angst vor wohnungssuche

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von amaryllis, 11.02.2011.

  1. #1 amaryllis, 11.02.2011
    amaryllis

    amaryllis Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    ich bin gerade sehr verzweifelt... nachdem ich jetzt lange die verschiedensten threads hier durchforstet habe, die vielen erschreckenden erlebnisse der vermieter mit (überwiegend) alg2-empfängern, verlässt mich immer mehr der mut, jemals wieder eine vernünftige wohnung zu finden.

    vor 7 jahren bin ich aus beruflichen gründen in die großstadt gezogen und gründete mit einem bekannten eine 2er wg. seitdem wohne ich in einer tollen 4-zimmer altbauwohnung. das verhältnis zu den nachbarn und zu unserer vermieterin (sie wohnt nicht im gleichen haus) war und ist noch immer sehr gut.

    leider bin ich seit einigen monaten krankgeschrieben, werde auch nicht mehr in meinen alten beruf zurückkehren und das arbeitsverhältnis in spätestens 2-3 monaten auflösen und mir einen neuen job suchen. (was ich schon seit längerem bisher erfolglos versuche).
    ich rechne schon mit hartz4, da ich nur in teilzeit beschäftigt bin, allerdings habe ich noch einen kleinen nebenjob, den ich auch weiterhin ausüben werde.

    nun hat mir mein mitbewohner eröffnet, dass er spätestens im juni mit seiner freundin zusammenziehen wird und die wohnung bald kündigen will. er ist hauptmieter, bewohnt 2 zimmer und zahlt entsprechend mehr mietanteil. ich bin laut vertrag mitmieterin, habe ein zimmer und dann gibt es noch einen gemeinschaftlich genutzten raum.
    alleine kann ich die wohnung nicht halten und bräuchte einen neuen mitbewohner, der in der lage ist, 650 euro monatlich zu zahlen...
    ich habe mich damit abgefunden, dass ich wohl oder übel ausziehen muss.

    ein bekannter sucht ab mai auch eine neue wohnung und wir wollen uns zusammentun.
    dummerweise macht er noch bis ende des jahres eine weiterbildung und bekommt sein geld momentan von der arge.

    zusammen könnten wir maximal 800 euro inkl nebenkosten für die miete aufbringen, aber welcher vermieter nimmt uns denn unter diesen voraussetzungen? warum sollten die meinungen über die hartzer außerhalb dieses forums anders sein?

    zwar könnte ich sogar von meinem derzeitigen mitbewohner, der sehr gut verdient, eine mietbürgschaft bekommen, aber wie ich hier gelesen hab, schließt sich das bei geleisteter kaution eh aus - und die kaution könnte ich locker selbst von meinen ersparnissen bezahlen. also kann ich einem potentiellen vermieter leider überhaupt keine weitergehenden sicherheiten bieten, oder gibt es da noch andere möglichkeiten?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Max_Headroom, 11.02.2011
    Max_Headroom

    Max_Headroom Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Man findet eigentlich über eine Bleibe - nur eben je nach Angebot und Nachfrage unterschiedlich gute. In Berlin würde ich Dir raten, in Marzahn, Hellersdorf, Wedding, südliches Neukölln zu suchen...da gibt es viele Vermieter, die zwei Mieter mit Arge gerne nehmen...man ist da recht großzügig bei manchen großen Gesellschaften.
    Und das gilt eigentlich für fast jede große Stadt. Also keine Panik - versuchen und am besten schon bei den Besichtigungen Unterlagen dabei haben und übergeben...macht immer eine gute Startvorlage!

    MH
     
  4. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Willst du die TE verarschen? Sie sucht nach einer vernünftigen Wohnung und nicht nach irgendeiner Bleibe in einem Ghetto. Und keine Stadt in D dürfte über so viele Ghettos verfügen wie Berlin. Genau diese Ghettos hast du genannt.
    Keine Ahnung wie die Mietpreise in B sind, aber wenn die TE mit 2 Personen 800€ warm zahlen kann, dann dürfte sie in Berlin keine Probleme damit haben was zu finden. In S gibts dafür, ohne das man im Ghetto leben muss, um die 70m², in München werden es dann nur noch so um die 60 sein.

