Ausgebauten Keller als Wohnraum vermieten?

Diskutiere Ausgebauten Keller als Wohnraum vermieten? im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, aufgrund von Mieterwechsel spiele ich mit dem Gedanken, die aktuell mitvermieteten Kellerräume gesondert zu vermieten. Ich dachte...

  1. #1 peterchen, 22.05.2020 um 16:08 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 22.05.2020 um 16:29 Uhr
    peterchen

    peterchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    5
    Hallo zusammen,

    aufgrund von Mieterwechsel spiele ich mit dem Gedanken, die aktuell mitvermieteten Kellerräume gesondert zu vermieten. Ich dachte z.B. an eine möblierte Wohnung für Berufspendler oder Personen, die etwas temporäres suchen, z.B. weil sie gerade bauen. Für Studenten wahrscheinlich etwas weit draußen (20km). Das hatte ich im OG mal so betrieben und hatte eigentlich ganz gut geklappt.
    Die Lage der Immobilie ist am Ende des Einzugsgebiet einer Süddeutschen Universitätsstadt, wo der durchschnittliche qm Preis bei 9,50,- liegt. Die Immobilie selbst ist in exklusiver Wohnlage und hochwertig ausgebaut.

    Das UG ist vom Treppenhaus separat Begeh- und abschließbar. Es folgt ein Flur zu 5 Zimmern, u.a. Heizraum und ein Getränkekeller, welche selbstverständlich nicht vermietet werden. Da diese sich am Ende des Ganges befinden und durch eine zusätzliche Kellertreppe gesondert zugänglich sind, könnte man die übrigen 3 Zimmer räumlich abtrennen. Falls ohne räumliche Trennung, könnte über die Kellertreppe ein freier Bereich hinterm Haus als kleine Terrasse mit Blick ins Grüne genutzt werden.

    Die beiden bzw. drei Zimmer die vermietet werden sollen haben eine Größe von 36 qm und 28 qm. Das Badezimmer (aktuell genutzt als Waschküche) umfasst 14,5 qm. Der Flur 9 qm. Die Deckenhöhe umfasst 2,50 cm, die beiden "Wohnzimmer" haben eine Holzdecke und Parkettboden. Die Wände sind trocken und verfügen über Heizkörper. Beide Zimmer verfügen über Wasseranschlüsse - in das hellere, kleinere Zimmer würde ich eine Küchenzeile einbauen, so dass dieses als offene Wohnküche genutzt werden kann. Das große Zimmer könnte als Schlafzimmer und Büro dienen.
    Was ich kritisch sehe: Beide Zimmer verfügen "nur" über einen Lichtschacht, zwar ziemlich großzügig, aber natürlich ist es insbesondere im großen Zimmer immer eher düster. (PS: Habe viele Jahre meiner Kindheit, viele Stunden im damaligen Hobbyraum verbracht und mich hat es nie gestört - im Sommer war es immer schön Kühl :))

    In Summe sprechen wir hier von ca. 78 qm (ohne Flur) im ausgebauten Keller. Preislich, in möbliertem Zustand und frisch renoviert, dachte ich hier an ca. 300,- KM. Vermutlich ist eine Bewertung ohne Bilder eher schwierig, euer Meinung würde mich trotzdem interessieren. Ist eine Vermietung generell überhaupt denkbar und was haltet ihr vom Preis?

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

  3. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.293
    Zustimmungen:
    3.281
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Fange ich mal mit einer bösartigen Gegenfrage an, hat Peterchen sich mal die Anforderungen an eine Wohnung in "seiner" Landesbauordnung angesehen und diese mit den Gegebenheiten abgeglichen? Vorher stellen sich die Fragen eigentlich gar nicht....
     
  4. peterchen

    peterchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    5
    Selbstverständlich hat Peterchen das, das passt alles!
     
  5. #4 ehrenwertes Haus, 22.05.2020 um 18:00 Uhr
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.070
    Zustimmungen:
    3.090
    An genau dem Punkt habe ich Zweifel, dass die LBO das für Wohnraum absegnet.
    Die Kommunen können strengere Vorschriften haben als die LBOs. Sind auch die kommunalen Anforderungen an Wohnraum wirklich alle erfüllt?

    Wie sieht es denn mit Brandschutz und Rettungswegen aus?
    Wohnraum für dauerhaften Aufenthalt unterliegt i.d.R. anderen Anforderungen als ein Hobbyraum oder Gästezimmer.

    Wenn die Kelleräume nicht bereits als Wohnräume zur Nutzung vom Bauamt zugelassen wurden, kann eine Vermietung als Wohnraum für dich sehr teuer werden.
    Ein Nutzungsänderungsantrag wird ohnehin erforderlich sein, wenn du die Abgeschlossenheit der Räume zu einer Wohneinheit erst herstellen musst.

    Ob sich das bei dem angedachten Mietpreis in absehbarer Zeit rentiert ist eine Rechenaufgabe, die ohne die gesamten Umbaukosten (inkl. Anträge, Gutachten, Auflagen, ...) nicht zu beantworten ist.
     
Thema:

Ausgebauten Keller als Wohnraum vermieten?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden