Alte Therme - Sicherheitsrisiko

Dieses Thema im Forum "Modernisierung und Sanierung" wurde erstellt von claudiaa, 04.06.2013.

  1. #1 claudiaa, 04.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 04.06.2013
    claudiaa

    claudiaa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend!

    Ich weiß zwar nicht ob diese Frage schon gefallen ist bzw. wie oft, wollte mich jedoch zu dem Thema informieren.
    Meine Schwester ist vor etwa einem Jahr in eine Wohnung eingezogen, in der die Therme jedoch schon 29 Jahre alt ist. Die Therme der Wohnung ist eigentlich nicht kaputt, da es bei den alten Thermen jedoch keine Sicherheitsklappen gibt und somit im Sommer das CO in den Raum gedrückt werden kann, ist dies ein großes Gesundheitsrisiko. Außerdem gibt es beispielsweise im Bad keine Belüftung und da der Ventilator den Sauerstoff aus der Wohnung zieht (laut Untersuchung schon zu wenig Sauerstoff in der Wohnung vorhanden) könnte jener den CO-Gehalt auch nicht ausgleichen.
    Nach einigen Gesprächen mit dem Vermieter weigert sich jener jedoch noch immer die Kosten für eine neue Therme zu übernehmen. Da meine Schwester jedoch noch sehr jung ist und mit ihrer Freundin nur für eine geraume Zeit in dieser Wohnung leben wird, will sie keinesfalls so viel Geld in die Wohnung investieren.
    Außerdem musste meine Schwester schon zwei Mal ins Krankenhaus, da sie unerklärlicherweise aufgrund von zu niedrigem Blutdruck ohnmächtig wurde. Könnte das mit der Wohnung zusammenhängen? Muss der Vermieter nicht dafür sorgen, dass man risikofrei in der Wohnung leben kann?
    Meine Frage: Gibt es irgendeine Möglichkeit den Vermieter dazu zu bringen, dass er jene Kosten übernehmen muss?

    Danke, liebe Grüße!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Wieso im Sommer? Und reden wir hier über CO2 oder CO?
    CO ist in der Tat sehr gefährlich und es sterben fast jedes Jahr wieder Menschen dran. Allerdings in der Heizperiode und nicht im Sommer.
    Aber der Schornsteinfeger, der jedes Jahr kommt, misst diesen Wert. Bei Gefahr für Leib und Leben wird er das Gerät nicht abnehmen.
     
  4. #3 claudiaa, 04.06.2013
    claudiaa

    claudiaa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ja entschuldige meine natürlich CO-Gehalt!
    Ja nur dadurch dass unsere Therme keine Sicherheitsklappe besitzt wird das CO dann durch die Hitze in die Wohnung gedrückt.
    Das mit den Sterbefällen ist mir auch bekannt, deswegen suche ich einen Weg den Vermieter dazu zu bringen die Therme zu erneuern. Will er jedoch nicht.
    Gibt es irgendeinen Weg dass er es machen muss?
     
  5. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Durch die Verbrennung der Therme entsteht das CO. Nicht durch die Hitze im Sommer! Wie oft hat denn deine kleine Schwester im Sommer die Heizung an?
    Und es hat auch weniger mit einer Sicherheitsklappe (?) zu tun, als mit fehlerhafter Verbrennung durch die Therme. Das sollte man durch eine ganz normale Wartung der Therme wieder hinbekommen.
     
  6. #5 claudiaa, 04.06.2013
    claudiaa

    claudiaa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Durch die Therme wird das Wasser der Dusche erhitzt. Und genau im Bad befindet sich kein Fenster zur Durchlüftung..
    Ja nur wer übernimmt die Wartung? Wenn es schon gesundheitsgefährdend ist, müsste der Vermieter nicht eingreifen?
     
  7. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Also keine Kombitherme, sondern nur eine Therme zur Erwärmung des WW. Was der Sommer damit zu tun hat kapier ich immer noch nicht.
    Die Wartung der Thermen gehört normalerweise zu den Betriebskosten, die der Vermieter auf die Mieter umlegen darf. Zahlt demnach höchstwahrscheinlich deine Schwester.
    War der Schornsteinfeger dieses Jahr schon da? Was sagt der denn?
    CO sinkt übrigens zuerst auf den Boden. Wenn deine Schwester nicht täglich 3 Stunden am Stück bei geschlossener Badezimmertür unter der Dusche steht, sollte nichts passieren.
     
  8. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    281
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Dem Abgas ist das doch sowas von egal, was bei seiner Entstehung erhitzt wurde! Das Problem hier ist, dass (und das ist kein seltenes Phänomen!) aufgrund der warmen Luft draußen oder / und einen durch die Sonneneinstrahlung erhitzten Kamin (einschließlich der darin befindlichen Luft) das warme Abgas nicht mehr aufsteigen kann und so zurückgedrückt wird.
     
