Allgemeinstrom ohne Zähler umlegen

Diskutiere Allgemeinstrom ohne Zähler umlegen im Beleuchtung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo zusammen, wir haben ein älteres 3-Familienhaus, welches keinen separaten Allgemeinstromzähler hat. Bisher trägt ein Mieter erstmal die...
Lilli01

Lilli01

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.09.2017
Beiträge
17
Zustimmungen
5
Hallo zusammen,

wir haben ein älteres 3-Familienhaus, welches keinen separaten Allgemeinstromzähler hat.
Bisher trägt ein Mieter erstmal die Kosten des Allgemeinstroms und in der Nebenkostenabrechnung wird ihm das anteilig wieder gutgeschrieben.
Das Problem ist, dass die anderen Mieter nur eine monatliche Pauschale von 1€ zahlen, ist auch damals so vertraglich vereinbart worden.
Jetzt haben wir einen Zwischenzähler einbauen lassen, der belegt, dass der Allgemeinstrom wesentlich höher ist.

Ist es erlaubt diesen Pauschalbetrag zu erhöhen? Oder darf ich jetzt einfach nach Zwischenzähler abrechnen? Muss ich die Mieter vorher informieren?

Ich bin für alle Vorschläge und Ideen offen.

Vielen Dank.
 

ehrenwertes Haus

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.10.2017
Beiträge
7.052
Zustimmungen
3.977
Ist es erlaubt diesen Pauschalbetrag zu erhöhen?
Kommt drauf an, ob diese Pauschale anpassbar oder als Fixum vereinbart wurde.
Einvernehmlich geht eine Anpassung immer.
Der einfachste Weg ist oft mit den Mietern reden und die Sachlage erklären, in möglichst entspannter Form.

Der formal korrekte Weg mit einem separaten Zähler für Allgemeinstrom wird für die Mieter teurer als eine Abrechnung mit Zwischenzähler. Der Geldbeutel ist ein gutes Einigungsargument.

Alternativ, wenn keine Einigung zu erzielen ist, einen eigenen Zähler für Allgemeinstrom installieren lassen und nach Verbrauch umlegen.
Das muss vor Beginn der 1. Abrechnungsperiode angekündigt werden und vor der Umstellung von Pauschale auf verbrauchsabhängige Abrechnung muss eine Abrechnung nach tatsächem Verbrauch vorliegen. Die erstmals ermittelten verbrauchsabhänigen Kosten sind von der bisherigen Pauschale bzw. Teilinkluvivmiete abzuziehen.
Du dürftest als nicht die jetztige 1-Euro-Pauschale ersetzen durch 10 Euro Vorauszahlung.
Du müsstest die Teilinklisivmiete um zusätzliche 9 Euro mindern.
Im 1. Jahr nach der Umstellungen auf verbrauchsabhängige Kosten ergibt sich dadurch eine unveränderte Warmmiete, u.U. sogar eine geringere echte Kaltmiete.
 
Thema:

Allgemeinstrom ohne Zähler umlegen

Allgemeinstrom ohne Zähler umlegen - Ähnliche Themen

Mieterhöhung abgelehnt (Komplizierterer Fall): Hallo Vermieter, vieleicht habt Ihr einige Tipps von mir. Folgender Fall: 2 ETW im Sept. 2013 gekauft. Eine Eigentumswohnung liegt im OG...
Mieter zahlen NK für Gaststätte mit und andere Probleme: Hallo ich habe ein paar Fragen zu den Nebenkosten, ich wohne in einem 9 Familienhaus plus Gaststätte im Schnitt sind 1-2 Wohnungen das ganze...
Vermieter erstellt keine NK/BK-Abrechnung - Will nun aber die Vorauszahlung erhöhen..: .. Was tun? ---------------------------------------------------------------------- Hallo, ich bin Armin und komme aus Düsseldorf. Das...
Nebenkostenabrechnung 2 Familienhaus: Hallo liebe Mitstreiter, ich bin neu in diesem Forum und benötige dringen eure Hilfe. vielleicht könnt ihr mir mit Ratschlägen weiterhelfen. Um...
Sind die Vermieter Götter? (Teil 1): Hallo! Ich und mein Partner haben zur Zeit eine Menge Stress. Ich erzähle die ganze geschichte von vorne. Also: vor etwa 2 Jahren hatte der Vater...
Oben