Auch Frauen müssen bei Auszug renovieren

Diskutiere Auch Frauen müssen bei Auszug renovieren im VF - Ankündigungen! Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Enthält der Mietvertrag eine gültige Renovierungsverpflichtung muss der Mieter die sog. „Schönheitsreparaturen“ in gewissen Abständen – spätestens...

  1. #1 Akkarin, 12.10.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.386
    Zustimmungen:
    619
    Enthält der Mietvertrag eine gültige Renovierungsverpflichtung muss der Mieter die sog. „Schönheitsreparaturen“ in gewissen Abständen – spätestens bei Auszug- durchführen. Hierzu gehört u. a. das Tapezieren und Anstreichen der Wände und Decken.

    Eine Mieterin wollte Ihrer Pflicht bei Auszug nachkommen, indem Sie einen örtlichen Malerbetrieb mit den Arbeiten beauftragte. Die Rechnung legte sie dem Jobcenter vor mit der Bitte um Übernahme der Kosten. Die Frau begründete den Antrag damit, dass eine Selbstvornahme ihr nicht möglich sei, da sie eine Frau sei und von handwerklichen Arbeiten keine Ahnung habe.

    Das Jobcenter lehnte den Antrag (vermutlich unter schallendem Gelächter) ab.

    Zu Recht entschied das Sozialgericht Stuttgart:

    "Lediglich dann, wenn der Leistungsberechtigte die Schönheitsreparaturen etwa wegen Alters, Behinderung, körperlicher Konstitution oder wegen der Betreuung von Kleinstkindern nicht selbst vornehmen oder durchführen kann, kann auch die Übernahme der Aufwendungen für eine gewerblich Auszugsrenovierung in Betracht kommen. Eine Unzumutbarkeit folgt nicht schon aus der Tatsache, dass es sich bei dem Leistungsberechtigten um eine Frau handelt."

    SG Stuttgart, Urteil vom 11.02.2016, AZ: S 20 AS 4798/14
     
    Easy841, ObiWan, halunke und 4 anderen gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    532
    Hi,

    was ich hier mal wieder "super" finde an der Geschichte, das man erst mal eine Leistung bestellt ohne das mit demjenigen vorab abzusprechen, der das letztlich dann bezahlen soll. Alleine deswegen finde ich persönlich auch hier die Ablehnung vom JC mehr als gerechtfertigt! Aber dieses unmögliche Verhalten kennen manche Vermieter von ihren Mieter ja auch. Die A-Karte bei dem ganzen Spiel hat dann i.d.R. wohl oder übel nur der Handwerker, wenn´s beim Auftraggeber nix zu holen gibt :(


     
  4. #3 BHShuber, 14.10.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.884
    Zustimmungen:
    872
    Ort:
    München
    Hallo,

    na wenn man das nicht emanzipiert nenne kann dann weis ich auch nicht, sonst haben die Damen doch auch so viele Eier, viel mehr als mancher Mann.

    Gruß
    BHShuber
     
  5. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    136
    Dieses Urteil spricht nur für Männer, die keine "Eier" haben - den Richter und alle Klackkeure inklusive!

    Richtige Frauen haben so etwas nicht nötig!
     
  6. #5 Petra_44, 26.10.2016
    Petra_44

    Petra_44 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2010
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    2
    :049sonst: Also Ideen haben manche Leute ...
    Ich überlege ernsthaft, ob ich nicht mal lerne, Laminat selber zu verlegen, und die Gute kann nicht einmal eine Wohnung streichen? Hmm ... hat es vielleicht einen Grund, dass sie arbeitslos ist? :008sonst:
     
  7. #6 Lucky Strike, 26.10.2016
    Lucky Strike

    Lucky Strike Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.12.2013
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    46
    Glaub mir, ich kenne genügend Männer, die es nicht schaffen einen Nagel in die Wand zu kloppen. Also ohne die Wand einzureißen...
    Grundsätzlich ist es ja auch nicht schlimm wenn man nicht alles kann. Aber die überzeugte Vorgehensweise der Dame ist schon lustig ;)
     
