Aus Rache Mietminderung

Dieses Thema im Forum "Mietminderung" wurde erstellt von Brezel, 08.09.2010.

  1. Brezel

    Brezel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle miteinander,

    ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

    Kurz zur Vorgeschichte:
    Wir besitzen ein 3-Familienhaus im Ruhrgebiet. Die Erdgeschosswohnung um die es sich handelt, wurde erst 2005 komplett renoviert. Mein Opa zog dort nach Fertigstellung der Arbeiten ein. Leider verstarb er und so machten wir uns auf die Suche nach neuen Mietern. Diese zogen im Sommer 2008 ein.

    Im Januar oder Februar 2009 meldeten diese Mieter uns mündlich !!, dass sie Feuchtigkeit in einem der Kinderzimmer (erwachsene Tochter) und in der Küche an den Wänden hätten. Sie versicherten uns aber, dass sie keinen Schimmel hätten, nur die Tapete sei am Fußboden feucht.
    Aus Angst das aus dieser Feuchtigkeit Schimmel werden könnte haben wir daraufhin die Kellerdecke isoliert, damit der Boden im Raum darüber nicht mehr so kalt ist.

    1,5 Jahre gab es daraufhin keinerlei Beschwerden und wir dachten, dass sich das Problem mit der Feuchtigkeit erledigt hat. Im darauffolgenden Herbst fiel uns auf, dass bei besagten Mietern nie gelüftete wird, worauf wir natürlich die Nachtigall trapsen hörten :lol Bekannte empfohlen ein Lüftungsprotokoll anzufertigen, weil wir langsam Angst bekamen, dass sich irgendwann doch wegen mangelndem Lüftungsverhaltens Schimmel bilden würde.

    Gegenwart:
    Im Juli 10 kündigten wir diesen Mietern aus Eigenbedarf zum 31.10.
    Nach etwa einer Woche kam ein Schrieb vom Mieterverein, dass die Mieter auf Grund von Schimmel in 2 Kinderzimmern und in der Küche die Miete um 20 % mindern werden. Uns war natürlich sofort klar, dass das nur Rache für die Kündigung ist (das Verhältnis mit den Mietern war aber auch schon vorher gespannt), weil in dieser Wohnung in 35 Jahren nicht ein einziges Mal Schimmel war und sie sich auch sonst nie wegen Schimmels beschwert haben. Außerdem denke ich, dass sie sich ein paar Euros für den Umzug sparen wollen, weil sie auch immer knapp bei Kasse sind.

    Naja, auf jeden Fall haben wir dann ein Unternehmen beauftragt, dass eine Bauwerksdiagnostik furchgeführt hat. Zuerst wollten die Mieter die Diagnostik abwimmeln. Aber der Gutachter blieb Gott sei Dank hartnäckig und konnte doch einen Termin mit ihnen ausmachen.
    Das Ergebnis ist des Gutachtens ist, dass die Wände nicht voller Schimmel sind, wie die Mieter behaupteten, sondern eben nur feucht. In eines der bemängelten Zimmer wurde dem Gutachter der Zutritt verweigert, was ich schon ziemlich dreist finde, zumal sie uns deswegen Geld abgezogen haben. Der Gutachter führt die Feuchtigkeit auf ein mangelndes Lüftungsverhalten zurück. Unser Lüftungsprotokoll beweist auch, dass die Mieter von September 09 bis Februar 10 nur ganze 5 ! Mal gelüftete haben und auch oft nicht länger als 10 Minuten auf Kipp. Daraufhin haben wir die Mieter aufgefordert die gekürzte Miete unverzüglich zu überweisen, die Rechnung des Gutachters bis 31.08. zu erstatten und den durch sie entstandenen Schaden fachgerecht beseitigen zu lassen.

    Heute kam dann ein Brief vom Mieterbund, dass die Mieter, dass Gutachten nicht akzeptieren. Sie wollen ein eigenes Gutachten erstellen lassen. Außerdem wollen sie auf gar keinen Fall die Bauwerksdiagnostik bezahlen, welche wir ja erst wegen ihnen haben machen lassen und die auch nicht ganz billig ist.

    Jetzt habe ich folgende Fragen:

    1.Was passiert, falls bei deren Gutachten herauskommen sollte, dass wir die Schuldigen sind? (Wir vermuten nämlich, dass dieses Gutachten von einem Freund der Familie erstellt werden könnte= Gefälligkeitsgutachten) Müsste dann ein "staatlicher" Sachverständiger die Mauern zum 3. Mal prüfen?

    2. Dürfen unsere Mieter die Erstattung der Kosten der Bauwerksdiagnostik verweigern, wenn feststeht dass die Feuchtigkeit durch Fehler beim Lüften entstanden ist?

