben nötig war. Wenn Beispielsweise im Zimmer 1 der Teppichboden erneuert werden muss, so bedeutet das nicht, das auch in Zimmer 2 der Teppichboden zwangsweise erneuert werden muss, wenn diese noch in Ordnung war.

    Wie teurer oder billig der alte Teppichboden war, lässt sich schwer an deiner Einschätzung jetzt abschätzen.

    Das ist so auch nicht richtig formuliert. Natürlich darf der Vermieter nach deinem Auszug machen was er will in der Wohnung bzw mit der Wohnung. In Rechnung stellen kann er dir aber nur den Schaden, den DU verursacht hast.

    Kann so nicht richtig sein, denn das mag zwar der m2-Preis für den PVC-Boden sein, aber du musst ja nur Anteilig was davon bezahlen.

    Ja da bin ich mir sicher, aber ich werde das sicherlich nicht mit DIR ausdiskutieren. Wenn du anderer Meinung bist, ist mir das wurscht, egal, interessiert mich nicht, ect. Deine andauernden Sticheleien hab ich nämlich satt.
     
  7. #6 Christian, 17.06.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Pharao, ich bin nicht anderer Meinung wie du - ich weiß es wirklich nicht. Würde es aber gerne verstehen wollen.
    Daher meine Nachfrage. Ganz ohne Stichelei.

    Übrigens, der Satz ist echt gut und könnte m.E. alle bisher geschriebenen Antworten kurz & knackig ersetzen:

    Gruß,
    Christian
     
  8. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Thomas1988,


    sind die 36 € inkl. Arbeitslohn?
    Annsonsten kommt mir das schon ziemlich teuer vor,
    für einen Fußbodenbelag.

    VG Syker
     
  9. #8 Christian, 17.06.2012
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Die 36 Euro sind m.E. total nebensächlich.

    Wenn der Schaden 10 Euro beträgt, hat der Verursacher 10 Euro zu zahlen - egal, was ein Quadratmeter (oder 10 oder 37,5m²) PVC-Belag kostet.

    Zitat aus dem allerersten Beitrag in diesem Thread:
    Selbst wenn der PVC-Belag 1000 Euro/qm kostet, muss der Schadensverursacher genau die Höhe des Schadens zahlen. Egal, ob man für den Betrag einen oder 100m² Blattgold bekommt.

    Da steht übrigens "anteilig" im Beitrag des Fragestellers - er soll den neuen Boden ANTEILIG bezahlen.
    Ich wette um eine (leere ;-)) Kiste Bier, daß dieser Anteil genau der Höhe des Schadens entspricht.


    Der Vermieter kann und darf den Boden auch mit Blattgold belegen. Selbst wenn die 36 Euro "viel" sind.
    Der Betrag, den der Schadensverursacher wegen den Flecken zahlen soll, habe ich entweder übersehen oder er wurde noch nicht genannt. Die 36 Euro sinds jedenfalls nicht.
     
  10. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Christian,

    also du hast mit deinem Beitrag zwar völlig recht,
    aber der Fragesteller schrieb:

    Wenn jetzt die schadhaften Stellen xx m² betragen ist dies eine einfache Rechnung.
    Daher die Frage ob inkl. Arbeitslohn.

    Syker
     
  11. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    noch ein Zusatz.

    Inkl. Arbeitslohn wäre das auch ein realistischer Preis.
     
  12. #11 Christian, 17.06.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Mag sein, daß das ein realistischer Preis für einen neuen Boden wäre.

    Hier soll aber der Schadensverursacher einen Anteil der Kosten für einen 36-Euro-pro-Quadratmeter-Boden zahlen.
    Wie hoch der Anteil ist, wissen wir (noch?) nicht.
     
  13. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Das wissen wir aber auch noch nicht, sondern nur von 36 €/m².
    Ob dies nur der Bodenbelag, oder ob inkl Verarbeitung war ja grad die Frage.