  8. #7 Papabär, 26.10.2016
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    489
    Ort:
    Berlin
    Nägel, püh ... mit weniger als ´nem Schwerlastdübel gibt Mann sich nicht ab. Und wenn schon ein Loch gebohrt werden soll, dann aber wenigstens ein Großes! :001sonst:
     
  9. #8 Lucky Strike, 26.10.2016
    Lucky Strike

    Lucky Strike Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.12.2013
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    46
    Genau...ab Größe Eurotunnel-Bohrer fangen wir erst an :45:
     
  10. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.737
    Zustimmungen:
    822
    Die Begründung, sie sei eine Frau und deshalb nicht in der Lage zu renovieren hätte sie besser nicht erwähnt. Dass sie nicht richtig renovieren kann sollte der Dame nicht vorgeworfen werden. Sie hat -für sie richtig- einen Handwerker bestellt den sie nun wahrscheinlich nicht bezahlen kann.

    Der Handwerker muß eben auch vor getaner Arbeit zusehen ob sein Kunde auch zahlungsfähig ist, wie ein VM auch, sonst eben Pech.

    Ich kenne Akademiker die handwerklich eine Null sind, sonst in ihrem Fach eine Kapazität.

    Mit dem Hinweis sie sei eine Frau, mehr als lustig.

    Da denke ich an meinen Notar, Kunstmaler und Sänger. Solchen Männern sollte man jegliches Werkzeug aus der Hand nehmen.

    Angeber!:smile018:
     
  11. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    532
    Hi Nanne,

    kannst du mir mal erklären, in dem Fall hier, wie der Malerbetrieb das machen soll :?

    Ich mein, das was du hier forderst ist m.E. in der Branche völlig unüblich. D.h. es müssten hier m.E. schon wirklich sichere Indizien vorliegen, das man sich so was als Handwerker erlauben kann zu verlangen. Im übrigen haben m.E. viele Handwerker dieses "Risiko" und das sind auch nicht immer nur die zahlungsunfähigen Kunden, die ggf. später eine Rechnung garnicht oder nicht vollständig oder/und nicht rechtzeitig bezahlen.



     
  12. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.737
    Zustimmungen:
    822
    Genau so wie es ein VM macht!
     
  13. #12 Pharao, 27.10.2016
    Zuletzt bearbeitet: 27.10.2016
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    532
    Hi,

    dann bist du m.E. schneller pleite als Handwerker als du gucken kannst ... :91:

    Mal im ernst, würdest du einem Maler oder einem anderen Handwerker deine Finanzen offen legen, eine Schufaauskunft vorzeigen oder eine Vorkasse leisten, wenn du ihn beauftragst? Also ich bestimmt nicht und manche Aufträge liegen da durchaus schnell mal im höherstelligen Bereich als jetzt dieses Malerbeispiel.


     
  14. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.609
    Zustimmungen:
    1.565
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Nanne wie vielen Handwerkern hast du schon eine Bankauskunft gegeben? Und deine Einkommensnachweise?
    Und immer dran denken: für einen einmaligen 300€-Auftrag.
    Wenn ich da jedes mal auch nur eine Schufa-Auskunft ziehe brauche ich gar nicht mehr arbeiten zu gehen, dann ist es lohnender gleich im Bett zu bleiben.
     
  15. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.737
    Zustimmungen:
    822
    @Pharao,

    Ein Handwerker soll sich schon erkundigen ob sein Auftraggeber zahlungsfähig ist, so wie es der VM auch tun kann. Wenn das nicht gelingt haben beide Pech gehabt, so einfach ist das.
     
  16. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.737
    Zustimmungen:
    822
    Wie vielen? noch keinen, wie käme ich dazu. Kein Handwerker hat das je von mir verlangt, alle wußten bislang, dass ich zahlungsfähig bin.

    Habe auch noch keinem Handwerker eine Schufa-Auskunft präsentiert bzw. wurde noch nie verlangt.
    Ich muß dazu sagen, von meinen Mietern verlange ich weder Lohnbescheinigung noch Schufa-Auskunft.
    Inzwischen verlasse ich mich auf meine Menschenkenntnis, vorerst nicht zum Nachteil wie ich meine.
     
