Angebot erstellen für Harz4 Empf.

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von ciguli, 04.11.2006.

  1. ciguli

    ciguli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich möchte eine Wohnung an einen Harz4 empfänger vermieten.
    Dieser möchte oder braucht ein Angebot fürs Amt worin die Kaltmiete und Nebenkosten aufgeführt ist.
    Wie muss diese aussehen?Vor allem werden sich die Nebenkosten nächstes Jahr
    ändern da die abrechnung dieses jahr noch über den alten Haus besitzer laufen.
    Ich werde die Nebenkosten nächstes jahr wahrscheinlich neu aufstellen/ändern müssen.Wie stelle ich das an?



    gruss
    ciguli
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jerry

    Jerry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Da braucht's nicht viel - meine Verwalterin hat einfach mal ein Telefongespräch mit dem zuständigen Sachbearbeiter beim Amt geführt, und die Eckdaten (qm-Nettomiete und NK-Pauschale für die Wohnung) durchgegeben - die haben dann problemlos alles akzeptiert, da Miete im Mietspiegel und NK-Vorauszahlung sogar noch ein gutes Stück unter deren "Schmerzgrenze". Sogar die Kaution stellt das Amt...

    Erfahrungen bisher: Es gibt von der Zahlungsmoral her nichts pünktlicheres als die Ämter...

    Jerry
     
  4. Maja

    Maja Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Das Amt braucht einen Zettel wo folgende Daten drauf stehen: Baujahr des Hauses, Miete, Nebenkosten und Heizkosten, Mietsicherheit, Zimmerzahl und m².

    Dann bekommt dein Mieter ein Zettel vom Amt, dass Sie die Kosten übernehmen. Erst wenn du diesen Zettel hast würde ich einen Mietvertrag abschließen.

    Das Amt zahlt, dass ist richtig, aber wenn der Mieter so eine Träge Socke ist und sich nicht beim Amt meldet und die entsprechenden Unterlagen einreicht die diese benötigen (auch später noch) stellt das Amt die Zahlungen ein und du bekommst nichts, bzw. erst dann was wenn dein Mieter die Probleme mit dem Amt klärt. Aber dadurch lass dich nicht abschrecken, wenn dein Mieter vernünftig ist wird das schon alles klappen.
     
  5. ciguli

    ciguli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und Danke für die schnellen Antworten... :wink

    Aber wie mach ich das mit den Nebenkosten die 2007 neu berrechnet werden müssen?Oder ist das einfach änderbar?


    gruss
    ciguli
     
  6. Maja

    Maja Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2006
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Wenn die Miete inkl. den Nebenkosten dann über der Grenze liegt muss der Mieter wohl irgendwann wieder ausziehen, aber ansonsten ist das egal. Dein Mieter muss dann die neuen Berechnungen beim Amt vorliegen.

    Ich verstehe es aber noch nicht ganz was du bei den Nebenkosten ändern möchtest? Da muss du ja auch bestimmte Vorschriften einhalten.
     
  7. Jerry

    Jerry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Na ich versteh die Frage schon: Die Nebenkosten ändern sich ja z.T. signifikant (je nach Stadt Grundbesitzabgaben z.B., aber insb. bei Zentralheizung auch die in den NK enthaltene HK-Vorauszahlung)

    Meine Mieter dürfen sich leider auch auf eine saftige Heizkostenabrechnung freuen, der Gasversorger hat großzügig zugeschlagen... da wird's denke ich auf Verständnis stoßen, wenn wir im Sinne der Nachzahlungsbegrenzung (oder Vermeidung) ein wenig die entsprechende Monatspauschale anheben. Grade wenn man ein nicht so übermäßig gut betuchtes Klientel bedient, hauen da sonst 150 EUR Nachforderung ganz fürchterlich ins Kontor... das Amt kriegt da zwar nicht gleich den finanziellen Herzkasper, aber auch denen ist's recht, wenn sie mit einigermaßen konstanten Werten arbeiten können. Moderate Anhebung der Pauschale sollte also drin sein. (Als Richtwert hab ich die Erfahrung gemacht, dass die durchaus 1/2 der Nettomiete als NK-Vorauszahlung (BK + HK) akzeptieren (bzw. je qm rd. 2,50 EUR)

    Mag natürlich in anderen Städten anders sein.

