Alters Vorgabe zur Teilnahme an der WEG Versammlung

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Jobo45, 08.09.2011.

  1. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    93
    Hallo Zusammen,
    im WoEigG oder WEG Recht finde ich immer nur die Bezeichnung des Wohnungseigentümers.
    Wie verhält sich das nun mit einem Kind bzw. Jugendlichen, also wenn der Wohnungseigentümer unter 18 Jahren ist.
    Darf er an der Versammlung teilnehmen oder muss das sein gestetzlicher Vertreter machen ?
    Jobo
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Soontir, 08.09.2011
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Ich denke gegen die reine Tailnahme an der Versammlung spricht hier nichts, allerdings ander von Abstimmungen schon. Ein Minderjähriger ist ja entweder beschränkt Geschäftsfähig bzw. gar nicht Geschäftsfähig, also kann er auch an einer Abstimmung nicht teilnehmen.

    Da es in den Abstimmungen ja meist um monetäre Fragen geht, welche nicht nur einen Vorteil für den MInderjährigen beiinhalten und auch über sein Taschengeld hinausgehen, könnte ich mir sogar vorstellen, dass hier das Familiengericht hinzugezogen werden muss.
     
  4. #3 Papabär, 08.09.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Das dürfte auf den Erwerb bzw. den Besitz eine Immobilie als solche generell zutreffen.

    Vom reinen Rechtsempfinden her würde ich also meinen, daß für den Erwerb bereits eine Genehmigung erforderlich war, die dann auch für die Abstimmungen gilt, ... oder?
     
  5. #4 Soontir, 08.09.2011
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Ich denke ehre nicht, vorallem dann nicht wenn der MInderjährige durch Erbe die Wohnung erworben hat.

    Das ein Minderjähriger eine Wohnung kauft, halte ich jetzt mal eher für unwahrscheinlich.
     
  6. #5 Papabär, 08.09.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Hm, ... aber auch eine Schenkung bzw. ein Erbe muss ja angenommen werden - wozu im Regelfall dann ja die Einwilligung des Vormundschaftsgerichtes bzw. der gesetzlichen Vertreter erforderlich ist.

    Hier mal ein Artikel aus´m Netz: Drück mich!
    Vielleicht hilft ja auch der BGH ein bissel weiter: V ZB 206/10 (Allerdings muss ich gestehen das ICH den Plunder noch nicht verstanden habe.)
     
  7. #6 Soontir, 09.09.2011
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Boah ich hasse es solche Texte zu lesen.
    Sch...s Juristendeutsch.

    Aber wie gesagt, ich denke für Beschlüsse der WEG, wird der Minderjährige ein Vertreter brauchen (wenn nicht sogar vielleicht das Familiengericht).

    PS. Erbschaften musst man nicht annhemen, man kann Sie höchstens ausschlagen.
     
  8. #7 Ingerose, 09.09.2011
    Ingerose

    Ingerose Gesperrt

    Dabei seit:
    26.03.2009
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    0
    Doch ein Kind kann eine Eigentumswohnung haben. Nach meiner Scheidung habe ich meinem Sohn eine sehr kleine Eigentumswohnung gekauft. Grund ich wollte kein Geld von meinem geschiedenen Mann, ihm aber auch nichts schenken. Somit habe ich mit diesem Geld, meinem Sohn, seine Wohnung abbezahlt.
    Die Wohnung musste erst von mir gekauft werden und dann als Schenkung an meinen Sohn übertragen werden. Da mein Sohn noch Kind war, da musste das Vormundschaftsgericht zustimmen, dies war nur eine Formsache.
    Das Nutzrecht auf Lebzeiten wurde auf mich eingetragen, somit bin ich für die Eigentümsversammlungen zuständigt. Damit haben wir noch nie Probleme gehabt, Steuern bzw Kosten trage ich, da ich das Nutzrecht habe.
    Da ich auch dann mal wieder geheirtatet habe, ist dies eine gute Lösung, denn sollte mir etwas zustoßen, so hat mein Sohn zumindest diese kleine 2-Zimmerwohnung. Diese gehört ja unstrittig laut Grundbuch meinem Sohn.Er ist inzwischen erwachsen.
     
Thema: Alters Vorgabe zur Teilnahme an der WEG Versammlung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. eigentümerversammlung teilnahme minderjährige

    ,
  2. altersvorgabe

    ,
  3. teilnahmeberechtigung für weg-versammlung

    ,
  4. stimmrecht beschränkt geschäftsfähig wohnungseigentümer,
  5. wohnungseigentümerversammlung vertretung bei eigentümern die nicht gesschäftsfähig sind,
  6. teilnahme an eigentümerversammlungen,
  7. darf der sohn bei eigentümerversammlung teilnehmen,
  8. eigtümerversammlungen teilnehmen,
  9. eigentümerversammlung teilnahme sohn,
  10. we hilft mir bei Fragen von Mietern,
  11. Rundschreiben an alle WEG,
  12. darf mein Sohn an der Eigentümerversammlung teilnehmen,
  13. WEG-Versammlung 2011
Die Seite wird geladen...

Alters Vorgabe zur Teilnahme an der WEG Versammlung - Ähnliche Themen

  1. Immer Leerstand zwischen altem und neuem Mieter?

    Immer Leerstand zwischen altem und neuem Mieter?: Hallo, ich hatte bei meinem letzten Mieter das Problem, dass dieser zwar zum 01. Mai gekündigt hatte, aber nicht im Traum daran dachte auch...
  2. Altes schönes Landhaus im Bezirk Kitzbühel

    Altes schönes Landhaus im Bezirk Kitzbühel: Wir benutzen das Haus nur noch selten, haben es aber noch nie vermietet. Wir würden es an sehr seriöse Mieter vermieten, sofern diese auf das...
  3. Abrechnung für ältere Dame zu ungerecht

    Abrechnung für ältere Dame zu ungerecht: Eine ältere Dame vermiete im EFH 1/4 von 120 m² an eine Person eine Wohnung im Haus. Der Mietpreis ist warm. Die Ältere Dame hat nicht mal einen...
  4. Wertveränderung durch Alter

    Wertveränderung durch Alter: Hallo zusammen, meine Schwester und ich haben vor drei Jahren eine Wohnung geerbt, welche schon seit Ewigkeiten vermietet ist (Kaltmiete 270 €)....