  17. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.609
    Zustimmungen:
    1.565
    Ort:
    Mark Brandenburg
    siehst du? Sie hätten es nach deiner Aussage aber tun sollen. Dann hättest du dir einen anderen Handwerker gesucht, ganz sicher.
    nein, wussten sie nicht. Sie haben es angenommen und eventuell anhand von Indizien vermutet. Sicher gewusst zum weit überwiegenden Teil ganz sicher nicht.
    Da schau her.
    Tja, so beginnen hier in der Regel auch die Fälle wo es nicht gut geht. Den Handwerkern geht's da genauso. In sehr vielen Fällen geht es gut und dann hast halt auch die schwarzen Schafe...
     
  18. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    532
    Hi,

    steht das auf deinem Kopf das du zahlungsfähig bist oder was :? Interessant finde ich auch die Aussage dazu "wie käme ich dazu", denn das denken sich viele andere sicherlich auch ;)



     
    immobiliensammler gefällt das.
  19. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.737
    Zustimmungen:
    822
    Wenn Du mich(Nanne) angreifst kannst Du sicher sein ein "Gefällt mir" zu bekommen. Sei Dir gegönnt.
     
  20. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    532
    Hi Nanne,

    ich will dich bestimmt nicht persönlich "angreifen", sondern Antworte nur auf deinen Beitrag. Und ob ich ein "Gefällt mir" dafür bekomme oder nicht, das ist mir letztlich egal.

    Ich mein, du schreibst das ein Handwerker sich eben vorab erkundigen muss wie ein Vermieter und ich teile dir lediglich meine Meinung dazu mit, das dies m.E.. doch sehr unüblich wäre, was du ja selber irgendwie dann auch bestätigst. Fazit, wenn ein Handwerker das genauso machen würde wie ein Vermieter, dann wäre er m.E. ziemlich schnell pleite. Und ja, sicherlich kommt es auch mal vor, das ein Handwerker bei bestimmten Firmen oder Kunden erstmal Geld sehen will, bevor er überhaupt das Arbeiten dort anfängt, aber da gibt es i.d.R. dann auch eine Vorgeschichte dazu.


     
Thema: Auch Frauen müssen bei Auszug renovieren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. SG Stuttgart Urteil vom 11.02.2016 AZ: S 20 AS 4798/14

Die Seite wird geladen...

Auch Frauen müssen bei Auszug renovieren - Ähnliche Themen

  1. Muß nun eine Versammlung veranstaltet werden oder nicht?

    Muß nun eine Versammlung veranstaltet werden oder nicht?: § 24 (1) WEG sagt: "Die Versammlung der Wohnungseigentümer wird von dem Verwalter mindestens einmal im Jahre einberufen." § 23 (3) WEG sagt:...
  2. Wie verhalte ich mich vor dem Auszug bei folgender Sachlage...?

    Wie verhalte ich mich vor dem Auszug bei folgender Sachlage...?: Wir haben unsere Wohnnung zum 31.1.17 gekûndigt, da wir Eigentum erworben haben. Im November 2016 haben wir einen Hinweis erhalten, dass unsere...
  3. Wann muß ich die Gewerberäume übergeben?

    Wann muß ich die Gewerberäume übergeben?: Hallo, habe meine Gewerberäume zum 31.12.16 fristgemäß gekündigt. Wann muß ich diese übergeben. Der Vertrag endet ja erst 0.00Uhr am 31.12.16...
  4. Bis wann Schäden nach Auszug geltend machen ???

    Bis wann Schäden nach Auszug geltend machen ???: Kann mir jemand sagen bis wann ich Beschädigungen, die bei Wohnungsarücknahme festgestellt wurden beim Exmieter geltend mache und wie ich das...
  5. Kosten für Gutachter 2-Zi-Whng 30m² renovieren

    Kosten für Gutachter 2-Zi-Whng 30m² renovieren: Hallo gebeutelte Vermieter:046sonst:, kann mir jemand Preise hierfür nennen, oder wo ich sowas suchen bzw. finden kann? Danke vorab.