alter Mietvertrag, positionen betriebskosten

Diskutiere alter Mietvertrag, positionen betriebskosten im Abrechnungs-/Umlagmaßstab Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo! Bei uns wohnt jemand seit 1978. Den Mietvertrag hat damals meine Oma gemacht. In der Betriebskostenabrechnung möchte ich nun die Gebäude-...

onkelfossi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.12.2006
Beiträge
826
Zustimmungen
1
Hallo!

Bei uns wohnt jemand seit 1978. Den Mietvertrag hat damals meine Oma gemacht. In der Betriebskostenabrechnung möchte ich nun die Gebäude- und Haftpflichtversicherung umlegen, was bisher bei dieser Mieterin nicht geschehen ist. Ich weiß nun nicht, ob dies laut Mietvertrag überhaupt bei ihr möglich ist, da in der Spalte Versicherung nichts steht aber auch nichts durchgestrichen ist. Straßenreinigung ist z.B. durchgestrichen, geht also nicht. Aber der Rest?. Bei anderen Positionen hat meine Oma damals etwas eingetragen. Ich habe euch mal ein Foto des Abschnitts Betriebskosten beigefügt.

Was meint ihr?

VG

fossi

 

CS Immobilien

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2006
Beiträge
228
Zustimmungen
0
Werden die Positionen, wo handschriftlich etwas steht auch abgerechnet oder nicht. Wenn alle Positionen (außer Versicherung) abgerechnet werden, so kannst du laut der II. BV auch die Haftpflicht- und Gebäudeversicherung abrechnen.
 

onkelfossi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.12.2006
Beiträge
826
Zustimmungen
1
bisher werden nur die positionen abgerechnet wo etwas steht. die anderen nicht. was bedeutet das jetzt?
 

Mac

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
08.11.2006
Beiträge
194
Zustimmungen
1
Auf der eingefügten Abbildung fällt auf, dass der Verteilerschlüssel wie folgt anzugeben ist:

(entweder) "Fester Betrag in DM oder Verteilerschlüssel"

Wenn keine Angabe bei einer Kostenart gemacht wurde, dann kann nach meiner Ansicht diese auch nicht weiterberechnet werden.

Bei "Sach- und Haftpflichtversicherung" steht weder ein Betrag noch ein Verteilerschlüssel; somit keine Weiterberechnung

Ob nun bei "Straßenreinigung" von vorneherein ein Strich bei "Fester Betrag in DM oder Verteilerschlüssel" steht schließt die zwingende Angabe bei den anderen Punkten nicht aus und ist nur definitiv ausgeschlossen worden, weil z.B. jeder seine eigene Kehrwoche machen muss oder erst gar keine Kosten anfallen.
 

onkelfossi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.12.2006
Beiträge
826
Zustimmungen
1
hab ich mir schon gedacht. aber was ist nun wenn ich das umlegen will? muss ich das dann bei ihr ankündigen, dass ich das abrechnen will? und wenn sie nicht widerspricht, dann kann man das machen? oder wie kann ich das einführen? wie sollte man das begründen? immerhin sind das ja kosten die anfallen und auch zwingend notwendig sind.

VG

fossi
 

thundercat

Neuer Benutzer
Dabei seit
13.12.2006
Beiträge
4
Zustimmungen
0
So, nun will ich Dir auch mal meine Meinung dazu schreiben.
Als ich das Miethaus von meinem Vater übernommen habe, gab es keine Posten für Feuerlöscher und Blitzschutzanlage. Ebenso die Treppenhausreinigung.

Ich habe dann einfach die jährliche Abrechnung mit den genannten Posten gemacht und siehe da, es wollte nicht mal einer die Rechnngen einsehen.

Ich denke mal, sofern es nachvollziehbar und belegbar ist, wird keiner sich dagegen sträuben (können)
Und wenn ein neuer Eigentümer da ist,ändert sich sowieso meist einiges. Bei mir wurden die Änderungen akzeptiert.
Also fordere die Kosten ein und warte ab, was passiert.
 

onkelfossi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.12.2006
Beiträge
826
Zustimmungen
1
Original von thundercat
Also fordere die Kosten ein und warte ab, was passiert.

Ich werde es wohl so machen.

