An-/Abmeldung beim EVU, Eure Meinung bitte.

Dieses Thema im Forum "Übergabe Ein- oder Auszug" wurde erstellt von Berny, 18.04.2013.

  1. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    Hallo gemeine Gemeinde:smile031:,

    meine Idee:
    Einen neuen Mieter durch den Vermieter beim örtlichen Versorger anmelden.
    Ein ausziehender Mieter sollte sich selbst bei seinem Versorger abmelden.
    Was haltet Ihr davon?
    Vorteile, Nachteile?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papabär, 18.04.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Boah ... bist Du da ganz von alleine drauf gekommen? :respekt


    Du meinst bestimmt beim Netzbetreiber, oder?
    Wenn mein Vermieter mich ungefragt bei seinem Lieblings-EVU anmelden würde, dann dürfte er die Mehrkosten mal hübsch selber tragen.
     
  4. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    Nein, ich meine schon bei dem Grundversorger. Der Mieter kann sich ja dann/danach für einen dieser Pleitegeier:erschreckt004: entscheiden.
    Mein (Hinter-)Gedanke ist der, sicher zu sein, dass ich als VM nach der Übergangszeit vom Leerstand zur Neuvermietung den EVU-Vertrag sicher beenden kann.
     
  5. #4 lostcontrol, 18.04.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    das würde bei uns garnicht gehen. die enbw will 'ne unterschrift vom kunden, sonst spielt sie nicht mit. als vermieter kannst du denen maximal den namen des neuen mieters sagen, das war's aber auch schon.
     
  6. #5 Papabär, 18.04.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Also damit habe ich zum Glück kaum Probleme. Unsere Übergabeprotokolle haben eine Seite, die neben der Wohnungs- und Mieterbenennung nur die Zählerstände und die Unterschriften enthält. Wenn ich also eine Rechnung bekomme und feststelle, das die vermeidliche Leerwohnung längst wieder vermietet ist, dann schicke ich dem EVU diese Seite per Mail oder per Fax und fordere ´ne neue Rechnung an. Hat bislang immer primstens funktioniert.

    Vor einiger Zeit habe ich einem Stromversorger die Zählerstände mal unterjährig übermittelt - da isses mal schief gegangen. Angeblich hätte ich die Werte wohl an den Netzbetreiber senden sollen, weil dessen Jahreswerte meine zuvor übermittelten Zahlen wohl überschrieben habe.

    Also wieder zurück zum vorherigen Schema ... und die eingehenden Rechnungen muss ich ohnehin überprüfen.
     
  7. #6 immodream, 19.04.2013
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    460
    Hallo Berny,
    früher habe ich bei Wohnungsübergabe den örtlichen Versorger angerufen und mich ab- und den neuen Mieter angemeldet.
    Das geht heute nicht mehr.
    Heute melde ich mich bei Wohnungsübergabe nur ab und bitte den Versorger, dem neuen Mieter ein Angebot zu schicken.
    Grüße
    Immodream
     
  8. #7 immodream, 19.04.2013
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    460
    Hallo Papabär,
    ich hatte letztens auch einen Mieter, der hatte " vergessen ", sich beim Stromversorger anzumelden.
    Ich habe ja auch Übergabeprotokolle mit Zählerständen und brauchte dem Energieversorger nur das Übergabeprotokoll zufaxen.
    Grüße
    Immodream
     
  9. #8 lostcontrol, 20.04.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ähm...
    ich kenn das problem eigentlich wirklich nur andersrum.
    ausziehender mieter meldet sich ab, der neue mieter (wir vermieten ja immer gleich im anschluss weiter) meldet sich an. fertig.
    wenn's schief läuft bzw. wenn nicht im anschluss vermietet wird bzw. der neue mieter sich nicht angemeldet hat:
    enbw schickt uns 'n brief wie hoch sie die vorauszahlung ansetzt für den leerstand. darauf reagiere ich ähnlich wie Papabär, nämlich indem ich mich bei der enbw melde und denen den aktuellen stand der dinge mitteile, also den namen des neuen mieters (und selbstverständlich auch den zählerstand aus dem übergabeprotokoll).
    wenn die wohnung absichtlich nicht sofort im anschluss vermietet wird, dann war das in den letzten jahren und jahrzehnten nur dann so, wenn wir dort generalsaniert haben - das wusste ich rechtzeitig und hab entsprechend einen baustellen-tarif mit der enbw vereinbart.

    wie das mit dem strom funktioniert, also dass mieter den selbst anmelden müssen, erzähle ich nicht nur den "erste-eigene-wohnung"-kandidaten und sage ihnen das auch ausdrücklich, dass wir den zählerstand eben für genau solche fälle auf dem übergabeprotokoll vermerken.
     