    Ist klar, ich hab auch nicht gegenteiliges behauptet.
     
  14. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.860
    Zustimmungen:
    502
    Hi,

    in der Regel gibt man das aber in einer Rechnung so nicht an, u.a. auch, weil noch Materialkosten wie zB Kleber und die MwSt dazu kommen.
     
  15. Wubbu

    Wubbu Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    In diesem Sinne auch von mir mal eine Frage an euch Profis.

    TO schreibt ja von 3 Flecken, die er nicht mehr entfernen konnte. Wie genau ist denn der Schaden dann zu berechnen? Die Größe dieser 3 Flecken oder aber der gesamte Teppichboden in diesem Zimmer (respektive in der gesamten Wohnung, da er in dieser Farbe nicht mehr zu bekommen ist)?
     
  16. #15 Pharao, 19.06.2012
    Zuletzt bearbeitet: 19.06.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.860
    Zustimmungen:
    502
    Hi Wubbu,

    also ich kenne es so:

    • Wenn man zB diese Flecken im Teppichboden reinigen könnte oder Stückchensweise nur Ausbessern (das geht zB bei Korkböden ganz gut), dann ist das der Schaden der zu lasten des Mieter zu 100% geht.
    • Wenn man jetzt aber den Teppich nicht reinigen oder Stückchensweise ausbessern kann (was bei Teppichböden eh sehr selten ist, das man das kann) und deswegen ein neuer Teppich verlegt werden muss, dann ist der Schaden (vom gesamten neu verlegten Teppich) anteilig das, was man dem Mieter noch in Rechnung stellen kann. I.d.R. errechnet man das über die durchschníttliche Lebensdauer des Teppichs, wie alt der Teppich insgesamt war und wie lange davon der Mieter diesen Teppich benutzt hat.

    Ich bin der Meinung das man nur das Zimmer wo der Boden auch defekt war dann in Rechnung stellen kann und nicht die gesamte Wohnung, falls in der gesamten Wohnung ein Teppich verlegt worden ist.
     
  17. Wubbu

    Wubbu Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2012
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Auskunft.

    Also doch eher wieder eine schwammige Sache, die im schlimmsten Fall von einem Richter entschieden werden muss.
     
  18. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.860
    Zustimmungen:
    502
    Ich gaube ich habe das hier schon geschrieben, das wir vor kurzen so einen Fall wieder hatten. Dort hat die Katze an mehreren Stellen im Flur den Teppich als Kratzbaum missbraucht. Stückchensweise ausbesser war nicht möglich bzw das hätte dann echt fleckig ausgesehen und das muss m.E. kein Vermieter hinnehmen. Wir haben dann den gesamten Teppich im Flur ausgetauscht und dem Mieter das Anteilig in Rechnung gestellt, was die Versicherung anstandslos bezahlt hat vom Mieter. Waren immerhin noch ca 800€ ......
     
  19. #18 LiebeVermieterin, 06.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 07.08.2012
    LiebeVermieterin

    LiebeVermieterin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    also ich als Vermieter befasse mich ständig mit solch ähnlichen Themen. Meistens lasse ich in meinen Wohnung Laminat verlegen. Ein schön sauberer Boden, der gut aussieht. Die Wohnung lässt sich auch gut vermieten. Aber sobald es zum Auszug geht, und man zur Übergabe kommt, sieht man wie dreckig der verlegte Boden hinterlassen wird. Der Holzboden ist dann total hinüber. Laut Mieter ist natürlich niemand schuld, sogar eher der Vemieter, da der Boden zu billig wäre. Ich habe auch kein Interesse an einem Streit vor Gericht, so was belastet mich.

