Ärger mit ausgezogenen Mietern

Dieses Thema im Forum "Übergabe Ein- oder Auszug" wurde erstellt von Katleen09, 06.08.2009.

  1. #1 Katleen09, 06.08.2009
    Katleen09

    Katleen09 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich hatte für ein Jahr meine bis dahin selbst genutzte Eigentumswohnung vermietet. Die Mieter hatten fristgerecht gekündigt und sind ausgezogen. Was ich dann sah, hat mir fast die Sprache verschlagen:
    Die Tapeten in der Küche und im Flur waren an den Ecken abgerissen, die Fußleisten angeknabbert. Diese Schäden hatten 2 Hunde hinterlassen. Ich hatte damals der Haustierhaltung zugestimmt, da es hieß, dass sich ein Hund nur kurzfristig als Urlaubsvertretung in der Wohnung aufhielte. Leider wurden dann 2 Hunde in der Wohnung dauerhaft gehalten. Hiervon erfuhr ich "nebenbei".
    Überall in der Wohnung ist Hundeurin und Hundehaare, besonders in den Fliesenfugen und auf dem von mir überlassenen Teppich im Arbeitszimmer. Der Teppich im Schlafzimmer wurde ohne mein Einverständnis einfach mit in die neue Wohnung genommen. Die Wände im Schlafzimmer blieben rot.
    Die ganze Wohnung ist so verdreckt, als wenn dort ein Jahr lang nicht gesäubert wurde. Die Farbe der Silikonfugen im Bad waren ursprünglich weiß. Auf der Arbeitsplatte meiner Einbauküche ist eine Schramme bis ins Pressholz.
    Dies ist noch lange nicht alles. Die Mieter haben bereits eine Frist zur Beseitigung der Schäden erhalten, reden sich aber raus.
    Leider hatte ich einen Mustermietvertrag ausgedruckt, wo keine Regelung über Renovierungen oder Schönheitsreparaturen vermerkt waren. :wand:
    Kann ich eine Fachfirma mit dem Tapezieren der beschädigten Wände beauftragen und wieviel kann ich für eine Rolle Tapete geltend machen ? Was kann ich noch geltend machen ?
    Danke
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas76, 06.08.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Also das von dir beschriebene hat ja zu großen Teilen nichts mit Schönheitsreparaturen zu tun, sondern mit offensichtlichen Beschädigungen durch den Mieter.

    Machen kannst du eine ganze Menge, die Frage ist nur, ob du das Geld von deinen Ex-Mietern wiedersiehst.Dazu müßte man mehr über das Ende des Vertrages wissen.Haben die ihre Kaution schon zurück erhalten ? Hast du irgend ein Protokoll unterschrieben, das die Bude Mängelfrei zurückgegeben wurde ?
     
  4. #3 Katleen09, 06.08.2009
    Katleen09

    Katleen09 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Im Übergabeprotokoll sind die Beschädigungen vermerkt. Zudem hatte ich einen Zeugen dabei. Am nächsten Tag hatte ich Fotos von den Beschädigungen gefertigt. Da beide Mieter arbeiten, ist mit Sicherheit was zu holen. Leider hatte ich auch keine Kaution verlangt, da die Mieter von einem Arbeitskollegen "empfohlen" wurden und ich noch an das Gute im Menschen glaubte.
     
  5. #4 Michael_62, 06.08.2009
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube heute noch daran. Obwohl ich schon Lehrgeld ohne Ende gezahlt habe.

    Aber inzwischen habe ich ein Team von Gleichgesinnten zusammen.

    Es dauert einige Zeit, aber ab dann funktioniert dein Denkansatz. Du fällst zwar immer mal wieder rein, aber im Schnitt hast du die Guten.

    Michael
     
  6. #5 Thomas76, 06.08.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Das Protokoll haben die Ex-Mieter ja sicherlich auch unterschrieben, oder ? Das ist dann schon mal gut, so hast du etwas schriftliches in der Hand.

    Wie reden sie sich denn raus ?

    Also normale Vorgehensweise wäre folgende : Anschreiben mit Aufzählung der Schäden inc. Frist zur Beseitigung setzen (wie du es wohl schon getan hast).Wenn die da nicht drauf reagieren, könntest du die Sachen machen lassen und ihnen in Rechnugn stellen, so zumindest der theoretische Teil.Da die Praxis ja leider öfters nicht so reibungslos läuft, empfiehlt sich wohl der Gang zum Anwalt, wenn sich die Ex-Mieter jetzt schon sträuben.
     
