Ärger mit der Betriebskostenabrechnung

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von Bärbel_34, 01.08.2013.

  1. #1 Bärbel_34, 01.08.2013
    Bärbel_34

    Bärbel_34 Gast

    Hallo zusammen,

    ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

    Ich bin als Nachmieterin im Juni 2011 in eine 1 Raumwohnung als Zweitwohnsitz gezogen und bin zu Ende April 2012 ausgezogen (Umzug in eine andere Stadt schon im März 2012). Ablesung erfolgte bei Schlüsselübergabe 30.04.2012

    Für das Jahr 2011 habe ich eine Betriebskostenabrechnung erhalten, die stimmte.

    Jetzt habe ich für 2012 die Abrechnung bekommen und mich über den hohen Nachzahlungsbetrag gewundert.

    Beim Vergleich beider Abrechnungen fiel mir auf, dass für 2011 der Gradzahlfaktor von 0,43 für den Heizkostenverbrauch einberechnet wurde.

    Bei der Abrechnung für 2012 fehlt diese Multiplikation mit einem Faktor von 0,53.

    Ich hatte daraufhin einen Widerspruch mit dem richtigen Betrag bei dem Vermieter eingereicht. -> keine Reaktion, trotz 4 wöchiger Frist

    Nach Ablauf der Frist habe ich nochmal drauf verwiesen, dass ich nur den von mir berechneten geringeren Betrag bezahle und den Rest einbehalte, bis eine neue Abrechnung erfolgt. nach 4 Wochen Frist keine Reaktion

    In einem 3. Schreiben habe ich nochmals verwiesen, dass ich eine neue Abrenung erstellt haben möchte und das ich meine restliche Kaution bekommen will, ansonsten Anwalt-> wieder 4 Wochen Frist gesetzt

    Gestern, nach 2 Wochen Frist, kam ein Schreiben vom Vermieter, der meinen Widerspruch unbegründet ablehnt und nach irgendeinem § meine Abrechnung stimmt, die von mir eingbehalte Summe wird von der Kaution abgezogen und der Rest zu mir überwiesen.

    Meine Frage: Bin ich im Recht, dass mir der Faktor von 0,53 unterschlagen wurde? Ich habe ja nur einen Nutzungszeitraum von 4 Monaten gehabt und nicht 12 Monate.

    2011 war also ein Mieterwechsel

    2012 weiß ich nicht ob dann ab Mai 2012 jemand neues eingezogen ist oder nicht


    Ich bitte um Eure fachkundigen Ratschläge!

    Danke

    Bärbel 34
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sara, 01.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 01.08.2013
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    198
    Ort:
    NRW
    was genau ist dieser Gradzahlfaktor in deiner Abrechnung?
    Meinst du damit die Promille-Anteile je Monat?

    Zumindest sagen mir diese Zahlen erst mal nichts!

    Allerdings sind die Monate Jan. - April mit höherem Faktor in Anrechnung zu bringen, als die Sommermonate. Somit kann dieser Faktor stimmen.
    Die Abrechnung muss aber auf genau die Monate Jan. - April erstellt worden sein. Was dahinter war, ob wieder vermietet oder nicht, ist nicht von Belang.

    Evtl. könntest du die Abrechnung anonymisiert hier einstellen, um die Berechnungen zu prüfen.

    Ist die Wohnung eine Einliegerwohnung oder im Mehrfamilienhaus?
     
  4. #3 Martens, 01.08.2013
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin Bärbel,

    wenn die HKV abgelesen wurde, ist eine verbrauchsabhängige Abrechnung möglich und eine Multiplikation mit dem Faktor obsolet.

    Gradtagszahlen werden nur dann angewendet, wenn die Verbräuche nicht festgestellt wurden.

    Christian Martens
     
  5. #4 Martens, 01.08.2013
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Tante google ist Dein Freund.

    Man muß übrigens nicht zu jedem Thema etwas schreiben, wenn man davon "grad" mal keine Ahnung hat, oder?

    Christian Martens
     
  6. #5 sara, 01.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 01.08.2013
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    198
    Ort:
    NRW
    und solche Belehrungen, von einem Moderator hier, sind auch nicht angebracht! :50:
    Wieso ist es hier im Forum oft üblich, Antworten dergleichen zu kommentieren, als nur die Fragestellung zu beantworten.

    Meine Aussage bezog sich einzig auf die Zahlenwerte 0.43 und 0,53, die mir nichts sagen, solange ich die genaue Abrechnung nicht kenne.

    Bei meinen Abrechnung stehen da bei Teilabrechnungen/Mieterwechsel - Promillewerte z.B. 360/1000

    Außerdem sind meine gemachten Aussagen im Beitrag korrekt!
     
