An kinder vermieten?

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von null-ahnung, 02.02.2010.

  1. #1 null-ahnung, 02.02.2010
    null-ahnung

    null-ahnung Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.02.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    x
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 02.02.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    ja.

    die einkünfte aus VV, d.h. die (kalt)miete von deinem sohn.

    nein, es gibt ja keine zweite wohnung (du schreibst ja dass es sich nicht um eine abgeschlossene wohnung handelt).

    hartz4 deckt auch die miete, sofern die "wohnung" angemessen ist.
    es könnte allerdings sein dass die ARGE in diesem fall die sachlage hinterfragen wird, da es sich ja nicht um eine abgeschlossene wohnung handelt und aufgrund der familiären beziehungen das ganze eben auch als "bedarfsgemeinschaft" gewertet werden könnte.
     
  4. #3 Michael_62, 02.02.2010
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    @lostcontrol

    Der letzte Absatz ist das generelle Problem, selbst wenn es sich um zwei Wohnungen abgeschlossener Art handelt.

    In allen Mietverhältnissen greift hier sofort der Unterstützungsanspruch und die Zusammenrechnung als Bedarfsgemeinschaft.

    Ergo ist das Modell mit Argusaugen auf das SGB abzuklopfen.

    :stupid
     
  5. #4 lostcontrol, 02.02.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    ja und nein. ich kenne einen fall da läuft das nicht als bedarfsgemeinschaft (eltern und kind im 2-fam-haus, beide hartzler), aber da sind die wohnungen auch wirklich voneinander getrennt mit eigenen küchen und bädern.

    letztendlich gibt's da noch ein ganz anderes problem, nämlich dass man mit immo-besitz normalerweise garkeine ansprüche auf hartz4 hat, da man ja auch verkaufen könnte. das kommt natürlich dann auch immer wieder auf die "angemessenheit" an und es gibt diverse übergangslösungen damit man zumindest nicht sofort zum verkauf gezwungen wird (halbes jahr lang hartz4 als darlehen z.b.), aber heikel ist die angelegenheit in jedem fall.

    ich denke mal man muss das mit der ARGE hier ganz individuell ausklamüsern, dann fakt ist ja, dass die eltern, die ja selbst hartz4 beziehen, aufgrund der nicht-vorhandenen trennung in zwei wohnungen garnicht die möglichkeit haben, eine wohnung auf "normalem weg" zu vermieten, was ihnen eventuell das ganze theater ersparen würde.

    das würd ich auf jeden fall auch empfehlen.
    aber der springende punkt wird eben sein, ob die eltern nun hartz4 beziehen oder nicht. gut möglich dass sie durch die zusätzlichen einkünfte ihren hartz4-anspruch verlieren, dann sieht die problematik natürlich wieder anders aus.

    in meinen augen ist die lösung an den sohn zu vermieten die deutlich bessere als diejenige, von hartz4 leben zu müssen. das ist dann sozusagen unterstützung aus der eigenen familie die für alle positiv ist.
     
  6. #5 Michael_62, 02.02.2010
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben hier die Situation dass eine ganze Familie von Kleinkind bis OMA komplett verharztet ist und ein eigenes Haus besitzt.

    Also: Merke: Alles ist nicht unmöglich.

    Aber der Papa mit vieler Kohle der die Miete des Juniors in seinem eigenen Haus vom Amt kassiert? Eher unwahrscheinlich... :wink
     
  7. #6 lostcontrol, 02.02.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    nun ja - wenn eine grossfamilie sich das haus teilt und dieses für diese grossfamilie als "angemessen" eingestuft wird dann ist das so ja auch möglich.
    schwierig wird's halt, wenn das haus nicht als "angemessen" gilt - und das dürfte hier ja vermutlich der fall sein, wenn's da soviele räume gibt und man ein ganzes geschoss vermieten kann.

    aber das sind natürlich immer diese spezialfälle...

    nö, sag das nicht.
    sowohl mein bruder als auch ich haben über längere strecken hinweg miete an meine mutter bezahlt. niedrige zwar, aber wir haben bezahlt (daher ja auch immer meine aussage bezüglich den 58% der ortsüblichen miete bei vermietung an verwandtschaft).
    steuerlich gesehen ergeben sich aus dieser situation (je nachdem) natürlich so einige vorteile, vor allem natürlich was das absetzen von instandhaltung & co. angeht. und für meinen bruder und mich war's natürlich auch von vorteil, anderswo hätten wir ja deutlich mehr miete bezahlen müssen.
    unterm strich sind wir so alle besser weggekommen. ja ok, meine mutter hatte weniger einnahmen als sie gehabt hätte, wenn sie an fremde vermietet hätte, aber gerade in studien- bzw. ausbildungszeiten etc. hätte sie uns dafür dann wohl verstärkt finanziell unter die arme greifen müssen (eben weil wir anderso 100% miete hätten zahlen müssen).

