Arbeitszimmer - Abschreibung der Nebenkosten - Bonuszahlungen

Diskutiere Arbeitszimmer - Abschreibung der Nebenkosten - Bonuszahlungen im Steuer - Vermietung und Verpachtung Forum im Bereich Finanzen; Hallo, beim Ansatz des "häuslichen Arbeitszimmer" werden ja auch prozentual Wfl./Anteil Arbeitszimmer die angefallenen Nebenkosten angegeben....

  1. Pilot

    Pilot Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2015
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,

    beim Ansatz des "häuslichen Arbeitszimmer" werden ja auch prozentual Wfl./Anteil Arbeitszimmer die angefallenen Nebenkosten angegeben.

    Ich habe was gefunden wonach man Bonuszahlungen/Rückerstattungen bei Krankenkassenbeiträgen nicht geltend machen muss bzw. sich der Beitrag hierdurch nicht verringern darf (Finanzgericht Reihnland-Pfalz Az.: 3K 1387/14)

    Nun meine Frage ob das analog auch für andere Boni gilt:
    Ich habe von meinem Stromanbieter, wegen Wechsel zu ihm ebenfalls Bonuszahlungen erhalten.
    Müssen die in die Berechnung mit einfließen, sprich mein tatsächlciher Abflusss an Kapital oder kann ich den eigentlichen Gesamtbetrag ansetzen und die Bonuszahlung außen vor lassen?

    Was meint ihr? Wie macht ihr das?
    Hat wer ein Urteil oder die geltende Gesetzesstelle?
    Danke und Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.981
    Zustimmungen:
    461
    Ort:
    NRW
    Wie, wo was???
    Aus deinen geschriebenen kann man nicht erkennen wo du was abziehen oder auch nicht willst?
    Steuererklärung?
    oder geht es um Vermietung???

    Grundsätzlich sind aber nur Kosten die dir tatsächlich entstanden sind wie auch immer zu berücksichtigen.
     
  4. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.981
    Zustimmungen:
    461
    Ort:
    NRW
    mal wieder doppelt...:84:
     
  5. Pilot

    Pilot Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2015
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Um was es geht sollte doch auch so ersichtlich sein!
    Naja....
    Es geht um die Steuererklärung, genau genommen um die Einkommensteuer- und Umsatzsteuererklärung, die jährlich dem Finanzamt zu melden ist! "Abschreibungen", wie in der Überschrift geschrieben macht man bei der Steuererklärung und hat indirekt mit der Vermietung zu tun!
     
  6. #5 ImmerPositiv, 19.02.2016
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    324
    Mit Verlaub, ich verstehe nur Krankenkasse, Arbeitszimmer, Strom, Abschreibung ...EKST,UST....

    Bitte was möchtest du genau besprechen hier, hilf uns weiter ...

    LG
     
  7. Pilot

    Pilot Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2015
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Also,

    Bei Recherchen bzgl. der Boni-Zahlungen bei einer Krankenkasse und der steuerlichen Geltendmachung, habe ich festgestellt dass das FA, nach Gerichtsurteil, die steuerlich geltend gemachten Beiträge nicht durch die Boni-Zahlungen, welche zu Gunsten des Beitragzahlers von der Kasse zurückerstattet werden, mindern darf.

    Im Rahmen der Abschreibung eines Arbeitszimmers bei der ESt-Erklärung werden ja auch die Nebenkosten, somit auch die Stromkosten anteilig angesetzt. Bei Wechsel zu einem anderen Anbieter erhält man u. U. ebenfalls Zahlungen, Boni, Vergütungen, welche von der Gesamtrechnung (Jahresschlussrechnung) abgezogen werden.

    Es stellt sich mir daher die Frage, ob die Sache mit den Krankenkassenbeiträgen auch analog für die Boni-Zahlung eines Stromanbieters bei der Abschreibung des Arbeitszimmers gelten könnte.

    Dass grundsätzlich nur tatsächlich entstandene Kosten abgesetzt werden ist natürlich klar. Wenn es aber immer so wäre gäbe es auch nicht dieses Urteil.

    Daher wollte ich wissen ob das jemand weiß oder damit Erfahrungen hat.
     
  8. #7 ImmerPositiv, 19.02.2016
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    324
    Da kann ich Dir nicht so wirklich weiter helfen denn dafür haben wir einen Steuerberater.