Aber: Meine Mutter wollte mal eine Treppenhausreinigung einführen, weil alle Mieter (bis auf die Oma von 1978) nicht kontinuierlich das Treppenhaus gereinigt haben. Das hat sie bei allen Mietern angekündigt. Dann kam ein Schreiben von der Omi, dass sie immer sauber macht und nicht bereit ist die Kosten zu zahlen. Verständlich, nur welche Putzfrau lässt eine Etage dann immer aus? Keine! Also war das Thema erledigt.

Nun gut, bei der Versicherung sieht die Sache nun etwas anders aus... Da kann sie ja nicht sagen, dass die Versicherung für ihre Wohnung keine Bedeutung hat und nicht notwendig ist.

VG

fossi
 

thundercat

Neuer Benutzer
Dabei seit
13.12.2006
Beiträge
4
Zustimmungen
0
>>>>>Du bist lustig. Mir erzählst du ich soll das einfach abrechnen und selber willst du es erst ankündigen. Also bei mir würde die Oma gleich nein sagen, wenn ich das ankündige.<<<<<<


Ich meinte damit, wenn ich Belege und Rechnungen für Versicherungen, Überprüfungen, etc. habe, dann brauch ich nix ankündigen. Das muß gezahlt werden.
War vielleicht falsch von mir ausgedrückt
 

RMHV

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
16.07.2005
Beiträge
3.907
Zustimmungen
183
Es sollte sich inzwischen herumgesprochen haben, dass eine ausreichend konkrete Vereinbarung über die Umlage von Betriebskosten Voraussetzung für die Umlage ist.
Werfen wir also einen Blick auf den Vertrag. Dort steht: "Neben der Miete... zahlt der Mieter anteilig folgende Nebenkosten:" es folgt dann eine Liste der Kosten.
Es ist dann im Formular noch ein Bereich für die Angabe des Umlageschlüssels vorgesehen.
Die Vereinbarung eines Umlageschlüssels ist keine Voraussetzung für die Wirksamkeit einer Umlagevereinbarung. Man wird daher dem Fehlen entsprechender Angaben nicht schließen können, dass die jeweiligen Kostenpositionen nicht umgelegt werden sollten.
Zweifelhaft scheint mir allenfalls der Inhalt der Verienbarung zu den Kosten der Straßenreinigung. Die Interpretation, dass diese Kosten gestrichen wurden, ist nicht von der Hand zu weisen. Für die anderen Kostenarten wird man sich auch nicht auf unklare Vereinbarungen berufen können, die zu Lasten des Formilarverwenders auszulegen wären. Die Vereinbarung lautet eigentlich ziemlich klar: der Mieter zahlt Kosten für... Daran ist zumindest so lange nicht unklar, so lange keine zusätzlichen und vielleicht widersprüchlichen Angaben im Vertrag zu finden sind.
 
Thema:

alter Mietvertrag, positionen betriebskosten

alter Mietvertrag, positionen betriebskosten - Ähnliche Themen

Betriebskosten neu aufführen in NK Abrechnung: Entschuldigt erstmal mein Unwissen. Ich wurde von meiner Großmutter erstmals mit der Abrechnung eines 3-Parteien Hauses beauftragt, da sie...
Vermieter erstellt keine NK/BK-Abrechnung - Will nun aber die Vorauszahlung erhöhen..: .. Was tun? ---------------------------------------------------------------------- Hallo, ich bin Armin und komme aus Düsseldorf. Das...

Sucheingaben

Alte Mietverträge Nebenkosten

,

alter mietvertrag nebenkosten

,

nebenkosten alter mietvertrag

,
alter mietvertrag ohne betriebskosten
, Alte Mietverträge betriebskosten, nebenkostenabrechnung alter mietvertrag, alter mietvertrag betriebskosten, alte Mietverträge, alter mietvertrag, veralteter mietvertrag, nebenkosten alte mietverträge, alte mietverträge neue nebenkosten, nebenkosten bei alten mietverträgen, betriebskostenabrechnung alte mietverträge, alter mietvertrag keine nebenkosten, alte mietverträge nebenkostenabrechnung, nebenkosten alter mietverträge, veraltete mietverträge, betriebskostenabrechnung bei alten mietverträgen, nebenkostenabrechnung alter mietvertrag bisher nicht abgerechnet, alte mietsvertaege neue nebenkosten, neue nebenkosten alter mietvertrag, betriebskostenabrechnung Alter Mietvertrag, Betriebskostenumlegung auf alte Mietverträge, betriebskosten alter mietvertrag
Oben