    @amaryllis
    Wenn das Verhältnis zur Vermieterin gut ist, warum suchst du dann nicht das Gespräch und eruierst die Möglichkeit selber nach einem neuen Hauptmieter zu suchen?

    Was heisst das denn genau? Es gibt eigentlich nur Hauptmieter und Untermieter (des Hauptmieters), aber ein Mitmieter ist eigentlich immer zweiter Hauptmieter.
     
  5. #4 Max_Headroom, 11.02.2011
    Max_Headroom

    Max_Headroom Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2008
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Was heisst hier "verarschen"? Im Märkischen Viertel gibt es schöne Wohnungen, energetisch saniert und das ist doch kein "Ghetto". Dank Aufbau Ost ist da tw. bessere Bausubstanz zu finden als im "Westen".

    Wer nun mal Schwierigkeiten hat, kann nun mal nicht erwarten so ein nettes Loft in Mitte beziehen zu können.

    Warst Du überhaupt schon mal in Hellersdorf? Kann man tolle Spaziergänge ins Grüne machen...

    Und was "vernünftige Bleibe" bedeutet, ist nämlich mal "sehr" subjektiv...und wer das gesparte Mietgeld lieber in ne BVG-Karte investiert, kann das tolle Flair der Großstadt gerne mal besuchen...allerdings teuer da; weiß nicht ob das HartzIV möglich macht.

    MH
     
  6. #5 amaryllis, 11.02.2011
    amaryllis

    amaryllis Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    ja, ich bin 2te hauptmieterin und auch diejenige, die in den letzten 7 jahren bei bedraf immer mit der vermieterin kontakt aufgenommen hat und alles regelte (mein mitbewohner ist diesbezüglich sehr "faul"..).

    wahrscheinlich würde sie sich auf einen neuen mitbewohner einlassen, aber persönlich kann ich es mir nicht vorstellen, mit einem "fremden" (der 650 euro für 2 zimmer + gemeinschaftszimmer zahlen würde und den man unter solchen vorgaben erstmal finden müsste!) zusammenleben zu wollen.
    vielleicht sollte ich dazusagen, dass wir keine reine zweck-wg führen, sondern auch schon seit ewigkeiten sehr eng befreundet sind und entsprechend z.b. niemals wg-typische getrennte fächer im kühlschrank hatten o.ä....

    nein - mir geht es nicht "nur" ums wohnen - mir geht es darum, zu leben! und das in einer wohnung, in der ich mich auch vom ersten betreten an "zuhause" fühle!!!

    ja, ich hatte/habe ansprüche - aber die werde ich mir wohl aus meiner jetzigen situation heraus so leicht nicht mehr erfüllen können.

    es bleibt die frage, welche möglichkeiten ich habe, einem neuen vermieter meine bonität zu beweisen.
    was ich hier bisher gelesen habe: selbstauskunft (da kann man viel erzählen), schufa (zweifelhaft und trifft oft nicht den relevanten kern), gehaltsabrechnung (trotzdem kann das arbeitsverhältnis wenig später gekündigt werden) - alles das sagt doch im grunde nichts aus. und selbst wenn die "kreditwürdigkeit" langfristig gegeben ist, bedeuted es noch längst nicht, dass der mieter auch die erforderliche zahlungsmoral an den tag legt!

    sorrry, aber hier wird zu über 90% auf den alg2'lern rumgehackt - gibt es eigentlich eine studie dazu, wieviel prozent der mietrückstände tatsächlich auf diesen "menschenstamm" zurückzuführen sind?
    oder melden sich hier bevorzugt vermieter, die "mit denen" schon ihre negativen erlebnisse hatten?
    (i.d.r. äußert sich der mensch ja eh gerne zu negativen, selten zu positiven erfahrungen..)

    bitte nicht falsch verstehen - aber ich fühle mich (nach lesen vieler threads und der hier offenkundig oberhand nehmenden vermietereinstellung), selbst als person, der man vorsichtshalber besser keine wohnung geben sollte, weil auch mir evtl in absehbarer zeit hartz4 droht.

