Anmietungsvereinbarung - Was ist das genau?

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Pync, 01.10.2008.

  1. Pync

    Pync Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Huhu :help

    ich stehe langsam ganz doll auf dem schlauch ^^
    ganz viele unglückliche vorkommnisse haben dazu geführt, das wir so schnell wie möglich einfach nur aus unserer wohnung raus wollen und ganz weit weg von hier...
    nun habe ich direkt am ersten tag der suche, letzte woche freitag eine nette kleine wohnung gefunden, direkt kontakt mit dem maklerbüro aufgenommen und schwups hatten wir samstags dann die besichtigung.
    die wohnung gefällt uns super und wir würden dort gerne einziehen.
    erst gab es einige probleme mit dem datum, da wir jetzt gekündigt haben und somit noch 3 monate kündigungsfrist haben.
    dann habe ich montags direkt wieder die maklerin angerufen nachdem ich mit meinem verlobten gesprochen habe und ihr mitgeteilt, das wir die wohnung zum 1.12. schon nehmen würden und so halt eine miete doppelt zahlen (1x neue wohnung, 1x alte wohnung)...
    prompt kam eine email mit einer selbstauskunft, die ich ausgefüllt und zurückgemailt habe... alles im grünen bereich sagte man mir...
    nachmittags darauf stand wieder das datum in frage....

    also es ging eigentlich immer so: die maklerin sagte immer alles kein problem, ihr mann immer jaaa, aber das datum x)

    gut, bekamen wir vorgestern einen termin, um die vermieterin kennenzulernen, sie wolle uns treffen... super hört sich ja schonmal nicht schlecht an, dachte ich mir...

    heute morgen hatte ich dann im emailpostfach eine "anmietungsvereinbarung", die ich ausfüllen, unterschreiben und a) mit zum termin mit der Vermieterin nehmen soll und b) zurückschicken an das maklerbüro.
    in dieser stehen mietpreis, nebenkosten unsere namen und das wir mit der unterschrift versichern, ab dem genannten datum (was ich selbst eintragen muss) die zahlungen zu leisten.

    Unten steht noch einmal der Satz:
    Mir/uns ist bekannt, das die Anmietung provisionspflichtig ist und zwar in Höhe von 2,38 NKM (Nettokaltmieten) zzgl. 19% gesetzl. MwSt.

    Ok, schön und gut soweit, hört sich alles positiv an, als hätten wir die Wohnung in der Tasche... aaaaber, ich kenne mein Glück... evtl habe ich wieder alles falsch interpretiert und man möchte nur von uns wissen ob wir denn bereit wären wenn wir die glücklichen werden würden ^^. immerhin ist es ja kein mietvertrag.

    kennt denn jemand von euch den Begriff, Anmietungsvereinbarung und kann genau erläutern, was das nun bedeutet? ist die Wohnung so gut wie sicher? oder wollen sich die makler und vermieterin nur rückversichern?

    Eine Frage hätte ich aber noch, wir würden der Vermieterin gerne vorschlagen wenn wir am Freitag den Termin haben, schon am 1.11. einzuziehen, diesen Monat dann keine Miete zu zahlen, aber ab Januar 20 Euro mehr zur Miete zu tun. meint ihr sowas is irgendwie unmoralisch oder strafbar oder sonst irgendwas?
    wir wollen einfach nur so schnell wie möglich hier raus und ein arbeitskollege meines verlobten brachte ihn auf diese idee...

    Freue mich auf eure Antworten...

    Liebe Grüsse,
    eine verwirrte Pync :?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 01.10.2008
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich als Laie würde "Anmietungsvereinbarung" und "Mietvertrag" gleichsetzen.
    ABER ... solange NUR ihr (und nicht auch zusätzlich der Vermieter) unterschrieben habt, ist noch nichts in trockenen Tüchern.

    Daß der Makler Provision bzw. Geld für seine leistung will ist schon OK, über die Höhe kann ich nciht urteilen, da ich keinen Vergleich/Bezug dazu habe.

    Wichtig ist, daß es ein Schriftstück gibt, auf dem BEIDE Seiten (ihr und der Vermieter - NICHT der Makler, das ist eine andere Sache) unterschrieben haben, daß was (was genau) vermietet wird.

