Aufzugswärter: Haushaltsnahe Dienstleistungen?

Dieses Thema im Forum "Aufzug" wurde erstellt von Gast16312, 06.09.2011.

  1. #1 Gast16312, 06.09.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.03.2012
    Gast16312

    Gast16312 Gast

    Dieser Beitrag wurde auf Wunsch gelöscht
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papabär, 06.09.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Die Anzahl der Wohneinheiten hat mit der Anzahl der Aufzugswärter nicht wirklich viel zu tun. Der Betreiber (also die WEG) hat dafür Sorge zu tragen, daß eine Personenbefreiung innerhalb von XX Minuten gewährleistet ist.

    Je mehr Personen darin eingewiesen sind, umso besser. Auch ist es durchaus sinnvoll, den Hausmeister zu diesem Lehrgang zu schicken - zumindest, wenn dieser sich tagsüber hauptsächlich im Objekt aufhält.

    Die Aufwandsentschädigung erhalten die Aufzugswärter sicherlich nicht für das kontrollierte Auslösen des Alarmknopfes (das macht der Wartungsmonteur ohnehin), sondern für die Rufbereitschaft (wahrscheinlich abends, nachts und wenn der Hausmeister Urlaub hat).

    Ob die Höhe dieser Aufwandsentschädigung angemessen ist, steht nochmal auf einem anderen Blatt - ich persönlich würde das von den Kosten der Beauftragung einer Fachfirma abhängig machen.
     
  4. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    90
    also die Ausbildung zum Aufzugswärter an dem entsprechenden Objekt kostet beim TÜV Süd bei einer Anlage in München Netto 76 Euro für die erste und jede weitere Person kostet 33,60 Euro.
    Eine Aufwandentschädigung in der von Piano genannten Höhe finde ich deutlich überzogen, es sei denn die Aufzugswärter stellen sicher, dass immer einer in der Anlage ist.
    Jobo
     
  5. #4 Papabär, 08.09.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Erst mal einatmen - ausatmen - einatmen ... usw.

    Wenn die Zahlen von Jobo45 stimmen, dann reden wir hier von 141,- € - von denen der Verwalter (als Mehrheitseigentümer) das meiste auch noch selber zahlt.

    Im Vergleich zu dem, was eine Personenbefreiung durch einen herbeigeeilten Fachmann kostet sind das Peanuts.

    Und wenn der Hausmeister diese Qualifikation noch woanders einsetzen kann, dann hat das doch nichts mit Eurer WEG zu tun ... der Hausmeister ist doch kein Inventar - nur ´ne Leihgabe.

    Viel interessanter sind da doch die sog. Aufwandsentschädigungen. In #1 hast Du etwas von 240,- €/Jahr geschrieben, in #3 waren es nur noch 180,- € einmalig - und jetzt sind´s wieder 240,- €. Kannst Du den Knoten mal bitte entwirren?
     
  6. #5 Gast16312, 08.09.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.03.2012
    Gast16312

    Gast16312 Gast

    Dieser Beitrag wurde auf Wunsch gelöscht
     
  7. #6 Papabär, 08.09.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    So, jetzt nochmal in Kurzform (wejens der fortjeschrittenen Stunde):

    Den ganzen Kladderadatsch, warum wer an welcher Qualifikation zu welchem Preis teilgenommen hat kannste Dir schenken. Es ist unbestritten eine unschöne Geschichte - aber Du wirst hierbei nichts weiter ernten außer einiger Lacher. Kannste globen, oder einfach ausprobieren - wie Du willst.

    Falls diese Kosten Mietern über die Betriebskostenabrechnung aufgedrückt werden, ist das etwas anderes ... aber nicht Dein Bier.

    Das hier ist m.E. Der größere Kostenfaktor - insbesondere falls jährlich wiederkehrend, was für mich aber noch Teil des Knotens ist. Es ist grundsätzlich i.O., wenn der Beirat - oder andere Eigentümer - eine Aufwandsentschädigung erhalten ... dann muss dem aber auch ein entsprechender Aufwand gegenüberstehen ... und hier scheint mir die Pauschale einfach unverhältnismäßig hoch angesetzt.

    Bei der Geschichte mit der Aufwandsentschädigung solltest Du ansetzen ... meine Meinung.

    Was ist mit dem sich beklagenden Nachbar ... ist der Eigentümer oder Mieter?
     
Thema: Aufzugswärter: Haushaltsnahe Dienstleistungen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aufzugswärter pflicht

    ,
  2. aufzugswärter schulung

    ,
  3. aufzugswärter

    ,
  4. aufzugswärter einweisung,
  5. aufzugswärter kosten,
  6. aufzugswärter lehrgang,
  7. ausbildung aufzugswärter,
  8. haushaltsnahe dienstleistungen Aufzug,
  9. aufzugswärter tüv,
  10. aufzugswärter lehrgang tüv süd,
  11. Pflichtenheft Aufzugswärter,
  12. aufzugsnotruf haushaltsnahe dienstleistungen,
  13. haushaltsnahe dienstleistungen notruf fahrstuhl,
  14. lehrgang aufzugswärter ,
  15. § 35a personenbefreiung,
  16. aufzugswärter Anzahl,
  17. kosten aufzugswärter,
  18. aufzugswärter schulung münchen,
  19. fahrstuhl aufzugswärter,
  20. tüv aufzugswärter,
  21. haushaltsnahe dienstleistungen aufzugswartung,
  22. aufzugsnotruf haushaltsnahe dienstleistung,
  23. Ausbildung zum Aufzugswärter,
  24. haushaltsnahe dienstleistungen hausmeister 2011,
  25. schulung aufzugswärter
Die Seite wird geladen...

Aufzugswärter: Haushaltsnahe Dienstleistungen? - Ähnliche Themen

  1. Vertrag mit Dienstleister auflösen - Widerruf Vertragsbeginn

    Vertrag mit Dienstleister auflösen - Widerruf Vertragsbeginn: Ich weiss nicht, wohin sonst mit dieser Frage. Mit einem Dienstleister ist ein Vertrag über Heiz- und Nebenkostenabrechnungen sowie Gerätemiete...
  2. Angemessenes Entgelt für Bescheinigung haushaltsnaher Dienstleistungen

    Angemessenes Entgelt für Bescheinigung haushaltsnaher Dienstleistungen: Hallo miteinander, im Pflichtenheft eines Verwalters gemäß WoEigG ist o.g. Bescheinigung m.W. laut juristischer Meinung nicht enthalten. Damit ist...
  3. Kündigung Dienstleister für Abrechnung von Heiz- und Nebenkosten

    Kündigung Dienstleister für Abrechnung von Heiz- und Nebenkosten: Ich weiss, das gehört hier nicht her aber ich wüsste nicht, wo ich sonst fragen soll. :unsicher029: Also frage ich in der Hoffnung, dass jemand...
  4. WEG-Verwaltung und Mietverwaltung von einem Dienstleister?

    WEG-Verwaltung und Mietverwaltung von einem Dienstleister?: Hallo zusammen, erstmal ein Kompliment an das Forum. Habe schon einige interessante Inhalte gefunden! Leider allerdings keine Antwort auf meine...