    Und Mietvertrag händigt man im übrigen am besten aus, wenn alles mit Stempel und Unterschrift vom Amt geregelt ist - dann hat der Mieter nämlich alle Unterlagen beigebracht und die Kautionszahlung ist schneller da als man gucken kann... (und die Miete fließt auch pünktlich)

    Man muss allerdings aufpassen, manche Pappenheimer weisen dann später den Sachbearbeiter an, das Geld doch auf's eigene Konto zu übertragen (und kommen dann mit dem Geld nicht so weit, dass noch was zum Weiterüberweisen an den Vermieter da wäre...) - wir haben grad so einen Fall, ich werde zu berichten wissen, was rauskam... (Nein, ich weiss auch nicht, wie der das gemacht hat, wo der doch eigentlich 'ne Abtretung unterschrieben hatte... Sachen gibt's...)

    Jerry
     
  8. ciguli

    ciguli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0

    Die Nebenkosten werden bis ende 2006 von der alten Wohnungsgesselschaft
    abgerechnet.
    Nebenkosten wie z.b. Gartenarbeiten oder Rinnen reinigung möchte ich
    nicht mehr von Firmen machen lassen.
    Da werde ich eine Pauschale nehmen und diese Arbeiten selber ausführen, welches auf jeden fall günstiger sein wird.. .
    Darf ich das überhaupt?



    Hallo @Jerry
    der Sachberarbeiter kann doch nicht einfach das Konto ändern?Oder doch?
    Wenn ich im Mietvertrag angebe das der Vertrag nur gültig ist wenn die
    Mietzinsen + Nebenkosten direkt vom Amt zu bezahlen sind...wäre das eine
    absicherung für mich?
    Muss der Mieter den Mietvertrag beim Amt vorlegen ??


    gruss
    ciguli
     
  9. #8 Immobilien-Ralf, 05.11.2006
    Immobilien-Ralf

    Immobilien-Ralf Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Ciguli,

    klar, kannst Du den Passus in den Vertrag aufnehmen. Aber ob's was nützt, ist eine andere Frage.

    Das Amt/die ARGE ist Dir gegenüber zu nichts verpflichtet. Die müssen nur für Unterkunftskosten des Antragstellers/Mieters aufkommen. Wohin die überwiesen werden, bestimmt dieser. Wir hatten schon mehrfach Fälle, in denen sich die Mieter eine neue Wohnung genommen haben und ohne Kündigung ausgezogen sind. Dann geben sie die Daten des neuen Vermieters an und das Amt stellt die Zahlung an Dich sofort ein und zahlt an den Neuen. Da machst Du nix. Natürlich hast Du Ansprüche gegen den Mieter, aber - pack mal einem Nackten in die Tasche. Wer Stütze bekommt, hat meist keine Reichtümer in die man pfänden kann.

    Wegen der Nebenkosten kannst Du vielleicht eine Bemerkung unter die geforderten Angaben für's Amt setzen, dass hier Änderungen geplant sind. Idealerweise gibst Du gleich an, in welche Richtung sich diese Änderungen bewegen werden.

    Gruß
    Ralf
     
  10. #9 lostcontrol, 06.11.2006
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    hallo,

    also ich wollte meine einliegerwohnung auch mal an einen hartz4ler vermieten.
    trotz passender grösse und preis, liess das amt dies nicht zu, weil ich keine heizkostenverteiler an den heizkörpern habe, sondern die heizkosten per cbm abrechne.

    hinzu kamen noch ein paar andere problemchen, wie z.b. dass ich dem mieter die mitbenutzung der waschküche erlauben wollte und ihm auch noch einen abstellraum ausserhalb der eigentlichen wohnung zur verfügung stellen wollte, zudem auch noch eine gartenmitbenutzung eingeräumt habe.
    das kellerabteil wurde als "normal" akzeptiert - die (mit-)benutzung anderer räumlichkeiten allerdings nicht.

    aber das hängt vielleicht auch vom sachbearbeiter ab...
     
  11. Rose

    Rose Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.10.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Bin grad etwas überrascht, dass die Harz VI ler alle die Miete über das Amt laufen lassen.
    Kenne nur Leute, die das Geld vom Amt bekommen und dann weiter geben an den Vermieter.
    Bei einem anderen Vorgehen werden ja die Mieter außen vor gelassen - sind das keine Menschen mehr mit eigenen Entscheidungen?
    Oder sind die Hartzler alles unzuverlässige Leute? :? :banana
     
  12. #11 Immobilien-Ralf, 07.11.2006
    Immobilien-Ralf

    Immobilien-Ralf Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Liebe Rose,

    wir haben es schon lieber, wenn das Geld unmittelbar vom Amt kommt. Sicher gibt es viele zuverlässiger ALG2-Empfänger, und wir wissen ja auch nicht von jedem Mieter, ob er was vom Amt bekommt oder alles selbst zahlt. Aber es gibt halt auch eine Menge unzuverlässige Leutchen darunter, die das "viele" Geld erstmal für andere Dinge ausgeben und dann leider nichts mehr für den Vermieter übrig haben. Gerade erst wieder hier mit einem jungen Mann geschehen