  9. #8 claudiaa, 04.06.2013
    claudiaa

    claudiaa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Mein Vater hat mir das so erklärt, dass vor allem bei Tiefdruckwetter das Gas dann nicht aus dem Schornstein tritt und somit wieder zurück in die Wohnung gelangt (aufgrund fehlender Sicherheitskappen, die das verhindern würden).
    Also kann man den Vermieter nicht dazu bringen, dass er die Therme erneuert, da sie schon 29 Jahre alt ist?
     
  10. #9 claudiaa, 04.06.2013
    claudiaa

    claudiaa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ja ganz genau!
    Muss der Vermieter nichts dagegen tun?
     
  11. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Es muss aber erstmal Abgas entstehen und bei einer reinen WW Therme tut es das idR nur 10 Minuten am Tag beim Duschen. Die Todesfälle, die in fast jeder Heizperiode auftreten, passieren in ..... naja der Heizperiode/Winter. Hab noch nie von einem Fall gehört, dass jemand im Sommer durch Duschen an einer CO-Vergiftung gestorben wäre.

    Die Erklärung leuchtet mir ein. Trotzdem wird da in 10 min duschen nix passieren.
     
  12. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Wenn der Schornsteinfeger der Therme sein ok gibt, seh ich keinen Grund dafür.
     
  13. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    281
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Wenn er dieses Problem überhaupt bemerkt...! Aus meiner Zeit als Mieter kenn ich's so: der Meister in schwarz kommt im Winter bei minussonstwas Grad (wo alles prima abzieht!), misst die Abgaswerte des bei der Verbrennung entstehenden Abgases, druckt ein Zettelchen aus, macht evtl. noch die Klappe an der Therme kaputt und ist dann schon wieder weg. Was da im Sommer nicht abziehen würd, bemerkt der so sicher nicht.

    Insgesamt kommt mir das etwas fragwürdig vor mit dem Ventilator und zu wenig Sauerstoff in der Wohnung - das spricht ja fast schon für zu dichte Fenster...
     
  14. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Bei uns kommen die Schornis immer im Sommer. Klappen hat noch keiner kaputt gemacht und wie gesagt.......... selbst wenn im Sommer nichts abzieht ....... es stirbt niemand von 10 min duschen.

    ........... die man im Sommer vielleicht auch mal öffnen könnte, wenn die, wie auch immer gemessene, Sauerstoffknappheit herrscht. Die Thermen ziehen nunmal die Luft an, wenn sie am laufen sind. Deshalb verdrecken Thermen, die in Küchen und Badezimmern stehen, ja auch so schnell, weil sie nicht nur den Sauerstoff, sondern Kochdünste, Haarspray, Deo etc. magisch anziehen.
     
  15. #14 claudiaa, 04.06.2013
    claudiaa

    claudiaa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Das stimmt, der Rauchfangkehrer war schon da, nur da sagte er, es sei alles in Ordnung, nur dass die Klappen nicht funktionieren wissen wir/bzw sind nicht vorhanden bei den alten Thermen. Also sollte ich deiner Meinung nach noch einmal einen im Sommer kommen lassen? Aber wenn dann bewiesen wird, dass CO in den Raum tritt, muss der Vermieter dann die Kosten übernehmen?
    Das mit dem zu wenig Sauerstoff wurde kontrolliert und ist bewiesen, und wenn jetzt noch das CO von der Therme hinzukommt ist das schon sehr gefährlich oder?
    Muss der Vermieter nicht dafür sorgen, dass die Wohnung risikofrei zu benützen ist? Oder müsste man sich die Therme 100%ig selber zahlen?
    Auf jeden Fall vielen Dank für eure Antworten!
     
  16. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Hat mich jetzt doch interessiert in welchem Land man "Rauchfangkehrer" sagt. Scheint Österreich zu sein. Im österreichischen Mietrecht dürfte hier niemand bewandert sein.
    Sollte das Mietrecht in Ösiland dem deutschen Mietrecht entsprechen, hilft dir das auch nicht weiter, wenn die Therme in Ordnung ist. Wenn allein schon konstruktionsbedingt CO in die Wohnung dringt, dann war das vor 29 Jahren auch schon so und ist heute nicht gefährlicher als damals.
     
  17. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    281
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Alles folgende ist nur meine persönliche Meinung, teils aus Mieter-, teils aus Vermietersicht!

    Als Mieter wär mir meine Gesundheit schon so wichtig, dass ich auch die Kosten für den Schornsteinfegertermin übernehmen würd, wenn sich dabei rausstellt, dass alles in Ordnung ist.

    Die Wohnung muss auf jeden Fall ohne Lebensgefahr aufgrund fehlerhafter Installationen (ausgenommen: vom Mieter selber verbrochen, das ist dann sein Privatvergnügen) bewohnbar sein...

    Natürlich muss auch ausreichend Frischluft in die Wohnung, hat @kathi ja schon geschrieben, zB beim Duschen in nem andren Raum das Fenster kippen oder ganz auf.