    Und, ehrlich gesagt, ich als Vermieter hätte mindestens ein flaues Gefühl in der Magengegend, wenn ein Mieter einen Monat eher einziehen will, das aber erst über die späteren Monate verteilt bezahlt. Legt doch einfach die Kohle für den einen Monat direkt bar auf den tisch - oder habt ihr die im Moment nicht und seid nicht flüssig (das würde ich als Vermieter denken und mir Gedanken machen, wie ihr dann in zukunft die Miete zahlen wollt und ob die wohl pünktlich kommt).

    Ob ihr für die eine, bar bezahlte Monatsmiete eine Quittung verlangt, oder ob der Vermieter euch überhaupt eine geben möchte, ist eine andere Geschichte (Finanzamt etc.)
     
  4. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Die Frage lässt sich recht einfach beantworten: es ist genau das, was es im Einzelfall ist.

    Rechtsfolgen irgendeiner Erklärung hängen niemals von einer Überschrift ab.

    Nach der Sachverhaltsdarstellung verpflichtet sich der Maklerkunde zum Abschluss eines Mietvertrags. Diese Verpflichtung ist allerdigns kaum das Papier wert. Wenn es keine Einigung mit dem Vermieter gibt, gibt es keinen Mietvertrag. Würde der Interessent den Mietvertrag wegen Punkten scheitern lassen, die in der Verpflichtungserköärung bereits genannt sind, würde dem Makler auch ohne Vertragsabschluss eine Provision zustehen. Da es aber noch eine Fülle weiterer Punkte gibt, über die für einen Vertragsabschluss Einigung erzielt werden müsste, gibt es viele Gründe für ein Scheitern von Vertragsverhandlungen und der Makler hätte keinen Anspruch auf Provision. Daher eben das Papier nicht wert. :wink

    Der Vermieter hat sich mit der Anmietungsvereinbarung zu nichts verpflichtet. Ob er einen Vertrag abschließen will und zu welchen Konditionen ist noch völlig offen.
     
  5. malloy

    malloy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.06.2008
    Beiträge:
    405
    Zustimmungen:
    0
    mW nach müßte das 2,38 NKM inkl. 19% heißen,
    also 2 KM + die darauf anfallende MwSt = 2,38 KM
     
  6. Pync

    Pync Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    huhu christian, danke für deine antwort... :)

    okay, das ist einleuchtend, es soll nur unsere unterschrift darauf... alles weitere werden wir am freitag sehen, wenn wir die vermieterin persönlich treffen.

    das mit dem flauen Gefühl kann ich nachvollziehen, ich fühle mich ja selbst nicht ganz wohl dabei, dass mein Verlobter diese Frage überhaupt stellen will.

    Die Vermieterin und das Maklerbüro sind ja informiert darüber, aus welchen Gründen wir superschnell aus unserer Wohnung weg wollen. Vielleicht sollte ich es euch auch kurz erläutern.
    Im Dezember des letzten Jahres wurde bei uns eingebrochen, eine Menge Dinge weg. Ok, Polizei war hier nahm alles auf, Versicherung haftete zum Glück.
    letzte Woche Donnerstag wurde ich dann hier zu Hause beinahe überfallen, schaffte es aber noch die Wohnungstür zu verschliessen. Ich sagte direkt: Ich rufe jetzt die Polizei, was ich auch direkt tat. Man räumte mir wohl noch aus Wut über den gescheiterten was auch immer den Briefkasten aus. Die Polizei kam, meinte aber das sie nichts tun könne, da die Täter ja nun nicht in die Wohnung kamen. toll.

    Deshalb haben wir uns zusammengesetzt, mein Verlobter und ich und besprochen das wir ausziehen möchten, so schnell nur irgendmöglich.
    Ich habe alles ausgrechnet, unser haben, unsere ausgaben usw...
    daraus ergab sich dann das wir es locker noch schaffen, im dezember eben auszuziehen und einmal noch für die alte wohnung alle kosten abdecken können und auch für die neue wohnung schon.
    ich habe dann weitergerechnet ob es evtl auch für den November reicht, aber dann hätten wir beide mieten gezahlt, aber noch nicht gegessen und keine versicherungen etc bezahlt.
    Auf der anderen Seite kann ich hier aber nicht mehr ruhig schlafen, ich werde total paranoid und habe einfach todesangst. wie weit das geht möchte ich nicht so gerne erläutern. es ist einfach schlimm.

    naja gut, jedenfalls besteht auf keinen fall die gefahr, das wir unpünktlich oder garnicht zahlen könnten. mit dem nächsten gehalt zum dezember ist alles wieder im obergrünen bereich. da wir ja auch noch etwas angespart haben haut alles perfekt hin (ab 1.12. gesehen) und wir haben noch genug geld übrig. nur der november wird eben eng. darum die idee, die vermieterin darum zu bitten.
    das einem vermieter das ein bisschen komisch vorkommen könnte, ist ja genau meine angst.
    aber sie kennt auch die gründe für unseren schnellen auszugswunsch.

    soviel erstmal dazu :)


    Huhu RMHV...