  7. #6 Katleen09, 06.08.2009
    Katleen09

    Katleen09 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwie bin ich im falschen Forum gelandet. Anfängerpech. Kann ich das noch ändern ?
     
  8. #7 Michael_62, 06.08.2009
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Kathleen... wie meinst du das falsche? Gibt es ein richtiges? Wenn dir die Antworten nicht gefallen, ist es nicht zwangsläufig ein falsches Forum.


    Ich stimme dir einfach mal ohne Sachkenntnis zu:


    DU HAT RECHT! Du hast Recht! du hast recht..............


    Besser?
     
  9. #8 Thomas76, 06.08.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Sie meint vermutlich, das es um ihre Eigentumswohnung geht, die sie zu Wohnzwecken vermietet hatte, sie es aber aus versehen unter Gewerbevermietung gepostet hat.
     
  10. #9 Katleen09, 06.08.2009
    Katleen09

    Katleen09 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte nicht auf die Überschrift geachtet, als ich den Beitrag verfasste. In manchen Foren gibt es mecker. Danke an diejenigen, die bis jetzt geantwortet haben und vielleicht noch antworten werden. Aller Anfang ist schwer.

    Noch mal zur Antwort von Thomas76:
    Die Schäden an den Leisten wurden akzeptiert. Die Schäden an den Tapeten wollen die Mieter nicht übernehmen, da dies nach ihrem Begriff unter das Thema Renovierung oder Schönheitsreparaturen fallen.
    Seit meinem letzten Schreiben von Mitte letzter Woche habe ich keine Antwort mehr erhalten. Die Frist zur Beseitigung der Schäden waren recht kurz, da die neuen Mieter ab dem 01.08. die Wohnung beziehen mussten. Die Schäden sind aber noch vorhanden.
     
  11. #10 Thomas76, 06.08.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Ach so, die Wohnung ist schon wieder vermietet ? Was ist denn jetzt mit den ganzen Schäden geschehen ?
    Die Frist, die du gesetzt hattest, darf auch nicht zu kurz sein.Tlw. abgerissene Tapeten haben sicherlich nichts mit Schönheitsreparaturen zu tun.Wegen den rot bemalten Wänden im Schlafzimmer kann das u.U. anders sein.

    Du schreibst, die Schäden an den Leisten hätten sie akzeptiert.Was haben sie denn daraus gefolgert ? Das sie die Reparaturkosten übernehmen ?

    Das Problem ist wohl wirklich etwas für den Anwalt, da es um viele Details, einzuhaltende Fristen, genaue Sachverhalte u.s.w. geht.Da beide Arbeit haben, dürfte da ja auch etwas zu holen sein.Lass dich doch einfach mal von einem Anwalt für Mietrecht beraten, oft reicht schon ein Schreiben vom Anwalt, um Bewegung in die Sache zu bringen.
     
  12. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Fristsetzung kann zwar nie schaden, ist aber - etwas vereinfacht - nur bei Nichterfüllung vertraglicher Verpflichtungen erforderlich. In diesen Fällen wird der Erfüllungsanspruch erst durch den mit Fristablauf eintretenden Verzug des Mieters zum Schadenersatzanspruch.

    Bei Beschädigungen durch nicht vertragsgemäße Nutzung entsteht dagegen unmittelbar ein Schadenersatzanspruch und dieser Anspruch hängt auch nicht davon ab, ob der Schaden vom Vermieter beseitigt wurde oder nicht.

    Tapeten abreißen gehört sicher nicht zum vertragsgemäßen Gebrauch der Mietsache. Hier wird also unmittelbar ein Schadenersatzanspruch bestehen. Bei extremen Farbgestaltungen hat der Vermieter im Grundsatz einen Rückbauanspruch. In diesem Fall wird eine Fristsetzung allerdings erforderlich sein. Der Rückbauanspruch wird erst durch Verzugseintritt nach Fristablauf zum Schadenersatzanspruch.
     
  13. #12 Katleen09, 07.08.2009
    Katleen09

    Katleen09 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Info. Meine neuen Mieter streichen die Wände heute von sich aus in einer Farbe deren Wahl.
    Wenn ich es richtig verstehe, könnte ich alle Beschädigungen jetzt schon den ehemaligen Mietern in Rechnung stellen. Ich weiß nur nicht, wieviel ich für eine Rolle Tapete verlangen kann. Hier sind große Preisunterschiede zwischen 3 und 40 Euro (teils noch höher). Eine Rolle der Tapete im Flur hat 2007 12 Euro gekostet. die in der Küche 10 Euro.
    Für die Renovierung habe ich um einen Kostenvoranschlag einer Firma gebeten. Dieser liegt mir leider noch nicht vor. Der Kostenvoranschlag wird ohne Material (Tapeten/Fußleisten) erstellt.
     