    Ich habe eher daran gedacht, dass ich den Mieter eine Bodenschutzmatte kaufe, und verpflichte diese im Vertrag auch die Matte zu nutzen. Den Preis der Bodenschutzmatte übernehme ich, da es auch im Interesse des Mieter ist. So sollte der Boden auch nach einer Verabschiedung noch gut aussehen. Ach, ich ärgere mich irgendwie total, ständig wird mein in einem untragbaren Zustand verlassen. Mal schauen ob es nun mit den Matten besser klappt. Zumindest im Flur, Balkoneingang. Wenn beim Einzug ein Schrank geholt wird, biete ich ihm auch an, unter den Schrank eine zu verlegen, so entstehen keine Druckstellen.


    Was meint ihr?
     
  20. #19 LiebeVermieterin, 06.08.2012
    LiebeVermieterin

    LiebeVermieterin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    sorry, dachte das mit der Matte und dem Verweis hat nicht geklappt, na ja, doppelt hält ja besser. grüsse
     
  21. #20 LiebeVermieterin, 06.08.2012
    LiebeVermieterin

    LiebeVermieterin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    @pharao
    welche versicherung hat das denn gezahlt?

    grüße
     
Thema: Änderung des Bodenbelages nach Auszug
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietwohnung pvc erneuern

    ,
  2. zeitwert pvc bodenbelag

    ,
  3. pvc erneuern vermieter

    ,
  4. lebensdauer pvc-belag in mietwohnung,
  5. zeitwert berechnen korkboden,
  6. pvc mietwohnung erneuern,
  7. pvc biden bei auszug zahlen ,
  8. pvc bodenbelag kaput beim auszug,
  9. mieter boden erneuern nach auszug,
  10. Muss ein Mieter bei Reparaturarbeiten den gesamten Boden ausbessern,
  11. habe einen schaden in der ehemaligen wohnung verursacht im boden ,
  12. PVC Boden auswechseln nach auszug,
  13. dellen im pvc ausbessern,
  14. schaden und inkl. arbeit bei auszug bezahlen,
  15. anteil des vermietes am bodenbelag,
  16. pvc-erneuerung bei auszug,
  17. pvc erneuern in mietwohnung,
  18. bei auszug pvc erneuern 9 jahren,
  19. darf vermieter nach auszug rechnung stellen,
  20. austausch von pvc-belag mit teppichbodenbelag nach auszug,
  21. reinigung boden nach auszug rechtens,
  22. verlegen von laminat nach auszug vom vermieter,
  23. pvc erneuern vom vermieter wann,
  24. pvc in mietwohnung erneuern,
  25. wann muss der vermieter linoliumboden erneuern
Die Seite wird geladen...

Änderung des Bodenbelages nach Auszug - Ähnliche Themen

  1. Was heißt genau Auszug, wegen Strom?

    Was heißt genau Auszug, wegen Strom?: Ich bin Vermieter und Arbeitgeber, hätte paar Fragen. Es sind alles nur 1 Monat Laufzeit Verträge. Strom wird nur von Gewerbe Kunde genutzt. 1....
  2. Übernahme von Bodenfliesen bei Auszug

    Übernahme von Bodenfliesen bei Auszug: Hallo Forum, muss ein Vermieter Bodenfliesen, die ein Mieter bei Einzug selber verlegt hat, bei Auszug in jedem Fall hinnehmen, wenn im...
  3. Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig

    Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig: Hallo, ein Mieter hat beim Auszug eine Wohnungeingangstüre demoliert. Musste ersetzt werden. Seine Versicherung zahlt diese Türe nur anteilig....
  4. Leidiged Thema: Wandfarbe Auszug

    Leidiged Thema: Wandfarbe Auszug: Guten Tag allerseits, Folgende Situation: Wir sind vor etwa 18 Monaten in eine Wohnung gezogen, bei der der Vermieter vor unserem Einzug...
  5. Auch Frauen müssen bei Auszug renovieren

    Auch Frauen müssen bei Auszug renovieren: Enthält der Mietvertrag eine gültige Renovierungsverpflichtung muss der Mieter die sog. „Schönheitsreparaturen“ in gewissen Abständen – spätestens...