    Ahhh, oki vielen Dank. Ich hoffe wir bekommen die Wohnung wenigstens zum 1.12. Mal schauen was die Vermieterin am Freitag so zu sagen hat :)





    Huhu malloy :)

    danke, aber die sache mit der provision ist mir doch klar *hihi*
    ich hatte es nur dazugeschrieben, um einen besseren einblick auf das schreiben zu geben, was ich hier liegen habe ^^
    danke aber für deine erläuterung :)
     
  7. #6 lostcontrol, 01.10.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    wäre die wohnung denn überhaupt frei zum 1.11.? das solltet ihr ja erstmal abklären.
    und zumindest ich (als vermieterin) würde euch auf keinen fall früher in die wohnung lassen ohne dass miete bezahlt wird. warum auch?
    mal ganz abgesehen davon dass ja auch betriebs- und heizkosten fällig werden.

    auch wenn du's finanziell schon ausgerechnet hast:
    dir ist schon klar, dass du zusätzlich zur maklerprovision (ob nun inkl. oder zzgl. Umsatzsteuer) auch noch Kaution bezahlen musst (bis zu 3 kaltmieten) UND auch gleich sofort die erste miete?
    nur dass du nicht aus allen wolken fällst, da kommt nämlich ganz schön was zusammen:
    2,38 kaltmieten provision
    3 kaltmieten kaution
    1 monatsmiete
    = fast 7 kaltmieten, die du vermutlich SOFORT auf den tisch legen musst...

    und dann zusätzlich die miete für die alte wohnung für einen monat...
     
  8. Pync

    Pync Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo lostcontrol,

    ja die wohnung steht frei, wir haben sie ja am samstag schon besichtigt :)
    und keine angst... alles bei der rechnung mit berücksichtigt...
    es sind 2 MM kaution und 2,38 NKM Provision + 19%...
    ich habe nichts ausgelassen :)
    eher bei essen etc noch um die 100 euro mehr drauf gerechnet, da ja immer mal was sein kann... es ist wirklich alles bedacht und alles im grüngrüngrünen bereich :)
    und ich bin ja auch bei allem wo es um geld geht obervorsichtig. daran wird es nicht scheitern...^^
     
  9. #8 lostcontrol, 01.10.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    na das sagt garnichts - ich mache hier ständig besichtigungen solange wohnungen noch vermietet sind... ist doch logisch, wer will schon leerstand haben? leerstand kostet ja schliesslich bares geld...
    wenn die wohnung leersteht wird die vermieterin sicher nichts dagegen haben wenn ihr früher einzieht - allerdings wird sie sicher dann auch die miete für diesen monat haben wollen (alles andere würde mich wundern).

    gut, wollte nur sicher gehen dass ihr da nicht aus allen wolken fallt...
     
  10. #9 Christian, 01.10.2008
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Schön, daß du das alles ausgerechent und durchkalkuliert hast - finde ich fair gegenüber den Vermietern - ehrlich. Besser, als nachher zu merken "wir können die miete nicht zahlen".
    Aber was ist z.B. mit einer eventuellen Nebenkostennachzahlung für die alte Wohnung? Kaution für die neue? Maklerprovision? Umzug? Unvorhergesehene Dinge? Auto geht morgen kaputt? Waschmaschine geht plötzlich kaputt? Reicht dafür euer angespartes? (Nein, das will ich gar nicht wissen ;))

    Kann ja durchaus sein, daß der neue Vermieter Verständnis für eure Lage hat und das mit der Ratenzahlung der ersten Miete akzeptiert - aber das kannst nur du bzw. ihr rausfinden, nciht wir hier im Forum.
    Mit einbisschen Menschenkenntnis kann man doch vll. abschätzen, wie der "tickt" und ob es lohnt mal nett zu fragen.


