Aufgequollener Türrahmen im Bad

Dieses Thema im Forum "Übergabe Ein- oder Auszug" wurde erstellt von PeterP, 13.04.2014.

  1. PeterP

    PeterP Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.03.2014
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bei der Besichtigung meiner vermieteten ETW habe ich einen Schaden an der Bad-Tür (Furnier löst sich) und am Bad-Türrahmen (aufgequollen) entdeckt. Die Tür ist direkt neben der Bade-Wanne in der auch geduscht wird.

    Bad001.jpg Bad002.jpg

    Wie schätzt ihr diesen Schaden ein?
    Normale Abnutzung oder ist der Schaden dem Mieter "anzulasten" und dieser damit schadensersatzpflichtig?

    Unabhängig von dieser Frage:
    Wie repariert man so einen Schaden am Besten und was kostet so etwas in etwa?

    Danke.

    Gruss
    Peter
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bürokrat, 13.04.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Wie hat der Rahmen denn ausgesehen bevor der M eingezogen ist? Hattet ihr einen Wasserschaden? Was für ein Bodenbelag liegt im Bad?
    Abschleifen und neu streichen/lasieren, wenn die Tür nicht mehr schließt wirst du wohl einen schreiner brauchen...
     
  4. PeterP

    PeterP Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.03.2014
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Der Rahmen war laut damaligem Hausmeister in Ordnung. Einen Wasserschaden gab es in diesem Bereich nicht. Der Boden im Bad ist gefliesst. Ich nehme an, dass der Mieter über die Wanne hinweg geduscht hat und das Wasser stehen lassen hat; was im Laufe der Zeit zu dem Schaden geführt haben könnte. Die Tür ist ca. 4 Jahre jung und schliesst noch recht problemlos, der Rahmen ca. 15 Jahre.
    Bezieht sich das "Abschleifen und neu streichen" auf Tür und Rahmen? Hätte gedacht, dass da ein neuer Rahmen rein muss.

    Gruss
    Peter
     
  5. #4 Kitzblitz, 13.04.2014
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Das Schadenausmaß ist größer. Abschleifen und neu lackieren/lasieren wäre Pfusch. Der Spanplattenkern ist durch aufgestiegenes Wasser aufgequollen, aufgerissen und beim Abtrocknen deformiert geblieben.

    Der Bodenbelag im Bad sind Fliesen, auf denen das Wasser sicher gestanden ist. Die Türzarge ist an der Unterseite sicher weder versiegelt noch dauerelastisch verfugt und sitzt sicher direkt auf der Fliese auf.

    Der Zustand des Türblattes mit Ablösungen des Furniers an den Kanten deutet hingegen auf direkte Wassereinwirkung hin.

    Der Schaden an der Zarge geht sicher auf das Verhalten des Mieters zurück, wurde aber möglicherweise durch Einbaufehler begünstigt.

    Der Schaden am Türblatt geht auf das Fehlverhalten des Mieters zurück.

    Aufgrund des Schimmelbefalls handelt es sich um längere Einwirkungen.

    Der Kostenrahmen für den Austausch des Türelementes wird sich je nach Qualität zwischen 400 und 600 EUR bewegen.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  6. #5 PeterP, 13.04.2014
    Zuletzt bearbeitet: 13.04.2014
    PeterP

    PeterP Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.03.2014
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    @Ulrich: Danke für Deine Einschätzung.

    Ich meine da noch Fugenmasse sehen zu können, aber ansonsten hast Du wohl recht.

    Verstehe ich Dich richtig, dass Du denkst, dass die Tür direkt mitgeduscht wurde, weil der Duschvorhang "verrutscht" war ?

    Wer kann denn so einen Schaden und evtl. Einbaufehler vernünftig beurteilen? Eher ein Schreiner, ein Maler oder nur ein teurer Sachverständiger?

    Ich fürchte der Mieter wird nicht akzeptieren, dass er den Schaden verursacht haben soll. Da ist - mal wieder - Streit in Sicht ;-(

    Der Schimmelbefall wäre mir nicht aufgefallen. Der muss auch nicht neu sein. Die Tür wurde vor 4 Jahren schon mal auf Kosten eines anderen Mieters getauscht, weil sich auch dort das Furnier gelöst hat. Damals war's nur die Tür. Wäre der Rahmen betroffen gewesen hätte man es damals sicherlich bemerkt.

    400-600 Euro ist heftig. Vielleicht gibt es ja noch einen Mittelweg zwischen Pfusch und komplett neu?


    Inwieweit ist ein Mieter eigentlich verpflichtet darauf zu achten, dass die Tür nicht nass wird und/oder nicht im Wasser steht?
    Duschen ist doch eigentlich normaler Gebrauch?!

