Appartementvermietung - Gewerblichkeit

Dieses Thema im Forum "Steuer - Vermietung und Verpachtung" wurde erstellt von laboe1, 26.01.2007.

  1. laboe1

    laboe1 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.01.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe im Jahr 2000 zwei Appartements in einer Hotelanlage (40 Eigentümer) gekauft. Die Vermietung erfolgte bis 2005 über eine "Hotelgesellschaft GmbH". Der Kauf erfolgte direkt privat von Eigentümern incl. einer Zwangsmitgliedschaft bis einschl. 2005 in der "Hotelgesellschaft GmbH".

    Das Betriebsergebnis der GmbH ist von Beginn an sehr dürftig.
    Ich kann so was besser, aber vor 2005 war ein Austritt aus der Gesellschaft nicht möglich. 2005 bin ich dann ausgetreten und vermiete nun mit nachweislich wesentlich besserem Ergebnis selbst.

    Nun kommt das FA und möchte für das Jahr 2005 gern mal eben 50.000! Euronen: Ich wäre ja aus der GmbH ausgeschieden und hätte damit die Gewerblichkeit
    aufgegeben und die App. ins Privatvermögen überführt. :motzki

    Die App. werden/wurden nie selbst genutzt.
    Die Vermietung/Verträge übernimmt seit 2005 eine prof. Vermittlerin.
    Mietwünsche (ca. 3 pro Woche), die ich erhalte, leite ich an Vermittlerin weiter.
    Ich biete Sonderleistungen an: Halbpension, Essen auf Zimmer, Schuhputzservice...
    Bin ständig (tag und nacht) für die Gäste telefonisch erreichbar.
    Eine Vermietung ist ohne Voranmeldung möglich, wenn App. frei.

    Ich habe wirklich eine dauerhafte Gewinnerzielungsabsicht und es handelt sich in diesem Fall nicht um eine reine Vermögensverwaltung!

    Weiß jemand Kriterien, nach denen das FA Gewerblichkeit prüft?
    Gibt es laufende Klagen zum Thema?

    Freue mich sehr über Hilfe. :)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 26.01.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.608
    Zustimmungen:
    835
    dass du die appartements nicht selbst nutzt, hat damit nichts zu tun.
    kleiner tipp: recherchiere mal was eine GmbH überhaupt ist.
    vermutlich galt bisher: du warst gesellschafter und deine einlage waren die appartements. da du ausgetreten bist und deine einlage aus der GmbH genommen hast = diese ins privatvermögen überführt hast, wird das versteuert.
    das ist rechtlich erstmal ok so, deshalb hast du schlechte karten, wenn du da gegen das finanzamt klagen willst.
    hast du schon mit dem steuerberater geredet, ob da nicht vielleicht noch nachträglich irgendwas zu drehen ist?

    hat man dich ausreichend über deine rechtliche situation informiert, als du in diesen deal eingestiegen ist? gut möglich, dass du da "gelinkt" worden bist, dann könntest du gegen die GmbH klagen...
     
  4. laboe1

    laboe1 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.01.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Der GmbH-Vertrag ist nicht geheim gehalten worden. War mir zum Kaufzeitpunkt nicht so wichtig. Gilt leider aber trotzdem.

    Der komische Punkt ist für mich:
    Wenn die "Maschine Appartement" aus einer GmbH herausgenommen wird und sofort professionell (es gibt endlich zu versteuernden Gewinn) weitergearbeitet wird, ist es doch egal, ob (m)eine GbR oder eine andere GmbH damit arbeitet.
    Da fällt doch auch keine Entnahmesteuer an?
    Wenn zwei das Gleiche tun, sollte das auch gleich besteuert werden.

    Die Frage nach laufenden Verfahren oder Entscheidungen der Finanzverwaltung in diesen Fällen bleibt für mich sehr wichtig.