    Sehe ich genau so,
     
  11. Pync

    Pync Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    @ lostcontrol...
    die maklerin erzählte mir schon beim ersten telefongespräch, das dort eine junge frau gewohnt hatte, die jetzt mit ihrem freund zusammengezogen ist.
    die wohnung war völlig leer, ohne tapeten aber mit neuem laminat. denke, da wohnt wohl niemand mehr *gg*


    ich sags mal wies ist, sollten wir zum 1.12. wie mit dem makler vereinbart einziehen, stehen wir mit 2153 € in der neuen Wohnung, genau dann kommt das neue gehalt auch schon, also 3851 Euro die wir im plus sind, davon werden dann alle sachen wie neue miete, die miete der alten wohnung, strom etc, essen, kaution und provision abgezogen und wir haben zum schluss alles bezahlt und 815 euro immernoch plus. dann kommt schon das neue gehalt.
    auto haben wir keines, mein mann fährt das firmenauto. da entstehen uns selbst für sprit keine kosten, solange wir keine weltreise machen ^^ selbst den sprit für den umzug wird er uns nicht berechnen.
    waschmaschine hoffe ich doch nicht das sie kaputt geht, aber die hat noch garantie, der trockner auch *hihi*


    EDIT:

    Da keiner mehr was schreibt, bedanke ich mich bei euch für eure flotten antworten und das ihr stück für stück mit mir alles durchgegangen seid ^^
     
Thema: Anmietungsvereinbarung - Was ist das genau?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. anmietungsvereinbarung

    ,
  2. anmietungsvertrag

    ,
  3. was heißt nkm

    ,
  4. 2.38 NKM,
  5. was heißt anmieten,
  6. was bedeutet 2 38 nkm inkl. mwst,
  7. was bedeutet anmieten,
  8. was bedeutet anmietung,
  9. was bedeutet pro anmietung,
  10. 2.38 NKM inkl. MwSt,
  11. 2 38 nkm inkl. mwst.,
  12. mieter-maklerprovision 2 38 nkm inkl. 19mwst.,
  13. was bedeutet nkm,
  14. was ist anmieten,
  15. mieter-maklerprovision 2 38 nkm inkl. 19mwst,
  16. was bewütet anmieten ,
  17. was ist anmietung ,
  18. maklerprovision 2.38,
  19. was heisst anmietung,
  20. 2.38 nkm inkl. gesetzl. mwst.,
  21. nkm was bedeutet,
  22. nkm inkl. mwst,
  23. provision 2 38 nkm inkl. mwst,
  24. 2 38 nkm inkl. gesetzl. mwst.,
  25. 2 38 nkm inkl. mwst
Die Seite wird geladen...

Anmietungsvereinbarung - Was ist das genau? - Ähnliche Themen

  1. Was genau muss ich auswählen für den Verkauf?

    Was genau muss ich auswählen für den Verkauf?: Hallo ich bin vor kurzem Vermieterin geworden, weil mein Papa krank ist. Ich würde dieses Objekt verkaufen, aber habe überhaupt keine Ahnung, wie...
  2. Was heißt genau Auszug, wegen Strom?

    Was heißt genau Auszug, wegen Strom?: Ich bin Vermieter und Arbeitgeber, hätte paar Fragen. Es sind alles nur 1 Monat Laufzeit Verträge. Strom wird nur von Gewerbe Kunde genutzt. 1....
  3. MV "mit Garage", was genau??

    MV "mit Garage", was genau??: Hallo, Ich bin gerade dabei mich in Unterlagen einzuarbeiten (bzw. einen ersten groben Überblick über das Durcheinander zu erhalten). Noch bin...
  4. 15% Erhaltungsaufwand in 3 Jahren – wie genau berechnen?

    15% Erhaltungsaufwand in 3 Jahren – wie genau berechnen?: Im Rahmen einer vermieteten Immobilie stehe ich nun vor dem Problem mit den 15% Erhaltungsaufwand bzw. Renovierungskosten innerhalb 3 Jahren nach...
  5. Was ist alles genau bei einer Hausratversicherung versichert ?

    Was ist alles genau bei einer Hausratversicherung versichert ?: Meine Frau und ich sind gerade umgezogen und haben fast die ganzen Möbel neu gekauft. Aus diesem Grund denken wir über eine Hausratversicherung...