    edit: seh's grad erst, von wegen "miete vom amt kassieren".
    gut ok, das war bei uns nicht der fall, aber letztendlich soll und darf das ab einem gewissen alter ("elternunabhängigkeit") keine rolle mehr spielen, woher das geld für die miete kommt.
    kein mensch kann von rentnern, die vielleicht auch schon knapsen müssen, verlangen dass sie für ihre kinder aufkommen - wenn, dann läuft das umgekehrt.
     
  8. #7 null-ahnung, 02.02.2010
    null-ahnung

    null-ahnung Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.02.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    x
     
  9. #8 Michael_62, 03.02.2010
    Michael_62

    Michael_62 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2009
    Beiträge:
    1.097
    Zustimmungen:
    0
    Dich an einen Fachanwalt für Souialgesetzgebung wenden?
    Dich an eine Beratungsstelle des Mieterbundes wenden?
    Deinen Lebenspartner verlassen und mit einem/r Anwalt/Anwältin zusammenziehen?
    Ein Lottolos ausfüllen?

    Das Ganze wird mir hier an der Stelle erwas zu konret und ich verweise mal da auf das Rechtberatungsgesetz.

    Wenn du mittellos bist, kannst du dir einen Beratungsschein beim AG holen und damit einen Anwalt fragen.

    :wink
     
  10. Yanina

    Yanina Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.01.2010
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Mal eben schnel lzum Mitdenken:
    im Haushalt leben also vier Erwachsene und zwei Kinder, richtig?

    Ihr lebt im eigenen Haus, das über eine abgeschlossene Wohnung zzgl. Nebenräume verfügt.

    Jetzt will der erwachsene Sohn seinen Verdienst vor dem Zugriff der ARGE schützen und sich eine eigene Wohnung im Elternhaus schaffen. Wie alt ist der Sohn? Woher kommt das Geld für den Umbau?

    Zu einer Wohnung im Sinne des Gesetzes gehört eine Kochgelegenehit und ein Bad. Beides muss geschaffen werden. Nach meiner Erfahrung kommen da Kosten in fünfstelliger Höhe auf euch zu. Die übernimmt garantiert kein Amt, denn der Sohn kann sich ja eine Wohnung außerhalb des Elternhauses nehmen.

    Wie sollt ihr nachweisen, dass der Sohn wirklich in einer abgeschlossenen Wohnung getrennt von dem Rest der Familie im gleichen Haus wohnt? Habt ihr an die Zusazkosten im laufenden Unterhalt des Hauses gedacht?

    Als Vermieter musst du eine jährliche Steuererklärung beim FA einreichen, hier sind Fristen einzuhalten. Wer im Steuerrecht nicht firm ist, benötigt einen Steuerberater. Den bezahlt das Amt auch nicht, wer trägt diese Kosten?

    Dann lasst besser den Verdienst des Sohnes mit anrechnen.

    BTW: warum gehst du keiner Arbeit nach? Nur ein Arbeitnehmer bei einer solch großen Bedarfsgemeinschaft ist ein bissel wenig, zumal vier Erwachsene da sind.
     
  11. #10 Grueneninny, 03.02.2010
    Grueneninny

    Grueneninny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2010
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Wo steht denn das der Sohn seinen Verdienst vor dem Zugriff der Arge schützen will?
    Außerdem hat er doch geschrieben das der Sohn 25 ist und den Umbau selbst finanzieren will!
    Also auch ein Bad und eine Küche.
    Woher der arbeitende Sohn das Geld für den Umbau hat ist ja seine Sache.
    Warum dieser negative Unterton bei dir?
     
  12. #11 lostcontrol, 03.02.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    versteh ich auch nicht. vor allem wüsste ich nicht, wieso die ARGE überhaupt auf seinen verdienst zugreifen sollte.
    klar, der fragensteller schreibt: "Mein Sohn hat Einkommen, nur was, wenn er arbeitslos wird und auch Harz 4 bekommt?" - aber das kann sich heutzutage eigentlich jeder fragen, wirklich sicher ist ja kein job mehr.
    fazit: wenn es so weit kommen sollte und der sohn hartzler wird, dann wird er sich halt einschränken müssen wie alle anderen auch. was die wohnsituation betrifft ist er sicherlich im elternhaus besser untergebracht als in einer mietwohnung von fremden.
     