    3. Ich gehe mal davon aus, dass sich dieses Thema noch Wochen oder gar Monate hinziehen wird. Wie läuft, dass dann bei der Wohnungsübergabe? Ich gehe mal nicht davon aus, dass unsere Mieter den entstandenen Schaden bis dahin beseitigen werden. Sollte die Wohnung unter Vorbehalt übergeben werden oder sollte man die Übergabe verweigern?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Mal ne blöde Frage: warum tut Ihr Euch eigentlich den ganzen Streß an, wenn die Mieter in 2 Monaten eh draußen sind ? Des Prinzips wegen ?
     
  4. Brezel

    Brezel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Naja, wenn ich mir das zusammenrechne werden die Mieter mit vorraussichtlich 500 Euro plus die Entfernung vom Schaden am Ende in der Kreide stehen. Ich weiß 500 Euro plus X sind nicht die Welt, aber ärgerlich ist es schon, wenn man man weiß, dass am Haus alles in Ordnung ist und man nur dafür herhalten soll deren Geldbeutel zu schonen. Die fragen uns ja auch nicht, ob man mal so eben das Geld hat, v.a. nach ner Komplettrenovierung.
     
  5. #4 lostcontrol, 08.09.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    was ist mit der kaution?
     
  6. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Zu der Sache mit der Bauwerksdiagnostik:
    Wenn der Gutachter nur die Wohnung des Mieters auf Schimmel untersucht hat und sofort feststellen konnte, dass der Schimmel durch fehlerhaftes Lüftungsverhalten verursacht wurde, dann müsste m.E. der Mieter den Gutachter bezahlen. M.E. aber nicht, wenn der Gutachter auch noch sämtliche andere mögliche Schwachstellen des Gebäudes inspiziert hat.
    Wenn der Mieter selber einen Gutachter kommen lässt, dann darf er den erstmal selber zahlen. Kommt der zu einem anderen Ergebnis, dann muss, vom Gericht, ein dritter unabhängiger Gutachter bestellt werden.
    Zur Not könntet ihr das auch mit der Kaution verrechnen, die ihr hoffentlich genommen habt. Dann sind die Mieter in Vorleistung für die Gerichtskosten, wenn sie die Kaution einklagen wollen.
    Zu dem Lüftungsprotokoll:
    Wie bitte führt man sowas? Lärmprotokoll okay. Ist ja nicht zu überhören, wenn der Mieter drüber wieder von 21.00-00.00 Schlagzeug übt. Aber ein Lüftungsprotokoll?? Selbst wenn man im Haus wohnt oder direkt gegenüber, sitzt man doch nicht 24h am Tag da und kontrolliert ob jemand mal die Fenster öffnet. Und das über Monate.......

    Das ist doch noch gar nicht gesagt. Gesagt ist nur, dass zu Ende Oktober gekündigt wurde. Wer weiss, ob die freiwillig ausziehen werden. Vielleicht stellt man auch Ende Oktober fest, dass die Kündigung gar nicht wirksam war.
    Nach nur 2 Jahren Mietzeit kann man nicht einfach so auf Eigenbedarf kündigen. Der Kündigungsgrund darf auf keinen Fall vorhersehbar gewesen sein.
    Wenn also die TE im Haus wohnen sollte oder auch nebenan---- kann ja nicht anders sein wegen dem Protokoll------- und die fast erwachsenen Kinder wollen "plötzlich" ne eigene Wohnung, dann wird die Eigenbedarfskündigung scheitern.
    Alles was irgendwie hätte vorhersehbar sein können, wird da scheitern, weil die Gerichte davon ausgehen, dass man bei vorhersehbarem Eigenbedarf einen befristeten Mietvertrag hätte abschliessen müssen.
     
  7. #6 lostcontrol, 08.09.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    DAS hab ich mich auch gefragt.

    meine einliegerin war ja jetzt auch in sachen lüften (trotz merkblatts) nicht so die heldin. aber ich bin nicht täglich permanent ums haus rumgelaufen um zu kontrollieren ob und wann sie lüftet.
    mir war nur klar, dass sie wenn, dann höchstens eins der insgesamt 6 fenster tatsächlich komplett aufmacht, denn bei sämtlichen anderen fenstern standen die fensterbänke so voll mit blümeleins und schnickschnack, dass man das sicher nicht mehrmals am tag komplett abräumt und wieder aufstellt.

    edit:
    die frage wär auch was bezüglich lüften im mietvertrag steht. in den meisten mietverträgen steht ja was drin von wegen regelmässig lüften und so, aber wie will man eigentlich anspruch darauf erheben können, wenn sowas nicht drin steht?
     
  8. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    EBEN! Man kann da keine 24stündigen Joggingrunden ums Haus rum machen. Irgendwann muss selbst der unterbeschäftigste Vermieter mal irgendwas anderes machen, auch wenn er nur aufs Klo oder zum einkaufen geht.
    Wie will man da nachweisen, dass ein Mieter etwas "unterlassen" hat? Das würde nur mit lückenloser Kameraüberwachung gehn und sowas würde ich vor Gericht lieber nicht erwähnen.