    @max

    wie kathi schon sagte, suche ich (wenn auch nicht in berlin) eine ganz "normale" wohnung, keine absteige und genau das ist mir sehr wichtig!
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.744
    Zustimmungen:
    338
    Hallo amaryllis,

    vielleicht hilft es Dir, wenn Du Dir von Deiner VM eine nachvollziehbare/nachkontrollierbare Vermieterbescheinigung ausstellen lässt.
     
  8. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Keine Ahnung, aber warum sollte jemand mit 4000€ netto/Monat Mietrückstände auflaufen lassen? So ein Gehalt kann man pfänden. Bei NULL Gehalt gibt es nichts zu pfänden.

    Wenn man Jura nicht grade als Hobby hat, dann kannst du schon davon ausgehen, dass sich in solchen Foren eher die Leute melden, die schlechte Erfahrungen gemacht haben. Damit mein ich aber nicht nur die Vermieter. Gleiches gilt für die Mieter.

    Keine Ahnung wie alt du bist, was du gelernt hast und aus welcher Region Deutschlands du schreibst, aber ich weiss, dass man in sehr vielen Gebieten Deutschlands noch Jobs bekommt auch ohne eine Ausbildung. Also such dir halt irgendeinen Job damit du da nicht reinrutscht.
     
  9. #8 amaryllis, 12.02.2011
    amaryllis

    amaryllis Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    @berny

    diese bescheinigung würde ich sicher bekommen - aber welchen zukünftigen vermieter interessiert das wirklich? es zählt doch nur das vorgeblich "geregelte" einkommen, auch wenn das schon nach kurzer zeit vergangenheit sein könnte...

    @kathi

    ich verstehe die vermieterseite ja, mir wäre es wahrscheinlich auch zu riskant einem "möglicherweisearbeitsscheuen mirkannjaehkeinerwas" meine wohnung zu überlassen, wirklich.

    verstehe diese gesetzgebung nicht. mieterschutz in allen ehren - aber die grenzen sind hier auch aus meiner sicht einfach zu lasch, wenn man bedenkt, dass nicht alle eigentümer großverdiener sind, die locker mal auf 1000 euro monatlich verzichten können....

    aber so ist es nunmal leider und bevor schärfere gesetze zu gunsten der vermieter verabschiedet werden, wird lieber ein feindbild geschaffen (welches durch die medien mittels billiger tv-serien und pseudoseriöser dokumentationen noch unterstrichen und immer weiter aufrechterhalten wird) und unter dem dann alle (in diesem fall hartzer) leiden müssen, weil sie zwangsläufig alle in einen topf geworfen werden. ganz großes kino - zumindest für die, die außenvor sind.

    wahrscheinlich wäre es einfacher, wenn ich keine fachspezifische ausbildung und kein (zumindest angefangenes) studium hätte. aber so ist es tatsächlich schon schwer "irgendeinen" job zu finden - aber andere baustelle.
     
  10. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Ja, so ist das leider. Aber solang es Hartz 4 Empfängern ermöglicht wird sich mittels PKH wegen eines tropfenden Wasserhahns bis zum BGH hochzuklagen, während Vermieter dafür tausende von Euro berappen müssen wird sich daran wohl nichts ändern.
     
  11. #10 lostcontrol, 12.02.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    du stehst also auch im hauptmietvertrag?
    dann kann dein mitbewohner die wohnung garnicht kündigen ohne dass du mitziehst.
    aber mal abgesehen davon:
    wenn du ein gutes verhältnis zur vermieterin hast und ihr habt 3 zimmer, warum dann nicht (evtl. nur vorübergehend) eine 3er-WG aufmachen?

    das seh ich ganz genauso wie du.
    nur: ein mietinteressent der bereitwillig auskunft gibt, ist mir in jedem fall lieber als einer, von dem ich nie wieder was höre, nachdem ich ihn aufgefordert habe besagte unterlagen vorzulegen...
    mit anderen worten: es zeigt ein gewisses maß an kooperation und verständnis für den vermieter, und das kann schon die "halbe miete" sein.

    also ich kenn da auch keine offizielle statistik, aber in meiner privaten statistik (und die reicht mehrere jahrzehnte zurück) wurden 99% der mietrückstände oder -ausfälle von sozialhilfeempfängern, arbeitslosen etc. verursacht. wobei wir da wirklich noch glück hatten.
    die schlimmsten schäden haben allerdings arbeitstätige verursacht, allerdings ging's da wirklich um schäden, und nicht um mietrückstände.