    Die Kombination von wenig Sauerstoff (der ja auch von der Therme verbraucht wird!) und CO ist sicher nicht ideal, aber vielleicht kann man ja, sofern wirklich erforderlich, einfach ne Rückschlagklappe nachrüsten, wär sicher billiger als ne ganz neue Therme, da tät der Vermieter wohl eher mitmachen.

    Als Vermieter wär mir schon sehr dran gelegen, dass meine Mieter sich nicht in "meiner" wegen "meiner" defekten Therme Wohnung vergiften - auch wenn das dann mit Kosten verbunden ist.
     
  18. #17 Papabär, 05.06.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Ich habe zwar keine Einzelthermen im Bestand, aber bei uns prüfen die Schornis die Abgasführung super genau - egal zu welcher Jahreszeit die anrücken.

    Und in meiner Kirchengemeinde wurden auch schon gasbetriebene Wasserboiler vom Schorni stillgelegt, weil genau das hier beschriebene Risiko bestand.


    :112: Sowas kann ich mir fast garnicht vorstellen ...


    Wie genau die "Rauchfangkehrer" in Osterreich arbeiten, kann ich aber auch nicht beurteilen.
     
  19. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    281
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Offenbar wusste er, dass bei der Wohnanlage erfahrungsgemäß alles richtig abzieht. Hab das leider nie fotografiert... ;-)
     
  20. #19 Pharao, 05.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 05.06.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Claudiaa,

    solange der Schornsteinfeger sein "OK" gibt, darf die Therme betrieben werden. Ein Recht auf Erneuerung hast du hier nicht, zumal ich deine Bedenken auch hier für unbegründet halte.


    Das ihr im Bad keinen Lüfter habt, das schreibt euch sehr wahrscheinlich auch der Schornsteinfeger vor. Denn je nach dem wie das bei euch alles angeschlossen ist, kann es ansonsten nämlich sein, das der Badlüfter so einen Unterdruck erzeugt, das die Abgase dann in die Wohnung ziehen, deswegen ist nämlich dann so ein Lüfter auch verboten in der ganzen Wohnung.

    Wenn das ein Bad ohne Fenster ist, gibt es mit Sicherheit einen Abluftschacht, der i.d.R. völlig ausreichend ist um die feuchte Luft raus zu bekommen und ansonsten öffnet man eben mal ein Fenster zum durchlüften.

    Das mit der "Sicherheitsklappe" kommt m.E. ganz darauf an, ob diese notwenig ist oder nicht und das hängt m.E. davon ab wie der Schornstein benutzt wird bzw wie die Therme da angeschlossen ist. Auch das schreibt i.d.R. der Schornsteinfeger vor und da ändert sich i.d.R. auch nix, wenn man eine neuere Therme einbaut.

    Desweitern muss der Therme auch genügend Raumluft zu Verfügung stehen, sodass wenn der Raum zu klein ist in dem die Therme hängt, ggf. in die Türen Gitter verbaut werden müssen oder Fensterdichtungen absichtlich undicht seinen müssen, ect. Auch das schreibt der Schornsteinfeger einem vor.

    Und nur wenn alles in Ordnung ist, nimmt der Schornsteinfeger die Therme auch ab und darf betrieben werden. Eure bedenken halte ich also für unbegründet.
     
  21. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht sind in der Badezimmertüre auch Lüftungsschlitze? Das würde ja schon reichen!
     
Thema: Alte Therme - Sicherheitsrisiko
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gas einzeltherme gefährlich

    ,
  2. nebenkosten abrechnung badlüfter defekt

    ,
  3. einzelthermen WEG Recht

    ,
  4. zwangsbelüftung kombitherme,
  5. einzelthermen oder kombitherme,
  6. therme risiko mieter,
  7. alte thermen risiko
Die Seite wird geladen...

Alte Therme - Sicherheitsrisiko - Ähnliche Themen

  1. Immer Leerstand zwischen altem und neuem Mieter?

    Immer Leerstand zwischen altem und neuem Mieter?: Hallo, ich hatte bei meinem letzten Mieter das Problem, dass dieser zwar zum 01. Mai gekündigt hatte, aber nicht im Traum daran dachte auch...
  2. Altes schönes Landhaus im Bezirk Kitzbühel

    Altes schönes Landhaus im Bezirk Kitzbühel: Wir benutzen das Haus nur noch selten, haben es aber noch nie vermietet. Wir würden es an sehr seriöse Mieter vermieten, sofern diese auf das...
  3. Abrechnung für ältere Dame zu ungerecht

    Abrechnung für ältere Dame zu ungerecht: Eine ältere Dame vermiete im EFH 1/4 von 120 m² an eine Person eine Wohnung im Haus. Der Mietpreis ist warm. Die Ältere Dame hat nicht mal einen...
  4. Wie oft lasst ihr Thermen warten ?

    Wie oft lasst ihr Thermen warten ?: Hallo ihr Lieben, habt ihr Wartungsverträge für die Thermen in Euren Mietwohnungen oder wie handhabt ihr das mit den Wartungen ? Letztens bin...