    Man muss das Ganze aber auch nicht so negativ sehen. Der Mieter steht nicht außen vor, er weist das Amt ausdrücklich an, den ihm zustehenden Betrag an die Vermieter zu zahlen. Das spart ihm letztlich die Arbeit, das Geld (zeitgerecht!) weiterzuleiten. Ist für ihn doch nur Arbeit, ohne, dass er was davon hat. Wird bei Versicherungen ja auch oft so gehandhabt, dass sie die Rechnung direkt begleichen und nicht an den Versicherten zahlen, der es dann weiterleiten muss.

    Ganz wichtig: es besteht kein Rechtsverhältnis zwischen Vermieter und Amt. Ohne den Mieter ist nichts zu ändern (Mieterhöhung, NK-Abrechnung,...). Wenn nun ein solcher Mieter seine Verpflichtungen gegenüber dem Amt vernachlässigt (z.B. Unterlagen nicht beibringt), stellt dieses die Zahlung ein. Als Vermieter kann man sich dann nur an den Mieter wenden. Das Amt bleibt außen vor.

    Gruß
    Ralf
     
  13. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    Jeder Vermieter beklagen über die Einstellungen und Arbeitsweise der Ämter.
    Dass sie einerseit beharren, dass sie kein Mietverhältnis mit den Vermietern haben,
    andererseits aber unbedingt in die Mietbedingungen einmischen wollen.

    Es wird eben nicht nach der besten Lösung gesucht, wobei sie als Behörden die Handhabe dazu haben. Schade, schade !

    :wand:
     
  14. else

    else Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2006
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    0
    Umlagen

    hallo,
    sinnvoll ist es, die umlagen nicht zu niedrig an zu setzen. ist bei der jahresendabrechnung eine nachzahlung fällig, bezahlt das amt nichts.
     
  15. Rose

    Rose Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.10.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ralf,

    das Amt stellt nicht nur wegen Fehlens von Unterlagen seine Leistungen ein.
    Da gibt es viele Fälle, wo ich mich manches Mal frage, sind die Hartzler noch Menschen?
    Interessant wird es, wenn das Amt keinen Aufzug und keinen Balkon bezahlt, der Vermieter aber pünktlich die Miete haben will.
    Bei meiner Nachbarin so passiert.
    Hab mir die Abrechnung angesehen vom Amt, ich musste erst lachen, aber ihr kam das Grausen.
    Also, was bringts dann alles über das Amt laufen zu lassen, wenn doch der Mieter drauflegen muss - nicht weil die Wohnung zu groß, oder die NK zu hoch sind, nein weil man als Hartzler kein Anrecht auf Balkon und Aufzug hat.

    Wobei da viel. das neue Urteil interessant sein mag: auch einer, der im EG wohnt, muss anteilig für einen Aufzug zahlen, auch wenn er ihn nie nutzt.
    Aber sowas ist ja dem Amt egal, soll der Mieter doch umziehen....lieber Geld rausschmeißen für einen Umzug, als den Balkon oder Aufzug zu zahlen.
    Zum Glück ist das für sie nicht ganz soviel zum selber bezahlen.
    Eine Freundin von mir darf einiges aus eigener Tasche zahlen, weil der Vermieter von seiner Kaltmiete nicht mehr runtergeht (und das zurecht)
    denn er ging schon sehr weit runter mit seiner Miete, aber das Amt will noch weniger zahlen.
    Ja und NK für 3 Personen dürfen 75 Euro (1 Euro pro qm) nicht übersteigen.
    Das geht jetzt vor Gericht, denn ich hab ihr empfohlen Widerspruch ein zu legen, da 75 Euro doch sehr wenig sind und meiner Meinung nach sich da jemand gewaltig verrechnet hat... :motzki
     
  16. ciguli

    ciguli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    RE: Umlagen


    Wie Bitte?Die akzeptieren keine nachzahlungen?
    Ich kann ja nicht die umlagen auf den Euro genau einschätzen,zumal
    da ja auch verbrauchs abhängige posten dabei sind!
    Falls ich zuviel eingenommen haben sollte kann ich dann das geld
    auch einbehalten?
    Wohl kaum :wand:



    Ach und noch was,ich werde zum ersten mal ein Mietvertrag abschliessen und werde als Mietvertrag die Vorlage aus diesem Forum nehmen.
    Hat jemand noch ergänzende ratschläge?