  14. #13 Vermieterheini1, 07.08.2009
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thomas76,

    bei Schäden muss (und sollte) der Vermieter dem (Ex-)Mieter KEINE Frist zu Behebung gewähren.
    Der Vermieter sollte auch in keinem Fall den Schaden vom Mieter beheben lassen! (Gewährleistung, usw.)
    Der Schadenersatz ist SOFORT fällig!

    NUR bei nicht ausgeführten rechtsgültig vereinbarten Schönheitsreparaturen MUSS der Vermieter dem (Ex-)Mieter eine angemessene Nachfrist gewähren!
     
  15. #14 Thomas76, 08.08.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Tja, ich würde wohl jeweils den Betrag zu grunde legen, den die enstprechende Tapete damals gekostet hat, evtl. abzüglich eines gewissen Prozentsatzes wegen dem Zeitwert.
     
  16. #15 lostcontrol, 09.08.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    ich würde den betrag nehmen, den die neue tapete kostet, denn du bist ja gezwungen neue zu kaufen, und ich gehe davon aus dass auch tapeten teurer geworden sind.

    mir stellt sich da aber auch die frage ob flicken überhaupt möglich ist.
    ich hab jetzt schon zig mal tapeten geflickt, aber wie man's dreht und wendet, so richtig perfekt bekommt man das irgendwie nie hin. sicherlich wird es nicht möglich sein den exmietern eine komplett neue tapezierung in rechnung zu stellen, aber ich würde da versuchen sie prozentual zu beteiligen.
     
  17. #16 Katleen09, 10.08.2009
    Katleen09

    Katleen09 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Flicken der Tapete ist nicht möglich. Die Tapete ist strukturiert und vorgefärbt. Zudem habe ich keine Rolle übrig behalten.
    Wegen den anderen Beschädigungen habe ich nun eine "Rechnung" erstellt und diese den ehemaligen Mietern geschickt. Mal sehen, was daraus wird. Ich halte euch auf dem laufenden.
     
  18. #17 Thomas76, 10.08.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Das ist natürlich richtig.Ich meinte damit auch primär, das es eine Tapete der gleichen Preisliga sein muß wie die, die vorher dran war.Also damals 08/15 Rauhfaser und jetzt Gold-Struktur in Vielfarbdruck is' nicht ;)

    Kommt natürlich immer auf die Tapete drauf an.Bei Raufaser ist das meist kein Problem.Aber wie Katleen schon schrieb, gefärbt&Struktur ist ohne Originaltapete wohl fast unmöglich.
     
Thema: Ärger mit ausgezogenen Mietern
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hundeurin in fliesenfugen

    ,
  2. hundeurin fliesenfugen

    ,
  3. renovierung hundeurin

    ,
  4. wohnung sanierung hundeurin,
  5. hundepisse auf teppich,
  6. hundeurin an der tapete,
  7. mietrecht tapeten geflickt,
  8. wohnungsrenovierung hundepisse,
  9. mietrecht hundeurin,
  10. renovieren hundeurin,
  11. wohnungssanierung hundeurin,
  12. hundeurin mietrecht,
  13. hundeurin schäden hoz wand,
  14. Hundeurin hinter fußleiste,
  15. schadenersatz hundeurin,
  16. vorgefärbte rauhfaser,
  17. hundeurin tapete,
  18. hundeurin in fugen kaution,
  19. übergabeprotokoll urlaubsvertretung,
  20. tapete geflickt,
  21. im flur tappeten abgerissen muß die baugenossenschaft das beseitigen,
  22. mietrecht renovierung hundeurin,
  23. fußleisten zeitwert
Die Seite wird geladen...

Ärger mit ausgezogenen Mietern - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  3. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...
  4. Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?

    Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?: Angenommen beim Auszug des Mieters werden Schäden in der Wohnung festgestellt und auch im Übergabeprotokoll festgehalten. Wie lang nach dem...
  5. Mieter schließt Haustür ab.

    Mieter schließt Haustür ab.: In einem Miethaus schließen die Mieter einer Wohnung ständig die Haustür ab, sodass andere Mieter immer zur Haustür laufen müssen, wenn Besuch...