  13. #12 null-ahnung, 03.02.2010
    null-ahnung

    null-ahnung Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.02.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    x
     
  14. #13 lostcontrol, 03.02.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    wozu brauchst du denn einen anwalt?
    natürlich darfst du deinen sohn in deinem haus räume ausbauen lassen, wo soll da das problem sein?

    es gibt wohl kaum jemand in deutschland, der sich darum keine sorgen macht.
    leider wird dir niemand diese sorge abnehmen können.

    nun ja, du schriebst:

    sprich:
    ihr habt bis jetzt hartz4 erhalten. da es sich jetzt nicht so angehört hat, als hättest du einen job in aussicht, liegt die schlussfolgerung natürlich nahe, dass ihr das verlängern wollt (von irgendwas muss man ja schliesslich leben, gell?).

    für was genau jetzt?
    dass dir die mieteinnahmen vom hartz4 abgezogen werden ist nur logisch, verständlich und sozial gerecht.
    es wäre wohl etwas unfair anderen gegenüber, wenn man einkommen hat, aber trotzdem hartz4 bezieht. das kannst du dir natürlich auch vom fachanwalt erklären lassen, der will halt geld dafür.
    lass es dir einfach mal durch den kopf gehen, dann wird es sich dir sicher schnell erschliessen, warum einkommen und hartz gegeneinander aufgerechnet werden.
     
  15. Yanina

    Yanina Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.01.2010
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Für mich steht da nur, dass die Familie Unterstützung vom amt bekommt und dass die Frau einen Job hat. Ob der Sohn vorher einen Job hatte, steht da nicht.

    Wenn der Sohn aus der Bedarfsgemeinschaft auszieht, wird sein einkommen nciht zu dem einkommen der Bedarfsgemeinschaft gezählt. Das heißt also, dass er sein Einkommen vor dem Zugriff der ARGE schützt.

    Wenn der Sohn nun eine Wohnung im Elternhaus ausbaut, so muss er während der Baumaßnahme irgendwo wohnen. Wohnt er mit in der Gemeinschaft, wird sein Einkommen auf das Gemeinschaftseinkommen angerechnet, eine zusätzliche Unterstützung durch Hartz IV entfällt. Wenn der Sohn Pech hat, muss also ersteinmal das Familieneinkommen abgesichert sein. er hat unter Umständen kein Geld für den Umbau übrig.

    Sollte irgendwann dann der Umbau fertig sein und eine abgeschlossene Wohnung entstanden sein, so ist es unwichtig, ob der Sohn der Mieter ist oder ein Fremder. die Mieteinannahmen zählen zum Gemeinschaftseinkommen dazu. Ein Leerstand der dann entstandenen Wohnung führt nach einiger Zeit dazu, dass das Amt eine fiktive Mieteinnahme anrechnet.

    Diese Mieteinnahmen müssen selbstredcend versteuert werden. Ab dem Tag, an dem die zweite Wohnung fertig ist, ist somit die Pflicht zur Abgabe einer Steuererklärung eingetreten.
     
  16. #15 null-ahnung, 04.02.2010
    null-ahnung

    null-ahnung Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.02.2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    auf ein letztes, der sohn hatte eine eigene wohnung, er ist mit 18, berufsbedingt aus meiner mietwohnung ausgezogen,( da hatte ich das haus noch nicht,) jetzt würde er gerne zu mir ziehen, da er wieder berufsbedingt in meine nähe ziehen muss. ich hatte mich wohl falsch ausgedrück, der zuschuss wurde für das kind gezahle, da minderjährig wurde natürlich der antrag über uns eltern gestellt. wir erhalten kein bezug, in dem bescheid (für 2 erwachsene, seht 0, 00 für 1 kind 0,00 für das stiefkind, sozialgeld 0,00, nur betriebskosten einen geringen zuschuss) natürlich gibt es ein bescheid, nur weil er an mich gerichtet ist, heißt es hier, die familie erhält unterstützung. so, das wars, mein letzter kommentar
     
  17. Yanina

    Yanina Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.01.2010
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Der finanzielle Aufwand wäre mir zu hoch. Gibt es denn bei dir in der Nähe keinen anderen Wohnraum?
     
  18. #17 Thomas76, 05.02.2010
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Nee, das heißt erst mal nur, das der Sohn auszieht.Daraus muß man nicht zwingend schließen, das er das tut um sich finanziell vor der ARGE zu schützen.

    Das ist nicht richtig.Erst mal muß die Wohnung auch als Mietwohnung in der Steuererklärung angegeben werden, Stichwort Werbungskosten&Co.Erst dann könnte das Finanzamt allerhöchstens die negativen Einkünfte aus diesem Leerstand nicht anerkennen.