    Vielen Dank, lostcontrol.
    Hast Du noch ne Idee, dann bitte :wisper
     
  5. #4 lostcontrol, 27.01.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.608
    Zustimmungen:
    835
    naja, laboe...

    es ist halt nicht "das gleiche".
    GmbH = Gesellschaft mit beschränkter Haftung
    GbR = Gesellschaft bürgerlichen Rechts
    wichtig dabei ist die HAFTUNG.
    wenn du als gesellschafter aus einer GmbH aussteigst und deine einlage herausnimmst = ins privatvermögen überführst, dann ist das steuerlich relevant.
    wenn du dann eine GbR gründest und dein privatvermögen = die appartements als "eigenkapital" einbringst, ist das auch steuerlich relevant, aber das steht auf einem ganz anderen boden, denn bei einer GbR haftest du mit deinem gesamten vermögen, eigenkapital etc., bei einer GmbH aber "nur" mit deiner einlage.
    drum ist es eben nicht "das gleiche" sondern was komplett anderes.

    hattest du keinen steuerberater, als du "ausgestiegen" bist?
    hast du jetzt einen?
    ich bin keine steuerberaterin und möchte das auch nie im leben werden.
    wir bezahlen jemand dafür, dass er sich um sowas kümmert und da den bestmöglichen weg findet. üblicherweise holt ein guter steuerberater mindestens soviel raus, wie er selbst kostet. wir haben einen SEHR guten, der schafft es sogar, immer noch ein bisserl mehr rauszuholen.
    in jedem fall lohnt sich die investition.
     
  6. laboe1

    laboe1 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.01.2007
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Jetzt habe ich tatsächlich! den Gesellschaftsvertrag rausgekramt:
    Die GmbH ist gar keine, sondern eine GbR und die Einlage ist "in Höhe von 2,30 % bezogen auf den notariell beurkundeten Festkaufpreis des Appartements".

    Das sieht danach aus, dass ich nun 97,70 % Rabatt beim FA bekomme. :banana

    lostcontrol ich danke Dir!

    Oder träume ich bloß?
     
Thema: Appartementvermietung - Gewerblichkeit
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. entnahmesteuer

    ,
  2. steuern auf Appartementvermietung

Die Seite wird geladen...

Appartementvermietung - Gewerblichkeit - Ähnliche Themen

  1. Haus bauen um es zu verkaufen - welches Gewerbe

    Haus bauen um es zu verkaufen - welches Gewerbe: Hallo Leute, kurz zur Erklärung: Ich habe ein Grundstück geerbt, ich bin Handwerker und möchte es mit einem Einfamilienhaus bebauen und danach...
  2. Mietinteressent möchte gewerbliche Nutzung für Wohneinheit

    Mietinteressent möchte gewerbliche Nutzung für Wohneinheit: Hallo liebe User, jetzt steht nach langer Zeit mal wieder ein Mieterwechsel an. Meine Lieblingsmieter haben ihre großzügige 3-Zimmerwohnung...
  3. Gewerbe in einem gemieteten Haus.... was tun ?

    Gewerbe in einem gemieteten Haus.... was tun ?: Hätte mal eine kurze Frage. Ein Mieter hat in einem gemieteten Haus einen Mietvertrag für Wohnraum. Wie ich nun erfahre betreibt er von dort aus...
  4. Mieter haben Gewerbe in unserem Haus angemeldet - Wie reagieren?

    Mieter haben Gewerbe in unserem Haus angemeldet - Wie reagieren?: Hallo zusammen, tolles Forum hier, ist mein erster Post, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe über die Gemeinde erfahren, das unsere Mieter...
  5. Gewerblicher Vertrag, Gastronomie, Renovierung bei Vertragsende?

    Gewerblicher Vertrag, Gastronomie, Renovierung bei Vertragsende?: Pächter P hat ein in die Jahre gekommenes Haus mit einem ebenso in die Jahre gekommenen Lokal gepachtet und renovierte ( wie im Pachtvertrag...