Allgemeine Fragen zum Auszug meiner Mieterin

Diskutiere Allgemeine Fragen zum Auszug meiner Mieterin im Übergabe Ein- oder Auszug Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo an alle die das lesen, mein Name ist Karina und ich bin neu hier. Angemeldet habe ich mich weil mein Mann und ich uns eine Wohnung...

  1. #1 somka84, 07.04.2014
    somka84

    somka84 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle die das lesen,

    mein Name ist Karina und ich bin neu hier.
    Angemeldet habe ich mich weil mein Mann und ich uns eine Wohnung gekauft haben und unsere Mieterin zum 01.05. ausziehen möchte.
    Eigentlich sehr schade aber auch wiederrum schön weil wir da nun einziehen wollen.

    Nun meine Fragen, ab wann kann ich mal bei ihr anrufen und nach dem derzeitigen Stand fragen.
    Ob alles klappt und wann wir die Übergabe machen wollen?
    Sie meldet sich nicht wirkliche bei uns, es sei denn es ist etwas.

    Möchte sie nicht nerven, ein Umzug ist auch stress aber wäre schon super zu wissen wie der Stand ist.

    Das nächste ist, wir haben ein paar kleine Mängel in der Wohnung, da unsere Mieterin keine Haus und Hapftplicht hat (den Eigentümern vor uns war das egal) muss sie ja auch für die Kosten selber aufkommen oder kann ich dafür die Kaution nehmen wenn sie meint die Ausbersserung nicht zahlen zu müssen?

    Wie lange darf ich die Kaution eigentlich zewcks Nachzahlung bei den Betriebskosten einbehalten?

    Es wäre super wenn mir jemand weiter helfen kann.
    Wir sind neu Eigentümer und haben noch keine Anhnung von der Art und Weise wie man das Thema Auszug und Übergabe einer Mietswohnung angeht.

    Vielen Dank im Vorraus für die Antworten
    Karina
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.232
    Zustimmungen:
    1.742
    Das würde ich umgehend machen - sind ja gerade mal noch 3,5 Wochen. Offene Fragestellungen "ob das alles klappt" würde ich mir verkneifen. Die Wohnung ist zum 30.4. gekündigt (nicht zum 1.5.) und dann muss die Mieterin raus sein. Ihr wollt schließlich auch ein bischen Planungssicherheit.


    Der grundsätzliche Ablauf sieht so aus:
    • Mangel feststellen und dokumentieren (Protokoll anfertigen, Bilder machen).
    • Mieter informieren und zur Beseitigung des Mangels auffordern, dafür eine Frist setzen.
    • Wenn Frist erfolglos verstreicht oder der Mieter sich weigert, den Mangel zu beseitigen, habt ihr gegenüber dem Mieter Anspruch auf Schadensersatz, den ihr z.B. über die Kaution befriedigen könnt.
    Also immer daran denken: Dem Mieter muss Gelegenheit gegeben werden, den Mangel zu beseitigen. Wenn bereits jetzt Mängel absehbar sind, wäre vielleicht eine Vorabnahme sinnvoll, bei der man dem Mieter die erkennbaren Mängel Stand heute schon einmal unverbindlich mitteilt, damit der Mieter sich um die noch erforderlichen Arbeiten in Ruhe kümmern kann.

    Vorab sollte man sich aber jeweils schlau machen, ob der "Mangel" dann auch tatsächlich einer ist oder nicht eher unter "übliche Abnutzung" fällt. Unberechtige Ansprüche zu stellen, macht einen nicht gerade glaubwürdiger.


    So lange wie noch Forderungen zu erwarten sind. 6 Monate sind aufgrund der Frist zur Beanstandung von versteckten Mängel problemlos begründbar. Da die zu erwartende Nachzahlung aber kaum die Höhe der vollen Kaution erreichen wird, wäre danach evtl. ein Teil auszuzahlen.


    In jedem Fall in einem Übergabetermin bei Tageslicht, ohne Zeitdruck, mit einer Kamera und einem umfangreichen Protokoll.
     