  7. #6 aquila, 01.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 01.08.2013
    aquila

    aquila Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.01.2013
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Wie Du schreibst, wurde bei Auszug der Zählerstand in Deiner Whg abgelesen. Da es sich um die Heizkosten handelt, gehe ich davon aus, dass somit Heizkostenverteiler oder Wärmemengenzähler abgelesen wurden.

    Um Dir helfen zu können zuvor ein paar Fragen:
    1. Wurden Heizkostenverteiler bzw. Wärmemengenzähler abgelesen?
    2. Welche (ggf. relativen) Verbräuche zeigen diese im Vergleich zur Abrechnung 2011?
    3. Womit wird geheizt und wie wurde der Verbrauch des Brennstoffes für das Haus bis Ende April ermittelt? (Vielleicht errechnet der Vermieter diesen über die Gradtagszahl)

    Je nach Wohnort kannst Du die Gradtagzahlen hier nachschauen: http://www.iwu.de/fileadmin/user_upload/dateien/energie/werkzeuge/Gradtagszahlen_Deutschland.xls
    Bei Standort Frankfurt hätte Dein Vermieter die Gradtagzahlen als 1/100 damit für 6-12/2011 und 1-4/2012 korrekt angegeben. Ob die Abrechnung korrekt ist, lässt sich jedoch nicht beurteilen, ohne diese im Detail zu kennen.
     
  8. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    334
    Ort:
    Stuttgart
    Wenn Verdunstungsgeräte angebracht sind und der Auszug im April erfolgte, wird aufgrund der Überfüllung der Röhrchen trotz Ablesung nach Gradtagszahlen abgerechnet.
     
  9. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    198
    Ort:
    NRW
    noch eine Anmerkung zum Verständnis der Nachzahlung:

    Die Vorauszahlungen auf die Heizkosten sind auf 12 Monate (Jahr) verteilt.

    Da du im April ausgezogen bist, hast du nun für diese Wintermonate in denen geheizt wurde im Durchschnitt natürlich zu wenig voraus bezahlt. Deshalb kommt es beim Auszug im April auch meist zu Nachzahlungen. Noch dazu hatten wir auch im letzten Jahr eine extreme Kälte in diesen Monaten Anfang des Jahres.

    (In den Sommermonaten wird die Vorauszahlung auch bezahlt , obwohl da nicht geheizt wird)
     
  10. #9 Papabär, 01.08.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Der Link hat aber nun rein garnichts mit den Gradtagszahlen zur Heizkostenaufteilung zu tun. Dort geht es um Energiebilanzen und die Klimabereinigung (z.B. für die Ermittlung der Energieverbrauchskennwerte).
     
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.726
    Zustimmungen:
    328
    "Sehr geehrte Frau Bärbel,
    es tut uns ja fürchterlich leid, dass durch ein Büroversehen vergessen wurde, den Multiplikator 0,53 zu berücksichtigen..."
    Nachtigall, ...
     
Thema: Ärger mit der Betriebskostenabrechnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nebenkostenabrechnung faktor 15 44

Die Seite wird geladen...

Ärger mit der Betriebskostenabrechnung - Ähnliche Themen

  1. Immer Ärger mit den Mietern

    Immer Ärger mit den Mietern: Hallo ihr lieben Wir sind neu hier. Gerade heute wieder das nächste Ärgernis Stellt unser Mieter ohne Erlaubnis eine Antenne in unserem Garten...
  2. Betriebskostenabrechnung - Fristen zur Einsicht in Unterlagen

    Betriebskostenabrechnung - Fristen zur Einsicht in Unterlagen: Hi zusammen, ich würde gern folgendes von euch wissen: Frau X hat zum 1.6.2015 ihr Nebenkostenabrechnung bekommen. Sie muss eine Nachzahlung von...
  3. Ärger mit der Sondereigentumsverwalterin

    Ärger mit der Sondereigentumsverwalterin: Ich habe für eine meiner Wohnungen die WEG-Verwalterin auch mit der Sondereigentumsverwaltung beauftragt. Heute (02.07.) hatte ich folgende...
  4. Steuererklärung/Betriebskostenabrechnung Einliegerwohnung

    Steuererklärung/Betriebskostenabrechnung Einliegerwohnung: Einen schönen guten Abend Euch allen, ich habe ein Haus gekauft, in dem ich eine Einliegerwohnung vermietet habe. Ich möchte eine...
  5. Betriebskostenabrechnung (weitere Kosten anteilig)

    Betriebskostenabrechnung (weitere Kosten anteilig): Guten Abend, Ich hätte eine Frage zum Thema Nebenkostenabrechnung und hoffe ich bin hier richtig. In unserer Abrechnung gibt es einen Punkt , wo...