    Gruss
    Peter
     
  7. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Im Wesentlichen muss ich mich Ulrich anschließen.
    Nun wird man streiten können in wieweit "etwas" überlaufendes Wasser beim Baden und Duschen in der Badewanne normalem Gebrauch entspricht.
    Die Pressspanteile sind im Wesentlichen hinüber. Da kann auch ein Schreiner keine Wunder vollbringen. Glätten und Farblich überarbeiten könnte man versuchen, man wird es aber sehen und ehm - ja es ist Pfusch.
    Es gibt spezielle Türen und Zargen für Feuchträume, diese sind auch unten und an den Kanten versiegelt, so das dort kein Wasser eindringen kann. Mit "mal eben kürzen" zerstört man natürlich den Feuchteschutz. Des Weiteren bietet sich an der Zarge eine flexible Fuge an.
     
  8. #7 Bürokrat, 13.04.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Tja es gibt immer 2 herangehensweisen: Pfusch oder Perfektionismus. Was man wählt bleibt einem selbst überlassen und ist stark davon abhängig wie gut/teuer sich die Wohnung wieder vermieten lässt oder wie die Mieter erfahrungsgemäß mit dem jeweiligen Eigentum umgehen. Tauschen kann man frelich immer noch wenn sich der Pfusch als unzureichend herausstellt...
     
  9. #8 Tobias F, 13.04.2014
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Kann es sein das Du dort ein Konstruktionsproblem hast?
    Es ist ja nicht normal das alle paar Jahre eine neue Tür, und jetzt sogar noch ein neuer Türrahmen, erforderich ist.
     
  10. PeterP

    PeterP Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.03.2014
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Kann ich als Nicht-Fachmann nicht beurteilen, aber ich wüsste nicht warum dies so sein sollte. Eine Badewanne in der Nähe der Tür ist doch nicht ungewöhnlich - oder?

    Welches mögliche Konstruktionsproblem kannst Du Dir vorstellen?

    Gruss
    Peter
     
  11. #10 Tobias F, 14.04.2014
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Vorstellen kann man sich vieles. Anhand der Bilder ist auch nicht zu beurteilen ob ein solches Problem vorliegen könnte, ich halte es aber für mehr als ungewöhnlich wenn alle paar Jahre die Tür im Bad ausgetaucht werden muss..
     
  12. PeterP

    PeterP Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.03.2014
    Beiträge:
    147
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich denke mal es hängt auch sehr von den Mietern und deren Gewohnheiten ab. Manche passen mehr auf, manche weniger ;-(

    Hat man mehrere eher rücksichtslose Mieter nacheinander, dann denke ich kann es auch daran liegen.

    Gruss
    Peter
     
Thema: Aufgequollener Türrahmen im Bad
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. türrahmen aufgequollen

    ,
  2. wasserschaden türrahmen

    ,
  3. tür furnier löst sich

    ,
  4. tür aufgequollen,
  5. aufgequollene türzarge reparieren,
  6. aufgequollene tür reparieren,
  7. aufgequollener türrahmen,
  8. furnier aufgequollen reparieren,
  9. aufgequollenen türrahmen reparieren,
  10. Türrahmen badezimmer ,
  11. zarge aufgequollen,
  12. holztür aufgequollen,
  13. aufgequollenes holz glätten,
  14. eine aufgequollene türzarge,
  15. Mietwohnung aufgequollene zarge Badezimmer,
  16. Türrahmem bad aufgequollen Mietwohnung,
  17. mietwohnung auszug türen aufgeqollen,
  18. zarge wasserschaden,
  19. Feuchtraum türstock ,
  20. wasserschaden Türrahmen lackieren,
  21. wsssertdibhte Türen im bad,
  22. badezimmertür feuchtigkeit schaden,
  23. türzarge neubau versiegeln,
  24. Türzargen unten durchs wischen aufgequollen,
  25. was tun bei wasserschaden an tür
Die Seite wird geladen...

Aufgequollener Türrahmen im Bad - Ähnliche Themen

  1. Bad mit zwei Handwaschbecken

    Bad mit zwei Handwaschbecken: Eine Frage: In den Bädern des vermieteten MFH haben wir bisher, auf Grund der Wohnungsgröße, zwei Handwaschbecken einbauen lassen. Ein Mieter hat...
  2. Muss der Vermieter unser Bad renovieren (Keine Fliesen, Steckdose ohne Erdung, etc.)?

    Muss der Vermieter unser Bad renovieren (Keine Fliesen, Steckdose ohne Erdung, etc.)?: Hallo, wir leben in einer sehr alten Wohnung schon über 10 Jahren. Vermutlich ist das Haus 100+ Jahre alt, es gibt leider keine Pläne oder...
  3. Instandhaltung von Sanitärräumen (Bad, Gäste-Wc)

    Instandhaltung von Sanitärräumen (Bad, Gäste-Wc): Ich habe folgendes Problem. Unser Badezimmer war schon runtergerockt, als wir eingezogen sind, es wurde damals zugesichert, dass es auf dem Plan...
  4. Silberfischche im Bad

    Silberfischche im Bad: Ein Mieter möchte, dass ein Schädlingsbekämpfer geschickt wird, um neuerdings vorhandene Silberfischche zu bekämpfen. Ist das wirklich sinnvoll?...