    Und auch wenn die Wohnung als leerstehende Mietwohnung angegeben wird, kommt es auf die weiteren Umstände an.Wenn man nachweist, das man um vermietung bemüht ist werden die Werbungskosten ebenfalls akzeptiert.

    Ein unterstellte Einnahme durch eine leerstehende Wohnung hingegen kann es gar nicht geben.
     
  19. #18 ramses90, 05.02.2010
    ramses90

    ramses90 Benutzer

    Dabei seit:
    11.10.2008
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    letztendlich gibt's da noch ein ganz anderes problem, nämlich dass man mit immo-besitz normalerweise garkeine ansprüche auf hartz4 hat, da man ja auch verkaufen könnte. das kommt natürlich dann auch immer wieder auf die "angemessenheit" an und es gibt diverse übergangslösungen damit man zumindest nicht sofort zum verkauf gezwungen wird (halbes jahr lang hartz4 als darlehen z.b.), aber heikel ist die angelegenheit in jedem fall.

    Hi Lostcontrol, das stimmt nicht und darüber gibt´s sogar ein höchstrichterliches Urteil, welches besagt, dass niemand gezwungen werden kann eine eigene Immobilie zu verkaufen um mit dem Erlös solange seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, bis dieser Verkaufserlös verbraucht ist.
    MfG ramses90
     
  20. #19 lostcontrol, 05.02.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    richtig. niemand kann gezwungen werden.
    aber hartz4 gibt's dann halt nicht bzw. nur übergangsweise als darlehen.
    auch dazu gibt's höchstrichterliche urteile.

    wär ja wohl auch ein witz wenn man sich den arsch breithocken kann auf seinen immobilien, aber gleichzeitig hartz4 bezieht.
     
  21. Yanina

    Yanina Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.01.2010
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Mir ging es hier nicht um das FA, sondern mehr um die ARGE. Stellt die ARGE fest, dass ein Bedürftiger nciht alles zumutbare unternimmt, um aus seiner Misere heraus zu kommen, dann werden die Leistungen gekürzt. Und mal ganz ehrlich unter uns Steuerzahlern: das ist doch wohl das Mindeste was wir erwarten dürfen, oder?
     
Thema: An kinder vermieten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kann arge haus wegnehmen

    ,
  2. untervermietung mietwohnung an kind hartz iv

    ,
  3. müssen für eine leere wohnung fiktive mieteinnahmen beim finanzamt angegeben werden

    ,
  4. gibt es fiktive mieteinnahmen,
  5. eigentumswohnung an eigene kinder vermieten,
  6. bei hartz 4 an kind untervermieten,
  7. vermieten ankinder,
  8. harz trennung durch zusammenrechnung,
  9. an kinder vermieten,
  10. vermieter-forum.com eigentumswohnung an kind vermieten,
  11. vermieter-forum.com eigentumswohnung an kind vermieten,
  12. Vermietung von Wohnraum an Sohn,
  13. vermietung von wohnraum an kinder,
  14. sohn hartz 4 möchte in leerstehende wohnung im elternhaus ziehen,
  15. sohn harz 4 möchte wohnung im elternhaus,
  16. vermietung im eigenen Haus an die kinder,
  17. kann ich meinem sohn hartz 4 zimmer im haus untervermieten,
  18. Vermietung an Sohn,
  19. wie sieht es steuerlich aus wenn kinder in die eigene mietwohnung ziehen,
  20. vermietung wohnung an kinder mietvertrag,
  21. Wohnung eigenen kinder vermieten die Hartz-IV-,
  22. vermietung an kind 2010,
  23. gehören kinder zur bedarfsgemeinschaft wenn sie eigne wohnung im haus haben und miete zahlen,
  24. wohnung der mutter mieten,
  25. muss die miete der bei mir wenden tochter versteuert werden
Die Seite wird geladen...

An kinder vermieten? - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  3. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...
  4. Zu blöd zum vermieten?

    Zu blöd zum vermieten?: Hi, ich war gerade mal wieder auf Wohnungsbörse-Seiten, weil ich eine Mietwohnung für meine Mutter suche (sie hat kein Internet) und da ist mir...
  5. Einzelkonto oder Gemeinschaftskonto für Vermietung

    Einzelkonto oder Gemeinschaftskonto für Vermietung: Hallo, ich bin neu hier und über die Suche im Internet auf dieses Forum gesoßen Ich und meine Lebensgefährten besitzen je zu 1/2 unser Eigenheim...