    Fühl mich recht wohl hier im Forum :wink
    :bier :party :bier
     
  17. #16 Immobilien-Ralf, 08.11.2006
    Immobilien-Ralf

    Immobilien-Ralf Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    RE: Umlagen

    Also, dass das Amt NK- oder HK-Nachforderungen nicht zahlt, kann ich nicht bestätigen. Bei uns funktioniert das, solange der Mieter nicht außergewöhnlich hohe Kosten verursacht (es gibt ja so Pappenheimer, die sozusagen bei offenem Fenster heizen, solange sie's nicht selbst bezahlen müssen. Wir haben das mal in einer Liegenschaft geprüft: dort waren die mit den höchsten Heizkosten diejenigen, die's vom Amt bekamen. Natürlich gilt nicht andersherum, dass jeder, der Transferleistungen vom Staat bekommt auch unwirtschaftlich handelt - also bitte nicht auf mich einprügeln :zwinker ).

    Leider werden die ALG2-/Hartz4-Regeln anscheinend von Amt zu Amt bzw. sogar von Sachbearbeiter zu Sachbearbeiter anders ausgelegt. Weiß ich aus eigener Erfahrung und hab's auch schon vom Verband der Wohnungswirtschaft gelesen. So sagte bei uns das Amt, der Mieter müsse den übersteigenden Teil der Miete selbst zahlen, während ein Kollege aus der Nachbarstadt berichtete, das Amt habe eine höhere Miete generell abgelehnt. Nach dem Motto "wenn er den übersteigenden Teil bezahlen kann, hat er ja noch Geld übrig und ist auf uns nicht bzw. nur in geringerem Umfang angewiesen". Schon ziemlich traurig für die Betroffenen, dass das nicht einheitlich gehandhabt wird.

    Gruß
    Ralf
     
  18. Rose

    Rose Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.10.2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    RE: Umlagen

    Hier mal etwas aktuelles:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft

    Sehe das ganze mit gemischten Gefühlen, denn in bestimmten Regionen bekommen die Vermieter jetzt noch einiges weniger an Miete, weil viel. gerade in der Region die Wohnungen günstiger wurden, weil viele "Hartzler" dort leben etc.
    Man muss viel. alle Urteile abwarten.
    Mittlerweile gibt es ja einige Seiten Veränderungen, was das ganze Thema betrifft. :?
     
Thema: Angebot erstellen für Harz4 Empf.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Kann man als har4 Empfänger ein BFJ machen

    ,
  2. angebot für eine wohnung schreiben harz

    ,
  3. ich wollte angebotsschreiben

    ,
  4. angebotsschreiben f,
  5. mein vermieter zahlt mir umzugskosten langt es auch wenn ich ihm ein vorkostenanschlag vorlege,
  6. angebotsschreiben wohnung,
  7. mus ich rinnenreinigung bezahlen ist nicht im mietvertrag drinn,
  8. Angebotsschreiben für Mietvertrag,
  9. angebotsschreiben für ein mietobjekt,
  10. schreiben allgemeinen angebot,
  11. was muss im kostenvoranschlag von einer wohnung fürs amt drin stehen,
  12. darf ein vermieter fürs amt die miete ändern,
  13. angebot schreiben nebenkosten,
  14. erstellung mietvertrag mit geld vom amt,
  15. was wenn sich die miete bei hartz 4 anders zusammen setzt,
  16. rechenet das amt die nebenkosten mit,
  17. können har4 empfänger mietminderung machen,
  18. bin hartz 4 ler miete ist nicht zu hoch setzt sich nur anders zusammen muss ich umziehen und vor allem wer zahlt das
Die Seite wird geladen...

Angebot erstellen für Harz4 Empf. - Ähnliche Themen

  1. Merkwürdiges Angebot für Anschlussfinanzierung

    Merkwürdiges Angebot für Anschlussfinanzierung: Hallo, dieser Fall ist nicht fiktiv und bedarf auch keiner Rechtsberatung :032sonst: Ich habe die Tage von meiner Hausbank ein merkwürdiges...
  2. Eigenmächtigkeit Verwalter, Rechnung verdoppelt gg Angebot Handwerker

    Eigenmächtigkeit Verwalter, Rechnung verdoppelt gg Angebot Handwerker: Wir sind eine WEG, 13 Parteien, Baujahr 1990 Nun hatten wir ein undichtes TG-Dach, die Decke ist Garten eines Eigentümers. Angebot über knapp...