  4. #3 kranseier71, 07.04.2014
    kranseier71

    kranseier71 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberfranken
    Hallo,

    Na dann ruf sie doch einfach an und frag sie was du wissen möchtest - für euch bedeutet Ungewissheit ja auch Stress. Solange das Verhältnis persönliche Gespräche hergibt ist es grundsätzlich besser zu sprechen als zu schreiben ;)

    Für Schäden, die der Mieter zu verantworten hat und die nicht der Abnutzung unterliegen, die mit der Miete abgegolten sind kannst du selbstverständlich die Kaution heranziehen - wenn der Mieter die Schäden nicht vorher selbst beseitigt.

    Ohne Begründung bis zu 6 Monate. Mit Begründung so lange in der Höhe wie notwendig.

    Sachlichkeit und Fairness sind gute Ansätze in Bezug auf 'Art und Weise'.
    Um was für Schäden handelt es sich denn genau?

    HTH, Karl
     
  5. #4 immodream, 07.04.2014
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    716
    Hallo Karina,
    ich sehe euer Probleme bei der Mängeldokumentation darin, das ihr eine vermietete Wohnung übernommen habt.
    Wenn die Mieterin abgezockt genug ist, wird sie alle festgestellten Mängel als bereits beim Einzug vorhanden, auf euch abwälzen.
    Und merke dir im Umgang mit Mietern, keine falsche Rücksicht, auch euer Umzug ist Stress und deine Fürsorge und Rücksicht wird dir sicherlich am Ende des Mietverhältnisses nicht gedankt.
    Grüße
    immodream
     
  6. #5 somka84, 08.04.2014
    somka84

    somka84 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für de vielen tipps.
    Also wir haben das übergabeprotokoll von ihrem Einzug bekommen.
    Da stand nichts drin. Das wollten wir mitnehmen wen wir die Wohnung übergeben.
    Nehmen einen Freund mit denn sechs Augen sehen mehr als vier.

    Das ist finde ich auch ein sehr schweres Thema, wir kennen sie erst 3 Monate das erste was kam war eine mündliche Kündigung bis wir was schriftlich hatte hat es gedauert.

    Ic bin zu weich als Vermieter das Weiß ich auch selber aber ich kenne es und weiß wie schnell man sich verhaspeln kann gerade bei Kleinigkeiten.
     
  7. #6 Aktionär, 08.04.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    115
    Ort:
    NRW
    Nun, den ersten Schritt in die richtige Richtung hast Du bereits unternommen, indem Du Dich vorher schlau machst und auf die Übergabe vorbereitest.
     
Thema:

Allgemeine Fragen zum Auszug meiner Mieterin

Die Seite wird geladen...

Allgemeine Fragen zum Auszug meiner Mieterin - Ähnliche Themen

  1. Fragen zur Kündigung wg. Mietzahlungsverzuges

    Fragen zur Kündigung wg. Mietzahlungsverzuges: Soviel ich gelesen habe muss der Mieter mit mindestens einer Monatsmiete im Verzug sein, damit der Vermieter ihm kündigen kann. Dass bedeutet...
  2. Frage von Mieterseite

    Frage von Mieterseite: Hallo, eigentlich bin ich von der hier durchgängig als ach so böse dargestellten Gegenseite - der Mieter, der Euch 12 Monate Jahr für Jahr Miete...
  3. Pauschale Einzug bzw. Auszug

    Pauschale Einzug bzw. Auszug: Ich ärgere mich schon einige Zeit über meine ein bzw.ausziehenden Mieter,welche mir das Treppenhaus beschädigen.Die meisten Leute ziehen heute mit...
  4. Mieterin geht ins Altersheim, bisher pflegender Enkel möchte in Mietvertrag eintreten

    Mieterin geht ins Altersheim, bisher pflegender Enkel möchte in Mietvertrag eintreten: Vor ca. 18 Monaten ist ein Enkelkind bei unserer etwas älteren Mieterin eingezogen. Nun muss die Mieterin ins Pflegeheim, und der Enkel ist der...
  5. Mieterin will Freund der Tochter einziehen lassen

    Mieterin will Freund der Tochter einziehen lassen: Hallo an alle, kann uns einer hier sagen, ob uns aus nachfolgenden Sachverhalt Probleme entstehen können : Wir die Vermieter bewohnen ein...