    für positive erlebnisse braucht man im allgemeinen keine ratschläge und tipps von anderen - und genau dafür sind foren ja da.
    da werden wir wohl lang drauf warten können dass hier jemand schreibt: "hilfe, mein mieter ist nett, zuverlässig, zahlt pünktlich und vollständig und harmoniert prächtig mit der hausgemeinschaft - was mach ich bloss, das ist doch nicht normal?"

    hartz4 droht vielen menschen, die zeiten sind halt nicht so doll.
    aber wenn du das schon weisst, dann würde ich an deiner stelle alles dransetzen schnellstmöglich einen passenden neuen job zu finden, und wenn's über zeitarbeit ist. vermutlich wirst du dann auch vollzeit arbeiten müssen, aber das ist alles besser als abhängig von sozialgeldern zu sein.

    also mich interessiert die "vorvermieter-bescheinigung" mehr als alles andere, denn sie zeigt mir, wie der mieter sich bisher in sachen mietzahlung, hausgemeinschaft etc. verhalten hat, ob er seinen pflichten aus dem mietvertrag (die ja darüber hinausgehen) nachgekommen ist oder nicht usw.
    an deiner stelle würde ich mir die auf jeden fall besorgen, und zwar möglichst ausführlich. ich selbst schreib guten mietern sowas in einer form, die fast an ein arbeitszeugnis erinnert, inklusive "wir bedauern sehr dass xyz uns aus beruflichen gründen verlassen will und wünschen ihm alles gute für seine private und berufliche zukunft" bzw. "wünschen ihm dass er wieder einen netten vermieter findet"...

    das ist ein bisschen dick aufgetragen.
    nach wie vor entscheiden immernoch die vermieter/eigentümer, wem sie eine wohnung geben wollen und wem nicht.
    und es gibt so einige, auch hier im forum, die gerne an hartz4-empfänger vermieten, durchaus auch mit dem argumet "da ist die miete sicher". das stimmt zwar nicht so ganz, aber wirklich "sicher" ist die miete ohnehin nie, es gibt auch manager mit fünfstelligen monatsgehältern die ihre miete nicht bezahlen.

    von daher:
    lass dich nicht entmutigen!
    fang bloss nicht an dich als mensch "zweiter klasse" zu sehen sondern behalte dein selbstbewusstsein und tret auch so auf! die sympathie und das bauchgefühl spielen für viele vermieter/eigentümer immernoch die grössere rolle als beruf, einkommen oder kontoauszüge!

    klar musst du evtl. mit deinen ansprüchen zurückstecken, wär ja auch ein witz ansonsten.
    aber mal als beispiel: hier bei uns bekommen hartz4-empfänger satte 385 euro für kaltmiete. das ist mehr, als sich z.b. ein schreinergeselle leisten kann. ich kenn fälle, da musste jemand sich 'ne kleinere, günstigere wohnung suchen, als er wieder in "lohn und brot" war, weil er sich besagte 385 euro nicht mehr leisten konnte... verkehrte welt.
     
  12. #11 amaryllis, 13.02.2011
    amaryllis

    amaryllis Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.02.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    ist klar.

    auf die idee, eine (zumindest vorübergehende) 3er-wg zu gründen, kamen wir auch schon. allerdings wäre das tatsächlich nur eine notlösung, weil ich eigentlich kein wg-typ bin und weil sich auch hier wieder das problem stellt, erstmal jemanden zu finden, der kurzzeitig einziehen würde - und das wäre der vermieterin dann wohl auch zu stressig, wenn hier ständig die bewohnen wechseln.
    und mit meinem mitbewohner bin ich mir einig. ich will und werde ihm nicht im weg stehen, wenn er eine wohnung mit seiner freundin findet, dazu sind wir zu eng befreundet. und er hält ja auch alle augen offen, etwas finanzierbares für mich und meinen bekannten zu finden.

