Änderung m² ?

Dieses Thema im Forum "Abrechnungs-/Umlagmaßstab" wurde erstellt von mixer, 08.11.2006.

  1. mixer

    mixer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    hier gleich meine 2. Frage: Meine BK Abrechnung 2004 (ja, ich weiß, ist schon älter
    aber wir zanken noch....) wurde unerwartet und ohne aussagekräftigen Beleg um mehrere m² "sozusagen erweitert".
    Die Heizkosten wurden für den Abrechnungszeitraum 2004 gemäß Mietvertrag (und Zusätzen) entsprechend den m² abgerechnet.
    Die BK jedoch wurden nun nach einer neuen m² Menge berechnet (mehr als zuvor). Dies leitet der Eigentümer aus einer Vermessung eines vereidigten Vermessungsbüros, die jedoch bereits vor 5 Jahren stattgefunden hat, herbei. Diese Vermessung hat auch stattgefunden, trotz entsprechender Bitte habe ich jedoch nie die detaillierten Ergebnisse in Schriftform erhalten. Auch bei der o.g. BK Abrechnung habe ich lediglich einen "Zettel" gefunden, auf dem die alte und neue Wohnfläche gegenüber gestellt wird.

    Unabhängig davon, das es Zusatzvereinbarungen gibt ist meine Frage:
    Kann der Vermieter so ohne weiteres ein 5 Jahre altes Gutachten hernehmen und in einer einzelnen Abrechnungsperiode Heizkosten nach m² X und BK nach m² Y abrechnen? Kurz: Ist diese Abrechnung Korrekt oder lohnt sich Gegenklage?

    Letzte Frage: Kann ich vom Vermieter, ohne Gerichtsbeschluss, die Herausgabe der detaillierten Berechnungen incl. Grundrisszeichnungen nach der neuen Vermessung fordern?

    Nochmals Danke für's lesen

    mixer
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Warum nimmst Du nicht einfach mal selber das Lineal und misst nach?

    Es ist durchaus üblich das die m² für die Heizkosten und die m² für die restlichen Nebenkosten unterschiedlich sein können da hier unter Umständen andere Flächen zu berücksichtigen sind. Nicht alle im Mietvertrag vermieteten Flächen sind auch beheizbare Flächen und somit nicht in der Heizkostenabrechnung zu berücksichtigen. Dies betrifft u.a. Nebengebäude, Garagen, Terassen, Balkone, Keller etc.
     
  4. mixer

    mixer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Danke für die Antwort. Den ersten Satz hättest Du Dir allerdings sparen können :motzki

    Es existiert ja ein Gutachten, welches ich im Grundsatz erst mal nicht anzweifele.
    Bloß habe ich bisher nie die Gelegenheit bekommen, das Gutachten in schriftlicher Form zu erhalten.

    Ansonsten hast Du den Sinn meiner Fragestellung offenbar nicht verstanden....
    Oder ich habe mich missverständlich ausgedrückt.?

    Jemand noch Tipps?
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Vielleicht habe ich es ja auch missverstanden, aber mE willst:
    1. Klagen, weil sich die Abrechnungsgrößen geändert haben.
    2. Das Gutachten sehen, obwohl du es nicht anzweifelst.

    Daraus schließe ich, dass du dem Vermieter nicht zutraust, die qm Angaben aus dem Gutachten in die Abrechnung zu bringen. Außerdem willst du einen Nachweis, dass ihr bisher zuwenig gezahlt habt, oder?

    Ich bezweifel zwar, dass der Vermieter dir das Gutachten vorlegt (schließlich hat er dafür eine Menge Geld gezahlt) und du wirst auch nicht die bisher zu wenig bezahlten Nebenkosten/ Mietzahlungen erstatten, oder? Welchen Sinn soll also deine Aktion haben? Willst du eine Erfolgsgarantie von uns, falls du klagst? Die wird es hier nicht geben.
     
  6. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Dann erklär Deine Frage bitte noch Mal für Dummis wie mich :wand:
     
  7. #6 lostcontrol, 09.11.2006
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    also ich würd da auch eher die klappe halten...
    es sei denn du willst unbedingt nachzahlen müssen!
    sei doch einfach froh, dass du gut weggekommen bist.
     
  8. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke das mit der Nachzahlung hat sich wohl erledigt da die alten Nebenkostenabrechnung ja eh durch sind und nicht mehr geändert werden können nach so langer Zeit.

    Aber ich würde Dir doch raten mal selber nachzumessen wenn Dir das keine Ruhe läßt. Oder selber einen Gutachter mit einer Vermessung beauftragen. Aber das kostet. Und wenn die Abweichung innerhalb der Toleranzgrenze liegt wirst Du auf den Kosten sitzen bleiben.
     
  9. Cesar

    Cesar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1

    :geil Du meldest Dich und bekommst eine Nachzahlung.....
    was´n das?
    Hör auf die Leute die Moos auf dem Rücken haben (die Erfahrung haben).


    Gruß

    Cesar :hase
     
Thema: Änderung m² ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Änderung m

    ,
  2. abweichung m

    ,
  3. m²/y

    ,
  4. betriebskostenabrechnung änderung m²,
  5. änderung der wohnfläche in der bk,
  6. heizkosten üblich m,
  7. darf der vermieter ein altes hausgutachten,
  8. bk abrechnung bei m
Die Seite wird geladen...

Änderung m² ? - Ähnliche Themen

  1. 3 Monate gemindert - 3 M. volle Miete - jetzt wieder gemindert

    3 Monate gemindert - 3 M. volle Miete - jetzt wieder gemindert: Mein Mieter hat 3 Monate die Miete gemindert, aus meiner Sicht unberechtigt. Dann hat er 3 Monate wieder die volle Miete gezahlt, ohne dass die...
  2. 104 m^3 Wasser als single - möglich?

    104 m^3 Wasser als single - möglich?: Hallo zusammen, ich habe von meinem Vermieter mitgeteilt bekommen, dass ich 104 m^3 Wasser abgenommen habe. Die Abrechnung kommt erst noch,...
  3. 74 m³ mehr Abwasser als Trinkwasser? ZWA-Betrug?

    74 m³ mehr Abwasser als Trinkwasser? ZWA-Betrug?: Hallo Forum, ich habe es erst bei der Betriebskostenabrechnung gemerkt: Der ZWA hat uns 74 m³ mehr Abwasser berechnet, als wir Trinkwasser...
  4. Betriebskostenabrechnung Wasserversorgung nach m² trotz vorhandener Zähler zulässig?

    Betriebskostenabrechnung Wasserversorgung nach m² trotz vorhandener Zähler zulässig?: Hallo, ich habe eine Frage zur Abrechnung der Kosten für die Wasserver- und entsorgung. Wenn keine entsprechenden Messuhren eingebaut sind, dann...
  5. Änderung Betriebskostenvorrauszahlung nach Eigentümerwechsel

    Änderung Betriebskostenvorrauszahlung nach Eigentümerwechsel: Guten Tag, wir haben im April diesen Jahres ein ZFH erworben in der eine WHG vermietet ist, die andere seit Mitte Oktober selbst bewohnt wird....