Anspruch auf Treppenhausreinigung?

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von csveni33, 03.11.2015.

  1. #1 csveni33, 03.11.2015
    csveni33

    csveni33 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hat man als

    a) Mieter
    b) Vermieter der in der Wohnung lebt
    c) vermieter der die Wohnung vermietet

    einen Anspruch gegenüber der WEG eines Mehrfamilienwohnhauses auf Reinigung des Treppenhauses?

    Was ist, wenn die WEG beschliesst KEINE Putzfrau zu engagieren und auch sonst nichts sagt?

    Claudia
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ImmerPositiv, 03.11.2015
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Hallo Claudia,

    Wenn die WEG beschlossen hat keine Reinigungsfrau für die TH Reinigung zu nehmen dann ist es m.E. Nach so dass jeder ET bzw. Mieter der dort lebt seinen TH Abschnitt selber reinigt. Dafür gibt es ja die ET Versammlungen um so etwas dann zu besprechen und abzustimmen ob ja oder nein. Einen Anspruch darauf haben dass eine Putzfee das macht das leidige TH reinigen, ich würde sagen nein ... Warum auch ? Aber kann gut sein dass ich damit völlig daneben liege

    So ist es bei uns geregelt und auch in den Mietshäusern.

    In Mietverträgen ist das bei uns mit den Mietern geregelt dass entweder sie Mieter selbst ihren TH Bereich 1x wchtl. Reinigen oder dass ggfls. Eine Reinigungsfirma das Putzen übernimmt und die Kosten auf die Mieter umgelegt werden.

    reinigungsfirma lassen wir es dann machen wenn es mit dem eigenverantwortlichen Putzen nicht klappen will in den Häusern ... Ist bei uns teils unzerschiedlich, in einigen Häusern klappt es dass die Mieter das brav machen , in anderen sind alle Dankbar dass ea eine Putzfee macht ;-)

    LG , bin gespannt wie andere das sehen
     
  4. #3 Martens, 03.11.2015
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    wie macht das b) ein Vermieter, der selbst in der Wohnung lebt? ;)

    Jeder Eigentümer hat einen Anspruch auf ordnungsgemäße Verwaltung des Gemeinschaftseigentumes, das schließt auch die nötigen Reinigungsarbeiten im Haus und außen mit ein.
    Wenn die Eigentümer beschließen, den Reinigungsdienst zu kündigen, sollte eine Ersatzregelung greifen oder beschlossen werden.
    Wenn sinnfreie Beschlüsse gefaßt werden, sollte man diese innerhalb der Anfechtungsfrist von einem Monat anfechten.

    Für Mieter gilt das, was im jeweiligen Mietvertrag vereinbart worden ist.

    Christian Martens
     
  5. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Die Wahrscheinlichkeit, dass das unzutreffend ist, ist beträchtlich...
    Die Eigentümergemeinschaft hat - im Grundsatz - keine Beschlusskompetenz um die Eigentümer durch einen Mehrheitsbeschluss zu tätiger Mitarbeit zu verpflichten.
    Auch wenn es vereinzelt entgegenstehende Urteile gegeben hat, wird ein Beschluss über die Hausreinigung durch die Eigentümer möglicherweise nichtig sein.
    Jeder Eigentümer hat - einen durchsetzbaren - Anspruch auf eine ordnungsgemäße Verwaltung des Gemeinschaftseigentum. Dazu zählt auch die Hausreinigung.

    In letzter Konsequenz wird es also darauf ankommen, welcher Richter den Sachverhalt "zufällig" zu entscheiden hätte.
     
  6. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Antwort auf #2

    Ich sehe es ähnlich wie Du. In meinen Mietverträgen ist die ".Kehrwoche" bzw. die Vorgehensweise recht deutlich beschrieben, trotzdem stellen sich die meisten Mieter taub. Die erledigen die Putzarbeiten nach Gutdünken, es wird gelegentlich mit dem Staubsauger bearbeitet, fertig. Kein Treppengeländer gereinigt, keine
    Spinnweben entfernt -die es nun manchmals gibt -.. Um eine korrekte Reinigung müßte ich die Mieter daraufhin ansprechen, um dann zu hören, daß ja alles korrekt gemacht wurde. Diesen Dialog spare ich mir, ich putze gelegentlich das Treppenhaus selber gründlich, basta.
     
Thema:

Anspruch auf Treppenhausreinigung?

Die Seite wird geladen...

Anspruch auf Treppenhausreinigung? - Ähnliche Themen

  1. Neue Geräte installieren - Anspruch auf Terminzusage?

    Neue Geräte installieren - Anspruch auf Terminzusage?: Eigentlich haben Mieter ja bekanntlich Anspruch auf eine verbrauchsabhängige Abrechnung. Gemäß §9a Heizkostenverordnung aber MUSS die Verteilung...
  2. Treppenhausreinigung - wie oft?

    Treppenhausreinigung - wie oft?: Hoi, ich mache die Hausmeisterdienste nebenberuflich bei mir im MFH. In meinem Vertrage stehen 2 widersprüchliche Sätze: 1. TH Reinigung 1x...
  3. Reduzierung der Kosten für Treppenhausreinigung

    Reduzierung der Kosten für Treppenhausreinigung: Hallo, ich bin Eigentümer einer vermieteten ETW. Laut Wirtschaftsplan liegen die Kosten für die Treppenhausreinigung bei ~4000 Euro pro Jahr für...
  4. Treppenhausreinigung-sind Handelsübliche Mittel ausreichend?

    Treppenhausreinigung-sind Handelsübliche Mittel ausreichend?: Hallo, kann man sich bei einer Verschmutzung des Treppenhauses eines Mehrfamilienhauses durch Hundekot, verursacht durch nicht ausreichend...
  5. Wer hätte Anspruch auf Kaution?

    Wer hätte Anspruch auf Kaution?: Hallo, bei der gestrigen Diskussion mit ein paar Nachbarn ergab sich folgende Fragestellung, rein hypothetischer Natur: Nehmen wir mal an, ein...