    wir haben schon alles erdenkliche durchgespielt.
    er würde z.b. sogar eine neue wohnung, zusammen mit mir (selbst wenn ich meinen hauptjob kündige, hab ich ja immernoch den nebenjob), anmieten. natürlich würde er nicht mit einziehen und dann einen untermietvertrag mit meinem bekannten machen. die frage ist halt, ob irgendein vermieter sich darauf einlassen würde...

    stimme ich voll zu und ich schreibe ja auch bewerbungen wo es nur geht.
    allerdings ist es in meinem erlernten beruf wirklich nicht einfach, ist schon sehr spezifisch...

    weiß nicht, ob sie das so ausführlich machen würde - aber ein kurzes schreiben mit den relevanten infos schreibt sie mir mit sicherheit.
    vielleicht könnte ich ja auch vorab etwas vorformulieren und ihr einfach zum unterschreiben zuschicken?

    gar nicht so einfach und mein selbstbewusstsein hat tasächlich schon in einigen bereichen gelitten. aber danke für deine worte!

    gestern z.b. hatten wir unsere erste wohnungsbesichtigung. das ging über einen markler, massenveranstaltung, bestimmt 30 interessenten für eine einzige wohnung!
    und als ich mir die leute so angeschaut habe, hat mich wirklich der mut verlassen - hab bei sämtlichen mitbewerbern direkt überlegt, was die arbeiten und wieviel geld sie zur verfügung haben...

    ich weiß, das steht in keiner relation - aber die schuld liegt hier ganz klar nicht bei den hartz4-empfängern!
    aber ich stimme dir zu: verkehrte welt!!!
     
  13. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Ich sags mal so: warum eigentlich nicht? Wenn der Frreund so gut verdient, dass er sich -- zur Not --- 2 Wohnungen leisten könnte, hat ein Vermieter einen zweiten Vollhafter.
     
Thema: angst vor wohnungssuche
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. angst vor wohnungssuche

    ,
  2. angst vor wohnungsbesichtigung

    ,
  3. negative vermieterbescheinigung

    ,
  4. wohnungssuche angst,
  5. wohnungsbesichtigung angst,
  6. content,
  7. negative vormieterbescheinigung,
  8. welche hausverwaltung nimmt mieter mit negativer schufa,
  9. wohnungssuche wg besichtigung,
  10. welche hausverwaltung schufa berlin,
  11. hausverwaltung marzahn mit schufa oder ohne schufa,
  12. wohnungen von privat in berlin hellersdorf trotz schufa,
  13. negative hausverwaltung berlin,
  14. Vermieterbescheinigung negativ was tun,
  15. nehmen Hausverwaltungen schufa auskunft,
  16. wohnungsbaugesellschaften in berlin die auch leute mit schufaeintrag nehmen,
  17. trotz negativer schufa wohnung mieten berlin marzahn,
  18. trotz negativer schufa Wohnung in hellersdorf,
  19. wohnungsbaugesellschaften berlin trotz negativer schufa,
  20. schufa hausverwaltung,
  21. 2 zimmer wohnung in berlin mit schlechter schufa,
  22. wohnung mieten mit negativer schufa berlin,
  23. ich hab angst vor der wohnungsbesichtigung,
  24. wohnu@gssuche ohne vormieterbescheinigung,
  25. wohnungsbesichtigung in berlin erfahrungen
Die Seite wird geladen...

angst vor wohnungssuche - Ähnliche Themen

  1. Ich lebe in Angst im eigenen Haus

    Ich lebe in Angst im eigenen Haus: Hallo ins Forum :-) Ich habe mich hier angemeldet um evtl. ein paar Tipps für meine verfahrene Situation zu bekommen. Ich bewohne ein EFH mit...
  2. Wohnungssuche

    Wohnungssuche: 65-jährige Seniorin sucht 2 Zimmer Wohnung ca. 50m² - 60m² mit Balkon oder Garten, Badewanne (keine Dusche) in Berlin. Miete soll ca. 475 - 500...
  3. Erschwerte Wohnungssuche - was muss ich als potentieller Mieter tun?

    Erschwerte Wohnungssuche - was muss ich als potentieller Mieter tun?: Hallo, Ich hoffe es ist in Ordnung, dass ich meine Frage hier als potentieller Mieter stelle, denn langsam weiss ich mir keinen rat mehr. Ich...