Ankauf von ImmobilienAnteil im Mehrfamilienhaus

Diskutiere Ankauf von ImmobilienAnteil im Mehrfamilienhaus im Immobilien - Erwerb/Veräußerung im Inland Forum im Bereich Immobilien Forum; Guten tag, Ich würde mich gerne mal informieren, mit welchem ungefähren Preis man so rechnen sollte, wenn man Anteile anderer Eigentümer erwerben...

  1. #1 Lionel 67, 16.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 16.10.2017
    Lionel 67

    Lionel 67 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.10.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Guten tag,
    Ich würde mich gerne mal informieren, mit welchem ungefähren Preis man so rechnen sollte, wenn man Anteile anderer Eigentümer erwerben möchte.

    Es geht in dem Fall um ein DG

    Zu den eckdaten:
    Mehrfamilienhaus mit 3 Parteien
    Das DG ist auf diese 3 Parteien aufgeteilt und zur gemeinsamen Nutzung.
    Ca. 40qm bis 45qm.
    Altbau 20er jahre
    Lage: Objekt befindet sich in einer Kleinstadt in guter und ruhiger Lage,
    Mit guten BAB Anbindungen und guter Infrastruktur.
    Es besteht keine Dämmung, Heizung und wasseranschlüße sind keine vorhanden.
    Strom müsste komplett neu eingezogen werden.
    Dachfenster sind zwar älter, aber größtenteils dicht.
    Die Dachschräge muss komplett neu gemacht werden, da ein Wasserschaden/ Sturmschaden Vorjahren gewütet hat.

    Ich würde gerne das DG komplett Sanieren und selbst beziehen, doch zuvor mir einen groben Überblick über einen Kaufpreis verschaffen, bevor ich weitere verhandlungsschritte einleite.

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

  3. #2 Newbie15, 17.10.2017
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    252
    Anteile im Sinne des WEG oder handelt es sich da einfach um ein Mehrfamilienhaus mit mehreren Eigentümern? Ohne geordnete Aufteilung in Miteigentumsanteilen, zugewiesenes Sondereigentum, Teilungserklärung,...?
     
  4. #3 Lionel 67, 17.10.2017
    Lionel 67

    Lionel 67 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.10.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Es ist ein Mehrfamilienhaus mit mehreren Eigentümern. Es besteht zwar so etwas wie eine Teilungserklärung, jedoch ohne genaue Zuweisung
     
  5. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    2.051
    Zustimmungen:
    1.396
    Ort:
    Noris
    Demzufolge existiert also keine Teilungserklärung, wodurch ein Erwerb nur des Dachbodens nicht möglich ist.
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.131
    Zustimmungen:
    4.393
    Selbst wenn die gelieferten Informationen präziser wären als ...
    ... (was erwartet man darauf - so etwas wie eine Antwort?), wäre diese Frage nicht wirklich zu beantworten. Für Immobilienanteile außerhalb einer WEG gibt es kaum einen funktionierenden Markt, insbesondere für kleinere Wohnhäuser. Welche Preise erzielbar sind, hängt also mehr als sonst davon ab, worauf sich Käufer und Verkäufer einigen können.
     
    phoenix11 gefällt das.
  7. #6 Lionel 67, 17.10.2017
    Lionel 67

    Lionel 67 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.10.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Sollte ich mich mit den anderen Eigentümern irgendwie einigen und es kommt zu einem Kauf, trotz alldem das es keine WEG ist, were eine notarielle Niederschrift mit Grundbucheintag möglich. Verstehe ich das richtig?
     
  8. #7 immobiliensammler, 17.10.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.901
    Zustimmungen:
    3.040
    Ort:
    bei Nürnberg
    Musst Du den Notar fragen, meiner Meinung nach nicht, sofern das Gebäude nicht geteilt wird und einzelne Wohnungs-/Teileigentumsgrundbücher angelegt werden. Ansonsten wäre das eine Gemeinschaft (Bruchteilsgemeinschaft?), welche das gesamte Haus besitzt.
     
    phoenix11, dots und GJH27 gefällt das.
  9. #8 Lionel 67, 18.10.2017
    Lionel 67

    Lionel 67 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.10.2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Würde es denn Sinn machen eine WEG einzurichten und auch eine TE gleich mit?

    Um kurz auf meine Finanzielle Frage zurück zu kommen, were ein Betrag in Höhe von 20k €
    Für den beschrieben leeren Raum von ca. 40qm, ohne dämmung ohne heizung usw. Angemessen?
    Wenn man jetzt alle oben genannten Fakten mit WEG, TE usw. ausblenden würde.

    Grüße
     
  10. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    2.244
    Zustimmungen:
    934
    Ort:
    Stuttgart
    Ist der leere Raum überhaupt als Wohnraum zulässig?
     