    Könnte mir aber gut vorstellen dass das FA sich Was krallt von dem Bonus. Aber ich weiß es wirklich nicht.

    Vlt.weiß jmd hier diesbezüglich besser Bescheid...

    Was ich weiß dass sich bzgl Arbeitszimmer daheim etwas geändert hat ab 2016 meine ich in dem Infoblättern von unserem RA gelesen zu haben, das soll wohl jetzt einfacher geregelt sein bzgl. Privater und Arbeitsnutzung .

    LG
     
  9. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.981
    Zustimmungen:
    461
    Ort:
    NRW
    Welche Recherchen wo?
    Von der Krankenkasse bekommst du eine Zusammenstellung zum Jahresanfang in der die gezahlten und offiziell steuerlich abzugsfähigen Kosten des Vorjahres aufgelistet sind.
    Denn nicht alle gezahlten Beträge sind abzugsfähig. Übrigens wird diese Meldung von den Krankenkassen auch an das Finanzamt direkt übermittelt.
    Warum man das trotzdem noch in der Steuererklärung aufführen muss, frage ich mich allerdings auch ....
     
    Syker und ImmerPositiv gefällt das.
  10. Pilot

    Pilot Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2015
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Danke für deine Antwort, ImmerPositiv.
    Ich weiß dass die Frage eher speziell und nicht alltäglich ist.

    Evtl. meinst du ob ein "Teil-Arbeitszimmer" also mit prozentualer, zeitlicher Aufteilung möglich ist. Da gibt es den Fall mit dem Hausverwalter. Der Bundesfinanzhof hatte aber entschieden dass es beim "Arbeitszimmer" aus Arbeitnehmersicht bleibt wie bisher. Arbeitszimmer ODER Privatraum. Dahingehend ändert sich nichts (Az: GrS 1/14).
    https://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Gericht=BFH&Datum=27.01.2016&Aktenzeichen=GrS 1/14
     
  11. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.848
    Zustimmungen:
    2.188
    Persönliche Meinung: Wenn das in dieser Form passiert, mindert es die Betriebskosten. Wenn dir der Versorger einfach so einen Scheck mit dem Wechselbonus zukommen lässt, sähe es anders aus.
     
    ImmerPositiv gefällt das.
  13. Pilot

    Pilot Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2015
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Danke Andres,
    deiner Argumentation kann ich auch folgen und seh ich auch so!
     
    ImmerPositiv gefällt das.
Thema: Arbeitszimmer - Abschreibung der Nebenkosten - Bonuszahlungen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. afa arbeitszimmer vermieter

Die Seite wird geladen...

Arbeitszimmer - Abschreibung der Nebenkosten - Bonuszahlungen - Ähnliche Themen

  1. Nebenkosten Untermietvertrag

    Nebenkosten Untermietvertrag: Hallo allesamt, ich habe folgendes Problem: Ich habe von etwa Juli 2016 bis Februar 2017 in einer Wohnung als Untermieter gewohnt. In dem...
  2. Pauschal Mietvertrag. Wie die Nebenkosten abrechnen

    Pauschal Mietvertrag. Wie die Nebenkosten abrechnen: Hallo zusammen, ich lese schon etwas länger in Forum mit. Nun brauche ich mal euren Rat, meine Eltern besitzen ein Haus, mit mehren Wohnungen...
  3. Von Privat an Gewerbe - Nebenkosten mit Mwst?

    Von Privat an Gewerbe - Nebenkosten mit Mwst?: Hallo, der private Vermieter A vermietet eine gewerbliche Einheit an B. Diese wird auch gewerblich genutzt. Diese Einheit unterliegt bei den...
  4. Eigentümer zahlt Nebenkosten nicht

    Eigentümer zahlt Nebenkosten nicht: Hallo an alle, ich bin seit 1,5 Jahren Eigentümer in einer WEG und habe folgende Frage: Ein anderer Eigentümer zahlt die Beiträge (monatliche...
  5. Nebenkosten bei Leerstand

    Nebenkosten bei Leerstand: Hallo, ich habe eine kurze Frage: in Analge V gibt man ja die gesamten Nebenkosten des Hauses an, wenn jetzt eine WHG sagen wir 4 Monate leer...