    Das dürfte unter die Sorgfaltspflicht eines Mieters fallen. Und der darf ja ne Wohnung durch fehlendes Lüften nicht einfach verrotten lassen.
    Schimmel durch falsches Lüften ist ja eigentlich ein harmloser Schimmel, der an der Oberfläche entsteht und oftmals schon durch Abwischen und danach richtiges Lüften zu beseitigen ist. Erst wenn man nichts tut und immer weiter falsch lüftet kann der tiefer eindringen und dann wird er zum Problem. Und spätestens ab dem Punkt ist der Mieter für Schimmelschäden verantwortlich.
     
  9. Brezel

    Brezel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die vielen Antworten.

    Natürlich kann man nicht 24 Stunden am Tag ums Haus laufen und gucken ob gelüftet wird. Da aber besagte Mieter teilweise über Tage ihre Rolläden nicht hochziehen oder nur auf Ritze hochziehen kann man ja davon ausgehen, dass da nicht großartig frische Luft in die Zimmer kommt. Außerdem stinkt es aus der Bude wie aus nem Tigerkäfig, aber was soll man da machen? Man kann es halt zig Mal sagen: "Leute ihr müsst lüften" aber dann bekommt man nur als Antwort:" Was unterstellen Sie uns? Wir sind anständige Leute!" Da läuft man dann halt leider gegen ne Wand.

    Ich hoffe mal nicht das die Rolläden immer dann komplett hochgezogen und Fenster aufgemacht werden, wenn man gerade selbst nicht zu Hause ist :lol :lol

    Kaution haben wir leider nicht genommen. Ich weiß das ist ein dummer Fehler gewesen. Aber aus Fehlern wird man ja bekanntlich klug. Wir vermieten auch erst seit etwa 8 Jahren und bis jetzt gab es auch nie großartig Probleme *aufholzklopf*
     
  10. #9 lostcontrol, 09.09.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    aber wie kannst du das wissen dass die leute das über tage hinweg so machen?

    ganz ehrlich:
    bei einem vermieter, der ständig ums haus schleicht um zu kontrollieren ob ich die rolläden unten habe oder oben und ob ich lüfte oder nicht würde ich mich vielleicht auch derart belästigt fühlen, dass ich die rolläden unten lassen würde und nur dann hochziehen würde, wenn besagter vermieter außer haus ist und NICHT zu kontrollzwecken vorm fenster steht...
     
Thema: Aus Rache Mietminderung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lüftungsprotokoll

    ,
  2. vermieter schleicht ums haus

    ,
  3. heiz- und lüftungsprotokoll

    ,
  4. vermieter schleicht um wohnung,
  5. Vermieter schleicht ständig ums haus,
  6. rache an mieter,
  7. wie führt man ein lärmprotokoll,
  8. lüftungsprotokoll muster,
  9. heiz und lüftungsprotokoll,
  10. rache mieter,
  11. lüftungsprotokoll schimmel,
  12. rolläden hochziehen,
  13. was kann man machen wenn mieter die rolläden nicht hochziehen,
  14. vermieter kontrolliert und führt lüftungsprotokoll,
  15. rache gegen vermieter,
  16. www.Vermieter beschwert sich wegen nicht vollständig hochgezogene Rolladen.de,
  17. muss mieter rolläden hochziehen,
  18. gilt vor gericht ein lüftungsprotokoll,
  19. rache an vermieter,
  20. muss mieter tagsüber rolladen hochziehen,
  21. eigenbedarf vorhersehbar zweites kinderzimmer,
  22. lüftungsprotokolle,
  23. lüftungsprotokoll wohnung,
  24. vermieter ständig ums haus,
  25. mieterrache
Die Seite wird geladen...

Aus Rache Mietminderung - Ähnliche Themen

  1. Mietminderung VS Bankbürgschaft als Kaution

    Mietminderung VS Bankbürgschaft als Kaution: Hi zusammen, ich hab leider immer noch keine Ruhe von meinem "noch" Mieter....deswegen hier ein paar Fragen. - Darf ich, wegen Mietminderung...
  2. Wasserschaden: Mietminderung oder Versicherung?

    Wasserschaden: Mietminderung oder Versicherung?: Hallo, es gab bei mir im Haus einen Wasserschaden. Das Wasser lief dort in der Wohnung, wo der Wasserschaden war, runter bis auf eine andere...
  3. Mietminderung aufgrund eines fehlenden Fensterscharniers?

    Mietminderung aufgrund eines fehlenden Fensterscharniers?: Ein (1) Scharnier an einer Balkontüre im 4. Stock ist defekt - der Handwerker hat es sofort in unserm Auftrag begutachtet - nach Rücksprache...