  10. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    Moin Loschdi,

    sprichst Du jetzt grundsätzlich vom örtlichen Grundversorger?
    Wie ist es denn, wenn der Altmieter bei einem Provider war?
    Und wie ist es denn, wenn der Neumieter direkt zu einem Provider möchte?
     
  11. #10 lostcontrol, 20.04.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    jepp, ich spreche grundsätzlich vom örtlichen versorger.
    auch wenn der mieter bei einem anderen versorger war meldet dieser andere ihn dann bei der enbw ab - und die sich wiederum bei uns als eigentümer nach dem motto "wer ist unser neuer vertragspartner?". so lief es zumindest die letzten jahrzehnte.

    dann meldet er sich dort an und dieser "provider" meldet sich dann bei der enbw.
    das ist wie mit 1und1 / alice etc. beim telefon, die mieten auch nur die leitungen bei der telekom, beim strom läuft das genauso, und bei uns ist die enbw da eben der grundversorger.
     
  12. #11 Tigerfisch, 22.04.2013
    Tigerfisch

    Tigerfisch Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Mieter muss sich um den Versorger kümmern

    Hallo,

    meiner Meinung nach braucht man doch sich darum gar nicht kümmern.
    Der alte Mieter meldet sich ab . Wenn nicht ist es sein Problem.
    Der neue Mieter meldet sich an. Wenn der neue Mieter es vergessen sollte, wird sich der Versorger beim Vermieter melden. Dann kann man es immer noch angeben.
     
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    Warum sollte er, falls wegen Leerstand der Hauseigentümer "vorübergehender" Kunde war bzw. ist?
     
  14. #13 Tigerfisch, 22.04.2013
    Tigerfisch

    Tigerfisch Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ok wenn der Vermieter kurzfristig eingesprungen ist, dann sollte man es natürlich dem Versorger melden. Wenn es aber nahtlos übergeht (vom Vormieter zum neuen Mieter), dann dürfte das doch nicht notwendig sein.
     
  15. #14 lostcontrol, 22.04.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    na als eigentümer meldet man den anschluss ja auch ab wenn der neue mieter da ist, ist doch logisch.
     
  16. #15 Papabär, 22.04.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Na ... wenn überhaupt, dann doch eher den Vertrag, oder?

    Allerdings macht das wohl jeder Vermieter bei jedem EVU ein bisserl anders - wichtig ist doch nur, dass es am Ende funktioniert.

    Wie bereits beschrieben, melden wir uns beispielsweise bei ´ner Neuvermietung (aus Leerstand) nicht per se ab, sondern verlassen uns auf die Anmeldung des neuen Mieters. Sollte der dies "versäumen" fällt das hier spätestens bei der nächsten Jahresabrechnung des Zählers auf und wird dann sofort (und rückwirkend) richtiggestellt.
     
  17. #16 lostcontrol, 22.04.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ja klar, natürlich meinte ich den vertrag, sorry.
     
  18. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    "Richtigstellen" bzw. den Versuch des VM ... das Thema hatten wir hier ja auch schon...:sauer016:
     
Thema: An-/Abmeldung beim EVU, Eure Meinung bitte.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. enbw baustellentarif

    ,
  2. stromversorger will nicht abmelden da mietvertrag noch läuft

    ,
  3. abmeldung mieter

    ,
  4. mietnomade abmelden,
  5. was bedeutet eine mieterbennung,
  6. mietvertrag evu
Die Seite wird geladen...

An-/Abmeldung beim EVU, Eure Meinung bitte. - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Hilfe, Stromzähler ist falsch

    Bitte um Hilfe, Stromzähler ist falsch: Hallo ich bin Vermieter, die Abschläge habe ich vereinfacht dargestellt um besser zu rechnen, sind aber fast, wie im original. Abschlag jeden...
  2. Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig

    Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig: Hallo, ein Mieter hat beim Auszug eine Wohnungeingangstüre demoliert. Musste ersetzt werden. Seine Versicherung zahlt diese Türe nur anteilig....
  3. Bitte um Rat

    Bitte um Rat: Hallo, guten Tag Mein Name ist Maren und ich bitte um Hilfe, bzw. Rat. Mit Vermietungen hatte ich bis vor kurzer Zeit nichts zu tun. Nach dem Tod...
  4. Zwangsversteigerung eines Mehrfamilienhauses. Ich hätte gerne eure Meinung dazu

    Zwangsversteigerung eines Mehrfamilienhauses. Ich hätte gerne eure Meinung dazu: ... und ein paar Infos fehlen mir auch. Es handelt sich um folgendes Objekt:...
  5. Wie wichtig ist Luftzirkulation beim Heizen?

    Wie wichtig ist Luftzirkulation beim Heizen?: Hallo, meine Mieterin teilt mir mit, dass im Wohnzimmer die von ihr gewünschte Temperatur (21-23°C) im Winter nicht erreicht wird. Wir besitzen...