  11. #10 Newbie15, 19.10.2017
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    252
    In Münchens Top Lage ist der Preis bestimmt gerechtfertigt für einen Bruchteil eines MFH, in dem du auf deine Kosten den Dachboden, der allen gehört, sanierst, aufwertest und dies den anderen schenkst, weil nirgendwo rechtsgültig steht, dass er dir gehört. Womöglich noch ohne dort wohnen zu dürfen und das je als Wohnraum verkaufen zu können, weil er gar nicht als Wohnraum genehmigt ist.

    Ohne Aufteilung in eine WEG mit entsprechendem Sondereigentum wäre mir das immer noch viel zu viel Geld. Außerdem stellt sich doch zwangsläufig die Frage, warum man keine vernünftige WEG gemacht hat und da ist das einzig naheliegende massiver Geldmangel. Da würde ich mich schon gar nicht in eine solche Gemeinschaft einkaufen, denn...:

    Außerdem wirst du eben Bruchteilseigentümer am ganzen Haus. Wenn dann in der EG-Wohnung ne Generalsanierung ansteht, bist du dabei, wenn es keine Teilungserklärung gibt, die einem Eigentümer das EG als Sondereigentum zuweist und damit die Pflicht, das selbst und auf eigene Kosten instandzuhalten.
     
  12. #11 schnubbidubbi, 19.10.2017
    schnubbidubbi

    schnubbidubbi Benutzer

    Dabei seit:
    03.07.2016
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    2
    Die Problematik fehlende Teilungserklärung etc. mal weggelassen und nur etwas zu der theoretischen Preiskalkulation gesagt:

    Wenn das ganze Haus zu je 33,3% drei Eigentümern gehört, und einer möchte den anderen etwas abkaufen, dann müsste er logischerweise nur 66,6% des Preises zahlen, der normalerweise dafür für dieses etwas fällig wird.

    Du müsstet also berechnen, was der Dachboden "wert" ist und dann darfst du ein Drittel abziehen, weil das gehört dir ja schon.

    Was das ganze Haus angeht würde sich sich dann aber theoretisch auch der Anteil am ganzen Haus verändern, d.h., es haben nicht mehr alle drei je 33,3%, sondern einer hat ja mehr. Um zu berechnen, wie viel mehr, müsste man sich darauf einigen, welches "Gewicht" der Dachboden im Verhältnis zum Rest des Hauses, oder ggf. auch nur im Verhältnis zu den anderen Wohnflächen hat.

    Aber wie gesagt dürfte es sehr schwierig sein, das alles ohne WEG/Teilungserklärung rechtssicher durchzuziehen.

    Wobei ich mal gehört habe, dass ihr theoretisch auch einen GbR-Vertrag machen könnt und in diesem dann sowas wie "Sondernutzungsrechte" einräumen könnt. Das ist dann aber alles mega rechtsunsicher und es ist die Frage, ob man dafür dann Geld auf den Tisch legt.
     
Thema: Ankauf von ImmobilienAnteil im Mehrfamilienhaus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aufkauf von Dachböden ausbau verkauf stuttgart

Die Seite wird geladen...

Ankauf von ImmobilienAnteil im Mehrfamilienhaus - Ähnliche Themen

  1. Querulantin in Mehrfamilienhaus

    Querulantin in Mehrfamilienhaus: Hallo, Ich vermiete zwei Wohnungen in einem Mehrfamilienhaus. In einer Wohnung wohnt schon seit 5 Jahren eine anständige junge Familie mit einem...
  2. Klärende Fragen zum Thema Steuer- Mehrfamilienhaus

    Klärende Fragen zum Thema Steuer- Mehrfamilienhaus: Guten Tag, Eins vorweg, ich habe keine Ahnung ! Seit wenigen Monaten habe ich zum ersten Mal angefangen zu arbeiten und verdiene aktuell 4200...
  3. übernahme mietvertrag mehrfamilienhaus kündigung

    übernahme mietvertrag mehrfamilienhaus kündigung: Hallo ! Ich habe ein Mehrfamilienhaus in einer Universitätsstadt erworben. Die großen Altbauwohnungen sind von studentischen Wgs bewohnt, die...
  4. Mehrfamilienhaus, welche Steuern fallen an?

    Mehrfamilienhaus, welche Steuern fallen an?: Guten Tag sehr geehrte Forummitgieder. Ich möchte einen Fall schildern und bräuchte ratsame Tipps und Empfehlungen. Um zwar erst zu mir: ich bin...
  5. Eigenbedarfskündigung Mehrfamilienhaus

    Eigenbedarfskündigung Mehrfamilienhaus: Hallo, wir möchten ein Mehrfamilienhaus kaufen in dem alle 3 Wohnungen vermietet sind. Die EG Wohnung würden wir gerne selber nutzen und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden